My Babyclub.de
FA oder Klinik? Verwirrter Neuling sucht Auskunft von erfahrenen Mitgliedern

Antworten Zur neuesten Antwort

  • Elektra74
    Gelegenheitsclubber (5 Posts)
    Eintrag vom 20.08.2012 12:06
    Liebe Forumsmitglieder,

    vor etwa einem halben Jahr bin ich auf dieses Forum gestossen und seitdem lese ich fleißig bei Euch mit.
    Ich finde es toll, wie sich die Leute hier unterstützen, und ich hoffe, dass auch ich hier Rat finden und ein bißchen von meinem Frust ablassen kann.

    Mein Mann und ich (38 und 43 Jahre) wünschen uns seit einem Jahr ein Baby, wir sind auch fleißig am Üben, leider ist aber mein Zyklus unregelmäßig, so dass wir einfach das "Timing" nicht richtig hinbekommen.

    Mein erster Anlaufstelle war mein FA, einer neuer übrigens, da mein alter Arzt die Praxis aufgegeben hat, der Arzt schien auch ganz nett und hat mich erstmal drei Zyklen lang meine Temperatur messen lassen, letzten Dienstag war ich dann bei einem Auswertungsgespräch.
    Auf dieses hatte ich mich eigentlich sehr gut vorbereitet, hatte viele Fragen zum weiteren Vorgehen, Untersuchungen wie Bauchspiegelung oder Abklärung von Schiddrüsenproblemen. Natürlich hätte ich auch gerne etwas zu meiner Angst gesagt, dass es vielleicht gar nicht klappen könnte mit dem Baby.

    Dazu kam es aber gar nicht.
    Kaum war ich im Besprechungszimmer und hatte meine Kurven vorgelegt, da hat der Arzt auch schon losgerattert wie ein Maschinengewehr: mein Zyklus wäre unregelmäßig (Ach nee, deswegen war ich ja da!), da müsse man stimulieren, ich solle zwischen dem 3. und 5. Zyklustag zur Blutabnahme kommen, vom 5. bis zum 9. gibt es dann Clomifen, am 10.Tag Ultraschall, nicht duschen und kein GV vor der Untersuchung. Er mache das immer so, dass er die Patientinnen 3-4 mal zur Extra-Untersuchung kommen läßt, das würde er aber privat abrechnen, weil er für das, was die Kasse zahlt nicht arbeiten kann. Ich kann auch gleich in die Kinderwunschklinik, soll ich mir überlegen, er ist jetzt im Urlaub. Auf Wiedersehen.
    Ich habe noch schnell eingeworfen "Bitte aufschreiben", worauf er mir mit schiefen Blick ein paar Stichpunkte notiert hat, dann war ich schon wieder draußen.

    Ich bin jetzt total verwirrt und weiß nicht, was ich tun soll.
    Ich hätte schon ganz gerne eine Beratung und Aufklärung darüber, was ich da einnehmen soll und warum, möchte das eigentlich nicht erst im Internet recherchieren müssen.
    Außerdem, sollten nicht vorher alle organischen Sachen abgeklärt werden, bevor man mit der Kinderwunschbehandlung beginnt? Wird sowas in der Klinik gemacht?

    Soll ich den Beginn der Behandlung bei meinem FA machen oder gleich in eine Klinik gehen?

    Sorry, aber ich bin im Moment ziemlich verwirrt und würde ganz gerne die Meinung von ein paar Leuten hören, die schon Erfahrungen gesammelt haben.

    Liebe Grüße,

    Elektra
    Antwort
  • Elektra74
    Gelegenheitsclubber (5 Posts)
    Kommentar vom 20.08.2012 15:25
    Danke Dir für Deine schnelle Antwort Nicma84.

    Das "Lustige" an der Sache ist ja, dass mir der Arzt von zwei Freundinnen empfohlen worden ist, die waren total begeistert. Zudem gibt er als seinen Tätigkeitsschwerpunkt auch "Kinderwunschbehandlung" an und war auch beim ersten Termin und Untersuchung ganz nett.
    Dieser zweite Termin hat aber mein Vertrauen schon ganz schön erschüttert.

    Mein Mann hat schon gemeint, dass ich mich doch nach dem Urlaub des Arztes gleich in die Klinik überweisen lassen soll, aber es wird wahrscheinlich doch eine Weile dauern, bis wir einen Termin bekommen.

    Wenn ich aber jetzt den Arzt wechsle, dann würde der/die doch wahrscheinlich auch erst wieder eigene Untersuchingen machen wollen bevor er/sie mich überweist, und ich noch mehr Zeit verlieren.

    Wirklich eine total blöde Situation, vorallem, weil ich halt nicht so genau weiß, welche Untersuchungen die in der Kinderwunschklinik machen, und ob man da vorab vorrangig Untersuchungen beim eigenen FA machen lassen muß.

    Vielleicht kann mir da noch jemand Info geben.

    Grüße,

    Elektra
    Antwort
  • Hase81
    Very Important Babyclubber (600 Posts)
    Kommentar vom 30.08.2012 11:21
    @Elektra: Hallo, ich habe eine ICSI in einer KiWu-Klinik machen lassen. Aus Erfahrung kann ich Dir sagen, dass die auf jedenfall fast alle Untersuchung nochmal machen. Gerade in Eurem Alter (sorry) würde ich nicht all zu lange warten und relativ schnell das Gespräch in einer Klinik suchen. Es ist ja nicht nur mit dem Gespräch getan. Dort werden dann noch einige Untersuchungen gemacht, auchmit Deinem Mann. Und bis Ihr dann richtig loslegen könntet, geht locker nen halbes Jahr rum. Und dann bist Du schon auf die 40 zu. Und falls es doch zu dem Fall kommen sollte, dass Ihr eine künstliche Befruchtung machen müsset, übernehmen die gesetzlichen Krankenkasse 50 % der Behandlung, aber nur bis zum vollendeten 40. Lebensjahr. Ich würde mir das überlegen. Wenn ich an Deiner Stelle wäre, würde ich mir schonmal einen Termin in ner Klinik machen. Einfach um keine Zeit mehr zu verlieren
    Antwort
  • Elektra74
    Gelegenheitsclubber (5 Posts)
    Kommentar vom 31.08.2012 14:36
    Hallo Hase81,

    danke für Antwort und Info. Ich sehe es auch so, dass wir keine Zeit zu verschwenden haben.
    Gut zu wissen, dass die Untersuchungen in der Klinik kompakt gemacht werden und nicht etwa zuerst die Behandlung beim Frauenarzt Vorrang hat.

    Ich habe mir schon die Anschriften von Kliniken vor Ort rausgesucht bei denen ich nächste Woche mal anrufen wollte, sind glücklicherweise nicht wenige, ich hoffe, dass wir in einer davon bald einen Termin bekommen.

    Leider wird mir aber wohl keine Wahl bleiben als nächsten Montag doch wieder zu meinem bisherigen Arzt zu gehen, wenn ich noch in diesem Zyklus mit der Clomifenbehandlung anfangen will. Ärgert mich, weil mein FA das nur in Verbindung mit zusätzlichen Untersuchungen macht, die ich dann privat zahlen muß und die mich ca. € 350 pro Zyklus kosten werden. Ich weiß nicht was da gemacht werden soll und ob es sich um eine qualitative Verbesserung der Versorgung handelt, bei mir hat es sich mehr danach angehört, als ob dem Arzt einfach das, was die Kasse zahlt, nicht reicht.
    Auch so eine Sache die mich ärgert, weil ich eben durchaus bereit wäre dazu zu zahlen, wenn man mir eine Leistung anständig anbietet und erklärt.

    Gut, dass es solche Foren gibt, in denen sich Betroffene austauschen können und wo man Informationen finden kann, sonst würde ich ganz schön in der Luft hängen.

    Liebe Grüße,

    Elektra
    Antwort
  • Hase81
    Very Important Babyclubber (600 Posts)
    Kommentar vom 31.08.2012 15:12
    Dein Arzt ist echt komisch ... ich hatte bei meinem Frauenarzt auch ne Behandlung mit Clomifen - 3 Zyklen - lang. Das einzigste was ich immer zahlen musste, war der Extra-Ultraschall, aber der 20,00 € gekostet ... mehr musste ich nicht zahlen.
    Wo wohnst Du denn? Bzw. wo suchst Du nach Kliniken?
    Antwort
  • Elektra74
    Gelegenheitsclubber (5 Posts)
    Kommentar vom 03.09.2012 10:32
    Hallo Hase 81,

    sorry für die späte Rückmeldung, ich war über´s Wochenende ohne Internet.
    Ich wohne in München, da hat Google für mich eine ganze Menge von Kliniken im Angebot. Ich werde heute mal ein bißchen telefonieren und versuchen, in einer bei uns in der Nähe einen Termin zu bekommen.

    Ja, das beim Arzt ist mir eben auch komisch vorgekommen. Ich habe leider keine Möglichkeit zum Vergleich, deswegen weiß ich nicht, wie ich das alles einschätzen soll.

    Eventuell werde ich aber doch, einfach um keine Zeit zu verlieren, einen Zyklus mit Clomifen bei dem Arzt machen.

    LG,

    Elektra


    Antwort
  • hibb82
    Superclubber (485 Posts)
    Kommentar vom 03.09.2012 14:08
    @elektra: Also wir haben auch bald nen Termin in der KiWu-Klinik und ich habe kaum vorhergehende Untersuchungen, mein Mann auch nicht. Aber das Thema ist ja auch schon durch, denke ich. Das mit dem bezahlten Clomi-Zyklus (ich hatte noch keinen) kommt mir seltsam vor. Schaut man auf den Seiten der KiWu-Klinik, steht dort, dass Kosten für die künstl. Befruchtungen anfallen, nicht aber für Untersuchungen. Für mich als Laie klingt das etwas, als wolle da jemand Geld verdienen. Ich kann Dich verstehen, dass Du keinen Zyklus rausgehen lassen möchtest und wenn es Dir das Geld wert ist, dann ist das ok. Aber vom FA finde ich das sehr merkwürdig. Ich würde lieber einen Zyklus mehr warten und das Geld für die KiWu-Klinik sparen, oder nochmal nen FA anrufen und fragen, ob das normal ist, oder nochmal bei Deinem FA anrufen und fragen, ob das normalerweise Kassenleistung ist, er das aber privat abrechnen möchte um mehr Umsatz zu machen. Vielleicht hast Du ja auch was falsch verstanden in der Hektik. Wie auch immer - alles Gute für euch, Du wirst Dich sicher richtig entscheiden!

    @Hase: *wink* :-)
    Antwort
  • Elektra74
    Gelegenheitsclubber (5 Posts)
    Kommentar vom 03.09.2012 15:02
    Hallo hibb82, danke für Deine Antwort.

    Ich hatte das bei meinem Arzt so verstanden, dass er bei einer Behandlung mit Clomifen die Patientinnen 3-4mal zusätzlich zur Kassenleistung zu Untersuchungen kommen läßt (evtl. um den Zyklus zu überwachen?), und diese Untersuchungen dann privat abrechnet. Angeblich zahlt die Kasse nur € 16 für die ärztliche Leistung bei der Clomifenbehandlung????

    Ist aber auch egal, ich habe vorhin nochmal mit meinem Mann telefoniert, wir haben uns drauf geeinigt, dass wir uns jetzt nicht in eine Behandlung reinstressen lassen wo wir im Prinzip gar nicht wissen, was da behandelt wird, und wie die Behandlung abläuft, wir fahren demnächst in Urlaub, ich könnte also wahrscheinlich gar nicht alle Untersuchungen machen lassen.

    Dafür habe ich ganz kurzentschlossen unseren Termin in der für uns verkehrstechnisch am günstigsten gelegenen Kinderwunschklinik ausgemacht, gleich nach dem Urlaub haben wir unseren ersten Termin.

    Bis dahin werden wir uns noch etwas entspannen und informieren, und die Sache möglichst gelassen auf uns zukommen lassen.

    Ich hoffe mal, dass wir dann in der Klinik vernünftig über den Ablauf der Behandlung informiert werden, ich möchte ja eigentlich nur von meinem Arzt darüber informiert werden, was ich schlucken oder spritzen soll und warum, das wäre schon ein Anfang.

    Liebe Grüße,

    Elektra
    Antwort
  • hibb82
    Superclubber (485 Posts)
    Kommentar vom 03.09.2012 15:12
    Das klingt um einiges stimmiger und entspannter als Dein erster Post und nach einer sehr guten Idee :-)

    Dann viel Spass im Urlaub und ein gutes Gespräch in der KiWu-Klinik!
    Antwort

Auf diesen Beitrag antworten

Um auf diesen Beitrag antworten zu können, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.