My Babyclub.de
viele hindernisse beim abstillen...HILFE!!!

Antworten Zur neuesten Antwort

  • mia-mama
    Gelegenheitsclubber (14 Posts)
    Eintrag vom 16.03.2012 21:41
    hallo :-)


    bevor ich anfange, mein problem zu schildern, bitte ich die muttis, die nicht verstehen, warum ich abstillen möchte ihre meinung für sich zu behalten, das löst mein problem nicht. ich habe mir das ganz genau überlegt, habe fast 5mon von herzen gestillt, aber jetzt geht es von meiner seite her nicht mehr.

    danke!!!!


    also, meine maus ist jetzt fast 5mon, ist allergiegefährdet, hat oft probleme mit n bauch und tut sich echt schwer bei der umstellung von brust zur flasche.
    die ärztin hat uns empfohlen die SL nahrung von humana zu verwenden und mit brei noch eine weile abzuwarten. SL-milch wegen der blähungen und der haut. daran wollen wir sie erstmal richtig gewöhnen um dann zu sehen, auf welchen brei sie eventuell allergisch reagiert.

    ja, 3-4x ist sie an die flasche hat 40ml getrunken und habe ihr danach die brust gegeben, damit kein milchstau entsteht und ich nach und nach abstillen kann. nur jetzt plötzlich will sie garnicht mehr an die flasche. wenn sie das ding schon sieht, schreit sie alles zusammen. habe auch versucht ihr erst die brust zu geben und dann einfach die flasche in den mund zu schieben, ein schluck und sie weiß was los ist. bechern geht auch nicht. habe auch schon unterschiedliche sauger versucht... ihren nutsch nimmt sie ohne probleme. der papa hat es auch versucht.

    habe mich 2mon zusammen gerissen, dass ich weriter stillen kann, noch mehr stress erstrage ich nicht wirklich. hatte vorallem gehofft, dass die nächte ruhiger werden, aber wenn sie die flasche verwehrt, dann muss die zitze halt wieder her :-) und wir sind keinen schritt weiter...

    hat jemand ne idee, wie ich sie daran gewöhnen kann ohne tränchen? oder einfach nur ein par ermutigende worte?

    lieben dank :-)
    Antwort
  • xenaka
    Very Important Babyclubber (1000 Posts)
    Kommentar vom 16.03.2012 21:51
    hallo,

    hat sie denn irgendwann schonmal die flasche genommen? also hast du ab und zu mal abgepumpt und ihr die flasche gegeben? hast du schonmal versucht abzupumpen und ihr die mumi aus der flasche zu geben?

    denke wenn sie die mumi angenommen aus der flasche trinken würde, dann schmeckt ihr vielleicht das milchpulver nicht. ist die SL humana eine HA nahrung? die pekip tante hatte zu uns mal gemeint, dass HA nahrungen recht bitter schmecken und daher bei vielen kindern (also die sie nicht von vornherein gewohnt sind) nicht hoch im kurs stehen.

    bei meinem sohn war es so, dass wir selten (ca. 3-5x) die flasche gegeben haben, da wir nicht häufig weg waren, d.h. ich, bzw. der papa haben ihm in den ersten lebenswochen (glaub da war er so ca. 6 wochen alt) mal eine flasche mit abgepumpter mumi gegeben. mit 3,5 monaten fing er an diese (gelegentliche) flaschengabe (meist von oma und opa) komplett zu verweigern. im nachhinein hab ich gehört, dass man da wohl regelmässig dranbleiben muss, damit stillkinder die flasche zuverlässig nehmen, also so ca. 1x die woche abgepumpte milch aus der flasche geben soll.

    worauf ich hinaus will, ist, dass er wie gesagt ab dem alter von 3,5 monaten die flasche verweigert hat und sie erst wieder nach dem abstillen genommen hat, da war er ca. 9 monate alt und ich hab ihm halt morgens oder auch wenn er nachts hunger hatte eine flasche mit milchpulver gemacht.

    vielleicht könntest du es auch mal mit ner andren flasche versuche. ich benutze z.b. die avent flaschen und neulich hat er bei seinem freund abends auch ne milchflasche gekriegt, weil er so neidisch ihn beim milch trinken angesehen hat (er ist jetzt 18 monate alt). naja, er kam auf jeden fall mit der nuk-flasche überhaupt gar nicht klar :D hat da fast nix rausbekommen. wobei ich es bei dir so verstanden habe, als schreit deine kleine schon, wenn sie die flasche nur sieht.... sie scheint zu wissen, dass mama das besser kann mit der milch ;)

    so richtig ne lösung hab ich auch net, dranbleiben, immer weiter versuchen, evtl. etwas variieren (s.o.) und hoffen dass sie irgendwann drangeht. zwingen wird man sie schlecht können...

    hoffe dir trotzdem geholfen zu haben, viel erfolg!

    lg xenaka
    Antwort
  • mia-mama
    Gelegenheitsclubber (14 Posts)
    Kommentar vom 16.03.2012 22:05
    danke für die schnelle antwort :-)

    die sl-milch ist eine lactose- und fructosefreie milchnahrung. klingt blöd, ist aber so.
    während der stillzeit habe ich ihr nie die flasche gegeben, hab ja nichtmal ne pumpe. fand das immer überflüssig, hatte ja zwei volle hupen :-) und das stillen hat super geklappt.

    hatte als erstes mit der aventflasche angefangen, weil sie davon die nuckel hat, aber das hat nicht geklappt, hat nur damit gespielt. dann hab ich die nuk-dinger versucht, da gings. aber heut morgen wars vorbei... ich möchte jetzt aber nicht warten, bis sie keine lust mehr hat, ich kann einfach nicht mehr, ich muss abstillen! das setzt mich zusätzlich unter druck, auch wenn das nicht gut ist, ich weiß!


    ach mensch....
    Antwort
  • xenaka
    Very Important Babyclubber (1000 Posts)
    Kommentar vom 16.03.2012 22:16
    huhu,

    hast du mal mit einer stillberaterin gesprochen? ich denke dass eine fachfrau einem da vielleicht eher weiterhelfen kann in punkto abstillen?!

    würd mal googlen wo du da in deiner nähe evtl. unterstützung bekommen kannst. krankenhäuser (evtl. das, in dem du entbunden hast?) haben oft stillberaterinnen oder red mal mit deiner hebamme, die kannst du ja auch in still- und beikostfragen in anspruch nehmen. oder du wendest dich mal an la leche liga?

    lg xenaka
    Antwort
  • mia-mama
    Gelegenheitsclubber (14 Posts)
    Kommentar vom 16.03.2012 22:56
    la leche liga? bitte wer?

    meine hebamme will ich nicht fragen, sie wird nur versuchen, mich zu überreden weiter zu stillen, fühle mich da nicht so beraten! aber das mit der stillberaterin werde ich gleich mal in angriff nehmen, gute idee, danke.
    wollte eben versuchen meiner maus die flasche zugeben (hat schon geschlafen und hatte wieder hunger, war also total verdrottelt), ein zug hat sie genommen und hat sofort wieder gestreikt. denke, dass es ihr nicht schmeckt. aber hab ja kaum ne alternative.... verdammte axt..

    einen schönen abend :-) und gute nacht
    Antwort
  • Katinka87
    Powerclubber (72 Posts)
    Kommentar vom 28.10.2014 11:26
    Kannst du vielleicht deinen Partner dazu bringen der kleinen die flasche zu geben? Vielleicht nimmt sie die flasche dann eher.
    Ich bin auch ziemlich durch (nervlich) mit dem stillen :-/
    Antwort
  • Theodora2014
    Gelegenheitsclubber (2 Posts)
    Kommentar vom 08.12.2014 08:23
    Hallo! Also ich habe ähnliche Probleme. Muss in rund drei Monaten wieder arbeiten gehen und habe bereits vor zwei Wochen angefangen "abzustillen". Wobei der Kleine Mann Fläschchen in jeglicher Form mit jeglichem Inhalt ablehnt und nur Aufstand macht. Mein Fehler war wohl, dass wir irgendwann aufgehört haben abgepumpte Mumi zu aus der Flasche zu geben weil wir dachten "er kann es ja". Ob das nun so gut ist oder nicht, ich habe angefangen, ihm nur noch ganz früh morgens (noch im Bett gegen 5 oder 6), Mittags und Abends zum einschlafen die Brust anzubieten. Dazwischen halten wir uns mit Frühstück (Brei mit etwas Obst), Mittags Gemüsebrei (danach die Brust) und Nachmittags Banane oder ähnliches "über Wasser". Er nimmt auch etwas Wasser aus der Tasse, also keine Flasche. Also üben wir nun fleissig das Trinken aus der Tasse oder dem Becher. Wenn er keine Milch trinken will, dann wird eben so viel wie möglich Brust durch Brei und Wasser ersetzt. Es geht ihm sehr gut damit, er liebt es auch Brot zu nuckeln oder Brezeln. Und das obwohl er knapp über 5 Monate ist. Er ist eben schon immer etwas weiter gewesen.

    Vielleicht ist das zumindest ein Ansatzpunkt für dich. Man sollte sich vermutlich nicht so verrückt machen. Meine Hebamme würde mir dazu raten weiter zu stillen und bloß nix geben vom Tisch oder so. Aber er liebt es und es geht ihm gut und wir sind alle groß geworden als es noch keine solchen Regeln gab.

    LG T.
    Antwort
  • lucy_babyclub
    Babyclub-Team
    Powerclubber (53 Posts)
    Kommentar vom 22.12.2014 11:04
    Liebe Mamis,
    gerne könnt Ihr diese Frage auch mit unseren (stillerfahrenen) Hebammen in der Hebammensprechstunde diskutieren. Sicher haben sie in ihrem Erfahrungsschatz Ideen, auf die wir "normalen" Mütter noch gar nicht gekommen sind..........
    Antwort

Auf diesen Beitrag antworten

Um auf diesen Beitrag antworten zu können, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.