My Babyclub.de
Cytomegalie Virus

Antworten Zur neuesten Antwort

  • lilli13
    Superclubber (451 Posts)
    Eintrag vom 04.03.2012 20:15
    Hallo zusammen,

    wie verhaltet ihr euch, wenn ihr schwanger seid und schon ein Kleinkind habt in Bezug auf den CMV? Geht ihr soweit, dass ihr alle Spielgruppen etc. meidet?

    Ich bin mit dem 2. Kind der 30.SSW und habe bisher alle Gruppen mit meinem 1. Kind besucht. Eine (auch schwangere) Bekannte hat mich nun verunsichert, weil sie selbst den Kontakt zu anderen Kleinkindern meidet, eben wegen dem Virus.
    Habe gerade ein wenig Sorge, weil man ja selbst keine Symptome hat, aber das Baby im Bauch schwer gesch├Ądigt werden kann und man es quasi gar nicht merkt!!

    Oder ist das alles Panikmache? Ich meine, wie viele bekommen mehrere Kinder, die Kitas und KiG├Ą besuchen etc. und nichts passiert.

    Kann es gerade nicht richtig einsch├Ątzen, freue mich auf eure Erfahrungen!

    Danke und LG
    Antwort
  • xenaka
    Very Important Babyclubber (694 Posts)
    Kommentar vom 04.03.2012 20:52
    hallo lilli,

    ich handhabe es genauso wie du, ich hab alles wie bisher weitergemacht. fremde kids knutsche und knuddel ich sowieso nicht, aber so ganz l├Ąsst sich das risiko nat├╝rlich nicht ausschliessen, da ja auch mein eigenes kind rein theoretisch angesteckt und somit ├╝bertr├Ąger des virus an mich sein k├Ânnte.

    aber ich kann ja schlecht mein eigenes kind meiden und ihm weniger k├Ârperkontakt entgegenbringen.

    wenn man schon ein kind hat, kann man sich halt einfach nicht in dem ma├č davor sch├╝tzen, wie man es beim ersten kind kann. ich denke das l├Ąsst sich auch nicht ├Ąndern und habe das auch meinem arzt so gesagt. nat├╝rlich komm ich auch mit speichel und gelegentlich auch rotz (^^) meines sohnes in ber├╝hrung, aber das ist halt dann so :)

    ich denke man sollte sich da nicht verr├╝ckt machen. sicherlich ist ein risiko da, aber wenn ich mir anschaue, wie viele frauen die im kiga oder in der kita jahrelang gearbeitet haben und mit kleinkindern zu tun hatten und dennoch NEGATIV auf cytomegalie getestet wurden und ein besch├Ąftigungsverbot bekamen, sagt mir, wenn man ein VERN├ťNFTIGES ma├č an hygiene einh├Ąlt (ich wasch mir ganz normal oft die h├Ąnde und renn NICHT ├╝berall mit desinfektionst├╝chern rum), dass das risiko sich anzustecken doch nicht soooo hoch sein kann, wie einem gern glauben gemacht wird. (oje, wasn satz, hoffe du kapierst was ich sagen wollte ;))

    also mein fazit ist: nicht verr├╝ckt machen lassen und einfach auch eine portion gottvertrauen haben :) (brauch man ja eh wenn man kleine kinder hat ;))

    liebe gr├╝sse,
    xenaka
    Antwort
  • lilli13
    Superclubber (451 Posts)
    Kommentar vom 04.03.2012 21:30
    Danke f├╝r deine Antwort!
    Du hast schon recht damit, dass man sich nicht mit allem verr├╝ckt machen sollte, aber eine Angst bleibt schon irgendwie.. Ich komme anderen Kindern auch nicht so nah, aber meine Tochter schon. Und nat├╝rlich habe ich mit ihr engen Kontakt, sie k├Ânnte ihn theoretisch auf mich ├╝bertragen.

    Hast du dich denn mal auf Antik├Ârper testen lassen, weisst du, ob du welche hast?

    Antwort
  • xenaka
    Very Important Babyclubber (694 Posts)
    Kommentar vom 04.03.2012 21:42
    also ich war bei dem test, der am anfang der 2. ss gemacht wurde auf jeden fall negativ auf cytomegalie. einen 2. test habe ich nicht gemacht.

    ich versuch mir da keine gedanken dr├╝ber zu machen, weil was bringts wenn ich angst habe oder mich verr├╝ckt mache. ├Ąndern kann ich an der situation eh nichts. ich kann mich maximal, so gut wie es mit einem kleinen kind m├Âglich ist, zu sch├╝tzen versuchen.

    f├╝r mich stand nie zur debatte, meinen sohn wegen der gefahr einer ├╝bertragung auf mich von anderen kindern oder kindergruppen fernzuhalten. ich mein anstecken kann er sich ├╝berall, die anderen kinder gehen fast alle in die kita, auf dem spielplatz ist sicher alles voll mit "keimen" (jetzt nicht speziell cytomegalie) und ich hab festgestellt, dass man in krabbelgruppen selbst nicht richtig verhindern kann, dass die kinder ihre trinkflaschen vertauschen/rumreichen. wie schnell hat der einer mal ne fremde trinkflasche im mund.

    bislang hat es auf jeden fall gut geklappt sich nicht verr├╝ckt zu machen, klar hoffe ich, dass mein kleiner gesund auf die welt kommt, aber das tun wir ja alle :)))

    liebe gr├╝sse,
    xenaka
    Antwort

Auf diesen Beitrag antworten

Um auf diesen Beitrag antworten zu k├Ânnen, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.