My Babyclub.de
Schwanger, nach zwei Missed Aborts! ANGST

Antworten Zur neuesten Antwort

  • Katha0886
    Superclubber (256 Posts)
    Eintrag vom 19.02.2013 08:36
    Hallo ihr Lieben,

    ich weiß auch nicht, ich bin im Moment total pessimistisch.
    Ich hatte in den vergangenen zwei Jahren, zwei Missed Aborts. Beide male waren die Baby bis zum letzten Tag, der immer bei 8+1 war, zeitgerechet entwickelt, doch es wollte dann einfach nicht mehr weitergehen. Meine Frauenäartzin hat mich zu unzähligen Untersuchungen geschickt. Genetiker, Blutgerinnung, Hormone, Gebärmutterspiegelung und meinen Mann zum Spermiogramm. Alles Befunde wiesen keinerlei Auffälligkeiten auf, außer eine Mutation homozygot (A1298C) und ein erhöhter Faktor VIII Wert in der Schwangerscahft. Die Genetikerin wiegelte alles ab, sagte es würde den Fehlgeburten in keinem Zusammenhang stehen.
    Eine Immunologische Untersuchung ging bei uns noch nichit ,weil wir "erst" 2 Fehlgeburten hatten. Echt toll.

    Nun bin ich wieder Schwanger und meine FA hat mir Heparin verschrieben. Studien hätten bewiesen, dass es bei wiederholten Fehlgeburten hielft.
    Nur habe ich jetzt unendlich viel über fehlende KIR-Gene und Antikörper gelesen und nun stellt sich mir natürlich die Frage: Was , wenn es genau das ist?

    Hat jemand von euch vielleicht ähnliches erlebt und hat nach zwei FG eine normale Schwangerscahft verleben können? Auch, dass ich mich so gut fühle, beruhigt mich nicht gerade! :(
    Warum muss das alles so schwer sein??

    Liebe Grüße
    Katha
    Antwort
  • Patty01
    Very Important Babyclubber (815 Posts)
    Kommentar vom 20.02.2013 12:36
    Hallo Katha
    Ich kann nicht aus Erfahrung sprechen und bin auch kein Arzt oder so. Trotzdem möchte ich dir hier etwas Mut zusprechen. Wie ich hier herausgelesen habe, hast du ja schon so einige Untersuchungen hinter dir, die ja soweit ohne Befund waren. Das ist ja schon mal gut...vielleicht sollte es bei den beiden einfach nicht sein. Also, die Natur macht ja schon eine Selektion und vielleicht war es einfach bei beiden so, dass die natur das geregelt hat. Es hat ja vielleicht gar nichts damit zu tun, dass irgendwelche Gendefekte oder sonstiges eine Rolle spielen. Ich kann deine Ängste sehr gut verstehen. ich hatte zwar keine Fehlgeburten aber ich war 2 Mal eine ziemlich änglstiche Schwangere (hatte in beiden Schwangerschaften immer wieder mal mit Blutungen zu kämfen und das beunruhigt einen natürlich sehr). Eine schwangere Frau hat wohl meist mit Ängsten zu kämpfen, denn von dem Moment an, wo man weiss dass man schwanger ist, verspürt man Verantwortung für dieses wesen, das man noch nicht einmal kennt.
    Was ich eigentlich sagen will ist, dass du bereits alles in deiner Macht stehende getan hast. Nun musst du ein bisschen auf die Natur und das kleine Wesen in dir vertrauen. versuche, die Ängste nicht zu sehr an dich rankommen zu lassen. Und vor allem, lies nicht zuviel im Netz über alles mögliche. (ich bin auch von der Sorte und weiss, wie verunsichert man danach ist). Du kannst ja momentan nicht mehr tun als abwarten. Vielleicht könntest du dir schon eine Hebamme suchen, mit der du über deine Ängste reden kannst. Und ein guter Vertrauens-FA ist auch gut. Vielleicht wirst du engmaschiger kontrolliert...(was die Frauen manchmal beruhigen kann)Was mir in den Momenten geholfen hat, war, dass ich dem Kleinen in Gedanken immer wieder gut zugeredet habe (er solle bei mir bleiben, ich würde gerne seine Mutter werden...)Aber das ist auch nicht jedermanns Sache
    Ich drücke dir jedenfalls fest die Daumen, dass das Kleine sich diesmal festbeisst und sich gut entwickelt
    LG
    Antwort
  • Sunny81
    Superclubber (487 Posts)
    Kommentar vom 20.02.2013 15:56
    Hallo Katha,
    hier ist jemand der keine 2 FG hatte, sondern 4. Und ich bin wieder schwanger...komme morgen in die 36. Woche und werde bald Mama eines kleinen Jungen.

    Bei mir gibt es ebenfalls unstimmige Werte bei der Gerinnung und ich spritze von Anfang an Heparin und bis jetzt gabs keine Probleme mit der SS außer viele Infekte und so Kram. Aber mit dem Kleinen war immer alles in bester Ordnung. Und ja, es soll tatsächlich so sein, dass auch bei ungeklärter Ursache von wiederholten FG das Heparin hilft. Man weiß nicht warum es so ist....tatsächlich gibt es immer noch Dinge, die der Mensch nicht erforscht hat.

    Ich kann deine Ängste also vollkommen verstehen. Mir ging es grade am Anfang auch so. Vor jedem Arzt-Termin hab ich gezittert und mit dem schlimmsten gerechnet. Mein Gyn ist ein sehr netter, verständnisvoller Arzt. Er überließ es mir zu entscheiden wie oft ich kommen möchte...es war ihm sehr wichtig dass es meiner Psyche gut geht. Also bin ich bis zur 13. Woche fast jede Woche dort gewesen und dann haben wir die Abstände langsam ausgedeht. Er sagte aber immer, wenn ich mich unsicher fühle, soll ich früher vorbeikommen.

    Ich drücke dir die Daumen, dass es auch bei dir mit dem Heparin klappt! :-) Wenn du Fragen hast oder etwas privater schreiben magst, kannst du mir gern eine Nachricht schicken.

    Liebe Grüße :-)
    Antwort

Auf diesen Beitrag antworten

Um auf diesen Beitrag antworten zu können, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.