My Babyclub.de
Spirale gezogen, sofort schwanger und irgendwie doch nicht

Antworten Zur neuesten Antwort

  • frau
    Gelegenheitsclubber (1 Post)
    Eintrag vom 29.11.2012 21:58
    Hallo all ihr anderen,
    ich bin ganz neu hier. Ich weiß, dass ich Kinderwunschforen lauter Profis zum Thema herumlaufen, ich hab leider wenig Ahnung im Detail und deshalb bitte ich mal kurz um Mithilfe...

    Ich habe mir nach fünfeinhalb Jahren Ende Oktober die Hormonspirale ziehen lassen.
    1. Weil gut 5 Jahre rum waren.
    2. Weil ich bevor die Wechseljahre kommen, noch einmal einen ganz normalen Zyklus haben wollte, natürlich eben
    3. wir haben bereits 3 Kinder, das jüngste auch aus dem gröbsten raus, aber der gedanke, dass es vielleicht noch ein viertes sein könnte, jetzt oder nie, der hat uns gereizt.

    Spirale also raus, 2 tage danach für 2-3 tage ein wenig blutungen. vermutlich vom ziehen.
    dann nix mehr.

    jetzt ist es ende november und ich hatte zwischenzeitlich das gefühl, ich könnte schwangerschaftssymptome haben. da ich weiß, dass ich wie alle frauen da auch gern zu hirngespinsten neige, bin ich heute morgen zum Frauenarzt und hab blut abnehmen lassen. ich hatte eigentlich erwartet, dass er mich anruft und sagt, das muss sich erstmal alles einspielen, bis sie die erste menstruation wieder bekommen, schwangerschaft wird eh nix mehr, kein eisprung oder so etwas.

    nun rief er aber heute abend an und sagte, dass ich
    a) schwanger bin und
    b) nicht schwanger bleibe

    so jedenfalls seine prognose. mein irgendwas-wert wäre zu niedrig. die eierstöcke seien also quasi dagegen, dass eine schwangerschaft stattfindet. er rechne damit, dass ich jetzt in den nächsten 14 tagen eine blutung bekäme.

    jetzt helft mir doch bitte, diese "schwanger bleiben-hormone" sind welche genau? und wie könnte ich die in zukunft, z.b. homöopathisch, "wohlwollend" stimmen?
    liegt das jetzt noch an der spirale, die mein "gebärmutterklima" erst einmal nachhaltig verdorben hat?
    mein arzt meinte, dass natürlich theoretisch eine chance bestünde, dass die schwangerschaft sich doch weiterentwickelt, aber die sei gering, der wert sei so, als wenn heute der 1. tag der schwangerschaft wäre und das könne ja rein rechnerisch nicht sein....

    Gibt es jemanden, der ähnliches erlebt hat?

    liebe grüße, ich glaube, ich bin jetzt öfters hier.
    die frau s.

    Antwort

Auf diesen Beitrag antworten

Um auf diesen Beitrag antworten zu können, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.