My Babyclub.de
ab wann Fruchtzwerge?

Antworten Zur neuesten Antwort

  • Luca-Paco2011
    Gelegenheitsclubber (2 Posts)
    Eintrag vom 05.10.2011 09:31
    Hallo ihr Lieben,
    Ich bin ganz neu hier:)
    Also, mein Sohn Luca ist jetzt 6 Monate alt, meine Mutter und Schwiegermutter sind der Meinung, dem Kind kann man doch mal zwischendurch nen Fruchtzwerg geben, ihr habt das alle ja so geliebt....mmmh ich weiss nicht, bin mir auch sicher, das der Kleine das mögen wird, aber eigentlich bin ich eher streng in Sachen Ernährung, und mache alles so wie es der Kinderarzt sagt bzw die Ratgeber, ...mmh habt ihr Erfahrung mit Fruchtzwergen gemacht???
    Ganz liebe Grüsse
    Antwort
  • Murmelbauch2009
    Very Important Babyclubber (1126 Posts)
    Kommentar vom 05.10.2011 12:09
    Mal abgesehen davon, dass sich ja die Geister wegen der Kuhmilch im ersten Jahr scheiden......
    Da ist soooo viel Zucker drin...würde dann eher zu nem Naturjoghurt greifen und da etwas Obstmus untermischen, ist mit Sicherheit die gesündere Alternative......
    Wie weit bist du denn mit der Beikosteinführung?
    Denn eigentlich sind doch die Standartmahlzeiten nachmittags eher Obst-Getreide-Brei so als Zwischenmahlzeit.
    Ich habe meiner Tochter diesen ganzen Süßkram erst sehr spät gegeben, so ca. mit 1,5 Jahren...denn wenn sie sich einmal ean den süßen Geschmack gewöhnt haben, dann ist es nur schwer etwas Gesundes in sie hineinzubekommen!
    Antwort
  • Murmelbauch2009
    Very Important Babyclubber (1126 Posts)
    Kommentar vom 05.10.2011 12:09
    Mal abgesehen davon, dass sich ja die Geister wegen der Kuhmilch im ersten Jahr scheiden......<br />
    Da ist soooo viel Zucker drin...würde dann eher zu nem Naturjoghurt greifen und da etwas Obstmus untermischen, ist mit Sicherheit die gesündere Alternative......<br />
    Wie weit bist du denn mit der Beikosteinführung?<br />
    Denn eigentlich sind doch die Standartmahlzeiten nachmittags eher Obst-Getreide-Brei so als Zwischenmahlzeit.<br />
    Ich habe meiner Tochter diesen ganzen Süßkram erst sehr spät gegeben, so ca. mit 1,5 Jahren...denn wenn sie sich einmal ean den süßen Geschmack gewöhnt haben, dann ist es nur schwer etwas Gesundes in sie hineinzubekommen!
    Antwort
  • Murmelbauch2009
    Very Important Babyclubber (1126 Posts)
    Kommentar vom 05.10.2011 12:10
    Ups...sorry!
    Einmal hätte auch gereicht! : )
    Antwort
  • gigi06
    Superclubber (197 Posts)
    Kommentar vom 05.10.2011 12:50
    Da gebe ich Murmelbauch vollkommen recht. Dein Sohn ist noch zu jung, "vergifte" ihn noch nicht.

    LG
    Antwort
  • Luca-Paco2011
    Gelegenheitsclubber (2 Posts)
    Kommentar vom 05.10.2011 13:31
    Danke für eure ehrlichen Antworten. Ich bin da eigentlich ja auch eurer Meinung, manchmal verunsichern mich einfach meine Mama/Schwiegermama mit solchen Aussagen, ich bin auch der Meinung, die Kleinen kommen noch früh genug an diesen süssen Kram. Dann muss ich denen mal wieder klar machen, das man heutzutage den Kids sowas besser nicht gibt:D
    Mit der Beikost ist es im Moment so, das Luca eigentlich nur Mittags ein warmes Gericht also Gemüse + Pute oder Hühnchen meist selbst gekocht von mir bekommt, habe ihm vorgestern mal einen Fruchtfreund von Hipp ab 7 Monate gegeben zwischendurch gegeben, das mag er sehr gerne:) Sonst bekommt er noch seine Alerte 2 Milchmahlzeiten
    Ja, bin leider noch nicht soweit mit der Beikost, da er leider im August mit einer Nierenetzündung im Krankenhaus lag, dort habe ich die Beikost komplett weg gelassen.
    Vielen Dank und liebe Grüsse
    Antwort
  • Patty01
    Very Important Babyclubber (815 Posts)
    Kommentar vom 07.10.2011 14:18
    Hallo
    Ich würde auch darauf verzichten :-) Ich habe bei meinem Sohn echt ganz spät damit angefangen, Fruchtzwerge kennt er erst seit er 2 Jahre alt ist und es gibt auch nur mal ab und zu einen...wird bei mir als "Süssigkeit" behandelt...wenn schon Joghurt dann würde ich auch auf richtigen, ungesüssten Joghurt oder Quark zurückgreifen. In Fruchtzwergen steckt eigentlich nicht viel gesundes...viel Zucker und auch chemisches Zeug...
    LG
    Antwort
  • Kathl1806
    Juniorclubber (31 Posts)
    Kommentar vom 16.10.2011 22:50
    Hallo,

    eine Freundin von mir gibt ihrer Tochter auch schon eine Weile Fruchtzwerge (sie ist jetzt 13 Monate alt) und ich finde das nicht gut. Es "versaut" die Kleinen für den natürlichen Geschmack von Lebensmitteln.

    Ich gebe meinem Kleinen lieber einen Obstmus von Alnatura (gibts im dm) oder einen Bio-Obst-Baby-Brei.

    Heute hat der Opa dem Kleinen ein Stück Zitronenkuchen gegeben, den ich gebacken habe, und es ist wirklich reichlich Butter und Zucker drin und ich fand das überhaupt nicht lustig. Er meinte auch "ach lass ihn doch, ist doch nicht so schlimm, kinder mögen das doch"

    Aber ich finde je länger man die Kinder von Zucker fernhalten kann, desto besser.

    LG Kathleen
    Antwort
  • nadinsche
    Superclubber (102 Posts)
    Kommentar vom 18.10.2011 09:58
    Hey,

    ich glaube, meine große Tochter hat zum ersten Mal Fruchtzwerge gegessen, da war sie zwei Jahre alt. Und ich habe damals (und mach das auch heute noch) immer die Fruchtzwerge mit Naturjoghurt gemischt, damit sie nicht ganz so pappsüß und künstlich schmecken. Manchmal fülle ich auch stinknormalen Fruchtjoghurt mit Naturjoghurt gemischt in die Fruchtzwerge-Becher, das isst sie dann mit Begeisterung ;-)

    LG
    Nadine
    Antwort
  • brigitte1968
    Gelegenheitsclubber (17 Posts)
    Kommentar vom 05.12.2011 10:48
    hallo,
    Fruchtzwerge sind wirklich das reinste Zucker, Lieber Naturjogurt und Obst darunter mischen!
    Doch mit 6Monaten ist es eh noch zu früh.....................
    Lieber gruß
    Antwort
  • dorochen
    Juniorclubber (47 Posts)
    Kommentar vom 04.01.2012 10:03
    Von Fruchtzwergen halte ich auch nichts. Da gibt es wesentlich bessere, natürliche Alternativen.

    LG
    Dorochen
    Antwort
  • mele2012
    Powerclubber (87 Posts)
    Kommentar vom 29.06.2012 11:06
    Ab drei Monaten darf man täglich Fruchtzwerge geben. Aber mal im Ernst ich würde eher die gesündere und kostengünstigere Variante nehmen. Einfach Naturjoghurt und frische Früchte.
    Man darf nicht vergessen, das dieses Zeug, nur weil es in der Werbung bunt gezeigt wird, nicht gleichzusetzen ist mit guter gesunder Ernährung. Auch ein Grund dafür keine Fruchtzwerge zu geben, sind meiner Meinung nach die Testergebnisse von Stiftung Warentest, die nicht positiv ausgefallen sind. Die Alternative find ich daher viel gesunder und leckerer als die Zuckerbombe.
    Antwort
  • canim93
    Gelegenheitsclubber (3 Posts)
    Kommentar vom 18.07.2012 14:59
    also unsere tochter wird jetzt 8 monate und bekommt bestimmt schon seit 3-4 monaten fruchtzwerge sie isst aber schon seit längerem eigentlich alles von uns mit ich würde sagen probier es aus und gucke wie er es verträgt und hör nicht zuviel auf andere sondern tu das was dein bauchgefühl sagt du wirst es schon richtig machen lg canim93
    Antwort
  • gigi06
    Superclubber (197 Posts)
    Kommentar vom 19.07.2012 21:43
    Canim, was hat das mit Bauchgefühl zu tun ?
    Antwort
  • JULIEBABY2012
    Gelegenheitsclubber (4 Posts)
    Kommentar vom 30.08.2012 21:57
    Also nur grad so in Banane, Apfel usw. ist auch Zucker und zwar Fruchtzucker enthalten.
    Wenn ihr eure Kinder ganz ohne Zucker ernähren lassen wollt, dann müssen die Armen auch auf Obst verzichten.

    Klar haben Fruchtzwerge Zucker, aber Obst hat mindestens genauso viel Fruchtzucker und Fruchtsäure was die Zähne usw. angreift.

    Oh je dann dürft ihr ja auch keine Obstgetränke mehr geben oder pure Banane.
    Da ist sehr viel Fruchtzucker.

    Meine kriegt auch Fruchtzwerge und Obstgetränke und ist fast ein Jahr alt und trotz allem superweiße Zähne.

    Also macht euch nicht so verrückt und lasst kinder Kinder sein.
    Ein Fruchtzwerg wird euer Baby schon nicht zum Zombie werden.

    @canim93 find dich echt super dass du auf dein Bauchgefühl hörst!
    Antwort
  • Patty01
    Very Important Babyclubber (815 Posts)
    Kommentar vom 31.08.2012 15:29
    Fruchtzucker ist aber halt natürlicher Zucker und es wird nicht noch extra Zucker hinzugefügt!
    Antwort
  • Murmelbauch2009
    Very Important Babyclubber (1126 Posts)
    Kommentar vom 02.09.2012 10:22
    @JULIEBABY:
    Es war ja auch nicht die Rede von natürlichem Fruchtzucker, sondern von KRISTALLZUCKER, der zusätzlich noch dazugegeben wird!!!!!!
    Und wenn man auf eine ausgewogene Mundhygiene achtet, dann hat Fruchtzwerge ja auch nix mit weißen oder gelben Zähnen zu tun!
    Das ist wohl eher das geringste Problem.
    Die Kleinen gewöhnen sich ganz schnell an den süßen Geschmack, und wenn du Pech hast, dann verweigern sie bald alles, was nicht zuckersüß schmeckt!
    Antwort

Auf diesen Beitrag antworten

Um auf diesen Beitrag antworten zu können, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.