My Babyclub.de
Hausgeburt

Antworten Zur neuesten Antwort

  • JuliaP
    Superclubber (462 Posts)
    Eintrag vom 16.08.2011 09:54
    Hallo,

    mein mann und ich wünschen uns ein kind und obwohl ich noch gar nicht schwanger bin denkt man natürlich schon über viele dinge nach...zB die geburt

    mein mann und ich haben viel darüber nachgedacht und geredet und sind zu dem schluß gekommen das wir, wenn es medizinisch möglich ist, gerne eine hausgeburt haben würden.

    hat jemand hier im forum eine hausgeburt gehabt-wie wars?
    oder denkt auch jemand über eine hausgeburt nach?

    Freue mich auf eure erfahrungen und gedanken!

    Vielen Dank,
    julia
    Antwort
  • Grossfamilienmama
    Powerclubber (68 Posts)
    Kommentar vom 30.08.2011 20:17
    Also ich hatte zwar noch keine Hausgeburt, aber ich bin jetzt in der 29. SSW und geplant ist bei diesem Kind eine Hausgeburt. Bisher verläuft alles ohne Komplikationen und so steht dem bisher nichts im Wege.
    Antwort
  • JuliaP
    Superclubber (462 Posts)
    Kommentar vom 30.08.2011 20:32
    Wow, find ich klasse!
    ich wünsch dir und deinem baby auf jeden fall alles alles gute!

    wie hat den dein umfeld reagiert?
    und darf ich fragen was dich dazu bewogen hat, eine hausgeburt zu probieren?
    und was braucht man den da so alles daheim-also handtücher und so, aber was noch?

    oh, du arme-ich löcher dich ja ganz schön...(-;
    ist nur bisschen schwierig an information zu kommen weil das ja nicht so viele machen.

    ich wünsch dir nochmal alles gute
    und wenn du zeit und energie hast würd ich mich sehr freuen wenn du mal schreibst wies denn gelaufen ist(-:

    Schönen Abend und Danke im Vorraus,
    Julia
    Antwort
  • Matilda27
    Superclubber (112 Posts)
    Kommentar vom 03.09.2011 08:41
    Morgen beginnt bei mir dir Rufbereitschaft! Mein Kleiner darf dann zu Hause geboren werden! :-)
    Antwort
  • JuliaP
    Superclubber (462 Posts)
    Kommentar vom 12.09.2011 12:02
    Schade dass es hier anscheinend kaum mamis mit hausgeburtserfahrung gibt.
    Dann werd ich wohl selbst zur Pionierin(-;
    ich bin nämlich in der 5.SSW (hat gleich im 1.ÜZ geklappt!)und suche mir jetzt eine Hebamme für die Vorsorgeuntersuchungen die auch Hausgeburten anbietet!
    Ich werd im nächsten Frühjahr schreiben wies gelaufen ist(-:
    lg
    julia
    Antwort
  • JuliaP
    Superclubber (462 Posts)
    Kommentar vom 11.11.2011 18:33
    Mein Kleines und ich sind jetzt in der 13.SSW und bis jetzt läuft alles super(-:
    Bis jetzt steht meiner hausgeburt nichts im Wege.
    Ich hab auch schon in der 7.SSW meine Hebamme gefunden, die mich bei der Hausgeburt unterstützen wird(-; Gebären muss ich ja schließlich selber(-;

    Außer meiner eigenen Mutter (und meiner Hebamme) hab ich bis jetzt keine Frau getroffen die eine Hausgeburt hatte oder eine Hausgeburt plant...

    Ich würd mich immer noch freun wenn ich mich hier mit anderen Bald-Mamis austauschen könnte, die auch eine Hausgeburt planen.
    Aber die Chancen sind bei 2% Hausgeburten wohl gering)-:
    Aber ich gebe die Hoffnung nicht auf(-;

    Lg,
    Julia
    Antwort
  • Matilda27
    Superclubber (112 Posts)
    Kommentar vom 11.11.2011 23:27
    Hallo,

    ich bin leider keine Bald-Hausgeburt-Mami mehr!

    wir sind schon fertig: Mein Sohn kam am 22.09.11 bei einer Alleingeburt zu Hause in meinem Wohnzimmer zur mit intakter Fruchtblase zur Welt! Meine Mama hat in in Empfang genommen :-)

    Lg Matilda
    Antwort
  • JuliaP
    Superclubber (462 Posts)
    Kommentar vom 12.11.2011 10:07
    Hallo Matilda,

    das freut mich dass alles gut bei euch gelaufen ist(-: Herzlichen Glückwunsch!

    Das Wohnzimmer soll ja ein beliebter Ort zum Kinderkriegen sein(-;
    Meine Hebamme hat mir einen aufblasbaren Geburtspool reserviert, weil ich eventuell gern ne Wassergeburt hätte und unsere Standartwanne da ja nicht so ideal ist...ich denke wir werden den Pool auch im Wohnzimmer aufstellen weil da einfach am meisten Platz ist.
    Und unsere Couch lässt sich auch ganz leicht ausklappen, sodass ich mich gegebenenfalls auch hinlegen oder setzten könnte.

    Außerdem stell ich mir das relaxt vor: Kind kommt im Wohnzimmer zur Welt und wenn wir uns erholt und sauber gemacht haben ziehen wir ins saubere Schlafzimmer um-und mein Mann kann in aller ruhe im Wohnzimmer klar Schiff machen(-;

    Sag mal, Alleingeburt-heißt das du hattest keine Hebamme dabei?

    Ist echt schade, dass es sowenige Frauen zum Austauschen gibt...
    Dabei find ich es das normalste und natürlichste von der Welt mein Kind zuhause zur Welt zu bringen(-:

    Lg und alles Gute euch beiden,
    Julia
    Antwort
  • Matilda27
    Superclubber (112 Posts)
    Kommentar vom 12.11.2011 22:53
    Hallo Julia,

    diese Geburtspools finde ich auch sooo toll! Ich wollte auch unbedingt einen zu Beginn der Schwangerschaft.
    Aber ich hätte mir einen kaufen müssen. Außerdem hatte ich geahnt, dass die Geburt schnell geht und dann hätte ich mich tierisch geärgert.

    Wohnzimmer mußte sein, weil ich kein klassisches Schlafzimmer habe, sondern eher einen Multifunktionsraum mit Bücherregalen, Hochbett!!!! und Nähmaschinen. :-)

    Es gab aber nix großartig zum saubermachen. Ich habe meinen Sohn auf dem Tagesbett im Wohnzimmer bekommen. Es war lediglich das Spannbettlaken und die darunterliegende Gummiunterlage zu waschen. Meine Mutter hatte noch ein kleines bißchen Fruchtwasser an ihrer Jeans.
    Ich hatte auch nichts mit Plane abgedeckt. Ich wollte ja zu Hause bleiben, weil ich mich zu Hause wohl fühle. Wenn ich alles in Folie gepackt hätte, fände ich das nicht mehr schön.
    Ich hatte lediglich schöne Deko genäht, alles geputzt, Kerzen hingestellt, usw.

    Ja, die Hebamme kam zu spät! Meine Mama und meine Schwester waren "zufällig" da. Die Geburt ging sehr schnell. Ich hatte nicht mal Zeit meine Unterhose auszuziehen.
    Es ist aber schon mein drittes Kind. Meine Töchter kamen in einem Geburtshaus zur Welt.
    Herrlich ist, dass man sich die Zeit nehmen kann die man braucht. Ich konnte mich umziehen, waschen, etc. , wann mir danach war. Wir mußten nicht nach draußen usw.
    Ich würde das immer wieder so machen!

    Im Krankenhaus hätte ich bestimmt auch einen KS bekommen, wie 30% der Frauen, weil ich keine Wehen und keinen Blasensprung hatte. Zudem hätte ich mich da sicherlich total verspannt.
    So kam mein Schatz zu Hause ganz entspannt in Ruhe mit Glückshaube zur Welt! :-)

    Ganz liebe Grüße! Ich wünsche DIr, dass du auf dein Bauchgefühl verläßt und die nicht von anderen Meinunge kirre machen läßt!

    Mich hat es bestärkt manchmal im Luxus Privatgeburt Forum zu lesen (obwohl ich mich dort nicht angemeldet hatte). Außerdem hat mir das Buch die "Hebammensprechstunde" Mut gemacht.

    Außerdem sind es in den Niederlanden sogar 30% Hausgeburt meine ich. Was hier fast skandalös ist, ist nur einige Meter Luftlinie entfernt "normal".

    Matilda
    Antwort
  • JuliaP
    Superclubber (462 Posts)
    Kommentar vom 13.11.2011 13:22
    Hallo Matilda,

    das hört sich ja echt nach einer superschnell-supereasy Geburt an(-;
    Bin echt gespannt wies bei mir wird!

    Ja, mit dem Geburtspool hatten wir echt Glück-der ist Gemeinschaftbesitz von einigen Hausgeburts-Hebammen hier in der Gegend...und da ich mich schon in der 7.SSW bei meiner Hebamme gemeldet hab, war er für meinen ET auch noch nicht vergriffen(-:
    Er wird die 4 Wochen um den ET herum mir gehörn(-: Ich hoffe nur Baby spielt mit und kommt dann nicht früher oder später(-;
    Naja-wenn nicht ist auch egal...dann sollte es halt nicht sein(-;Bin nicht zu versteift auf ne Wassergeburt.

    Das mit den Folien seh ich genau wie du-ich will nicht alles unter Plastik sondern ich will mich ja wohlfühlen!
    Wir werden wohl unsere Ausklappcouch abdecken(aber mit Leintuch drüber) und das wars...
    Den Wohnzimmerteppich rollen wir halt zur Seite, aber sonst haben wir eh Holzfußboden-da mach ich mir wegen Fruchtwasser etc keine Gedanken(-;

    das Buch "Die Hebammensprechstunde" hab ich auch(-: Gefällt mir auch super!
    Vielleicht kauf ich mir auch noch "Die selbstbestimmte Geburt" hab gehört das soll auch gut sein...


    Ich wünsch dir und deinen Kindern alles Gute-und danke dass du deine Erfahrungen mit mir teilst(-:
    Lg
    Julia
    Antwort
  • fritzelchen
    Superclubber (138 Posts)
    Kommentar vom 15.11.2011 09:21
    Hallo Julia,
    toll mit Deinem Hausgeburtswunsch.
    Ich habe mein erstes Kind in einer anthroposophischen Klinik ganz in Ruhe und in Begleitung einer Hebamme zur Welt gebracht. Es war toll. Und so unglaublich bestärkend, dass man es alleine schafft. Die Hebamme hat uns einfach nur begleitet, nur ganz wenig mal Vorschläge gemacht.
    Anschließend waren wir 4 Tage im Krankenhaus in einem Familienzimmer. Nichts dort deutet auf ein klassisches Krankenhaus hin, wir wurden nicht zum Essen oder Kissenschütteln oder Visite gestört und fühlten uns wie im Paradies. Besonders diese ersten Tage waren sooo schön.
    Die Vorstellung, die Geburt zu Hause zu erleben und dann direkt dort bleiben zu können und sich erstmal als Familie in Ruhe, ohne Besuch, Fotograf oder sowas kennenzulernen finde ich traumhaft.
    Für unser zweites Kind habe ich mich auch sehr mit dem Thema Hausgeburt beschäftigt. So ganz weiß ich noch nicht, was wir machen werden. Auf jeden Fall habe ich schon eine Hebamme aus dem Geburtshaus rausgesucht, die ich gerne für die Schwangerschaft ansprechen möchte. Ist ja noch früh genug bei mir. Geburtshaus stelle ich mir auch schön vor, vorallem die Ruhe und Entspanntheit. Aber zu Hause wäre doch irgendwie die Krönung. Nur mit den Nachbarn im Mehrfamilienhaus weiß ich irgendwie nicht so recht. Wir überlegen noch. Habe mich darüber auch noch nicht konkret mit meinem Mann unterhalten.
    Bei der letzten Schwangerschaft wurde ich auch von einer Hausgeburtshebamme betreut. Am Schluss waren wir fast etwas traurig, dass sie den Höhepunkt der Schwangerschaft nicht miterleben durfte, sondern wir im Krankenhaus waren. Wegen einer Komplikation wäre es bei mir aber leider auch nicht gegangen. Und das Krankenhaus war auch nicht im klassischen Sinn ein Krankenhaus, sondern ein Hebammengeführter Kreissaal und durch die Anthroposophie auch eben sehr sehr angenehm.
    Leider sind wir inzwischen umgezogen, sodass ich dort eher nicht mehr akut hingehen kann.
    Bin mal gespannt, wie alles kommen wird.
    Julia, wohnst Du nicht auch in München?
    Freue mich über einen regen Austausch, bin sicher es gibt noch mehr Hausgeburtsmamis hier. Ich kenne nämlich schon ein paar.
    Antwort
  • JuliaP
    Superclubber (462 Posts)
    Kommentar vom 16.11.2011 18:40
    Hallo Frizelchen(-:

    Schön, dass du dich gemeldet hast(-:
    Die Anthroprosophische Klinik hört sich ja auch echt toll an!

    Ja, ich komm aus dem Münchner Südwesten, genauer aus Gauting (bei Starnberg)

    Wenn das mit meiner Hausgeburt klappt wär das echt traumhaft!!!
    Ich hab ja schon seit der 7.SSW meine Hebamme, die mich auch bei der Hausgeburt begleiten wird(-:
    Ich bin jetzt fast in der 15.SSW und bis jetzt sieht alles gut und gsund aus(-:

    Mein Mann und ich wohnen auch in einer Mietswohnung, also hab ich meine Hebamme auch gleich gefragt ob das mit den Nachbarn überhaupt geht...
    Sie hat gemeint, die wenigsten Frauen werden so richtig laut und wenn dann nur kurz.
    Sie wird einfach ein Schild an die Wohnungstür hängen, dass hier eine Geburt stattfindet und wir nicht gestört werden wollen. Das klappt eigentlich immer gut-sie meinte, in den allermeisten Fällen kriegt von der Geburt eh keiner was mit(-;
    Ich soll mir da aber nicht so viele Gedanken machen, weil ich ja unter der Geburt ungehemmt sein soll(-;
    Außerdem sind die Wohnungen sehr gut schallgeschützt(-:


    Das einzige wo ich mir echt nen Kopf mach, ist wenn ich doch ins Krankenhaus muss...das wär blöd und ich wär echt enttäuscht...

    Freu mich auf jeden Fall, dass es hier doch noch Hausgeburts-Planerinnen gibt(-:
    Lg
    Julia
    Antwort
  • JuliaP
    Superclubber (462 Posts)
    Kommentar vom 19.02.2012 20:16
    Hallo,

    ich aktualisier mich hier mal(-;

    Mein Krümelinchen (wir bekommen ein Mädchen!) und ich sind jetzt in der 28+2 SSW und uns gehts prima!(-:
    Unglaublich, in 10 Wochen darf sie kommen!! Die Zeit vergeht echt im Fluge!

    Unser Kurs Hausgeburt steht auch noch, bis jetzt schauts auch gut aus...laut meiner Hebamme gibts bis jetzt keinerlei Bedenken von ihrer Seite-und von meiner auch nicht(-;
    Krümelinchen strampelt eifrig, ich bin so gespannt wie sie aussieht!
    In einer Woche beginnt der Mutterschutz (dank Resturlaub) und ich hoffe, dass wir auch das 3.Trimester ohne große Komplikationen hinter uns bringen!
    Ich freu mich schon so auf die Geburt!
    Ich will, dass mein Mann Kerzen anzündet und das Licht dämpft, vielleicht will ich auch ein bisschen ruhige Musik hören...aber das entscheid ich dann spontan.
    Ein Duftöl-Arsenal hab ich eh, vielleicht nutze ich eins unter der Geburt?
    Meine Hebi meinte, ich soll mir so langsam mal Gedanken über meinen Geburtsplan machen...bin da bisschen unsicher was wirklich wichtig ist dass da drinsteht...
    Vielleicht hat hier ja jemand ein paar Tipps, was sie als hilfreich empfunden hat?
    Ich will ja auch nicht zuviel reinschreiben, sonst liests im Eile-Fall keiner...

    Liebe Grüße,
    Julia + Krümelinchen (SSW28+2)
    Antwort
  • fritzelchen
    Superclubber (138 Posts)
    Kommentar vom 14.03.2012 10:57
    Hallo Julia, hallo Mädels,
    bei Dir ist es ja schon bald soweit, immernoch alles in Ordnung und seid Ihr in Vorfreude auf die Kleine? Gegen Ende will man ja dann doch gerne den großen Kübel weghaben...
    Bei uns gibt es am 28. das Aufklärungsgespräch mit der Hebamme, ich freue mich schon drauf, dass wir dann in Ruhe ausführlich über alles reden können. Mein Freund ist sich noch nicht so sicher, ich glaube er mag die Idee mit der Hausgeburt nicht so gerne. Gucken wir mal, wie das Gespräch läuft. Ich könnte mir gut vorstellen, dass wir einfach solange zu Hause bleiben, wie wir uns wohlfühlen. Sollte sich das ändern, könnten wir ja immernoch ins Geburtshaus bzw. Krankenhaus. Naja, ist ja noch etwas Zeit bei uns.

    Bestimmt gibt's hier doch auch noch andere Mädels, die überlegen außerklinisch zu entbinden? Würde mich freuen, wenn man sich ein bißchen austauschen kann.
    LG Fritzelchen
    Antwort
  • JuliaP
    Superclubber (462 Posts)
    Kommentar vom 15.03.2012 10:44
    Hallo Fritzelchen,

    Ja, bei mir sinds noch etwa 50 Tage bis die Kleine kommen darf(-:
    Es schaut auch alles gut aus, keinerlei Komplikationen(-;
    Wobei ich hoffe, dass sich die Maus noch rechtzeitig dreht...sie liegt immer anders drin, meine Hebamme hat sie schon in BEL, SL und allen Varianten von QL "erwischt":-P
    Seit vorgestern liegt sie wieder in BEL, davor wars SL...meine Hebi meint, dass es solche Kinder gibt die sich ständig drehen, ich hab halt nur Bammel dass sie den richtigen Zeitpunkt fürs Drehen in SL verpasst und dann einfach zu groß ist zum drehen! Hier in München gibts zwar Ärzte die es spontan bei BEL versuchen-aber natürlich nur im KH)-:
    Aber noch hat sie ja Zeit sich zu drehen-wir sind fast in der 32.SSW angelangt...

    Was stört denn deinen Freund an der Hausgeburt? Bei uns war von Anfang an klar, dass wir gerne ne Hausgeburt hätten, ich selber wurde zuhause geboren und meine zwei jüngeren Geschwister auch...
    Und alle Frauen, die ich kenne/geschrieben habe, die eine KH- und eine Hausgeburt hatten, sagen alle wie toll die Hausgeburt war und dass sie sich das nach der KH-Geburt gar nicht vorstellen konnten, wie gut ne Geburt laufen kann(-:

    Ich bin jedenfalls bester Dinge, was meine Hausgeburt angeht und freu mich schon richtig drauf(-:
    Ich hoffe so sehr dass ich nicht ins KH muss!
    Ich bin überzeugt, dass zuhause einfach der beste Ort ist, ein Kind zu bekommen(-:

    Liebe Grüße,

    Julia + Krümelinchen
    Antwort
  • Cookietime
    Powerclubber (85 Posts)
    Kommentar vom 15.03.2012 21:36
    Kann dich nur in deiner Entscheidung bestärken!! Ich habe bis jetzt nur positives aus dem Umfeld gehört von Freundinnen die Hausgeburten hatten. Bei uns wird es "nur" eine Geburtshaus Geburt, da wir in einem sehr hellhörigen Mehrfamilienhaus wohnen und ich schon bei der letzten Geburt unendlich laut war :(

    Hätten wir noch ein Jahr gewartet mit dem Baby wäre es in unseren eigenen 4 Wänden zur Welt gekommen. Da bin ich ganz sicher!

    Ich könnte mir niemals eine KH geburt vorstellen, außer im absoluten Notfall und selbst dann könnte ich mich mit dem Gedanken nicht anfreunden.

    Mach es!! Du kannst es!

    LG
    Antwort
  • Matilda27
    Superclubber (112 Posts)
    Kommentar vom 16.03.2012 00:07
    Hallo,

    ja, solche Kinder gibt es!
    Ich war von meinen Töchtern sehr verwöhnt, die beide schon serh früh in Schädellage lagen und brav so blieben.
    Mein Sohn drehte sich auch in alle möglichen und unmöglichen Richtungen. Da meine Geburten immer sehr schnell verlaufen, hatte ich auch wahnsinnige Angst vor einer BEL.
    Eine andere Mami, deren Kinder auch noch Purzelbäume bis kurz vor der Geburt geschlagen haben, hat mir Mut gemacht.
    Und mein Sohn kam mit der Schädellage zu Hause zur Welt.
    Er ist nun 5 Monate alt und noch immer ein sehr aktiver Wirbelwind. Rumliegen und schlafen mag er noch immer nicht :D

    Ich vermute, dass diese quirligen Temperamentsbündel einfach noch ein bißchen toben wollen. Das Problem bei Kindern, die permanenten sitzstreik machen ist sicherlich größer.

    Nur Mut. eine hausgeburt ist wunderschön.

    Lg Matilda
    Antwort
  • JuliaP
    Superclubber (462 Posts)
    Kommentar vom 16.03.2012 12:07
    Hallo Cookietime, Hallo Matilda,

    Vielen Dank für eure Nachrichten, es tut echt gut, den Rücken gestärkt zu bekommen! Gerade beim Thema Hausgeburt werden einem ja oft Vorhaltungen gemacht und man muss sich ewig erklären. Oder das Gespräch beenden:-P Da tuts mir unheimlich gut, solche positiven, mutmachenden Worte zu hören(-:

    @Cookietime: Ich hab auch über ein Geburtshaus nachgedacht, ich find die Idee dahinter auch gut! Hab mich dann entschieden gleich zuhause zu bleiben, aber ich bin mir sicher, in geburtshäusern haben immer noch mehr Frauen "positive Geburtserfahrungen" als im KH!

    @Matilda: Ist ja witzig, dass sich das Temrament deines Sohnes schon im Bauch erahnen ließ:-D
    So richtig unruhig oder zappelig kommt mir die kleine Bauchmaus gar nicht vor (kanns aber auch schlecht sagen-1.Kind:-P)
    Sie dreht sich halt nur ständig...hat wohl ihren eigenen kopf(-:
    Ich hoffe einfach das Beste, was anderes bleibt mir eh nicht übrig(-;
    Sie mag zwar eigenwillig sein, aber hoffentlich nicht so stur, die Grenze zum Unsinn zu überschreiten:-P


    Ich wünsch euch einen wunderschönen Tag und vielen Dank für die lieben Worte(-:

    Julia
    Antwort
  • fritzelchen
    Superclubber (138 Posts)
    Kommentar vom 24.03.2012 22:11
    Hallo Ihr alle,
    schön, dass Ihr was geschrieben habt. Ich denke, ich möchte sehr gerne eine Hausgeburt versuchen, aber finde es schwierig, wenn der Partner unsicher ist. Unser Aufklärungsgespräch ist nun erst in zwei Wochen, aber so richtig kommen wir im Moment sowieso nicht zu einem ruhigen Gespräch darüber. Mein Mann ist sich unsicher hat er neulich gesagt, ich glaube aber, dass es sehr viel damit zu tun hat, dass er nicht informiert ist und sich nicht damit beschäftigt hat. Daher erhoffe ich mir viel AHA im Aufklärungsgespräch. Ich bin noch nicht sicher, ob ich sagen werde, dass es mir sehr wichtig ist und damit 'bestimme', wo die Geburt stattfindet. Warte auch das Gespräch mal noch ab. Danach sind wir erstmal im Urlaub, da haben wir hoffentlich mehr Zeit zum Reden.
    Schade, dass man nicht so über Hausgeburt redet, ist irgendwie ein bißchen Tabu glaube ich. Sowieso hört man (leider) so wenig über tolle Geburten, immer nur diese ätzenden Horrorgeschichten!!! Ich glaube, er würde sich nämlich wundern, wer alles zu Hause geboren hat.
    Bei uns ist's leider auch hellhörig :-( Letztes Mal lag ich sehr lange in der Wanne und fand es unheimlich angenehm und gerade im Bad hört man fast jedes Wort.. Naja, wir werden sehen und eine Lösung finden. Sei es Luftungsschächte zuzukleben oder aber auch darauf zu hoffen, dass die Nachbarn sowieso dann schlafen...
    Was habt ihr denn mit Euren Geschwisterkindern während der Geburt gemacht? Haben noch keine schlaue Lösung parat leider. Familie ist nicht in Rufnähe.

    LG
    Fritzelchen
    Antwort
  • JuliaP
    Superclubber (462 Posts)
    Kommentar vom 25.03.2012 15:27
    Hallo Frizelchen,

    ich drück dir die Daumen, dass sich die Vorbehalte deines Mannes beim Gespräch gelöst werden und er voll hinter dir und deiner Hausgeburt steht! Tja, leider haben ja viele Leute Vorurteile gegenüber Hausgeburten, einfach weils so selten jemanden gibt, der sowas erlebt hat. In den Niederlangen werden 30% aller Kinder zuhause geboren, dort ist das normal!
    Ich selber wurde zuhause geboren(-: Die Erfahrungen meiner mutter helfen mir (und meinem Mann) natürlich ungemein und geben ihm Sicherheit. Meine große Schwester (damals 1,5 Jahre alt) hat einfach alles verschlafen(-;
    Bei den Hausgeburten meines Bruders und meiner kleinen Schwester konnten wir Geschwister einfach dabei sein.
    Ich war 2,5 und meine Schwester fast 4 als mein Bruder geboren wurde. Meine Patentante hat uns beaufsichtigt und sich um uns gekümmert, während meine Mutter Wehen hatte. Wir hätten auch die Möglichkeit gehabt jederzeit rauszugehen, aber wir wollten beide unbedingt dableiben und das Baby sehen. Also waren wir dabei als mein Bruder kam. Und das war so toll für uns, dass wir dann auch bei meiner kleinen Schwester (da war ich 11) die Möglichkeit hatten dabei zu sein.
    Meine Geschwister sind eingeschlafen, aber ich war wach und es war einfach fantastisch!!! Besonders natürlich die ersten Minuten, als meine Schwester dann da war! Das war so wunderschön. Und ich war auch nicht im geringsten traumatisiert oder so...eine Geburt ist anstrengend, aber ich wusste, dass es die einzige Möglichkeit ist, eine kleine Schwester zu bekommen(-:
    Wenn ich jetzt so drüber nachdenke, war die Geburt meiner kleinen Schwester das schönste Erlebnis meiner ganzen Kindheit (und ich hatte eine sehr sehr schöne Kindheit(-;)
    Ich freu mich schon so auf die Geburt meiner kleinen Maus!!!
    Was ich sagen will, ist, dass ichs wahrscheinlich ähnlich machen würde wie meine Eltern, wenn ich das 2. Kind bekommen würde. Den Geschwistern auf jeden Fall Rückzugsmöglichkeiten geben (das sie also nicht dabei sein MÜSSEN) aber sie auch nicht rausschmeißen. Ich glaube, gerade kleine Kinder tun sich leichter, ein Geschisterchen anzunehmen, wenn sie genau sehen wos herkommt und es nicht aufeinmal in Mamas Armen (IHREM Platz) liegt und die ganze Aufmerksamkeit kriegt...

    Wie gesagt, ist ja bei mir erst das 1.Kind, sag nur, wies meine Eltern gelöst haben(-;

    Mein Krümelinchen liegt leider immer noch BEL, ich bin etwas verzweifelt deswegen...aber sie dreht sich ständug hin und her-ich versuche einfach optimistisch zu sein und hoffe, dass sies dann auch noch schafft sich wieder in SL zu drehen...ich wünsche mir so sehr dass ich sie daheim zur Welt bringen darf!!!

    Bin jetzt in der 33.SSW und so langsam fällt mir einfach alles schwer...aber ich denke, dass muss so sein (und wird bestimmt noch schlimmer) und ich muss dass ss sein so richtig satt haben, dann kommt die Kleine(-:
    Schönen Sonntag euch allen,

    Julia
    Antwort
  • chroetli79
    Gelegenheitsclubber (2 Posts)
    Kommentar vom 07.04.2012 22:20
    Ich bin mit dem 3. Kind in der 35. Woche schwanger und möchte gerne allen Frauen Mut machen, die sich eine Hausgeburt wünschen.
    Wir durften unsere beiden bisherigen Kinder beide in ruhiger, vertrauter Atmosphäre zu Hause gebären und hoffen auch nun auf eine Hausgeburt. Ich kann es also allen empfehlen. Es war wunderschön, nach der Geburt mit dem Baby im eigenen Bett kuscheln zu können.
    Habe mir gerade vor zwei Wochen das Buch "Luxus Privatgeburt" gekauft. Da hat es ganz viele schöne Portraits von Frauen mit Hausgeburten drin.
    Ich wünsche allen eine gute Zeit und schöne Geburtserlebnisse :-)
    Antwort
  • JuliaP
    Superclubber (462 Posts)
    Kommentar vom 09.04.2012 14:54
    Hallo Zusammen,

    @Chroetli: Das Buch hab ich auch! Es ist einfach wunderschön!!! Ich kanns auch nur empfehlen! Die Fotos sind so schön, da spürt man richtig: So sollte ein Leben beginnen!

    @alle: Wir sind jetzt in der 35.SSW und Krümelinchen dreht sich weiter fleißig hin und her und treibt mich damit langsam in den Wahnsinn:-P Wobei ich das jetzt rellativ gelassen sehe, sie dreht sich dauernd also wird sies auch schaffen sich rechtzeitig in SL zu drehen. In ca 3 Wochen darf sie schon kommen(-:

    Ich freu mich so!!! Ich versuche diese unheimliche Vorfreude auf das was da kommt, zu genießen und die letzten (beschwerlichen) SSW so gut es geht zu genießen!

    Ich mach seit einer Woche fleißig Dammmassage, ich hoffe das bringt was- naja schaden tuts wohl nicht:-P
    Und ich finde die Dammmassage fördert das Bewusstsein für die Dammregion...ich hab mich vorher noch nie mit meinem Damm beschäftigt...

    Liebe Grüße und frohe Ostern euch allen!

    Julia + Krümelinchen
    Antwort
  • fritzelchen
    Superclubber (138 Posts)
    Kommentar vom 09.04.2012 15:02
    Hallo Mädels,
    das Buch habe ich auch gekauft und finde es ganz interessant zu sehen, was für Frauen/Familien sich für Hausgeburten entscheiden. Mein Freund hat allerdings noch nicht reingeschaut..
    Letzten Donnerstag hatten wir das Aufklärungsgespräch. Ich hatte es mir zwar anders vorgestellt, aber mein Freund hat danach gesagt: ich glaube schon, dass man ein Kind zu Hause gebären kann und dass das nicht seltsam ist. Aha, immerhin!! Nun reden wir also schon mal über Geburtshaus oder zu Hause, das ist schön. Freitag fahren wir für 2 Wochen in den Urlaub und da werden wir nochmal Zeit haben, alles genauer zu besprechen. Da unsere Wohnung sehr hellhörig ist hat er vorallem deshalb Bedenken. Dazu habe ich etwas im Internet recherchiert und diesen netten Threat gefunden:
    http://www.parents.at/forum/archive/index.php/t-231844.html
    Gerade diesen Abschnitt fand ich richtig rührend:

    ' Lilliani
    10.02.2006, 09:01
    bei uns im nabenhaus wurde letzten sommer ein baby geboren.
    es war heiss und die fenster waren offen, wir (kennen die eltern gut) und einige andere haben wie immer den tag im hof verbracht.

    das war aufregend für uns, und endlich hat der kleine dann geweint. wir haben uns wie die deppen gefreut !!.

    wir waren also fast wirklich dabei - der bub wurde dann auch schnell beim fenster (erdgeschoss) rausgehalten und uns gezeigt.

    das war schon einmalig !!'

    Naja, ich denke, es könnte schon klappen, dass unser Kind zu Hause kommt, sollte es nicht weiterhin in Querlage liegen bleiben. Aber bei mir sind ja noch 10 Wochen Zeit.
    Julia, ich drücke Dir die Daumen, dass Eure Tochter sich rechtzeitig hausgeburtsfreundlich platziert :-)

    Freu mich, dass hier verschiedene schreiben, das bestärkt meine Meinung, dass es eben auch ganz normal sein kann, zu Hause zu gebähren.

    Schöne Restostern Euch noch
    Fritzelchen
    Antwort
  • JuliaP
    Superclubber (462 Posts)
    Kommentar vom 24.04.2012 13:48
    Hallo Zusammen,


    mein Krümelinchen liegt jetzt seit Samstag ENDLICh in SL(-:
    Nach ewigem, beinahe täglichem hin und her hat sie sich gedreht und ist richtig tief mit dem Köpfchen in mein Becken gerutscht!
    Die letzten Wochen waren sehr unangenehm für mich, der Druck nach oben war enorm, ich konnte kaum richtig Luft holen...dann hat sie sich ganz spontan gedreht und keine halbe Stunde später hab ich die erste Senkwehe gespürt-gestern war meine Hebi da und war auch ganz überrascht, wie schnell sie sich jetzt ganz fest und tief nach unten begeben hat(-:
    Mutter Natur weiß halt einfach wies geht(-:

    Aber mindestens eine Woche soll sie sich schon noch gedulden, sonst wird wieder nix mit der Hausgeburt... ET ist der 19.Mai und meine Hebi meinte, wenn sie ab Anfang Mai kommen will, solls ihr recht sein. Also noch ne Woche(-:

    Wobei ich immer noch glaube, dass wir bis zur 42.SSW gehen werden:-P Ist so ein Bauchgefühl, dass die Maus sich Zeit lassen wird...


    Ich wünsch euch allen einen schönen Tag, auch wenns hier in München gerade dauerregnet(-;

    Julia
    Antwort
  • JuliaP
    Superclubber (462 Posts)
    Kommentar vom 30.04.2012 12:42
    Hallo Zusammen,


    Heute war meine Hebi da, die Kleine wird auf jeden Fall ein Mai-Baby(-:
    Nur eine klitzekleine Übungswehe und mein Muttermund ist noch bombendicht verschlossen. Mir solls recht sein(-: Seit sie sich gedreht hat, fällt mir die SS wieder leichter, ich kann mehr machen und fühl mich einfach sauwohl(-;
    Morgen ist der 1.Mai und ab da dürfte sie rein theoretisch schon kommen! Ein bisschen darf sie sich aber auch noch Zeit lassen, ET wäre der 19.Mai.

    Wie läufts bei euch allen so? Schon jemand entbunden? Ich bin soooo gespannt wies bei uns wird!

    Ganz liebe Grüße,

    Julia + Krümelinchen (20 Tage bis ET)
    Antwort
Seite 1 von 2
Gehe zu Seite:

Auf diesen Beitrag antworten

Um auf diesen Beitrag antworten zu können, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.