My Babyclub.de
Tokolyse

Antworten Zur neuesten Antwort

  • Zwetschge
    Gelegenheitsclubber (16 Posts)
    Eintrag vom 10.07.2012 09:02
    Hallo ihr,

    Ich suche Mamis oder Schwangere die auch an der Tokolyse hängen bzw. Wehenhemmer bekommen haben.

    Ich bin seit der 27. SSW im KKH also schon mehr als 4 Wochen und darf nur liegen, stehe auf höchster Stufe (6ml/h) und habe immer noch Wehen. Mein Muttermund war schon offen, daher erhielt ich eine Cerclage. Lungenreifespritze hab ich auch hinter mir.

    Die Ärzte sagen ich muss mind bis 34+0 kommen, dann wird tokolyse abgesetzt.
    Ich hab jetzt schon so keine Lust mehr, bin ab morgen erst in der 32. SSW .

    Geht's denn jmd genau gleich?
    Es ist immer einfacher mit jmd zu reden der das gleiche mitmacht.

    Viele Grüsse
    Antwort
  • issy31
    Gelegenheitsclubber (14 Posts)
    Kommentar vom 05.04.2013 18:09
    hallo,

    habe leider anderes mitgemacht.

    Möchte dir aber viel Kraft wüschen.

    Du schaffst das. Wenn dein Kind da ist und etwas Zeit vergangen ist, wirst du die schwere dieser Zeit vergessen.

    Es ist bestimmt sehr nervenaufreibend. Nicht nur wegen der Sorge um deinen Schatz, sondern auch die Krankenhausumgebung.

    Egal was kommt, du wirst immer wissen das du bereit warst und bist Alles zu tun, um deinem Kind das Leben zu ermöglichen.

    Alles Gute
    Antwort
  • Elfi31
    Superclubber (499 Posts)
    Kommentar vom 01.03.2014 14:10
    Hallo Zwetschge ich hab vor 7 Jahren meine Zwillinge bekommen 32+6.ich hing davor 5 Wochen mit vorzeitigen wehen an der tokolyse.auch auf vollgas.ebenso bekam ich die Lungenreifungsspritze.meine jungs kamen dann mit 19.00 und 2200gr per Kaiserschnitt zur Welt da die Herz Töne immer abziehen wollten die ärzte nicht mehr länger warten und vor der 35 so hieß es auch zu mir kommt nur Kaiserschnitt in frage.der schwerere der zwei brauchte etwas Sauerstoff und sie müssten ins wärmeren in der Kinderklinik aber sonst ging es ihnen gut.sie mussten halt überwacht werden und per NasenSonde zusätzlich zum stillen ernährt werden.nach drei Wochen dürfte ich sie aber mit heim nehmen.es geht ihnen gut Alles prima sind nun in der ersten klasse.klar hat man lang gemerkt das sie frühen waren aber ich War froh das sie dank tokolyse noch bis 32+6 drin blieben.ich habe diese zeit des liegen gehasst und gelesen wie verrückt es gab nicht mal Fernsehen in der klinik ausser auf dem Gang aber für die zwei hat es sich gelohnt.ich wünsche dir ganz viel Kraft du schaffst das
    Antwort
  • CelloC
    Gelegenheitsclubber (1 Post)
    Kommentar vom 18.11.2014 21:35
    Liebe Zwetschge, ganz viele liebe gute Wünsche für Dich. Ich lag auch an der Tokolyse, außer vorzeitigen Wehen und MuMu befund kam noch eine SS-Cholastase dazu, die die Versorgung des Kindes gefährdet hat. und meine "große" Kleine war ohne mich zu Hause - da hat mir auch oft das Herz geblutet. Ich kann sehr gut verstehen, dass Dir die Zeit lang wird. Aber glaub mir: jeder Tag zählt, den Dein Schätzlein länger drin bleiben darf. ich fand die Zeit mit Frühchen auf der Neugeborenenstation sooo viel schlimmer als die Tage davor an der Tokolyse. Es klingt blöd: aber versuch doch, die ruhigen Tage noch zu genießen. Ich habe zB noch einen Strampelanzug gestrickt und mich dem Baby recht nahe gefühlt, wofür sonst in der SS gar nicht so viel Zeit war mit trotzigem Kleinkind zu Hause. und halte durch, es lohnt sich! und Du wirst froh sein um jeden Tag, den Du Euch auf der Neugeborenenstation ersparst, wo ständig wechselndes Personal Dein Kindchen behandelt, Du unter Hormon-Chaos leidest und niemand für Deine Sorgen und Ängste zuständig ist. Mein Tipp: versuch Dir für diese Zeit viel Hilfe (gerade auch emotionell) zu organisieren, klär ab, ob Deine Nachsorgehebamme zu Dir in die Klinik kommen kann (die Hebammen dort sind nicht mehr zuständig, sobald Du die Gyn verlässt und als Begleitperson auf die Kinderstation gehst) und überleg Dir, was Du für Dein Kind willst, und was nicht. mir wurde zB von einer Kinderschwester am 2. Lebenstag gesagt, die Kleine müsse jetzt schreiend lernen, alleine einzuschlafen. Am zweiten Tag!! da komm ich immer noch nicht drüber weg, so wütend war ich.
    ich will Dir kleine Angst machen, hoffe nur, Du kannst Dich schon drauf einstellen, dass da noch eine weitere Herausforderung auf Dich wartet und daraus die Kraft schöpfen, die Schwangerschaft mit allen Problemen trotzdem so lange wie möglich zu genießen.
    Alles, alles Gute für Dich und Euch
    Antwort

Auf diesen Beitrag antworten

Um auf diesen Beitrag antworten zu können, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.