My Babyclub.de
April Mama's - Unsere Babys sind da =)

Antworten Zur neuesten Antwort

  • DelalaMin
    Powerclubber (80 Posts)
    Eintrag vom 18.05.2012 11:51
    An alle Mamis; wünsch alles alles Gute und viel Gesundheit für eure Kleinen!!!
    Antwort
  • BirneHelene
    Powerclubber (78 Posts)
    Kommentar vom 18.05.2012 16:31
    Huhu,
    gute Idee mit dem neuen Forum!
    Uns geht es supi.
    Mein Kleiner ist ein Sonnenschein (trotz gelegentlicher Bauchschmerzen).

    Hoffentlich gesellen sich die anderen noch zu uns.
    Liebe Grüße schonmal von
    Lene und Spätzchen
    Antwort
  • Kruemel12
    Superclubber (334 Posts)
    Kommentar vom 18.05.2012 17:28
    Habe es auch hierher gefunden. Leider ist meine Maus zur Zeit sehr anhänglich und PC sehe ich fast gar nicht. Hoffe auf Besserung. Alles Gute bis dahin, auf das sich bald wieder alle hier eintreffen!
    Antwort
  • xenaka
    Very Important Babyclubber (998 Posts)
    Kommentar vom 19.05.2012 09:04
    hi mädels,

    so, bin auch hier angekommen :) gute idee mit dem forum!

    bei uns läuft soweit alles rund :) mein großer ist immer noch total begeistert vom "bebi" und ist ein toller großer bruder! bin richtig stolz auf ihn.
    der kleine bruder ist immer noch recht pflegeleicht, schreit recht wenig.

    blähungen sind bei uns auch deutlich besser geworden. er hat jedoch jeden morgen seine phase (so zwischen 6 und 7), in der er drückt und jammert. wenn ich dann den bauch massiere, kommen massig pupse raus... hatte mein grosser damals auch schon (allerdings wars bei ihm morgens um 5) :) aber naja, wird auch immer besser werden.

    übermorgen ist yannik 6 wochen alt. ich entdecke so langsam "regelmässigkeiten" (von rhythmus will ich noch nicht sprechen :))
    am frühen abend hat er meistens eine phase, in der er recht unruhig ist, darauf folgt eine schlafphase, um ca. 23 dock ich ihn nochmal an und dann schläft er meistens bis halb 4, und ab da kommt er dann meistens alle 2-2,5h ca.
    find das ganz ok. die nächte sind dadurch, dass ich im liegen stille immer noch sehr entspannend, ich bin eigentlich meistens total fit morgens (schlafe auch manchmal schon abends mit ihm ne runde auf der couch). bin recht froh über die angenehmen nächte, das war bei unserem 1. sohn auch anstrengender (wobei es da auch recht ok war). aber yannik will zum glück nachts nicht rumgetragen werden oder so, das ist schonmal ganz gut.

    zum thema stillen und essen hab ich festgestellt, dass er es leider gar nicht verträgt wenn ich saure gummibärchen esse :(((( davon gibts gleich nen wunden popo - menno :( ansonsten bin ich mir unsicher, er hat mal mehr, mal weniger blähungen, kann auch nicht ausschliessen, dass es von meinem essen kommt, aber kanns nicht so recht festmachen. ich denke es wird sich geben.

    unser 1. hüftultraschall, den wir mit der u2 gemacht haben, war auch auffällig. er hatte auf einer seite einen winkel von 58° - normal sollen es über 60° sein. da wir in unserer familie einen fall von hüftdysplasie haben (meine tante), bin ich da etwas hinterher. allerdings sagte sowohl meine kinderärztin, als auch beide nachsorgehebammen (alle unabhängig) die ich hatte, dass breit wickeln nichts bringt und die hüfte so nachreift, man es aber auf jeden fall bei der u3 nochmal kontrollieren soll. deshalb wundert es mich, dass ihr alle breit wickeln sollt?
    naja, gesagt getan, bei der u3 war der winkel dann auf der kritischen seite bei 63°, hat sich also sehr positiv verändert und wenn man bedenkt, dass die u3 ja mit 4 wochen war und die hüfte noch bis zur 12. woche nachreift.... hm....

    ich trage den kleinen eigentlich immer im tragetuch, oder im bondolino. hab 2 tragetücher, eins von dydimos und eins von moby. das eine ist starr, das andre elastisch, an heissen tagen ist es unter beiden wie in der sauna :D da kann ich den kleinen gleich naggisch einbinden ^^
    mit dem bondolino ist es an heissen tagen etwas angenehmer. find der ist auch eh ein ganz tolles teil, aber tragetuch mag ich trotzdem lieber.
    hab meinen grossen sohn die ersten 6 monate nur getragen. beim kleinen werd ichs genauso machen, da ich ja nur einen normalen kinderwagen habe und den nutzt der große momentan noch als buggy. der kleine lag bis jetzt auch nur 1 x im kinderwagen und das war mit 3 tagen als wir zur u2 sind und der nabel ja auch noch nicht abgefallen war.

    ich find tragen toll und kann es nur jedem empfehlen (vorausgesetzt mama und kind fühlen sich wohl dabei :)))

    sorry, dass ich jetzt auf niemanden näher eingegangen bin, ich hab immer mal wieder mitgelesen, aber hab hier grad recht viel zu tun, da wir noch unseren camper auf das neue familienmitglied anpassen müssen (hatten bislang nur 3 sitzplätze) und ja noch am umbauen sind und die tiere wollen ja auch alle versorgt werden. das alles natürlich neben den kids :) aber ich mag unser leben! auch wenns mitunter echt stressig ist :))

    hoffe euch gehts allen gut!!!!

    liebe grüsse,
    san
    Antwort
  • Kruemel12
    Superclubber (334 Posts)
    Kommentar vom 19.05.2012 10:50
    Hab mal eine Frage an alle: Lasst ihr eure Kleinen gegen Rotarviren impfen? Sollte man wenn ja sehr früh machen und ich bin noch unsicher. Die Durchfälle finde ich furchtbar und würde Finja gerne davor schützen, habe aber Angst vor Impfnebenwirkungen. Würde mich interessieren ob eure Ärzte dazu raten, ihr impfen lasst oder sogar schon geimpft habt und wie es verlaufen ist. Habe Dienstag Arzttermin und dann würde ggf. sofort geimpft.
    Antwort
  • BirneHelene
    Powerclubber (78 Posts)
    Kommentar vom 19.05.2012 12:47
    zum Thema Impfen kann ich das Buch "Impfen Pro und Contra" von Martin Hirte empfehlen.
    Er erklärt alle Vorteile des Impfens und beleuchtet auch die möglichen Risiken. Die Krankheiten mit ihrem Verlauf und eventuellen Komplikationen werden auch betrachtet - so kann man als Elternteil ganz gut abwägen was man wann oder eben nicht impfen lässt.
    Meinem Mann und mir hat das geholfen.
    Wir werden auch vieles impfen lassen aber eben nicht alles.
    Außerdem möchte ich noch damit warten bis der Kleine etwas älter ist (ab ein Jahr gehts los).
    Hoffe ich konnte mit dem Tipp n bissl helfen.

    wir haben unser Hüftsono erst nach der U3...kommt mir ja n bissl spät vor wenn ich das hier so höre...
    Na ich bin mal ganz optimistisch dass alles seinen Gang geht.

    @Purzel: Ich habe auch einen gewissen Rhythmus erkannt beim Mäuschen und deshalb leg ich ihn jeden Tag so etwa gegen 22:30Uhr ins Bettchen. Davor wird er mit einem warmen Lappen rundherum abgewaschen und in sein Schlafsäckchen gepackt. Das ist unser "Zubettgehritual".
    Er ist dann immer ganz still und friedlich und genießt es glaub ich sogar überall berührt zu werden und anschließend ganz sanft mit einem kuschligen Tuch abgetrocknet zu werden.
    Dann ist er auch so müde dass er 3- 4 Stunden schläft.
    Ich leg mich dann gleich dazu und nutze diese "lange" Schlafphase zum Regenerieren. Nachts stille ich im Liegen bei gedämpftem Licht und meist schläft er danach wieder ein. Meistens sogar nochmal für ca 3 Stunden. Danach allerdings kommt er wieder im 2Stunden-Takt...

    alles in allem: Ein ganz zuckersüßer Fratz! ♥

    wünsch euch ein schönes Wochenende!
    Antwort
  • xenaka
    Very Important Babyclubber (998 Posts)
    Kommentar vom 19.05.2012 13:17
    @kruemel

    wir werden rota-viren auf jeden fall impfen lassen. haben wir den großen auch schon. die kosten für die impfung hat bei uns die kk zu fast 100% übernommen.

    ich denke, es ist bei impfungen wie bei vielen dingen. wenn man erstmal live mitbekommen hat, wie so ein kleiner wurm an einer rotavireninfektion innerhalb eines knappen tages so dehydriert ist, dass er mit dem babynotarztwagen geholt wurde und danach 1 wo auf intensiv lag und fast gestorben ist, wirft man seine "zweifel" an impfungen etc. eher über board.
    so geschehen bei unserem nachbarskind, was zu dem zeitpunkt 5 monate alt war. damals war unser 1. sohn gerade frisch geschlüpft und wir waren alle geschockt. nikolas haben wir gleich impfen lassen. yannik wird beim 1. impftermin ebenfalls gegen rota geimpft werden

    @purzel
    nein, schaden tuts sicher nichts. verstehs auch nicht, warums nix bringen soll. meine ärztin meinte, dass die "fachwelt" sogar der meinung ist, dass man die hüfte nicht mal mehr kontrollieren muss, da diese immer nachreifen - naja... wenn die immer nachreifen würden gäbs ja keine fälle von dysplasie? sieht sie genauso, daher wird bei ihr immer kontrolliert :)

    im tragetuch tragen soll wegen der spreizandockhaltung ja auch gut für die hüfte sein. daher immer schön breit einbinden :)

    lg san
    Antwort
  • BirneHelene
    Powerclubber (78 Posts)
    Kommentar vom 19.05.2012 13:40
    ja, Xenaka, da hast du recht.
    Man handelt immer nach seinen Erfahrungen - das ist ja auch völlig normal und gut so.
    Ich hab eben leider im Bekanntenkreis die Nebenwirkungen der Mehrfachimpfungen mitbekommen und bin deshalb eher impfskeptisch.
    Das sind Entscheidungen die jeder selbst machen muss und deshalb finde ich es auch völlig okay wenn andere gegen alles impfen.
    Deswegen mag ich auch das Buch, es gibt einem die Möglichkeit selbst abzuwägen.

    Man kann da verkehrt machen solange man hinter seinen Entscheidungen steht - sagt mein Mann immer.
    ...da hat er zur Abwechslung auch mal recht ;)
    Antwort
  • BirneHelene
    Powerclubber (78 Posts)
    Kommentar vom 19.05.2012 13:41
    man kann da NIX verkehrt machen...das wollte ich eigentlich sagen

    Ha ha...das hab ICH verkehrt gemacht :D
    Antwort
  • NiTa76
    Superclubber (187 Posts)
    Kommentar vom 19.05.2012 22:16
    Elias und ich sind auch dabei :)

    Wir haben noch kein Einschlafritual, im Moment ist es abends etwas schwierig, da Elias recht unruhig ist, seit ein paar Tagen, und da probieren wir grad so einiges aus.Was er liebt ist auf dem Bauch liegen und Popo geklopft bekommen, da gehen auch immer ein paar Pupse ab ;)
    Er wird so gegen 23 Uhr gestillt und wird dann in sein Bettchen gebracht, schläft mal mehr mal weniger schnell ein, kommt dann alle 3-4 Stunden, hat auch schon mal 5 geschafft ;)
    Also beklagen tu ich mich nicht, obwohl er seit einigen Tagen mehr schreit, auch wegen dem Schnupfen, der ihm arg zusetzt, jetzt aber besser wird.
    Er hat auch Blähungen, meine Hebamme hat ihm den Bauch getaped und ich bilde mir ein, daß es was hilft.

    Mit dem Impfen weiß ich noch nicht, was ich mach, Rotaviren wurden bei meinen Großen noch gar nicht geimpft, von daher weiß ich da nix drüber. Aber können voll gestillte Kinder denn diesen Durchfall auch bekommen ?

    wünsch euch ne gute Nacht, lg Daniela
    Antwort
  • Kruemel12
    Superclubber (334 Posts)
    Kommentar vom 21.05.2012 12:40
    Danke schön für eure Impfantworten. Gehe auch immer lieber auf Nummer sicher und möchte verhindern, dass Finja krank wird, habe aber gleichzeitig doch was Sorge vor den Nebenwirkungen bei so Impfungen.
    Bzgl. Schlafensritual:
    Finja geht auch noch mit uns ins Bett. Wenn wir uns fertig machen wird sie gewaschen und in den Schlafsack gepackt. Dann bekommt sie aus der Flasche noch was abgepumpte Milch und zusätzlich zum Einschlafen dann die Brust. Danach lege ich sie ins Beistellbett. Manchmal schläft sie gleich weiter, aber ich habe auch schon 1 Stunde gebraucht, bis sie da mit Nucki eingeschafen ist.
    Die Milchpumpe von Medela haben wir aus der Apo geliehen. Wurde von der Kinderärztin aufgeschrieben. Lasse das Rezept morgen nochmal verlängern. Finde die Pumpe super, aber da sie über 2000€ kostet würde ich sie nicht kaufen und mit einer Handpumpe oder anderen Lösungen tue ich mich nach der aktuell so guten Erfahrung mit der Pumpe bestimmt schwer. Wenn ich die Pumpe mal nicht mehr verschrieben bekomme, werde ich mir vielleicht aber für zwischendurch doch noch eine holen.
    Das mit dem Rücken kenne ich. Habe zuletzt auch das ganze Haus gesaugt inklusive Treppe und das merke ich dann schon. Auch nach längeren Waldspaziergängen merkt man es. Bin gespannt wie das erstmal wird, wenn die Kleine noch schwerer wird. Jetzt wiegt sie ja gerade mal 4.700gr.
    Wie hat sich das Gewicht bei euren Kleinen so entwickelt?
    Antwort
  • Kruemel12
    Superclubber (334 Posts)
    Kommentar vom 21.05.2012 19:20
    @Daniela: Rotaviren können alle Kinder bekommen. Meist zwischen 6. Monat und 3 Jahren. Gibt schlimmen Brechdurchfall. Viren leben sehr lange z. B. auch auf Spielzeug. Weitere Infos unter www.rotavirus-info.de
    Antwort
  • BS32
    Juniorclubber (37 Posts)
    Kommentar vom 21.05.2012 23:10
    Hallo zusammen,

    schön von euch zu hören!

    @xeneka: Til liegt ganze 5 min. im Kinderwagen, dann schreit er sich weg und läßt sich nur auf dem Arm beruhigen. Tragetuch ist unsere Rettung gewesen! Til rein und schon ist ruhe! Entweder er schläft oder schaut ganz süß in der Gegend rum. Hält auch fremde Gesichtsgrabscher gut ab!!! Ich liebe meine Tücher und hab auch nen Ringsling für zu Hause! Gehen so jetzt jeden Tag ne Stunde im Bergische spazieren! Ist sooo schön!

    @Purzelbaum;
    Wir habe von Medela eine eletrische von der Kasse bekommen, da wir stillprobleme hatten.
    Die Kasse übernimmt bis zu einem halben Jahr die Miete

    Sind jetzt bei der Babymassage und beim Pekip.
    Macht echt Spaß mit dem Kleinen!

    Liebe Grüße.

    Bianca und Til
    Antwort
  • lucysmama
    Superclubber (148 Posts)
    Kommentar vom 22.05.2012 17:42
    Hallo Ihr Lieben!!

    Bin auch noch da :)
    Bin nur momentan dauer-müde...:(
    Ihr ward ja schon fleissig, werd mich mal durchlesen und meldmich dann wieder :)

    Bis bald und fröhliches weiterkuscheln :)

    Eure Melanie
    Antwort
  • Kruemel12
    Superclubber (334 Posts)
    Kommentar vom 22.05.2012 21:04
    Hey Bianca,
    was macht man denn bei Pekip so? Möchte damit auch anfangen. Morgen habe ich den 1. Termin nach der Geburt bei meiner FÄ. Hoffe danach kann ich mit Rückbildung anfangen.
    Heute war unsere Hebamme nochmal da. Ist alles bestens. Jetzt kommt sie noch einmal in 2 Wochen und dann nur noch, sollte Bedarf bestehen.
    Heute vormittag haben wir dann gegen Rotaviren impfen lassen. Hoffe es gibt keine Nebenwirkungen und geht quasi spurlos an uns vorbei.
    Antwort
  • Die_Linda
    Powerclubber (90 Posts)
    Kommentar vom 23.05.2012 09:20
    Also hier hat es euch alle hinverschlagen ;-) Ich habe mich schon gewundert, was ihr alle so macht, da ich keine Benachrichtigungen über neue Einträge bekommen habe...

    Hatte letzte Woche mal im alten Thema geschrieben. Mit dem Handy und plötzlich war alles weg. Ich war schon so genervt, weil dass schreiben mit dem doofen Ding so lange gedauert hat und dann war es auch noch umsonst, dass ich es nicht nochmal getippt habe... :-(


    Und da der kleine Mann gerade sein Frühstücks-Verdauungsschläfchen macht, nutze ich mal die Zeit...


    Bei uns läuft alles soweit prima, dass ich mich wirklich nicht beklagen kann...
    Der kleine Kerl macht sich prima und ich denke, wir haben unglaubliches Glück gehabt, so ein liebes, pflegeleichtes Kind bekommen zu haben.
    Meine Mama (selber 4 Kinder) ist auch immer verwundert wie einfach es doch sein kann.
    Der kleine Mann schreit wirklich nur wenn er Hunger hat. Nur dann muss es auch wirklich schnell gehen. Tagsüber meldet er sich deswegen dann alle 3 1/2 Stunden und Nachts weckt er uns einmal... Dann wird schnell gefüttert und gewickelt und beim Wickeln schläft er dann meistens schon wieder ein, dass ich ihn so direkt ins Bett legen kann und selber auch weiterschlafen kann...

    Wir haben zum Glück auch absolut keine Probleme mit Blähungen oder sonstigen Beschwerden bei dem Kleinen...

    Ich seh das jetzt einfach mal als Belohnung dafür an, dass ich vor der Geburt, zur Geburt und auch nachher alle unmöglichen Problemchen hatte... ;-)



    Zum Stillen: Hm, ich habe abgestillt und das schon nach 2 Wochen. Das war bei uns beiden einfach eine Katastrophe trotz Stillberatung und netten Hebammen/Kinderkrankenschwestern in den Krankenhäusern.
    Stillen ging pauschal nur mit Stillhütchen und dennoch hat der kleine Mann es geschafft meine Brustwaren richtig blutig zu nuckeln.
    Irgendwann war es dann so schlimm, dass ich die eine Seite nur noch abpumpen konnte, da es weniger schmerzhaft war und nicht so sehr geblutet hat...
    Wir haben dann mit der einen Brust angefangen, die andere Seite musste ich abpumpen und dann mit der Flasche füttern... und dennoch ist der kleine Mann nicht satt geworden, so dass ich noch zufüttern musste...
    Irgendwann war ich so weit, dass ich echt schon Panik vor der nächsten Mahlzeit bekommen habe, weil es für mich, aber wahrscheinlich vorallem für ihn eine Qual war, weil es jedes Mal ewig gedauert hat, bis er halbwegs zufrieden war....
    Zudem hat mein Frauenarzt mir dann wegen dieser Kindbettfieber-Geschichte noch Medikamente aufgeschrieben mit denen ich eh nicht hätte stillen dürfen und so habe ich mich dann zeitgleich entschieden abzustillen und nicht 4 Wochen zu pumpen um es dann wieder mit dem Stillen zu versuchen...
    Im nachhinein habe ich manchmal ein schlechtes Gewissen, weil ja jeder sagt, dass Muttermilch das beste für ein Baby ist. Andererseits merke ich, seitdem mein Kleiner die Flasche bekommt, wie entspannt und zufrieden er ist..
    Nun ja, ändern kann ich es nun ja nicht mehr... Schade ist es auf jeden Fall...



    Die U3: Der Arzt hat mir auch bestätigt, dass mein Kleiner sich prächtig macht. Er hat jetzt schon 60cm und wiegt 5100g (am letzt möglichen Tag). Großes Kerlchen halt, kommt wohl ganz nach seinen Eltern...
    Ich hatte ja Sorgen, dass der Arzt mit mir meckert weil der Kleine schon so viel zugenommen hat, was aber unbegründet war.
    Er meinte auch ich könne beruhigt die 1ser Nahrung weiter füttern und auch immer wenn er danach verlangt. Er ist halt ein großes Kind, dass nach seinen großen Eltern kommt und deshalb braucht er auch mehr als viele andere Kinder... Und auf die Packungsangaben und die empfohlenen Trinkmengen sollte ich gar nicht achten.
    Der Kleine erstaunt uns auch so manches Mal. Erste heute Nacht hat er ohne Probleme 280ml getrunken (160ml sollten eigentlich für sein Alter reichen.. haha...). Er hat halt etwas mehr Appetit... ;-)



    Zu den Impfungen: Da bin ich mir auch noch nicht sicher. Das Rezept für die Rotaviren-Impfung habe ich schon hier zuhause und mein Krankenkasse übernimmt sogar die Kosten.
    Sicher bin ich mir aber noch nicht, aber ich habe ja auch noch etwas Zeit mir Gedanken zu machen. Der Arzt sagte, da es eine Schluckimpfung ist kann ich es auch entspannt zuhause machen und muss nicht extra in die Praxis kommen und wenn ich mich doch dagegen entscheide ist es gar kein Problem... Zum Ende des zweiten Monats habe ich noch Zeit, also knapp 3 Wochen...




    So, ihr Lieben... Ich werd mich und den kleinen Mann mal fertig machen und dann geht es raus an die frische Luft... In der Wohnung ist es bei den Temperaturen echt nicht auszuhalten...

    Ich wünsch euch einen schönen Tag...
    Antwort
  • Wunder
    Powerclubber (97 Posts)
    Kommentar vom 23.05.2012 10:19
    Hallo ihr Lieben!

    Hab mich mal kurz eingelesen und leider bisher keine Zeit gefunden was zu schreiben!

    Mein Mäuslein hat mit starken Blähungen zu kämpfen und schläft dadurch nur sehr wenig. Aber er ist jetzt 6 Wochen alt und ich habe gehört, dass das der Höhepunkt ist und es dann immer besser wird! Ich hoffe und hoffe Tag für Tag!!! Er bekommt auch schon carbo vegetalis Globuli, die aber bisher leider keine Wirkung zeigen. Für Tipps bin ich echt dankbar! Achja, carvum carvi Zäpfchen, Fliegerhaltung, Kirschkernkissen, Sab simplex: ALLES NIX GENUTZT!!!

    Trotzdem ist die Zeit mit ihm total schön und ich schmelze dahin wenn er ein Lächeln zeigt ;-)

    Ich wünsche euch noch einen schönen Tag!

    Liebe Grüße
    Antwort
  • Kruemel12
    Superclubber (334 Posts)
    Kommentar vom 23.05.2012 17:26
    Hi Linda, willkommen hier. Schön, dass alles so super läuft. Wenn es mit dem Stillen nicht klappt , dann sollte es eben nicht sein. Mach dir keinen Kopf darüber. Wichtig ist doch, dass der Kleine satt wird und du keine Schmerzen mehr hast. Manchmal sticht es bei mir ja beim Stillen oder ist es nicht so angenehm, wenn Finja "zuschnappt", aber blutige Brustwarzen klingt ja furchtbar. Freu dich am Zwerg und alles andere zählt nicht.

    @Wunder: Ich kann nur wieder von Kümmel schwärmen, falls du stillst. Sonst gibt es wohl Kümmelzäpfchen ('weiß nicht, ob das die sind, die du erwähnt hast) und wohl auch "Wind-Salbe". Hab nur davon gehört, aber selber nicht versucht. Bei uns hilft Beinmassage ganz gut. Angewinkelte Beine gegen den Bauch drücken oder Bauch im Uhrzeigersinn massieren. Gute, entspannte Haltung, die sehr Windelfüllfordernd ist: Aufs Sofa setzen, Beine anwinkeln und Füße auf dem Sofatisch abstellen, Finja auf die schrägen Beine setzen. Dieses Aufrechte führt bei ihr häufiger zum roten, angestrengten Kopf und dann interessanten Geräuschen und zack ist die Windel voll. Viel Glück euch beiden, dass es bald besser wird.
    Antwort
  • BS32
    Juniorclubber (37 Posts)
    Kommentar vom 23.05.2012 23:24
    @ Wunder:
    Wir versuchen jetzt die Paderborner Pupsglobuli auf Anraten einer anderen Hebamme und ein Paar Pekip Mitstreiter! Haben sie heute bekommen und Til hat nach der ersten Gabe gepupst wie ein Weltmeister! Die Blähungen kommen besser raus und auch mit dem anwinkeln der Beine kommt jetzt was raus! Probieren die jetzt, da ich mich nicht wohl damit fühle 3 x täglich zäpfchen und bei jeder Malzeit Sab simplen zu geben! Wenn das auf Dauer nicht hilft, dann gibts da noch die Bigaia Tropfen, auf die ne Freundin von mir schwört! Werde weiter berichten. Globuli aus der St. Christophorus Apotheke 8,95 + 4 € Versand. Waren innerhalb von 48 Std da!
    So Til will trinken! Bis Bald
    Antwort
  • Wunder
    Powerclubber (97 Posts)
    Kommentar vom 24.05.2012 07:58
    @bs 32
    Vielen Dank für den Tip! Ich war gerade schon auf der Homepage um sie zu bestellen. Leider kommt immer eine Fehlermeldung, aber ich probiers später noch Mal!

    @krümel
    Du isst den Kümmel, gell? Ich hasse Kümmel! Sorry, ich könnte auch einfach nachlesen, was ihr schon geschrieben habt, aber die Zeit ist so knapp ;-) Wie genau nimmst du ihn denn?
    Antwort
  • Kruemel12
    Superclubber (334 Posts)
    Kommentar vom 24.05.2012 20:38
    Hi Wunder, ich hasse Kümmel auch, aber noch mehr eine schreiende Tochter *g. Nehme nur 1 Teelöffel, gebe den in eine Frühstückstüte und zerreibe ihn dort (mache das mit nem Hammer, weil ich keinen Mörser oder so habe), dann packe ich die Körner wieder auf den Teelöffel, ab in den Mund und so runterschlucken. Dann mit viel Wasser nachspülen. Geht echt. Anfangs hatte ich später nochmal aufstoßen mit dem Geschmack, jetzt aber nix mehr. Die Körner zerkauen macht hier auch wer (hab leider vergessen wer) aber das würde ich auch absolut nicht mögen. So schnelles Schlucken geht und hat sehr gut geholfen.
    Antwort
  • BS32
    Juniorclubber (37 Posts)
    Kommentar vom 25.05.2012 18:30
    @Kruemel:
    ich zerkaue den Kümmel. Habe mir aber ne Mischung aus Kümmel, Fenchel , Anis und etwas Zucker gemacht. Das geht und mein Mann bekommt dann immer Lust auf Pastis, wenn ich davon nen Löffel esse!

    Liebe Grüße
    Banca
    Antwort
  • Kruemel12
    Superclubber (334 Posts)
    Kommentar vom 26.05.2012 17:36
    Wow Tweetie, herzlichen Glückwunsch. Ist ja eine Zuckerschnute.
    Versuche mal ein Bild aus dem KH bei mir hochzuladen. Mal sehen, ob es klappt. War an den Tagen nach der Geburt. Erstaunlich, wie sich die Maus bis jetzt schon verändert hat. Das fällt sogar mir auf, dass sie sich immer mal wieder stark verändert.
    Antwort
  • Krissyy90
    Powerclubber (87 Posts)
    Kommentar vom 27.05.2012 17:14
    Hallo zusammen.

    Ich komme derzeit garnicht an den PC und lese immer nur vom Handy aus mit...
    Sind so viel draußen bei dem Wetter :) Meine kleine ist meistens sehr pflegeleicht. Aber auch nur wenn man sie viel auf dem arm hat.
    Bin jetzt seit einer Woche ohne Mann zu Hause und komme zu nichts. Aber Tragetuch sei dank, kann man jedenfalls ein bisschen was machen. Wobei es bei diesem Wetter wirklich eine Qual ist.
    Sind eure Mäuse auch schon aus den ersten Sachen raus gewachsen? Die Zeit vergeht so schnell. Viel zu schnell eigentlich. Ich genieße es total, mit meiner Maus zu kuscheln.
    Letzte Woche waren wir beim Fotografen und haben diese schöne Zeit für die Ewigkeit festhalten lassen :)
    Sie war super und fast die ganzen 2 Stunden wach. Hab mal ein Familienfoto hoch geladen :)

    Ansonsten gibts garnichts zu berichten, weil alles super ist :) Dienstag steht die U2 an und bin mal gespannt ob der Arzt genauso zufrieden ist, wie die Hebi.

    Achso, habt ihr vielleicht noch einen Tipp bei wundem Popo? Bzw sind ihre Schamlippen wund und leider hat weder bepanthen, noch die creme von der hebi bisher geholfen :( sie ist da leider sehr empfindlich... Das hat sie leider von mir :(

    Und vielleicht kann noch jemand die aktuelle ET Liste aus dem anderen Forum kopieren.? Ich kann es leider mit dem Han dy nicht und in der hier sind wir leider nicht drin :(

    Liebe grüße und schöne Pfingsten
    Antwort
  • BS32
    Juniorclubber (37 Posts)
    Kommentar vom 27.05.2012 23:59
    @ Krissy:
    Bei uns hat die Weleda Calendula Babycreme gut geholfen.Sie ist zwar etwas teurer, dafür braucht man aber nur sehr, sehr wenig und es war beide Male am nächsten Tag weg. Tils Po hatte sogar blutuge Stellen gehabt, da wir nur mit Wasser abwaschen sollten. Jetzt benutzen wir Öl und tauschen auch die Windelmarke nicht mehr! Die vom DM hatten wir in einer Windeltorte und er wurde überall rot, wo die Windel auflag.
    Also keine Experimente mehr!

    Aus den ersten zwei Größen ist Til schon raus und er sieht jeden Tag anders aus!!

    Liebe Grüße.
    Bianca
    Antwort
Seite 1 von 10
Gehe zu Seite:

Auf diesen Beitrag antworten

Um auf diesen Beitrag antworten zu können, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.