My Babyclub.de
Baby 6 Monate starke Blähungen

Antworten Zur neuesten Antwort

  • komma83
    Superclubber (199 Posts)
    Eintrag vom 29.05.2012 10:45
    Hallo liebe Mit-Mamis,

    da ich mir so langsam keinen Rat mehr weiß, dachte ich ich richte meine Frage mal an die gesamte Community:

    Mein Kind (m,6Monate) hat seit dem 4. Lebensmonat Blähungen, besonders nachts. Da er da schon nachts jede Stunde aufgewacht ist und ausgiebig gestillt werden wollte, haben wir mit der Beikost angefangen. Blähungen hatte er vorher schon und der KiA meinte das liegt am Zahnen und da gibts nix dagegen, auch kein Lefax oder Sab Simplex, was ich bestätigen kann. Homöopathin hat uns Silicea verordnet, was zumindest bewirkt hat, dass er nachts nun nicht mehr krampft und brüllt wie am Spieß sowie ein Pups kommt, sonst leider keine Besserung. Die Beikost hat bewirkt, dass er insgesamt zufriedener wirkt und seit 1 Woche trinkt er auch endich Tee und zwar gierig, biete ihm das auch nachts an statt jede Stunde zu stillen (mittlerweile eher zum wieder einschlafen als aus Hunger) Er kommt mittlerweile auf ca 600ml am Tag. Fliegergriff hilft nur kurzzeitig, nach spätestens 1h wieder dasselbe... Die Osteopathin meinte auch, im Bauch ist alles i.O., kommt vom Zahnen...
    Hab jetzt noch Chamomila probiert, kein Erfolg. Und nun teste ich Schüsslersalz Nr.7 auf anraten einer Bekannten. Bislang noch keine Besserung...Kirschkernkissen und Wärmflasche sowie pucken mag er nicht. Massage mit Bäuchleinöl bringt auch nur kurzen Erfolg...

    ...und ich geh langsam am Stock :-( Hat jemand noch ne Idee?

    Liebe Grüße, Jessi
    Antwort
  • Patty01
    Very Important Babyclubber (815 Posts)
    Kommentar vom 29.05.2012 13:14
    Hallo Jessi
    Oh mann, da hast jo schon gaaaanz viel ausprobiert. Ich weiss auch nicht ob es sonst noch viele Sachen gibt, die du ausprobieren kannst. Mein Sohn hatte auch die ersten 4 Monate Blähungen...uns hat neben all den Dingen, die du schon aufgezählt hast noch ein Tragetuch super geholfen. Da war er halt gaaanz viel drin und das scheint ihn auch beruhigt zu haben.
    Blähungen vom Zahnen habe ich ja noch nie gehört? Komisch, dass es bei euch auch erst im 4. Monat angefangen hat...bekam er da schon Beikost? Sonst könnte man meinen, er würde auf irgendwas aus der Nahrung reagieren. Gibt auch Kinder, die reagieren auf das, was die Mutter isst (z.B.: Milchprodukte)...da könntest du vielleicht noch drauf achten...ansonsten weiss ich leider auch keinen Rat :-( ausser viel Nähe geben und dir viiiiel Geduld zu wünschen.
    LG
    Antwort
  • star3012
    Gelegenheitsclubber (23 Posts)
    Kommentar vom 29.05.2012 13:39
    Hallo komma83,
    ich kann dir auch nur raten mal auf Milchprodukte, vor allem aber Kuhmilch, zu verzichten. Käse, etc. ist nicht ganz so schlimm!
    Meine Tochter reagiert auch auf Kuhmilcheiweiß und seit ich auf Kuhmilch verzichtet habe, bzw. ihr jetzt keine normale Folgemilch gebe ist es wesentlich besser geworden mit den Blähungen. Sie hatte ganz furchtbare Probleme und hat den ganzen Tag anfangs geweint! Nichts hat geholfen, da ich aber einen super Kinderarzt habe, hat er meine Muttermilch und ihr Blut getestet und es kam heraus, dass sie halt auf das Eiweiß reagiert. Hab dann direkt von Kuhmilch auf Soja umgestellt und siehe da, mein Kind war wie ausgewechselt!
    Wenn Du kein Soja geben möchtest (also Folgemilch auf Sojabasis) kannst Du auch mal Ziegenmilchpulver ausprobiere, gibt es im Reformhaus...
    Drück dir die Daumen, dass es besser wird!
    MfG
    Julia
    Antwort
  • komma83
    Superclubber (199 Posts)
    Kommentar vom 30.05.2012 07:34
    Hallo ihr Lieben,
    danke für eure Tipps, das Tragetuch war mein bester Freund die ersten 4 Monate, aber seit er die Welt erkunden möchte geht er da nicht mehr lang rein...leider...
    Das mit der Kuhmilch hab ich mir auch schon überlegt, aber als Vegetarier ess ich viel Käse und bis zum 4.Monat hat ihm das ja nix ausgemacht? Aber das mit dem Test ist ne super Idee, da werd ich den Doc beim nächsten Termin mal ansprechen.
    Werd heut auch mal Fencheltee ohne Anis probieren, vielleicht reagiert er darauf....ich teste halt mal alles durch :-)
    LG, Jessi
    Antwort
  • Libelle007
    Superclubber (331 Posts)
    Kommentar vom 30.05.2012 09:52
    Hallo Jessi,

    du hast ne Menge schon ausprobiert! Da bleibt an Tipps nicht mehr viel übrig! ;-)
    Unser Kleiner hat darunter auch gelitten (aber ob das vom Zahnen kam?! Keine Ahnung, na ja, irgendwann war es vorbei)
    Wir haben mit der Windsalbe sehr gute Erfahrung gemacht. Habe anfangs nicht viel auf Salbe gegeben, musste mich aber eines Besseren (zum Glück) überzeugen.
    Ganz wichtig auch: zwischen den Mahlzeiten sollten mindestens 2 Stunden liegen (machst du glaub ich auch, oder) , viel Tee! Bauchwohltee von Milupa war für uns toll. Ist zwar ein Pulverzeug, aber hat sehr gut geholfen (Schlecker/Drogerie). Dann viel Gymnastik. Also Beinchen immer abwechselnd zum Bauch (Radfahren). Auf SChüsslersalze setzt ich auch viel!
    Dann schau mal, ob du entsprechende Kost zubereiten kannst und verzichte (soweit es geht) auf Gläschen. Vielleicht ist da was drin, mit dem er momentan noch Schwierigkeiten hat?!
    Ich würde die mal weglassen und selber kochen. Hol dir am besten ein schönes Buch (ca. 20 EUR) und mach die Sachen selber. (macht übrigens viel Spaß und ist für Mama auch total lecker ;-) )

    Ansonsten: ich kann mich auch noch an die durchwachten Nächte erinnern. Oh man. Und die Verzweiflung, weil nichts zu helfen scheint!

    Wir hatten von unserer Hebi noch Zäpfchen auf Homöo-Basis gehabt. Die waren auch supertoll. Also, wenn echt nichts mehr ging, habe ich dazu gegriffen und die haben prompt geholfen. Kannste natürlich nciht jede Nacht machen (also, ich habe es jedenfalls nicht jede Nachat gemacht, vielleicht kann man es ja, Ärztin fragen bzw. Beipackzettel)

    Unsere Lieblingsstellung fürs Einschlafen: Mama/Papa ins Bett auf den Rücken, leicht an die Wand gelehnt. Kind vorne auf den Bauch, auch Rückenlage und dann die Beinchen anziehen, so dass Baby ordentlich pupsen kann. Mit Geduld kams dann auch und damit auch ne Stunde Schlaf ;-)

    Durchhalten! Viel Nerven! Geht vorbei! Doch ehrlich, auch wenn man es nciht glauben mag, es geht vorbei :-)
    Antwort
  • komma83
    Superclubber (199 Posts)
    Kommentar vom 30.05.2012 12:59
    Liebe Libelle,
    schön mal wieder von dir zu hören!
    Danke für die lieben Tipps...dann mach ich ja doch einiges wie du als erfahrene Mutti :-) Hab auch den Milupatee schon die ganze Zeit und die Breichen koch ich zu 99% immer selbst. Windesalbe hatte ich noch nicht, ist das eine spezielle Marke? Brokkoli, Kohlrabi etc.trau ich mich gar nicht mehr zu kochen ...
    Das mit der Pupsstellung probier ich noch aus, vielleicht hilfts ihm ja auch.
    Danke auch für die aufmunternden Worte und liebe Grüße,
    Jessi
    Antwort
  • Libelle007
    Superclubber (331 Posts)
    Kommentar vom 30.05.2012 14:16
    @Jessi
    gern geschehen. Wir müssen doch zusammenhalten *lach
    Ja, die Windsalbe bekommst du nur in der Apotheke. Würd ich mal versuchen!
    Pestinaken sind sehr mild und schmecken total gut oder Kürbis. Hat meiner immer sehr gern gegessen.
    Ja , die ganzen Kohlsorten und wie du shcon sagtest Kohlrabi würde ich auch weglassen. Sogar den Brokkoli, obwohl er doch nciht bläht oder? Aber sicher ist sicher. Muss ja nicht sein. Und in dieser phase hat man echt kein Bock auf Experimente ;-)))
    Kartoffeln, Möhren, Pestinaken und Kürbis...da kann man doch auch schon etliches machen.
    Ach ja, und immer n Löffel Rapsöl dazugeben. Macht den Stuhl weicher ;-))), besser für die Verdauung.

    Hey, du bist na tolle fürsorgliche Mama! manches muss man einfach akzeptieren und unter Entwicklung buchen. Ist bald geschafft!
    Liebe Grüße zurück und mach weiter so! :-))))
    Antwort
  • komma83
    Superclubber (199 Posts)
    Kommentar vom 31.05.2012 03:29
    Danke Libelle!
    Diese Nacht ists so schlimm wie noch nie... :-( Hat sich erst gar nicht beruhigen lassen, gestillt, 200ml Fencheltee, Bauch massiert, 1/2h Tragetuch und nun beim Stillen auf meinem Schoß eingeschlafen. In seinem Magen gluckerts wie verrückt... dabei gabs mittags Kartoffel-Gurken-Brei und Abends Fenchel-Polenta-Brei.... Die Windsalbe und Kümmelzäpfchen hol ich mir später in der Apotheke.
    Ich probier alles :-) Mein armes Mäuschen fiept im Schlaf... :-(
    LG
    Antwort
  • star3012
    Gelegenheitsclubber (23 Posts)
    Kommentar vom 31.05.2012 06:31
    Es gibt neben den Carum Carvi Zäpfchen (Kümmelzäpfchen) auch noch Viburcol-Zäpfchen. Die sind mit Chamomilla und beruhigen...
    Antwort
  • Patty01
    Very Important Babyclubber (815 Posts)
    Kommentar vom 31.05.2012 09:56
    Könnte es eventuell sein, dass er zuviel isst? Mit Brei und Milch zusammen meine ich....hmmm... Immer schwierig wenn man nicht weiss was los ist und wie man helfen könnte, was?
    Antwort
  • komma83
    Superclubber (199 Posts)
    Kommentar vom 31.05.2012 13:54
    Hab ich mir auch schon überlegt Patty...da hast du recht. Aber ich werd noch wahnsinnig und unterstützt werd ich zuhause nicht wirklich :-( Ich würd soo gern mal wieder 3h am Stück schlafen...
    Vielleicht probier ich mal ne längere Pause zwischen Brei und stillen. Aber nach dem Abendbrei ist er so fertig, dass er gleich schlafen möchte und das tut er nur beim stillen. Haben schon alles ausprobiert, aber keine Chance...

    @Star3012: Cool, die kannte ich noch gar nicht! Was es nicht alles gibt. Beruhigen die auch den Magen-Darm-Trakt? Konnte in der Packungsbeilage online nix finden.

    Ne andere Überlegung wäre es liegt am Teefläschchen, hatten sämtliche Anti-Kolik-Fläschchen probiert und annehmen tut er ausschließlich die Rockstarbabyflasche ohne diese Funktion, was sich auch zeitlich decken würde, da er erst seit kurzem daraus trinkt...und er zwar immer Blähungen hat, aber nicht so schlimm wie diese Woche.
    Antwort
  • star3012
    Gelegenheitsclubber (23 Posts)
    Kommentar vom 31.05.2012 20:47
    Also mir wurden sie damals empfohlen von unserem Kinderarzt. Man darf aber glaub ich ur eine am Tag geben. Hab sie immer abends vor dem schlafe gehen gegeben.. War ganz gut...
    Hast Du mal den Calma Sauger von Medela ausprobiert? Der ist super, zwar nicht gaz so günstig, aber gut....
    Dann kann ich die Anti Kolik Flaschen von MAM nur empfehelen, die haben wir immer noch und von Tommee Tippee gibt es eine Falsche, die heißt Closer to Nature. Die haben wir auch lange Zeit gehabt, und wurden von unserer Tochter gut angenommen....
    Hoffe es hilft bald etwas....
    Kenne es nur zu gut, kaum Unterstützung zu bekommen und dann auch noch ein schreiendes Kind zu haben, ist alles andere als einfach! Halt durch!
    Antwort
  • komma83
    Superclubber (199 Posts)
    Kommentar vom 02.06.2012 06:43
    Hallo Star3012,
    den hab ich sogar zuhause (medela calma), aber noch nicht ausprobiert :-) Aber mit Avent zB. pupst er auch und die sind ja auch Anti-Colic und die von Chicco ebenso...naja Werd ihn aber trotzdem mal probieren, hätte ihn ja gern auch schon an Trinklerntassen gewöhnt, aber die akzeptiert er noch gar nicht... Danke für Deine Tipps und aufmunternden Worte!
    LG, Jessi
    Antwort
  • Libelle007
    Superclubber (331 Posts)
    Kommentar vom 02.06.2012 14:16
    @Jessi
    weil du den Sauger nanntest! Überprüfe die Größe! Hatte mal jemanden (stolzer Papa), der mir auch von diesem Problem erzählte und ich gab ihm den Tipp, ne Nummer kleiner zu probieren bzw. ob das Loch vom Sauger einfach noch zu groß fürs Kind ist! Wenn das der Fall ist, saugen die Kleinen zu viel Luft beim Essen/Trinken ein!
    Es gibt ja auch Unterschiede beim Teesauger/Milchsauger/Breisauger!
    Mensch, vielleicht liegt es daran!
    Überprüfe einfach mal! Welche Größe hast du? Ist es die richtige? Ansonsten einfach noch mal ne Nummer kleiner nehmeni! Wenn dann gemckert wird, weil nciht genug rauskommt, dann kannste das ja getrost abhaken. ABer das würd ich noch mal überprüfen. Und dann nichts wie ab zur Apotheke und die Zäpfchen holen. Eine echte Wohltat für Mama und Kind! :-)))

    Mahlzeiten müssen erst verdaut sein, gelle?! Also midestens 2 Stunden Abstand, da es sonst im Magen anfängt, zu gären!
    ERst mal hinhalten mit Tee und ...ja...rumtragen. Verwöhnen würden andere sagen! ;-)
    Ist nun mal so. Geht ja nicht ein Leben lang *lach
    Versprochen *lol
    Gymnastik mit den Beinchen machen. Warmes Bad, könnte auch so manch Quersitzer lösen und entspannt das Bäuchlein.

    Viel Erfolg! .....und halt durch!
    Antwort
  • Libelle007
    Superclubber (331 Posts)
    Kommentar vom 02.06.2012 14:17
    P.S. der Papa hatte die Saugergröße geändert (nummer kleiner) und wäre mir am liebsten beim nächsten Treffen um den Hals gefallen ;-))))
    Antwort
  • komma83
    Superclubber (199 Posts)
    Kommentar vom 04.06.2012 08:18
    Danke Libelle, du bist ne Goldige!
    Glaub von Rockstarbaby gibts gar keine unterschiedlichen Größen, aber weißt du was: Vorletzte Nacht ist das erste Zähnchen durchgebrochen und letzte Nacht hat er dann 3h am Stück geschlafen und ist danach nur alle 2h gekommen, insgesamt ist er viel ruhiger. War dann wohl doch das Zähnchen?!
    Jedenfalls habt ihr mit euren Tipps jetzt jede Menge Ideen geliefert, was ich noch probieren kann, wenns wieder los geht :-)

    LG, Jessi
    Antwort
  • Libelle007
    Superclubber (331 Posts)
    Kommentar vom 04.06.2012 11:25
    *lol
    ein Zähnchen! AHHHH! Klar, das gibts dann auch noch ;-)))) Schlägt das so auf den Magen?
    Na, das nächste Mal hast nun ne ganze Liste zum Abarbeiten *lach

    Aber schön...und hoffentlich war es das. Aber es hört sich stark danach an. :-)))

    Aber auch von Rackstarbaby müsste es doch unterschiedliche Größen geben (kenn ich übrigens nicht)
    Wie machen die das denn (ich lern ja gern dazu)?
    Brei und Tee haben doch unterschiedliche Konsistenz? Und vor allem Schluckmenge ist doch beim Neugeborenen und 6 Mon. Altem Kind auch eine andere? *kratzkratzgrübel
    Antwort

Auf diesen Beitrag antworten

Um auf diesen Beitrag antworten zu können, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.