My Babyclub.de
Wer hatte auch eine schlimme erste Geburt?

Antworten Zur neuesten Antwort

  • verenala
    Gelegenheitsclubber (5 Posts)
    Eintrag vom 19.09.2012 09:57
    Hallo zusammen,

    ich möchte mich an diejenigen von euch wenden, die wie ich leider sehr schlechte Erfahrungen bei ihrer ersten Geburt gemacht haben. Meine erste Tochter kam im Januar 2009 und ist inzwischen 3,5 Jahre alt. Die Schwangerschaft lief schon nicht optimal, aber die Geburt und die Zeit danach war für mich wirklich schlimm, so dass ich auch in therapeutischer Behandlung war. Nun habe ich es endlich gewagt und bin wieder schwanger (24.SSW). Mir geht es auch ganz gut, nur manchmal packt mich eine Wahnsinnsangst vor der zweiten Geburt. Ich habe einfach Angst, dass es wieder so laufen könnte wie beim ersten Mal (obwohl das ja recht unwahrscheinlich ist) und in manchen Momenten denke ich mir, wie ich das überhaupt schaffen soll, noch eine Geburt zu durchstehen.

    Hat denn jemand ähnliche Erfahrungen? Wenn ja, wie geht ihr damit um bzw. was macht ihr gegen die Angst vor der Geburt?

    Danke und liebe Grüße!!
    Antwort
  • Wunschkind2
    Superclubber (163 Posts)
    Kommentar vom 15.10.2012 23:07
    Hallo verenala, vielleicht kann ich dir etwas Mut machen....

    Meine erste Geburt war der Horror! Ich Versuchs kurz...
    Wir mussten nach zwei Wochen einleiten, weil es meinem baby nicht mehr gut ging. Mein erster Horror...najs Geburt ging also im Krankenhaus los.
    Nach 9 Stunden kreißsaal u 4 Stunden presswehen mussten wir mit ks abbrechen da das fruchtwasser grun wurde, herztöne immer schlechter u ich 40 Fieber hatte. Meine tochter musste sogar auf intensiv.
    Ich habe das ganze nie richtig verarbeitet, aber den weg in eine Therapie gescheut.

    Aber jetzt die "Mut mach Geschichte":
    Vor 11 Tagen habe ich meine zweite tochter zur Welt gebracht....
    Mit einer Traum Geburt Zuhause!!!!!
    Ich habe jetzt wirklich beides erlebt, den Horror u das pure Glück.

    Ich kann so gut verstehen wie es dir geht. Ich war so gerne auch mit meinem zweiten Kind schwanger, aber die Ungewissheit wie es laufen wird hat mich nicht nur eine Nacht gekostet.
    Ich habe versucht viel positiv zu denken u mit ausgewählten Menschen gesprochen die mir Mut gemacht haben.

    Hast du eine Hebamme die dich unterstützt?
    Antwort
  • himbeermia
    Gelegenheitsclubber (4 Posts)
    Kommentar vom 30.10.2012 09:33
    Hi "Verenala",

    ich denke die Sorge und Angst kann dir keiner nehmen und auch eine Therapie, hilft dir ja "nur" zu lernen, das du der Angst nicht hilflos gegenüberstehst. Soll nicht heißen dass Therapie nicht gut ist. ganz im Gegenteil! Aber überleg mal, was du für Angst vielleicht hattest, vor der ersten Geburt: unbekannte Schmerzen, wie läuft alles ab, werde ich Kraft haben, geht alles gut. Die Sorge ist der zweite Name einer jeden Mutter. Vielleicht hilft es dir, daran zu denken, wie schön es jetzt ist, genieße den Augenblick und übe evtl. etwas autogenes Training (Hebamme kann da viellicht vermitteln oder helfen). Das hat damals meiner Mama wohl viel gebracht sich "auszublenden" bzw. wenn du das zusammen mit deinem Partner "übst" kann auch er dir da eine große hilfe sein, wenn er mit dir spricht. Ein Versuch ist es doch wert, oder? Vielleicht kannst du auch deine Vertrauens-Hebamme mit in den Kreißsaal nehmen.

    Es ist schwer sich zu entspannen, wenn man Ängste hat. ich weiß das. aber das ist sehr wichtig für eine entspannte Geburt. Du weißt was du schon einmal geleistet hast, dass es dann doch irgendwann vorbei ist. das sollte dir auch etwas Sicherheit geben und Vertrauen auf dich und deine Kraft. Du schaffst das schon. ganz bestimmt. jetzt hast du mehr Erfahrung und das spürt auch dein kleines. alles wird gut!

    vielleicht sieht man dich hier nochmal um zu hören wie schön deine zweite geburt dann vielleicht doch war ;)
    Antwort
  • verenala
    Gelegenheitsclubber (5 Posts)
    Kommentar vom 30.10.2012 16:19
    Hallo Wunschkind und Himbeermia,

    erstmal vielen Dank für eure Antworten und vor allem fürs Mut-Machen!!

    Momentan fühle ich mich eigentlich sehr gut und nach einem langen Gespräch mit meiner Hebamme will ich es auf jeden Fall auch spontan versuchen. Hin und wieder bekomme ich Angst, aber an den meisten Tagen bin ich eigentlich guter Dinge, was mir selbst Mut macht und Kraft gibt.

    Ein bisschen Zeit hab ich ja noch, um mich vorzubereiten. :)))))

    Ich werde euch auf jeden Fall berichten, wie es dann war!!

    Danke nochmal an euch beide!!

    Antwort

Auf diesen Beitrag antworten

Um auf diesen Beitrag antworten zu können, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.