My Babyclub.de
Stillen, wie wird´s wieder mehr Milch?

Antworten Zur neuesten Antwort

  • SMANsHoney
    Gelegenheitsclubber (8 Posts)
    Eintrag vom 23.05.2011 07:47
    Hallo Ihr Lieben,

    ich habe einen 10 Wochen alten Sohn. Bdie ersten 7 Wochen habe ich voll gestillt bzw wenn notwendig auch mal abgepumpt und dann die Flasche gegeben. Nach 7 Wochen war ich 3-4 Tage krank, weshalb es mit der Milch nicht ganz hinterherkam bzw ich habe gemerkt es wurde weniger. Habe dann "zur Sicherheit" Fertigmilch "PRE Nahrung von Geburt an" zugefĂźttert. Dadurch habe ich ihn weniger angelegt.
    Das ganze hat bis jetzt hin angehalten. Ich lege ihn 2-3 mal am Tag an, habe dass gefßhl er saugt zwar aber es kommt nicht unbedingt genßgend herraus denn er wirkt die ganze Zeit so quängelig. Zudem pumpe ich 2 mal am Tag ab..mit nur geringem Erfolg mitlerweile. die anderen Mahlzeiten (ca. 2-3) ersetze ich durch die PRE Nahrung.
    Ich habe solangsam die BefĂźrchtung dass sich meine Brust bzw die Milch aufs abstillen eingestellt hat :( WĂźrde jedoch gerne wieder auf die PRE Nahrung verzichten und nur noch Brist geben oder abpumpen, aber halt nicht mehr zufĂźttern.
    FrĂźher wenn ich paar Std. nicht gestillt hab oder gepumpt hab, schmerzte die Brust, weil der Druck der Milch halt da war...seit paar tagen ist dass nicht mehr der Fall.
    Trinke viel Wasser, lege ihn Ăśfters auch auch wenn er kein hunger hat, trinke Stilltee..aber habe das GefĂźhl dass es bislang nicht wirklich besser geworden ist.
    Wird das Ăźberhaupt wieder klappen..oder hat sich der KĂśrper sogesehen aufs Abstillen eingespielt und Produziert weniger bis gar nichts mehr?
    Antwort
  • Sylke40
    Gelegenheitsclubber (23 Posts)
    Kommentar vom 23.05.2011 08:10
    Hallo,
    ich kann dir das Stillbuch von Hannah Lothrop empfehlen. Dort kannst du bei Unsicherheit immer guten Rat finden. Lege dein Baby immer wieder an vor allem wenn du Flasche gibst. Erst stillen dann Flasche. Je mehr du anlegst um so mehr produziert deine Brust wieder Milch weil der Bedarf da ist. Lasse dich nicht verunsichern es funktioniert. Bei meinen beiden ersten Kindern war ich auch immer unsicher und habe mit zufĂźttern begonnen so war es mit dem Stillen schnell vorbei. Ich dachte auch es reicht nicht.
    Jetzt mit unserem NachzĂźgler hat sich die Frage fĂźr mich beantwortet und die Hebammen haben recht wenn sie sagen jeder kann stillen. Ich mache mir keine Gedanken und es funktioniert super. Du musst dir sagen du kannst es und es wird weiter gehen.
    Viel Erfolg
    Antwort
  • Milbchen
    Superclubber (148 Posts)
    Kommentar vom 29.05.2011 20:16
    Das Stillbuch kann ich auch nur empfehlen. Außerdem gibt es spezielle Milchbildungstees. Soweit ich weiß, kann man die Milchbildung wieder ankurbeln, aber am sinnvollsten ist es sicherlich, wenn Du Deine Hebamme anrufst und um Hilfe bittest. Viele Krankenhäuser bieten zudem Stillcafés an, wo man Rat finden kann.

    Nicht aufgeben!!

    Liebe Grüße,

    Milbchen
    Antwort
  • minniemouse888
    Gelegenheitsclubber (7 Posts)
    Kommentar vom 25.07.2011 17:58
    Ich kann nur dazu sagen, dass du die Milch ersetzt hast und dein Kleiner es jetzt als einfacher empfindet die Fertigmilch zu trinken. Vielleicht ist es mĂśglich noch Ăśfter anzulegen und sonst eine Flasche Vitamalz regt die Milchbildung wieder an oder ein Malzkaffee.

    Einfach ausprobieren.


    und nicht aufgeben.


    Es gibt Ăźbrigens auch die LaLecheLiga wo es bestimmt in deiner Region Stilltreffen gibt, wo du dir Rat holen kannst.



    Ganz liebe Grüße!!!
    Antwort

Auf diesen Beitrag antworten

Um auf diesen Beitrag antworten zu kĂśnnen, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.