My Babyclub.de
HA PRE - wie wichtig sind Omega 3-LCP & schützenden Bifiduskulturen

Antworten Zur neuesten Antwort

  • karlh
    Gelegenheitsclubber (2 Posts)
    Eintrag vom 27.08.2012 11:32
    Hallo zusammen,

    unsere Tochter ist im Juli 2012 geboren und bekam direkt PRE Nahrung per Flasche (es wurde nie gestillt).

    Aus dem Krankenhaus zurück hatten wir uns entschlossen direkt die gleiche Nahrung weiter zu nehmen.

    Im Krankenhaus bekam Sie Beba HA PRE von Nestle und wegen der fast identischen Verpackungen haben wir zuhause Bebavita HA PRE gefüttert.

    War keine Ansicht, aber die Packungen sehen sehr gleich aus, auch die Namen Beba und Bebavita klingen ähnlich und da bei beiden HA PRE aufgedruckt ist, ist uns die Verwechslung erst nach zwei Wochen aufgefallen.

    Wegen den Zusätzen (Omega 3-LCP & schützenden Bifiduskulturen) und da Sie ja anfangs das Beba HA PRE gut vertragen hat, haben wir uns entschlossen wieder von Bebavita nach Beba zu wechseln.

    Nun stellen wir fest, dass Valentina wieder öfters Blähungen hat (meist abends) und das Ihr Stuhlgang dunkelgrün, sehr flüssig, nicht gut riechend und auch noch sehr unregelmäßig ist (alle zwei Tage?).

    Wir würden nun gerne wieder zur Bebavita HA PRE zurückwechseln, da es Valtentina damit sehr gut ging.

    Wie wichtig sind denn diese Zusätze in Beba?

    Ich selbst denke nicht, dass es nicht so viel ausmacht, aber meine Frau wurde von Hebamme und Bekannten überzeugt doch die Nahrung mit dem Omage 3-LCP zu nehmen.

    Ist das so, oder ist das nur "Werbung" - Ihr wisst was ich meine.

    Evtl. kann man dieses Omega-Zeugs ja auch einfach der normalen Nahrung dazugeben, um nicht darauf verzichten zu müssen?

    Vielen Dank schon mal für Eure Rückinfo.

    Grüße Karl
    Antwort
  • Mondenlicht
    Very Important Babyclubber (745 Posts)
    Kommentar vom 27.08.2012 12:03
    Jedes Baby reagiert anders auf die verschiedenen Fertigmilchsorte. Aber gruenlicher, uebelriechender Stuhlgang ist nicht normal. Vielleicht zu viel Laktose? Falsch dosiert? Unter- oder Ueberernaehrung? Magenvirus?

    Mit der Beba-Nahrung haben wir gute Erfahrungen gemacht ( im Gegensatz zu Hipp)....aber gruenlich war der Stuhlgang dabei nie.

    Flaschenkinder sollten moeglichst 1x am Tag Stuhlgang haben, sonst kann es zu schmerzhaften Verstopfungen kommen.

    Die Zusatzstoffe Sind wichtig fuer die Entwicklung des Gehirns, der Nervenzellen und fuers Sehvermoegen.

    lg Mondenlicht
    Antwort
  • Mondenlicht
    Very Important Babyclubber (745 Posts)
    Kommentar vom 27.08.2012 12:12
    Und wegen der Bifiduskulturen -> verbesserte Darmflora, staerkt die Abwehrkraefte.
    Antwort
  • karlh
    Gelegenheitsclubber (2 Posts)
    Kommentar vom 27.08.2012 13:21
    Wie wäre Dein Vorschlag?

    Noch mal eine andere PRE Nahrung probieren - z.B. Aptamil?

    Wo könnte man eine Unverträglichkeit testen lassen - Kinderarzt?

    Gruß
    Antwort
  • CaFe86
    Superclubber (215 Posts)
    Kommentar vom 31.08.2012 16:29
    mir wurde vom Arzt aptamil empfohlen aber auch davon gabs bei uns böse Blähungen u Verstopfung.. lactoseintoleranz wurde ich bei so nem minichen noch nicht testen, bzw. beim
    Arzt nachfragen/ probieren ob es mit pre Nahrung auf ziegenmilchbasis besser geht..
    ansonsten vll auf Bio pre wechseln, ich persönlich glaube eh nicht dass die kunstnahrung gut für Kinder ist, vll verträgt sie die ganze Chemie nicht-.-
    alles gute!
    Antwort

Auf diesen Beitrag antworten

Um auf diesen Beitrag antworten zu können, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.