My Babyclub.de
Ich weine viel schneller...

Antworten Zur neuesten Antwort

  • Kathl1806
    Juniorclubber (31 Posts)
    Eintrag vom 03.09.2011 13:07
    Hallo,

    ich habe im April entbunden und seither bin ich sehr viel emotionaler als früher. Vor der Schwangerschaft bzw. vor der Geburt habe ich selten geweint und konnte auch bei Streit einen klaren Kopf bewahren und wenn ich mal geweint habe, konnte mein Mann sehr gut damit umgehen und war immer verständnisvoll.

    Doch seit der Geburt meines Sohnes bin ich sehr viel emotionaler und weine viel schneller. Mein Mann ist davon genervt und hat nicht wirklich Verständnis dafür, wenn ich weine, obwohl es eigentlich, seiner Meinung nach, keinen Grund gibt.

    Und mich selbst macht es auch nicht glücklich, dass ich so schnell weinen muss.

    Kennt ihr das? Reguliert sich das wieder? Und habt ihr vielleicht Tips, wie ich mich den Moment in dem die Tränen kommen, besser beruhigen kann?

    Ich danke euch für eure Hilfe.

    Liebe Grüße

    Kathleen
    Antwort
  • frosch79
    Gelegenheitsclubber (9 Posts)
    Kommentar vom 04.09.2011 17:41
    hey kathleen! du brauchst dir wirklich keine sorgen machen des legt sich wieder, du hast nur ein bischen baby-blues nennt sich das!!! deine hormone spielen verrückt:) ich hab im feb. entbunden und hatte des gleiche, also bleib ganz ruig dann legt sich das wieder... lg susi ps: aber mann bleibt schon etwas emontionaler als vorher, aber halb so wild;) lg susi
    Antwort
  • crashbabs
    Superclubber (133 Posts)
    Kommentar vom 05.09.2011 12:51
    Hallo,

    mir ging/geht es genauso. Ich habe im Februar 2010 meinen Sohn zur Welt gebracht und im April diesen Jahres meine Tochter (leider bereits im 6. Monat, ihr Herz hatte nach 20 Minuten aufgehört zu schlagen und sie hat es dann nicht geschafft). Seit den 2 Schwangerschaften bin ich viel emotionaler, weinlicher aber auch leichter reizbar. Das hat sich bisher nicht geändert. Ich brauche nur im Fernsehen etwas "leicht Rührendes" anzuschauen und die Tränen fliesen, auch wenn es Freudestränen sind für die Leute um die es da geht. Mitlerweile hab ich mich dran gewöhnt und verstecke dies auch nicht mehr. Ist einfach so und wenn man sich keine Gedanken drum macht, ist es auch nicht mehr schlimm für einen selbst. Vielleicht ändert sich das ja auch mal wieder, ich warte ab!

    LG

    Sabrina
    Antwort
  • Patty01
    Very Important Babyclubber (815 Posts)
    Kommentar vom 05.09.2011 13:14
    Hallo...kann mich hier anschliessen. Also vorab mal "es ist normal". Hatte es bei meinem ersten Sohn auch so, es verging aber wieder wenn auch nicht ganz, also ich bin doch emotionaler geworden...naja, bin halt mami geworden ;-) ist aber so, dass sich die Weinerlichkeit gelegt hat...und wenn die Süssen älter werden und Dummheiten machen lacht man auch total viel wieder ;-)
    Bin jetzt wieder Mami geworden und muss nun also auch wieder dadurch ;-) es ist halt so, dass man als Mami viel mehr sieht, dass alles so vergänglich ist und die Zeit so schnell davon rast...und dann macht man sich doch ganz andere Gedanken als vorher und hat andere Ängste, andere Prioritäten...irgendwie verständlich, dass man so reagiert oder nicht? Man ist auch viel schneller gerührt und kann manche Dinge nun anders verstehen oder nachempfinden...eigenschaften, die man als Mami aber auch braucht finde ich. Und deshalb verstecke ich diese Gefühle gar nicht oder schäme mich nicht dafür. Sie gehören zur Entwicklung dazu und ich akzeptiere sie einfach :-)
    Alles gute
    Patricia
    Antwort
  • Kathl1806
    Juniorclubber (31 Posts)
    Kommentar vom 05.09.2011 13:28
    Hallo,

    vielen dank für eure Antworten. Gut zu wissen das es anderen genauso geht. Ich möchte meine Tränen eigentlich auch nicht unterdrücken, aber ich wünsche mir, dass ich meine gefühle wieder besser im Griff habe, denn wenn mein Mann dann genervt ist von meinem weinen, dann muss ich nur noch mehr weinen.

    Und ich denke wenn ich den "Kreis" unterbreche und nicht mehr so schnell weine, dann wird er auch nicht mehr genervt sein wenn mal ein paar Tränchen fließen.

    @ Sabrina: Das ist echt ein harter Schicksalschlag und tut mir wirklich leid für dich.
    Antwort
  • Patty01
    Very Important Babyclubber (815 Posts)
    Kommentar vom 05.09.2011 13:35
    @Sabrina: habe jetzt erst deinen Beitrag gesehen...das Netz hing hier irgendwie. Das tut mir leid was du erleben musstest. Ist ja verständlich, dass du weinerlich bist. Ist ein herber Schicksalsschlag. Ich wünsche dir und deiner Familie Kraft und Geduld um dies zu verarbeiten
    LG
    Antwort
  • crashbabs
    Superclubber (133 Posts)
    Kommentar vom 05.09.2011 13:56
    Danke @Patty01 und @Kathl1806, ich habe gelernt damit umzugehen, wir hätten es nicht ändern können und eine Erklärung gibt es auch nicht wirklich, es sollte einfach nicht sein. Wir werden die hoffnung nicht aufgeben und es weiter versuchen. Verarbeiten wird man so etwas wohl nie, es gehört dann zum Leben dazu und macht uns eine Erfahrung reicher, auch wenn man gerne drauf verzichtet hätte.

    Aber das ist ja hier nicht Thema. ;-) Jeder Mensch ist anders, die einen weinen mehr, die anderen weniger, manche verstecken es auch oder geben sich härter als sie sind. Aber so lange man über alles reden kann ist das super und da gibt es keinen Grund die Tränen nicht fließen zu lassen. Also immer raus damit wenn es sein muss, meistens tut es nur gut und ist ein Zeichen für Stärke und nicht für Schwäche!!!!

    LG
    Antwort
  • brigitte1968
    Gelegenheitsclubber (17 Posts)
    Kommentar vom 02.01.2012 10:00
    Hallo,
    Bei mir war es nach dem 2.ten Kind auch verstärkt mit der Weinerei, doch es hat sich wieder vollkommen gelegt!

    @Sabrina, Euch wünsche ich nach dem Schicksalsschlag noch viel Kraft und auf ein erneutes gelingen eine Schwangerschaft!
    Viel Glück
    Antwort
  • DieIna
    Powerclubber (82 Posts)
    Kommentar vom 26.08.2015 11:56
    Das legt sich auch wieder das ist der Stress und die Hormone die da rumspielen ;-)
    Antwort
  • crashbabs
    Superclubber (133 Posts)
    Kommentar vom 26.08.2015 12:55
    Danke euch, mittlerweile sind ja ein paar Jahre vergangen, wir haben 2012 noch einen Sohn bekommen und 2014 noch eine Tochter... von dem her lernt man mit allem zu leben und unsere 3 Kids halten uns auf Trab!
    das weinerliche ist aber geblieben....
    naja, vielleicht wird es irgendwann besse aber mittlerweile gewöhnt man sich an die Heulerei ;-)
    Antwort
  • ich_halt
    Powerclubber (71 Posts)
    Kommentar vom 10.11.2015 12:12
    Hallo

    Beruhige dich, bitte deinen Mann um verständniss. Klar verändert es sich, dein Hormonspiegel, deine Denkweise, hallo da ist ein zwerg und für den bist du verantwortlich. Er soll Geduld haben das normalisiert sich wieder. Vielleicht ist er auch ein bißchen eifersüchtig.

    LG
    Antwort

Auf diesen Beitrag antworten

Um auf diesen Beitrag antworten zu können, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.