My Babyclub.de
Probleme beim einschlafen

Antworten Zur neuesten Antwort

  • Kathl1806
    Juniorclubber (31 Posts)
    Eintrag vom 28.06.2011 12:43
    Hallo,

    unser kleiner Sohn ist 10 Wochen alt und da er die Flasche bekommt, schläft er nachts schon schon 6-7 Stunden durch. Allerdings ist das einschlafen immer sehr schwierig.

    Es fällt ihm einfach schwer einzuschlafen. Erst nach langem hin- und herschieben schläft er ein.

    Was habt ihr gemacht damit euer Kind lernt einzuschlafen? Denn ich kann ihn nicht jeden Abend und auch tagsüber immer stundenlang im Stubenwagen rumschieben, da wird man ja verrückt.

    Danke schonmal für eure Tips.

    LG Kathleen
    Antwort
  • Patty01
    Very Important Babyclubber (815 Posts)
    Kommentar vom 03.11.2011 13:05
    Hi...auch ich habe -wieder- das "Problem"...irgendwie scheine ich ein Talent für solche Babies zu haben. Mein erster Sohn war ein "Schreibaby" und hat sehr wenig geschlafen, geschweige denn alleine eingeschlafen (bis zum Alter von ungefähr 5 Monaten). Naja, mein 2. Sohn ist zwar so ein ganz liebes und braves Kerlchen aber alleine einschlafen hat bis auf die ersten paar Wochen auch noch nicht oft funktionniert. Zuviele Strategien möchte ich gar nicht ausprobieren, das verunsichert die Kleinen meist noch mehr. Tagsüber schläft er meist im Tragetuch ein (oder mal im KiWa)...abends lege ich mich mit ihm hin...entweder er schläft dann beim Stillen ein oder halt nicht-dann wird noch ne Runde geschrien-ich bleibe dann bei ihm liegen, streichele ihn oder rede ganz leise mit ihm bis die Äuglein zufallen; Ist aber auch anstrengend und ich hoffe auf baldige Besserung...die erste Hälfte der Nacht schläft er dann auch wie ein Engel aber dann so ab 0.00 oder 2.00 wacht er alle 2 Stunden auf...ich bin an manchen Tagen-wie heute zum Beispiel echt erledigt, da ja noch ein Kind da ist. Einen Tipp kann ich dir nicht wirklich geben ausser "Lege dich tagsüber viel hin wenn er schäft" oder halt Tragetuch/sack ausprobieren...
    LG
    Antwort
  • Patty01
    Very Important Babyclubber (815 Posts)
    Kommentar vom 03.11.2011 13:07
    Oh ja, und pucken hat beim ersten super geholfen (der 2. mags nicht so)...aber ausprobieren lohnt sich ;-)
    Antwort
  • 74schnappi70
    Gelegenheitsclubber (4 Posts)
    Kommentar vom 07.11.2011 18:30
    Hi, auch ich habe das Problem. Meine Tochter ist jetzt fast 3 Monate alt, also erlebt sie jetzt den sogenannten Wachstumsschub. Durch Zufall habe ich heraus gefunden, dass sie einschläft, wenn ich sie in der Wohnung spazieren trage und leise am Hals irgendeine Melodie summe. Dann merkt sie die Wärme und riecht die Mama... Allerdings verrenkt man sich bald den Rücken. Probiere es mal... LG
    Antwort
  • Kathl1806
    Juniorclubber (31 Posts)
    Kommentar vom 09.11.2011 21:01
    Hallo ihr alle :)

    danke für eure Antworten. Ich hatte dann auch meine Hebamme angerufen und die hat mir gesagt "einfach damit aufhören". Es gibt keine Entwöhnungszeit oder so, man muss einfach sofort damit aufhören.

    Meine Hebamme hat mir gesagt wie wir es machen sollen:

    -Abendritual
    -Hinlegen
    -Wenn er weint, wieder reingehen, Schnuller geben
    -Wieder rausgehen
    -Wenn er wieder weint, kurz weinen lassen (aber wirklich nicht lang), reingehen, vielleicht hochnehmen und beruhigen,hinlegen
    -Wieder rausgehen

    und so weiter, bis er eingeschlafen ist.

    Das hat zwar dann 2 Wochen gedauert bis es geklappt hat, aber seit dem läuft es prima. Er schläft auch schon eine Weile in seinem eigenen Bett, das gefällt ihm besser.

    @ puchel: Dein kleiner Spatz ist ja noch ganz "frisch", keine Angst, das pegelt sich ein, er muss sich ja erstmal an die neue Situation außerhalb deines Bauches gewöhnen :) Wichtig ist, dass ihr euch ein schönes Abendritual überlegt. und seinen Rhythmus, auch tagsüber, findet er noch.

    LG

    Kathleen
    Antwort
  • Kathl1806
    Juniorclubber (31 Posts)
    Kommentar vom 09.11.2011 21:04
    Also mit "einfach aufhören" meine ich, einfach damit aufhören ihn hin- und herzuschieben :) leider gewöhnen sich die Kleinen ganz schnell an sowas.
    Antwort
  • SuriMarie
    Powerclubber (83 Posts)
    Kommentar vom 10.11.2011 23:08
    Hey ihr lieben schlaflosen Mütter,

    vll. versucht ihr es mal mit der "Nonomo-Federwiege". Ich habe schon von einigen Müttern gehört, dass sie eine Wunderwaffe gegen Einschlafprobleme ist. Habe für meine Tochter vor ein paar Wochen auch eine gekauft einfach so, weil ich sie toll fand und siehe da, das erste Probeliegen hatte mich sofort überzeugt. Ein paar Minuten schwingen lassen und schon war sie weg :-) Meine Tochter hat zwar null Probleme mit dem Einschlafen, aber ich fand es trotzdem faszinierend.

    http://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=fcVbBjQzQLM

    http://www.nonomo.de/shop/index.php

    Der Preis ist zwar recht happig, aber was tut man nicht alles für ein wenig mehr Schlaf *g*

    LG von Nicole

    Antwort
  • MamaMaus45
    Gelegenheitsclubber (6 Posts)
    Kommentar vom 31.03.2012 13:25
    Hallo in die Runde,

    dieses Thema ist wirklich ein Großes. Mein Mann und ich haben es mit vielen Dingen versucht, aber letztendlich wurde es mit der Zeit besser. Einen Tipp haben wir aber dennoch: eine Baby-Beruhigungs-CD, die dem Kind den Klang aus Mamas Bauch vorspielt. Unser Fretchen fand das super und hat sich immer schnell beruhigt. Die gibts bei amazon und heisst auch so... Viele Grüsse
    Antwort
  • DelalaMin
    Powerclubber (80 Posts)
    Kommentar vom 02.07.2012 10:22
    Was helfen kann das Einführen von Abendritual, wie es auch Kathl1806 empfiehlt. Meine Cousine macht dass jeden Abend also immer den gleichen Ablauf. Sie spielen etwas mit ihr, dann bekommt sie ne frische Windel und ihren NUK und schläft dann bei leisem Schlaflied ein. Hierzu würde ich auch zum Lesen den Artikel empfehlen: http://www.babyclub.de/magazin/babys-erstes-jahr/babyschlaf/schlaflied.html. Was auch hilfreich sein kann - die CD "Sleepy“, die hilft ganz gut zum Einschlafen. Da nimmt man das Baby auf den Arm und lässt die CD mit speziellen Liedern laufen zu der man mitsummen muss. Wenn das Kind schon ein bisschen eingenickt ist, legt man es ins Bett und lässt die CD durchlaufen. Allen noch viel Erfolg!
    Antwort
  • emilyerdbeerehh
    Gelegenheitsclubber (1 Post)
    Kommentar vom 07.02.2013 15:24
    Das mit dem Abendritual hat bei uns auch immer prima geholfen. Wir haben uns auch noch so eine moderne Einschlafhilfe von http://www.schlaf-baby.de gekaut. Das ist so ein kleines Kuschelschaf, was Geräusche wie im Mutterleib nachmacht. Das hat unseren Kleinen sehr beruhigt und er ist dann immer schnell eingeschlafen.

    Vielleicht hilft es ja der einen oder anderen.

    LG
    Emily
    Antwort

Auf diesen Beitrag antworten

Um auf diesen Beitrag antworten zu können, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.