My Babyclub.de
2.Kind

Antworten Zur neuesten Antwort

  • Mone110
    Gelegenheitsclubber (1 Post)
    Eintrag vom 16.02.2013 22:28
    Hallo!
    Also ich fange mal von vorne an. Also mein Mann ist generell ein eher feiger Mensch wenn es um große Entscheidungen und Veränderungen geht. Wir haben einen Sohn der jetzt 1.5 Jahre alt ist. Ihn zu bekommen war auch ein großer Kampf. Mein Man hat sich gewehrt wie sonst was und jetzt ist er der beste Vater den es gibt. Er ist fast schon ein Übervater. Nun schwirrt mir das Thema 2. Kind im Kopf herum. Ich möchte einfach nicht dass unser Sohn alleine aufwächst. Ich hatte nie das Gefühl dass es für meinen Mann gar nicht in Frage kam.Jetzt habe ich mal bisschen Druck gemacht und gesagt ich möchte nicht so gerne Die Pille nehmen, er solle sich um Verhütung kümmern. Er hat sich tatsächlich sterilisieren lassen wollen. Dazu kam es nicht weil ich nicht damit einverstanden war. Ich habe ihm gesagt ich nehme dann lieber doch die Pille. Jetzt habe ich es doch geschafft sie absetzen zu dürfen und mit dem Persona verhüten zu dürfen. Wobei er Wochen vorher noch strikt dagegen war weil es zu unsicher sei.Ich lass das Thema jetzt völlig ruhen weil ich gemerkt habe das mein Mann immer mehr dicht gemacht hat. Dabei hatt ich vorher eigentlich immer rausgehört dass er nicht so abgeneigt ist. Er hat immer gesagt dass wir unsere Sachen ja erstmal verleihen können weil wir sie ja momentan nicht brauchen oder er meinet dass wir bestimmte Dinge ja auch neu kaufen könnten.Wie hört sich das für euch an? Momentan sagt er zu unsrem Sohn immer "mein Lieblingssohn" und betont immer dass es sein einziger Sohn ist. Ich finde das irgendwie komisch. Wie wirkt das auf euch? Kann ich noch hoffen?
    Antwort
  • KatharinaBlumfeld
    Gelegenheitsclubber (16 Posts)
    Kommentar vom 03.03.2013 14:44
    Ich finde all das Mutmaßen bringt Dir nicht wirklich viel und Du solltest offen mit ihm über Deinen erneuten Kinderwunsch reden. Hast Du zuviel Angst, dass er es ablehnt? Ich meine, das ist ja sein gutes Recht aber das heißt ja noch lange nicht, dass Ihr nicht darüber sprechen könnt. Frag ihn doch mal, was denn seiner Meinung nach gegen ein zweites Kind sprechen würde und ob er denn nicht meint, dass sich auch sein Sohn über ein Geschwisterchen freuen würde.
    Antwort
  • wunschmami2012
    Superclubber (461 Posts)
    Kommentar vom 03.03.2013 17:57
    Hallo,

    als ich das gelesen hab hab ich einiges wieder erkannt.....Wir haben selbst 1 1/2 Jahre gebraucht bis ich schwanger wurde. Bei uns kommt dazu das wir hier bei seinen Eltern wohnen und ich das absolut nie wollte aber er mich immer wieder rum bekommen hat. Da ich eine Hormonschwäche habe mussten wir recht bald entscheiden ob oder ob kein 2. Kind.
    Deine Problematik kenne ich aber von meiner ersten SS erst hat er mich selbst in die KIWU Klinik geschickt und als nach 6 Monaten die Behandlung anfangen sollte hieß es ständig. Nein lass es uns nicht machen, falscher Zeitpunkt etc. ich hab einfach gemerkt das er irgendwie Angst davor hatte -warum auch immer Männer reden ja nicht soviel- also bin ich zu den Terminen allein gegangen und hab ihm weiter nicht viel erzählt. Das hat ihn sehr beruhigt.
    Als ich dann das 1. mal ss war, war er total happy, leider hatte ich eine FG und als ich wieder SS war hat er sich die ganze Zeit rührend gekümmert.

    Da ich auch zu meinen Eltern ziehen will ( das war ursprünglich so vereinbart) hat er dann kurzerhand gesagt Umzug oder 2. Kind wir hatten wochenlang streit.
    Deine Problematik kenne ich aber von meiner ersten SS erst hat er mich selbst in die KIWU Klinik geschickt und als nach 6 Monaten die Behandlung anfangen sollte hieß es ständig. Nein lass es uns nicht machen, falscher Zeitpunkt etc. ich hab einfach gemerkt das er irgendwie Angst davor hatte -warum auch immer Männer reden ja nicht soviel- also bin ich zu den Terminen allein gegangen und hab ihm weiter nicht viel erzählt. Das hat ihn sehr beruhigt.
    Als ich dann das 1. mal ss war, war er total happy, leider hatte ich eine FG und als ich wieder SS war hat er sich die ganze Zeit rührend gekümmert.
    Nachdem also jetzt unser langer Stress wegen 2. Kind und Umzug um war hab ich ihm gesagt das wir das jetzt bald entscheiden müssen. Er hat dazu nicht mehr viel gesagt, ich hab ihm ein Termin zu Kontrolle des Spermiogramms gemacht (muss bei uns immer sein) und im März fangen wir wieder an.....

    ICh will Dir damit nicht sagen, das einfach zu tun und ihn nicht zu sehr einzubinden die Lösung ist. Bei uns klappt das so. Mein Mann ist nicht der große Reder schon garnicht wenn es um Gefühle geht....für uns ist es eben gut wenn ich das alles in die Hand nehme......Aber ich habe es auch vorher klären müssen.

    War er schon immer gegen ein 2. Kind?? Wenn nicht dann versuch doch rauszufinden warum jetzt plötzlcih? ICh wünsch Dir alles Gute !! :)
    Antwort
  • MamaAndrea
    Gelegenheitsclubber (14 Posts)
    Kommentar vom 31.03.2014 12:52
    Na ja, ich störe mich schon an der Aussage "mein Mann ist eher ein feiger Mensch" ... Respekt, dass Du überhaupt mit ihm ein Kind hast ... ich glaube, dass mich das schon in einer Beziehung ohne Kind abgeschreckt hätte ...
    Antwort
  • jasty
    Juniorclubber (35 Posts)
    Kommentar vom 29.03.2015 15:04
    Ich würde vorschlagen, dass du offen und ehrlich mir deinem Mann über deine Wünsche reden solltest. :) Vielleicht weißt du es ja gar nicht von ihm und er wünscht sich auch ein zweites Kind. :)
    Antwort
  • Schnitte82
    Powerclubber (92 Posts)
    Kommentar vom 06.07.2015 11:00
    Huhu, noch da? Jetzt ist ja eine Weile vergangen - 2. Kind unterwegs? Oder den Wunsch aufgegeben?
    Antwort

Auf diesen Beitrag antworten

Um auf diesen Beitrag antworten zu können, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.