My Babyclub.de
Pille abgesetzt (Leios) - Was passiert jetzt?

Antworten Zur neuesten Antwort

  • Bellamona
    Gelegenheitsclubber (23 Posts)
    Eintrag vom 29.03.2013 21:57
    Hallo zusammen,

    auch bei mir ist es endlich soweit - wir wollen schwanger werden! :)
    Seit 4 Tagen nehme ich keine Pille mehr und ich bin gespannt, ob ich eine Ver√§nderungen sp√ľren kann.
    Wie war das bei euch? Was hat sich geändert - habt ihr etwas gemerkt?
    Ich habe 10 Jahre die Leios genommen und hatte nie Probleme damit. Ich k√∂nnte mir vorstellen, dass es umgekehrt vielleicht genauso ist. Ich kenne viele, die wegen der Pille zugenommen oder Depressionen und schlechte Haut bekommen haben. Das ging mir zum Gl√ľck nicht so.
    Vor ein paar Jahren hatte ich noch Angst davor die Pille abzusetzen und ich konnte mir nicht vorstellen schwanger zu werden. Ich habe mich vor den gro√üen Ver√§nderungen, die auf mich zukommen gef√ľrchtet. Aber heute, von einem Tag auf den anderen, hat sich das ge√§ndert. Jetzt bin ich gespannt, etwas aufgeregt und voller Vorfreude! :)

    Am 5. April habe ich einen Termin bei meiner Frauen√§rztin f√ľr ein Beratungsgespr√§ch und um meinen Impfschutz pr√ľfen zu lassen. Habt ihr das auch gemacht? Ich glaube irgendwie, dass nicht jeder vorher zum Frauenarzt geht und einfach die Pille absetzt und gut ist. Immerhin muss man seiner Frauen√§rztin ja nicht unbedingt von seinem Vorhaben informieren, oder? Wie macht ihr das?
    Ich wei√ü nicht warum, aber irgendwie sch√§me ich mich daf√ľr extra einen Termin zu vereinbaren, aber ich dachte mir, vielleicht gibt es vorher noch etwas wichtiges zu wissen, was meine Frauen√§rztin mir raten kann. Ich will einfach alles richtig machen! Ich wei√ü zuf√§llig, dass mir ein oder zwei Impfungen fehlen, die ich haben sollte, bevor ich schwanger werden darf. Ich bin also gespannt, ob meine Frauen√§rztin das genauso sieht, wenn sie meinen Impfpass sieht. Ich habe geh√∂rt, dass meine Frauen√§rztin noch nicht so ausgekl√ľgelt ist und frage mich was das hei√üen soll? Deshalb bin ich etwas skeptisch und hoffe, dass n√§chste Woche alles so l√§uft wie ich mir das vorstelle, damit ich mich dort gut aufgehoben f√ľhlen kann.
    Immerhin werde ich die Frauenarztpraxis in Zukunft häufiger aufsuchen, nehme ich an. :)

    Ja, also... jetzt wisst ihr was mich so beschäftigt und freu mich auf Antworten.

    LG Bellamona
    Antwort
  • Annyklein81
    Gelegenheitsclubber (3 Posts)
    Kommentar vom 29.03.2013 22:24
    Hallo Bellamona! Habe die Pille (Miranova) auch erst seit etwas mehr als einem Monat abgesetzt. Hatte mehr Unterleibsschmerzen diesen Monat, muss mal beachten, was sich mittelfristig ver√§ndert. Stimmungsschwankungen sind wahrscheinlich auf diesen nicht enden wollenden Winter zur√ľckzuf√ľhren. ;)... Hab auch extra einen Termin gemacht, mein (√§lterer) Frauenarzt war sehr nett, hat Ultraschall gemacht und mir viele Fragen beantwortet. Ich hatte meinen Impfpass dabei, soweit ich wei√ü, braucht man aber nur einen ausreichenden R√∂telnschutz, die anderen Impfungen wie Grippe oder so sind nicht notwendig - da streiten sich die Geister, ob die Grippeimpfung notwendig ist. Bei mir war nur ein Kreuz beim R√∂telnschutz im Impfpass und normalerweise hat man zwei Impfungen. Nach einem Bluttest hat der Frauenarzt aber festgestellt, dass meine Abwehr hoch genug ist, hat mir noch Probepackungen Femibion geschenkt und mir alles Gute gew√ľnscht...Mein Problem ist, dass ich meine Tage nicht bekomme. Habe sie auch mit Pille selten bekommen, aber der Arzt sagt, das w√§r kein Grund zur Beunruhigung. Finde ich aber irgendwie schon. Hoffe drauf, dass sich das ohne Pille alles einpendelt. Bin gespannt. Mein anderer Angstfaktor ist noch die Schilddr√ľse, meine Mutter und meine Tante v√§terlicherseits (sie konnte sogar keine Kinder bekommen) nehmen Tabletten. Vor ein paar Jahren hab ich die Schilddr√ľse untersuchen, alles ok. Vielleicht geh ich nochmal zum Arzt?! Was machst Du / ihr jetzt noch so? Viele Gr√ľ√üe, Annyklein
    Antwort
  • Bellamona
    Gelegenheitsclubber (23 Posts)
    Kommentar vom 29.03.2013 22:42
    Hallo Annyklein,

    so stelle ich mir auch meinen Termin beim Frauenarzt vor. Mein Hausarzt hatte vor ein paar Jahren mal in meinen Impfpass geschaut und festgestellt, dass die zweite Impfung von einer der Kinderkrankheiten fehlt, wei√ü aber nicht mehr welche das war und ich glaube die Hepatitis-Impfung muss aufgefrischt werden, aber sicher bin ich mir nicht. Doof ist nur, dass wir dann ca. 3 Monate warten m√ľssen bis wir den ersten √úbungszyklus beginnen k√∂nnen, weil die Impfung ja erst wirken muss. Habe ich jedenfalls gelesen. Nur kann ich es pl√∂tzlich kaum erwarten... ^.^

    Ich habe schon angefangen Folio fort zu nehmen. Meine FA hatte mir vor 1 1/2 Jahren eine Probepackung gegeben, die zum Gl√ľck noch haltbar war. :)

    Meine Mama hat auch Probleme mit ihrer Schilddr√ľse und muss immer Jodtabletten nehmen.
    Aber Probleme schwanger zu werden hatte sie zum Gl√ľck nicht.

    Seit ihr schon beim √ľben? Hibbelst du im Forum mit?
    Was meinst du mit "Was wir jetzt noch so machen"?

    LG Bella
    Antwort
  • Annyklein81
    Gelegenheitsclubber (3 Posts)
    Kommentar vom 02.04.2013 10:20
    Hallo Bella!

    Ja, der Frauenarzt hat mir auch gesagt, dass ich 3 Monate h√§tte warten m√ľssen, falls der R√∂telnschutz nicht ausgereicht h√§tte und ich nochmal geimpft werden m√ľsste. R√∂teln ist eine Lebend-Impfung, Hepatitis eine Tot-Impfung und h√§tte wohl keine Auswirkungen/erfordert keine Wartezeit. Mir fehlt auch noch die letzte Hepatitis-Impfung. Bin gerade auch unschl√ľssig, ob ich sie machen soll :(
    Das ist ja beruhigend mit Deiner Ma... :)
    Ja, hab mich mal ins Hibbelforum eingetragen, da ich aber meine Tage (noch) nicht bekomme, hoff, das reguliert sich, kann ich auch den Eisprung etc. nicht berechnen. Gehen das gerade ganz entspannt an.
    "Was ihr noch so macht?"->Rechnet ihr, nimmst sonst noch was, wirst noch was beachten?

    LG,
    Annika
    Antwort
  • Bellamona
    Gelegenheitsclubber (23 Posts)
    Kommentar vom 02.04.2013 21:07
    Hallo Annyklein,

    also bis jetzt mache ich gar nichts weiter, außer abwarten bis endlich Freitag ist und ich meinen Termin beim Frauenarzt habe. Dann erfahre ich erstmal welche Impfungen ich noch brauche. Falls ich dann wirklich 3 Monate warten muss, habe ich ja noch viel Zeit. Bin also ganz entspannt.
    Ich finde man sollte keine Wissenschaft draus machen! Wenn es soweit ist, werde ich schon etwas mehr
    auf gesunde Ernährung achten. Rechnen werde ich bestimmt auch, aber ich habe nicht vor mich streng daran zu halten und nur dann GV zu haben. ES soll ja auch schön sein und kein Druck entstehen.
    Doch ich glaube es wird kein einziges Mal geben wo ich nicht daran denke, dass es vielleicht geklappt haben könnte. :)

    Was ich seit 2 Tagen merke ist, ein leichtes ziehen in den Eierst√∂cken. Habe gelesen, dass das daher kommt, dass die jetzt wieder selbst Hormone produzieren m√ľssen, was ja vorher die Pille √ľbernommen hat. Hast du das auch? Bin gespannt, ob das wieder weggeht? Und ich bin gespannt, ob meine Tage p√ľnktlich kommen. Meinst du nicht, dass sich der K√∂rper gemerkt haben m√ľsste, wann es wieder soweit ist? Kann mir gar nicht vorstellen bzw. ich frage mich, wie es zu einer Unregelm√§√üigkeit kommen kann?

    Aufregend das alles :D

    Machst du denn noch etwas bestimmtes? Auf was achtest du?

    vG Bella
    Antwort
  • Bellamona
    Gelegenheitsclubber (23 Posts)
    Kommentar vom 06.04.2013 17:51
    Gestern war endlich mein Termin bei meiner Frauen√§rztin. Ich bin so froh, dass alles so gelaufen ist wie ich mir das vorgestellt habe. Sie war freundlich und aufgeschlossen und fand es gut, dass ich gekommen bin um ihr von meinem Kinderwunsch zu unterrichten. :) Wir haben alles gekl√§rt was es zu kl√§ren gibt. Die Impfungen werde ich mir also bei meinem Hausarzt geben lassen, weil ich dort nichts bezahlen muss. Ich brauche eine Auffrischung von Diphtherie und R√∂teln. Und wenn ich schon mal da bin k√∂nnte ich auch gleich meine Schilddr√ľse untersuchen lassen, hat sie gesagt. Die Krebsvorsorge-Untersuchung hat sie gleich mit gemacht, denn falls ich bald schwanger werde, darf man das wohl nicht machen.

    Also alles bestens! :D
    Jetzt bin ich schon mal etwas beruhigt.

    Wenn ich die Impfungen bekommen habe, heißt es also mindestens 2 Monate warten, meinte auch meine Frauenärztin. Es gebe wohl welche die sagen, das wäre nicht unbedingt nötig, aber sicher ist sicher! Das sehe ich genauso!
    Antwort
  • Annyklein81
    Gelegenheitsclubber (3 Posts)
    Kommentar vom 08.04.2013 10:15
    Ah super, das freut mich, dass es so gut gelaufen ist! Das mit der Krebsvorsorge wusste ich nicht, gut zu wissen...Bzgl. Eisprungmerken bin ich relativ unsensibel, hab so viel Bauchschmerzen (Reizdarm), dass ich das alles gar nicht genau einordnen kann, was da im Bauch passiert...Alles Gute f√ľr Euch! Lenk Dich die zwei Monate noch ein bi√üchen ab ;)
    Antwort

Auf diesen Beitrag antworten

Um auf diesen Beitrag antworten zu können, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.