My Babyclub.de
Windpocken mit 10 Monaten!

Antworten Zur neuesten Antwort

  • Kathl1806
    Juniorclubber (31 Posts)
    Eintrag vom 11.02.2012 14:40
    Hallo,

    mein Sohn Leander ist 10 Monate alt und hat die Windpocken. Nachts hat er teilweise bis 40 Fieber und ist bis früh um 4 Uhr wach, erst dann schläft er ein und auch nur bis um 8 Uhr. Er ist total fertig.

    In der Apotheke sagte man mir, dass es eine Art "Beruhigungs"-Tropfen gibt, aber erst für Kinder ab 1 Jahr. Nun meine Frage, kennt jemand vielleicht ein Hausmittel oder irgendwas, das beruhigend wirkt? Einfach damit er mal etwas schlafen und Kraft tanken kann.

    LG

    Kathleen
    Antwort
  • Kathl1806
    Juniorclubber (31 Posts)
    Kommentar vom 11.02.2012 15:16
    Jetzt gerade hatte er 40,2 Fieber...ich mache mir langsam Sorgen.
    Antwort
  • ankari81
    Superclubber (174 Posts)
    Kommentar vom 11.02.2012 16:21
    Liebe Kathleen,

    ich kenne keine Hausmittel bei Windpocken, bei Fieber helfen Wadenwickel und viel Flüssigkeit, bei so hohem Fieber musst du aber auf jeden Fall Fieberzäpfchen geben. Ich würde an deiner Stelle einen Arzt rufen bzw. ins Krankenhaus fahren (weil ja WE ist)... Um die 40° Fieber bei einem Kind, das noch kein Jahr alt ist, sollten ärztlich kontrolliert werden. Auf jeden Fall erstmal ein Fieberzäpfchen geben und darauf achten, dass der Kleine genug trinkt!
    Alles Gute, Anne
    Antwort
  • Libelle007
    Superclubber (331 Posts)
    Kommentar vom 11.02.2012 20:18
    Achtung: Wadenwickel erst beim älteren Kind!
    Nein, du brauchst keine Fieberzäpfchen zu geben! Es ist bei dne Kleinen ganz normal 3 Tage so hohes Fieber zu haben! Lass den Körper das ausmachen! Wenn er fiebert ist das sehr gut, denn sein Körper wehrt jetzt alle Eindringlingäpe ab! Wenn du jetzt mit dem Zäpfchen kommst, dann ziehst du es in die Länge, unnötig und behinderst den Körper in seine Abwehr!
    Mach ne Essigabreibung! Hilft super, und er kann danach sehr gut schlafen"!
    Er wird dabei meckern, denn es ist in diesem Moment nicht angenehm! Rede beruhigend auf ihn ein!

    Also Essigabreibung:
    Du nimmst eine Schüssel handlauwarmes Wasser (bitte nciht zu warm und nicht zu kalt) , etwas ein viertel Liter oder n bisschen mehr (reicht aber aus), dann Essig rein (Essenz geht auch) einen guten EL würde ich sagen bei dieser Menge Wasser. DAs Kind vollständig ausziehen, nen Handtuch drüber damit er nicht ganz so friert und dann Lappen ins Wasser , ein wenig auswringen (also leicht nässend) und dann abreiben, den ganzen Körper! FAng am besten mit den Armen an. Wichtig: immer zum Herzen hin reiben. Also die Hand nehmen und von den Hand hin zur Schulter. Dann die andere, Bauch, Brust, Rücken und zum Schluss die Beine und Füße! Nciht abtrocken, sondern die Haut leicht benetzt lassen und sofort anziehen. Dann schön ins Bettchen kuschel. Er wird gleich einschlafen! Das kannst du 2 bis 3 mal machen, so alle 2-3 Stunden, wenn nötig! Wirst sehen, das tut ihm gut!
    Also keine Panik! 3 Tage hohes Fieber sogar bis 41 ist o.k. und sehr gut!
    Wenn er sich trotzdem dann zusehr quält, erst dann würde ich ihm ein homöopatisches Zäpfchen geben. ABer ich denke, dass die Abreibung ihr Dienste tun wird!

    Lg
    Libelle
    Antwort
  • Kathl1806
    Juniorclubber (31 Posts)
    Kommentar vom 11.02.2012 22:22
    Also wir waren jetzt beim Bereitschaftsarzt, denn es wurde nicht besser und er wollte nichts essen und kaum trinken und "stand" total neben sich. Und die Kinderärztin meinte, ab 40 Fieber sollen wir auf jeden Fall ein Zäpfchen geben. Die Windpocken gehen so oder so weg, aber zur Ruhe kommt er eben nicht mit 40,5 (waren es jetzt zu Hause wieder).

    Und auf die Haut sollte jetzt auch nur die Tinktur, damit die Windpocken austrocknen, sonst nichts, damit sich nichts entzündet.

    Ich hoffe das Fieber geht bald unter 40, dann ist mir erstmal wohler.

    Vielen dank für eure Hilfe.

    Antwort
  • Libelle007
    Superclubber (331 Posts)
    Kommentar vom 11.02.2012 23:49
    @Kathl
    ja, kann dich da verstehen. Es ist auch nciht einfach, wenn das Kind so hoch fiebert, ruhig zu bleiben und eben mal 3 Tage abzuwarten! Hab ich durch ;-) und weiß genau, wie man sich da verrückt macht und Angst hat!
    Habe es aber jeweils durchgehalten und sehr gute Erfahurngen dadurch machen können. Bin halt mehr auf der Schiene von Homöopathie und Selbstheilung ;-)
    Ist nciht jedermanns Sache....und die von SChulmedizienern erst recht nicht ;-))))

    Aber es ist natürlich auch wichtig, dass es dir gut geht! Und das scheint es jetzt.
    Dein Kleiner packt das schon. Sein Körper funktioniert sehr gut! Morgen sieht es schon wieder besser aus! Ich wünsche euch baldige Besserung! :-)))
    Antwort
  • mele2012
    Powerclubber (87 Posts)
    Kommentar vom 04.06.2012 13:05
    Also meine Cousine hatte damals vom Hautarzt eine Zinkpaste bekommen, die sie mit einem Wattestäbchen auf jedes Pustelchen einzeln aufgepinselt hat und das hat auch geholfen. In der Regel helfen aber auch schon Lotion oder vorab Impfung, weil man bei Windpocken ehe nicht viel machen kann (Tipp: Die Hebammensprechstunde - http://www.babyclub.de/hebammensprechstunde/suche/1.windpocken.html: oder http://www.babyclub.de/magazin/babys-erstes-jahr/babygesundheit/Schutzimpfungen/windpocken.html). Aber das Beste was man tun kann, ist beim Kinderarzt oder Hautarzt nachzufragen.Sonst einfach dem Kind Aufmerksamkeit schenken und selbst seine innere Ruhe finden.
    Antwort

Auf diesen Beitrag antworten

Um auf diesen Beitrag antworten zu können, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.