My Babyclub.de
Saugverwirrung durch Abpumpen

Antworten Zur neuesten Antwort

  • Nadine261279
    Powerclubber (63 Posts)
    Eintrag vom 07.04.2012 20:38
    Hallo.
    Mein Sohn ist nun 3 Monate alt. Das Stillen klappt super, wir sind ein eingespieltes Team. Allerdings trinkt er tagsüber alle 2 Stunden, manchmal werden es auch 3 Stunden. Ich habe mir eine Milchpumpe von Medela gekauft und würde ihm nun gern auch mal Milch abpumpen, damit auch mal mein Mann die Flasche geben kann, wenn ich z.B. zum Sport gehe etc. Muss ich Angst vor einer Saugverwirrung haben. Wie sind eure Erfahrungen?
    Antwort
  • zauberdrops
    Powerclubber (89 Posts)
    Kommentar vom 29.04.2012 23:39
    Hi Nadine,

    vermutlich hat sich das Thema bei dir bereits erledigt, aber ich antworte trotzdem mal.

    Ich musste bereits sehr früh (nach vier Tagen) abstillen, hatte aber noch einige Wochen lang Milch, wenn auch nur wenig. Als meine Tochter drei Wochen alt war, war ich mit ihr unterwegs - viel länger als geplant, daher hatte ich keine Flasche dabei. Deshalb legte ich sie doch noch mal kurz an, damit sie wenigstens ein bisschen bekommt. Es klappte wunderbar, viel besser als am Anfang (nur, dass sie nicht annähernd satt wurde *g*).

    Eine Bekannte, deren Tochter etwa vier Wochen jünger ist als meine, musste direkt nach dem Mutterschutz wieder arbeiten und ihr Mann (erwerbsunfähig nach schwerem Unfall) blieb zu Hause. Sie hat abgepumpt, damit ihr Mann die Kleine füttern konnte und ansonsten gestillt. Ihre Tochter ist jetzt fast sieben Monate alt und von Saugverwirrung keine Spur.

    Auch im Krankenhaus hatten mir die Schwestern gesagt, dass die Hebammen sich das mit der Saugverwirrung nur ausgedacht hätten, damit die Mütter "normal" stillen. Das halte ich zwar nur für ein übles Gerücht, aber es ist halt aucht nicht so, dass dieses Problem immer auftritt.

    LG
    Antwort
  • Luc14
    Superclubber (175 Posts)
    Kommentar vom 30.04.2012 08:18
    Hallo Nadine,
    ich nehme an dass es wirklich so ist, dass Du mittlerweile routiniert zwischen Stillen und Abpumpen abwechselst. Das Thema Saugverwirrung wird ja immer wieder kontrovers diskutiert, in unserer Hebammensprechstunde habe ich jedoch eine interessante Aussage unserer Hebamme gefunden
    http://www.babyclub.de/hebammensprechstunde/fragen/11379104.geht-zufuettern-von-anfang-an.html
    sie geht davon aus, dass es nach 4 Wochen Stillen nicht mehr zu einer Saugverwirrung kommen kann.
    Sollten weitere Fragen zum Baby bei Euch auftauchen, so kann ich Dir unsere Hebammensprechstunde die mit mehr als 27.000 beantworteten Fragen das größte Experten-Wiki zu diesem Themenbereich ist nur ans Herz legen. Ich wünsche Euch alles Gute! Viele Grüße, Lucy aus der babyclub.de-Redaktion
    Antwort

Auf diesen Beitrag antworten

Um auf diesen Beitrag antworten zu können, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.