My Babyclub.de
Motorradfahren in der Schwangerschaft

Antworten Zur neuesten Antwort

  • Potsdame
    Gelegenheitsclubber (11 Posts)
    Eintrag vom 04.04.2011 14:14
    Hallo ihr,

    gibt es unter euch noch andere Motorradfahrerinnen? Habe mal im Netz recherchiert zu dem Thema, sollte man schwanger noch fahren oder nicht, und wie bei so vielem, jede Seite eine andere Meinung.

    Ich bin jetzt im 6. Monat und gestern eine kleine Tour von 120 km gefahren. Beim Fahren selbst hatte ich quasi keine Einschränkungen, ausser dass ich meine Maschine nicht mehr selbst rückwärts geschoben habe, das musste mein Mann übernehmen. Der Bauch hat nicht mehr unter die Jacke gepasst, den habe ich dann mit einem umgedrehten Nierengurt verpackt.

    Fahren selbst war problemlos, ausser wenn ich abgestiegen bin und den Motor ausgestellt habe, dann gabs wütende Protesttritte von innen... :-)
    Antwort
  • desiderium
    Juniorclubber (47 Posts)
    Kommentar vom 20.04.2011 17:36
    Hallöchen,

    ich bin jetzt in der 17. Woche und hab mir auch schon so meine Gedanken gemacht. Bin seit 2 Jahren zwar nicht mehr gefahren, weils einfach viel zu viele Idioten auf der Straße gibt. Aber es reizt schon und ich finde es gut das du das machst! Ich kann das ganze "tu dies nicht, tu das nicht" eh nicht mehr hören...
    Naja gut das der Bauchbewohner sich beschwert ist ja normal... Wird noch zeitig genug gefallen daran finden!! ;)

    Alles Gute und LG
    Antwort
  • littlefrank
    Gelegenheitsclubber (2 Posts)
    Kommentar vom 05.06.2011 22:16
    Wir waren heut ebenfalls mit Motorrad unterwegs... das Unverständnis der Leute darüber ist enorm. Wir können uns glücklich schätzen nicht gesteinigt worden zu sein...:D

    Bisher haben wir nur eine einigermaßen einleuchtende Theorie als Grund benannt bekommen.
    Es sind die Fliehkräfte beim Anzug und Abremsen und in die Kurve legen die mitunter dem kleinen schaden könnten. und, da in der 18. SChwangerschaftswoche noch ausreichend Platz ist, das Gehirn und die Schädeldecke nicht gefestigt sind, könnten (so sagt man) sich eventuel Folgeschäden abzeichnen.

    Ist ne plausi... ne Theorie, der ich erstmal theoritisch folgen kann... doch gibts darüber irgendwelche Erfahrungsberichte, oder ist es eher so, wie es meistens ist: "das war schon immer so und gilt auch heut"?

    Weil, wenn ich überlege, dass die Anzahl der Autos zu damaliger Zeit nicht all zu groß war, die Zahl der Motorräder aber erheblich höher, dann stellt sich mir die Frage, was mit all den "behinderten" Kindern passiert sein muss?!
    Mal im Ernst. Den Vorsichtsmaßnahmen allen Respekt, aber wir leben in einem vortschrittlichen Jahrhundert und scheinen uns, was die Geburten angeht, eher zurück zu entwickeln. wenn man Schwanger ist, muss man rumlaufen wie ein Mi...(ohne Werbung machen zu wollen) Reifen-Maskottchen?!
    Früher war man schwanger, nicht krank, heut scheint das gleich gesetzt zu sein...:D

    Dennoch wünschen wir Euch erstmal allzeit gute Fahrt!

    LG littlefrank:)
    Antwort
  • littlefrank
    Gelegenheitsclubber (2 Posts)
    Kommentar vom 05.06.2011 22:22
    bitte mal von den erbährmlichen Rechtschreibfehlern absehen... das kommt raus, wenn man schneller nachdenkt, als man schreiben will *grins*
    Antwort

Auf diesen Beitrag antworten

Um auf diesen Beitrag antworten zu können, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.