My Babyclub.de
Babyschlafsack bei Neurodermitis

Antworten Zur neuesten Antwort

  • Bella2
    Gelegenheitsclubber (1 Post)
    Eintrag vom 05.04.2011 10:20
    Hallo! Meine kleine Maus hat leider jetzt schon eine starke Allergie, ich bin auf der Suche nach einem Schlafsack aus reiner Baumwolle, habe bis jetzt nichts gescheites gefunden. Weiß wer Rat?
    Antwort
  • simone180
    Gelegenheitsclubber (2 Posts)
    Kommentar vom 05.04.2011 10:38
    Hi Bella, mein kleiner Sohn leidet ebenfalls sehr stark unter Neurodermitis, unsere Hebamme hat uns mit Ihren Empfehlungen sehr geholfen, Wir haben für unseren Sohn Babydecke die wir zum Pucken benutzen und einen Schlafsack aus dem Internet von Sonnenstrick.de gekauft. Die Neurodermits geht damit zwar nicht weg, aber das extrem weiche Material rauht die Haut nicht noch zusätzlich auf. Ist alles aus Bio, kann ich Dir nur empfehlen. Und noch ein Tipp für die geplagte Haut: Cremen, cremen und nochmals cremen, wir verwenden Linola Fett, und wenn gar nichts mehr hilft elidel-Creme, hier aber Vorsicht vor der Sonne. Gerne kann ich Dir noch weitere Tipps geben, vielleicht kann ich Dir damit ein wenig Zeit sparen :-)) Liebe Grüße Simone
    Antwort
  • SuriMarie
    Powerclubber (83 Posts)
    Kommentar vom 06.04.2011 13:41
    Hallo Bella,

    schau doch mal bei Hans Natur, die haben bestimmt etwas aus reiner Wolle, oder du gehst zu DM. Soweit ich mich erinnern kann, haben die auch ganz leichte Sommerschlafsäcke in reiner Baumwolle....werde mir da auch den nächsten holen, weil die glaub nicht gaaaaaaaaar zu teuer sind.

    Grüßle
    Antwort
  • JaThu
    Gelegenheitsclubber (6 Posts)
    Kommentar vom 04.12.2011 20:15
    das thema gibt es zwar schon lange aber ich schreib trotzdem noch was:
    besser als wolle ist seide bei neurodermikern.
    weil wolle feine fäden hat die sich in der haut verfangen,
    bei seide -baumwolle gemisch ist das nicht der fall.
    ich weiß das es sowas bei hessnatur gibt, von hans natur habe ich leider keine ahnung
    Antwort
  • dorochen
    Juniorclubber (47 Posts)
    Kommentar vom 06.12.2011 22:34
    Hallo!
    Wolle ist grundsätzlich ein tolles Naturmaterial, bei Neurodermitis aber die denkbar schlechteste Alternative. Kratzende Stoffe auf gereizte Haut...fürchterliche Vorstellung. Habe selber Neurodermitis.
    Cremen ist auf jeden Fall gut.
    Seide oder weiche Baumwolle ist aber viel besser als Material für den Babyschlafsack geeignet. Hab von einem Hautarzt mal den Rat bekommen, unbedingt Weichspüler zu verwenden, weil kratzende Wäsche die Haut zusätzlich reizt. Da gibt es bestimmt auch biologische Weichspüler, die keine Chemikalien beinhalten.
    Viel Glück und liebe Grüße

    Dorochen
    Antwort
  • dinchen1803
    Superclubber (338 Posts)
    Kommentar vom 15.12.2011 09:51
    waschnüsse sind super, und machen die wäsche weich...wir nehmen von persil das sensitiv und das macht die wäsche auch sehr weich...
    für die nacht geb ich euch mal den tipp, geht zum hautarzt oder kinderarzt lasst euch die notwendigkeit für einen neurodermitis overall bescheinigen und bringt diese zu euerer krankenkasse...viele übernehmen dann die anschaffung eines overalls...(die hochwertigen sind ja teilweise unbezahlbar ^^)

    wir haben auch viele tipps im krankenhaus bekommen zur pflege:
    tägliches bad und mindestens 3x täglich cremen
    nach dem bad innerhalb von 3 minuten richtig einschmieren, das der körper die feuchtigkeit einschließen kann!
    nässende stellen mit schwarztee betupfen und natürlich wie oben schon geschrieben cremen cremen cremen...die hautbarriere ist gestört und kann die feuchtigkeit nicht halten!

    wir machen jetzt schon drei - vier lange monate mit der haut unseres sohnes rum, seit wir im krankenhaus deswegen waren wird es nun auch langsam besser :)


    .
    Antwort
  • dorochen
    Juniorclubber (47 Posts)
    Kommentar vom 15.12.2011 12:00
    Ja, da hast Du Recht, cremen ist das Allerwichtigste.
    Dass Schwarztee zum Betupfen gut ist, höre ich zum ersten Mal. Werd ich auch mal ausprobieren.
    Ich hatte mal ein Eichenrindenextrakt, das war auch sehr gut.
    Ich weiß allerdings nicht, ob man das auch bei Babys anwenden darf.

    LG
    Dorochen
    Antwort
  • dinchen1803
    Superclubber (338 Posts)
    Kommentar vom 15.12.2011 12:58
    nach der sache mit dem schwarztee muss man aber auch wieder cremen da der tee die haut austrocknet
    Antwort
  • dorochen
    Juniorclubber (47 Posts)
    Kommentar vom 19.12.2011 11:34
    Danke für den Nachtrag!

    LG
    Dorochen
    Antwort
  • mia-mama
    Gelegenheitsclubber (14 Posts)
    Kommentar vom 03.02.2012 21:41
    HALLO :-)

    dass diese frage aufgekommen ist, ist zwar schon eine weile her, aber vielleicht hilft es dir nachträglich, weil das problem mit der neurodermitits immer noch besteht oder es hilft in naher zukunft frauen, die nach einer antwort für ihr problem suchen.

    bitte bitte nicht täglich baden!!! das ist das schlimmste, was ihr der haut antun könnt. zu vergleichen ist das mit verstäkten händewaschen, die haut wird trocken. solange eure kinder noch durch die welt getragen werden, müsst ihr sie nicht jeden tag baden, warum denn?
    ich habe selbst neurodermitis und meine kleine maus (3 monate) hat damit auch laaaangsam zu kämpfen. ich habe trotz meiner erfahrung viele fehler bei ihr gemacht und dieses wissen möchte ich nun an euch weitergeben:

    meine hebamme trichterte uns ein, dass es reicht das baby die zeit nach der geburt mit babyöl einzumassieren, sofern es nötig ist. NORMALERWEISE ist das ganz ratsam, bei eventueller neurodermitis nicht zu empfehlen, da das öl die haut noch trockener macht.
    zur pflege bitte kein nachtkerzenöl, auch wenn sooo viele ärzte das toll finden. dies kann nämlich ällergien auslösen. das erklärte dann, dass die haut meiner tochter noch schlechter wurde.
    falls ihr euch eine pflegecreme mit wollwachsalkoholen ausgesucht habt, testet diese bitte im vergleich mit einer anderen pflegecreme. Es kann sein, dass dazu eine allergische reaktion entsteht.
    ich habe bei meiner maus die linke seite mit einer wollwachsalkohlischer creme und die rechte mit einer ohne gepflegt und nach einer woche sah ich einen deutlichen unterschied. momentan pflege ich mit cetaphil. bin total begeistert. gibt auch mal schlechte tage, ist klar.
    da meine maus schnell schwitzt, trägt sie nur noch baumwolle und nicht mehr diesen frottequatsch. wenn es kalt ist, zieh ich halt ne dünne baumwollhose unter eine dick gefütterte, dass diese die nässe aufsaugen kann. und die schwitzstellen wische ich frühs und abends mit einem warmen zewa-tuch sauber und richtig trocken. KEIN PUDER!!!! kann die haut nicht atmen.
    einmal die woche wird sie gebaden bei 36grad, wenn es wärmer ist, wird die haut wieder schlechter.
    wenn ihr stillt, verzichtet erstmal auf südfrüchte, nüsse und milchprodukte. zumindest fahre ich so am besten.

    aber dass es da spezielle overrals gibt, wusste ich auch noch nicht. da mach ich mich gleich mal schlau!

    liebe grüße
    Antwort
  • dinchen1803
    Superclubber (338 Posts)
    Kommentar vom 03.02.2012 23:21
    und ich sag dazu mal, jeder sollte probieren, was gut ist, bei uns hat das tägliche bad (und cremen nach der 3 minuten regel) wunder gewirkt, momentan ist die haut so schön wie noch nie!!! müssen jetzt auch nur noch alle paar tage baden...
    die kindercreme mit nachtkerzenöl ist bei uns auch super, ich denke man kann nicht von einem neurodermitisgeplagten auf den anderen schließen, für jeden eignet sich etwas anderes mehr oder weniger!!! und man kann nicht alle über einen kamm scheren...
    jeder muss am besten seine eigenen erfahrungen machen, ich bin froh das ich damals bei unserem aufenthalt in der uni hautklinik so viele gute tips bekommen habe, inzwischen sind wir auch bei 1x die woche kortison (1:1 gemischt also sehr mild) es ist also wirklich auf dem weg der besserung! und ich glaube lange plagen wir uns nicht mehr damit :) hoffentlich!



    Antwort
  • mia-mama
    Gelegenheitsclubber (14 Posts)
    Kommentar vom 03.02.2012 23:51
    sicher, jeder muss seine eigenen erfahrungen machen.
    ich wollte nur meine mitteilen, da alle ärzte immer darauf bestanden haben, dass ich das nachtkerzenzeugs verwende, weil es sooo toll ist und mir nun eine ärztin abgeraten hat. man muss bei dieser erkrankung mit allem rechnen, es könnte der simpelste auslöser sein, der ein plagt. Man sollte nicht immer den ärzten vertrauen. noch so ne tolle erfahrung, die ich immer und immer wieder machen musste. hätte ich immer auf mein bauchgefühl gehört, wäre mir vieles erspart geblieben, doch wer hört auf ein kind?

    ich freue mich für euch, dass ihr euren weg gefunden habt, alles gute :-)
    Antwort
  • juttab
    Gelegenheitsclubber (3 Posts)
    Kommentar vom 20.04.2012 15:51
    Hallo ihr lieben,
    ich sehe zwar dass euer Beitrag schon etwas her ist, aber ich habe noch eine Seite im Internet gefunden, die sehr viel und gute Info über Babys bietet. Dort habe ich Tipps gegen Neurodermitis für meinen kleinen Schatz gefunden :)
    Ich habe einen babyschlafsack von Sterntaler. Aber die haben eine riesige Auswahl mit viel Info; am besten du guckst mal:
    http://www.mibaby.de/Kategorien/Schlafsaecke

    Hoffe es hilft! Liebe Grüße :)
    Antwort
  • Nouraami
    Gelegenheitsclubber (1 Post)
    Kommentar vom 29.12.2015 21:48
    Hallo,

    ich liebe die Neurodermitisbekleidung für Babys von Himmelkiebchen. Die Sachen werden bei Dawanda verkauft.

    http://de.dawanda.com/search?q=himmelkiebchen

    Liebe Grüße
    Antwort

Auf diesen Beitrag antworten

Um auf diesen Beitrag antworten zu können, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.