My Babyclub.de
Schwanger mit Wunschkind und nun Liebesentzug durch Partner

Antworten Zur neuesten Antwort

  • komma83
    Superclubber (199 Posts)
    Eintrag vom 24.04.2011 10:14
    Hallo ihr Lieben,

    bin in der 9.SSW und seit ich´s meinem Mann gesagt hab, zieht er sich vor mir zurück. Er wünscht sich schon seit Jahren Kinder mit mir und ich hab noch warten wollen. Ende letzten Jahres hab ich die Pille abgesetzt und bin auch sofort schwanger geworden. Dachte er freut sich total und er sagt das auch, aber zeigen tut er´s nicht. Seit 2 Wochen gehts mir total schlecht, kann kaum schlafen und mir ist dauernd übel und schwindelig. Dass mein Mann jeden Abend für Stunden verschwindet und es keinerlei Zärtlichkeiten mehr gibt macht die Situation für mich nicht einfacher... :-( Er interessiert sich nicht für pränatale Untersuchungen und meint ich soll mich nicht so anstellen, wenn um´s Getränkekisten schleppen geht und ich ihn höflich bitte, ob er das übernehmen kann. Wenn ich was zu ihm sage, egal was, ranzt er mich an, auch in der Öffentlichkeit...
    Er meint selbst, dass er irgendwie grad nicht er selbst ist und ich Geduld haben soll, da sich das sicher wieder ändert... Ich hab keine Geduld dafür...und bin nur noch traurig.
    Ich finde eine Familie zu gründen ist ein gemeinsames Vorhaben und ich fühl mich von ihm im Stich gelassen.

    Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht?

    Liebe Grüße, Komma83
    Antwort
  • timilu
    Powerclubber (58 Posts)
    Kommentar vom 24.04.2011 10:57
    Hallo komma83,

    diese Erfahrungen habe ich zum Glück nicht machen müssen. Finde das schon ein wenig heftig.
    Zeit genug hatte er doch darüber nachzudenken, bevor Du die Pille abgesetzt hast.
    Da Frau in der Schwangerschaft schon genug durch die Hormonumstellung mit sich zu tun hat, finde ich es sehr unschön, das Du Dich jetzt auch noch mit Deinem Mann "rum-ärgern-mußt" und er Dir solche Sorgen macht.

    Ich drücke Dich mal unbekannter Weise und hoffe, er kriegt sich schnell wieder ein. Das wäre kein guter Dauerzustand für Dich!!!
    Ganz liebe Grüße von Diana!!!
    Antwort
  • komma83
    Superclubber (199 Posts)
    Kommentar vom 24.04.2011 17:58
    Hallo Diana!
    Danke für Deine lieben Worte. :-) Ich warte mal noch ein bischen ab und hoffe es bessert sich bald, denn die Situation belastet mich sehr.

    Drück dich auch und ganz liebe Grüße, Jessica
    Antwort
  • Mami_24
    Very Important Babyclubber (837 Posts)
    Kommentar vom 24.04.2011 19:40
    Hallo komma83,

    also ich verstehe deinen Mann nicht. Wenn er sich doch schon seit Jahren Kinder mit dir wünscht und es nun endlich so weit ist, müsste er doch eigentlich außer sich sein vor Freude und dich auf Händen tragen... Vor allem dass ihn die Untersuchungen nicht interessieren und er auch keine Rücksicht auf dich nimmt, mit den Kisten schleppen, finde ich unmöglich! Also dafür, dass es ein Wunschkind ist, verhält er sich ziemlich seltsam und das würde ich ihm auch mal sagen. Zeit genug hatte er ja auch, sich drauf einzustellen, wie gesagt ich verstehe sein Problem nicht und noch weniger, dass er es ausgerechnet an dir auslässt. Ist ja auch eine tolle Aussage, das ändert sich sicher bald wieder, anstatt sich gleich zusammen zu reißen! Das muss echt ein sch... Gefühl für dich sein und ich würde mich auch im Stich gelassen fühlen. Rede noch mal mit ihm, sag ihm dass du keine Ruhe geben wirst, bis du weißt was sein Problem ist und dass du das so auch nicht länger mitmachen wirst, du hast schließlich im Moment andere Sachen im Kopf, auf die du dich auch konzentrieren solltest und da kann man solche Belastungen echt nicht brauchen und er als werdender Vater sollte da wirklich mehr Rücksicht drauf nehmen! Ich drücke dir die Daumen, das sich alles zum Guten wenden wird...

    LG
    Antwort
  • SuriMarie
    Powerclubber (83 Posts)
    Kommentar vom 25.04.2011 00:41
    Hey,

    na da hat sich dein Mann ja einen suuuuper Zeitpunkt ausgesucht, oder doch nicht?! Kann es vielleicht sein, dass er ein wenig mit der Situation überfordert ist und momentan noch nicht weiß, wie er sich verhalten soll?? Auch werdende Väter müssen erst einmal in ihre Rolle reinwachsen, treusorgende und einfühlsame Ehemänner sind leider eher die Außnahme wenn es um so sensieble Themen wie Schwangerschaft und Geburt geht........Vielleicht braucht dein Herr Gemahl auch noch ein wenig, sich in dieser neuen Situation zurecht zu finden?! Natürlich gehen so Dinge wie einfach für ein paar Stunden verschwinden ohne klare Absprachen überhaupt nicht, bei allem Verständnis, da muss er dir schon Rechenschaft ablegen, was da vor sich geht, nicht das der da etwas anderes am laufen hat???
    Fakt ist, dass ihr euch beide zusammen setzten müsst. Du musst ihm deine Sorgen und Ängste kund tun und ihm ein wenig gut zureden, was den weiteren Verlauf der Schwangerschaft angeht. Mein Mann hatte auch keine Ahnung, hat sich aber dann ganz gut mit eingebracht und die Dinge brav gemacht, die ich ihm aufgetragen habe. Dafür hab ich dann auch gerne mal die "Leine" ein wenig lockerer gelassen und ihm auch seinen Spaß mit Freunden gegönnt. Ich denke ein gutes Gleichgewicht wäre da sinnvoll.

    Also: Versuche dich mit deinem Mann zusammen zu setzten und einiges zu klären, damit du hinterher die Schwangerschaft vielleicht auch genießen kannst.

    LG von Nicole
    Antwort
  • komma83
    Superclubber (199 Posts)
    Kommentar vom 25.04.2011 06:50
    Hallo ihr Lieben!
    Vielen Dank für euren Zuspruch und euer Verständnis!
    Hab gestern nochmal versucht mit ihm zu reden und er hat mich dann auch in den Arm genommen, ob´s Erfolg hatte weiß ich nicht. Mal abwarten...
    Hatte auch schon darüber nachgedacht, wo er wohl ständig so kurzfristig Abends hin muß (er sagt zu Freunden/zur Tankstelle 2,5h...)...da ich da schon 2mal mit ihm in unserer Beziehung schlechte Erfahrungen gemacht habe. Direkt darauf angesprochen streitet er´s ab und ich glaubs ihm schon, aber die Angst bleibt.
    Am 6. hab ich meinen 3. Termin beim Arzt und er geht mit, von sich aus.
    Vielleicht ändert sich sein Verhalten ja, wenn er das kleine Herz schlagen sieht. Ich freu mich jedenfalls riesig mein kleines Würmchen zu sehen. :-)
    Er macht sich auch viele Gedanken, wie´s später finanziell aussieht und was er noch alles vorher erledigen muss. Also vielleicht muss er sich wirklich nur an die Situation gewöhnen?
    Ich hoffe jedenfalls weiter, dass diese "Phase" bald rum ist...

    GLG, J
    Antwort
  • myri1982
    Superclubber (326 Posts)
    Kommentar vom 25.04.2011 08:17
    oh man da machst du ja ganz schön was mit...
    aber kalr für den partner ist das auch ne umstellung und das männer da evtl existenzängste bekommen ist auch verständlich..immerhin ists sein kind und egal wie das mit euch weitergeht muss er dafür dann finaziell aufkommen.
    er ist nicht mehr nur für sich verantwortlich sondern plötzlich für 2 weitere menschen.
    das klingt schon beängstigend.erstmal....
    ich glaub der kriegt sich aber ganz schnell ein wenn er das herzchen schlagen sieht.das ist so ein toller moment-ehrlich.und wenn er sich das kind wirklich gewünscht hat, wird ihn das ganz sicher nicht kalt lassen!!!
    ich mein klar, ist sein verhalten nich in ordung und als schwangere frau wünscht man sich einen partner, der da ist und einen unterstützt.ich hoffe er braucht einfach nur ein wenig länger und ist dann voll für dich da, und das ihr euch beide gemeinsam auf euer baby freuen könnt!!!
    es ist sowas schönes!!!!!
    und was das finazielle angeht:es ist immer zu schaffen.in deutschland gibt es soviel unterstützung!!!
    das sollte einem wirklich nicht die freude an dem kleinen wunder verderben...

    liebe grüsse myri
    Antwort

Auf diesen Beitrag antworten

Um auf diesen Beitrag antworten zu können, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.