My Babyclub.de
Babybrei frisch oder Gläschen

Antworten Zur neuesten Antwort

  • mirinchen_2011
    Gelegenheitsclubber (1 Post)
    Eintrag vom 22.11.2011 10:40
    Liebe Mütter und Väter

    Ich bin seit kurzem Mutter und stille bis anhin meine Kleine. Ich mache mir aber jetzt bereits Gedanken wie ich mein Kind später ernähren werde. Nach vier Monaten werde ich wieder 40% arbeiten. Ab dann oder spätestens ab dem 6. Monat würde ich eigentlich gerne Beikost geben.

    Ich bin jedoch total verwirrt bzgl. Kauf von Gläschen oder Brei selber machen. Die einen sagen, die Gläschen aus dem Supermarkt sind nicht gut, da es wie Konserven sind und keine Vitamine mehr enthalten sind. Andere wiederum meinen, dass selber machen auch nicht ganz einfach sei. Oft werde der Brei verkocht und alle Vitamine gehen verloren.

    Ich würde eigentlich am liebsten einen frischen Babybrei aus dem Kühlregal im Supermarkt kaufen. Ich finde dies aber nirgens. Könnt ihr mir weiterhelfen? Wie steht ihr zu Fertignahrung vs. selber kochen? Was sind die Vor- bzw. Nachteile?
    Antwort
  • mele2012
    Powerclubber (87 Posts)
    Kommentar vom 30.05.2012 11:48
    Ich wüsste selbst gar nicht was genau ich meinem Kind geben sollte. Also meine Cousine bekommt bald ihr drittes Kind. Bisher hat sie ihren Kindern 3-4 mal in der Woche was selbst Gekochtes wie Beispielsweise Möhren-Kartoffel-Fleisch-Brei oder Blumenkohl-Kartoffel-Brei u.ä. zubereitet. Der Brei würde in den meisten Fällen auch mit frischem Obst verfeinert oder separat aus dem Glas z.B. Banane-Zwieback-Brei geben. Und an den anderen Tagen hat sie Brei aus dem Glas verwendet. Die waren meistens Nudeln oder Kartoffeln. Ich fand das auch ganz gut so. Somit hatten die Kinder ausgewogenes Essen. Daher denk ich die Mischung machts und jeder muss für sein Kind die optimale Möglichkeit finden.
    Antwort
  • kruemelbacke123
    Gelegenheitsclubber (1 Post)
    Kommentar vom 30.05.2012 15:41
    Ich würde und mache das auch so,selber kochen!
    Mittlerweile habe ich den Dreh raus und habe immer 3 verschiedene Sorten / Menüs im Tiefkühler.
    2x mit Fleisch (1xRind1xPute) und ein fleischloses Menü.
    Schau dir die Inhaltsangaben mal auf den Gläsern an...wahnsinn wie viel Zucker dort enthalten ist!Da kann man locker ein Esslöffel auch pur geben.
    Belese dich doch mal bei Ökotest,die haben Babygläschen getestet!
    Antwort
  • Luc14
    Superclubber (175 Posts)
    Kommentar vom 30.05.2012 21:45
    Hallo Mirinchen,
    ich persönlich habe den Brei immer zu 80% vorgekocht, wenn ich keine Zeit hatte/unterwegs war auf Gläschen zugegriffen. Allerdings nur die von Holle oder Alnatura (100% Bio, zuckerfrei!!). Beim Kochen war der "Trick" am Wochenende für eine Woche vorzukochen (z.B. Pastinake, Möhren, Zucchini....) und dies in so Eiswürfelförmchen einzufrieren. Die musste ich unter der Woche dann nur auftauen, fertig. Wir haben in der Redaktion hierzu ein paar Artikel zusammengestellt, sicher ist es lohnenswert diese einmal durchzulesen. Alles Gute für Dich und Dein Baby, Lucy aus der babyclub.de-Redaktion

    Hier meine Lesetipps für Dich: Gläschenkost oder Brei? http://www.babyclub.de/magazin/babys-erstes-jahr/babyernaehrung/glaeschenkost.html
    Augen auf beim Gläschenkauf: http://www.babyclub.de/magazin/babys-erstes-jahr/babyernaehrung/checkliste.html
    Antwort
  • Jessi_1984
    Superclubber (411 Posts)
    Kommentar vom 21.06.2012 08:51
    Das ist bei mir momentan auch Thema. Würde schon gern auch selber kochen aber hab gelesen das man auch viel Nitrit in die Nahrung bekommt was bei den Gläschen wohl eingeschränkter ist...
    Das mit dem Zucker stimmt natürlich auch... Alles ein für und wieder finde ich.
    Antwort

Auf diesen Beitrag antworten

Um auf diesen Beitrag antworten zu können, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.