My Babyclub.de
Beschäftigungsverbot bitte um Hilfe!!!

Antworten Zur neuesten Antwort

  • nicimell
    Superclubber (176 Posts)
    Eintrag vom 26.09.2013 16:08
    Hallo, wer hat Erfahrung mit dem Beschäftigungsverbot?
    Antwort
  • Schmauser2011
    Juniorclubber (48 Posts)
    Kommentar vom 26.09.2013 17:37
    um was geht's denn?
    Antwort
  • nicimell
    Superclubber (176 Posts)
    Kommentar vom 26.09.2013 19:47
    na wie das läuft, muß ich mich kümmern oder mein arbeitgeber, meine chefin hat mir heute ein beschäftigungsverbot ausgesprochen. arbeite in einer zahnarztpraxis.
    Antwort
  • nicimell
    Superclubber (176 Posts)
    Kommentar vom 26.09.2013 19:49
    kurze geschichte dazu, war immer da, nie krank, so jetzt bin ich mal eine woche krank geschrieben und aufeinmal will se mich nicht mehr weiter beschäftigen, das hat mich voll schokiert. soll ich mich weiter krankschreiben lassen bis der papierkram erledigt ist?
    Antwort
  • dreamy06
    Superclubber (159 Posts)
    Kommentar vom 26.09.2013 19:54
    Ich kann nur von mir sprechen habe nen minijob und mein arbeitgeber hat nie meine krankenscheine angenommen bis ich dann im 7. monat wirklich nicht mehr konnte und da habe ich bei der personalabteilung angerufen wie es nun weiter gehen soll ! mein Arzt hätte mich aber komplett rausnehmen können aber halt mit triftigen grund sonst bekommt er tierisch probleme !!! also frage am besten mal nach warum , wieso und weshalb liebe grüße
    Antwort
  • nicimell
    Superclubber (176 Posts)
    Kommentar vom 26.09.2013 19:58
    danke dreamy, sie hat gesagt sie darf mich nicht mehr in der assistenz beschäftigen, damit macht sie sich strafbar. das stimmt auch, hab mich erkundigt.

    @dreamy, wie er hat die krankenscheine nicht angenommen? das darf er doch garnicht.
    Antwort
  • Schmauser2011
    Juniorclubber (48 Posts)
    Kommentar vom 26.09.2013 20:03
    also ich arbeite als Krankenschwester, meine PDL hat mich ab der 16 ssw ins beschäftigungsverbot gesetzt. und sie hat sich dann um alles gekümmert d.h. alles an die krankenkasse weitergegeben.
    das gehalt bekommst du ja weiter von dein Arbeitgeber.

    Ab wann hat se dich ins verbot gesetzt?
    Antwort
  • nicimell
    Superclubber (176 Posts)
    Kommentar vom 26.09.2013 21:16
    @schmauser, tsja das hat se nicht gesagt. sie sagte nur ich werde ihnen ein beschäftigungsverbot erteilen, mehr nicht. und sie war so eklig am telefon das ich angefangen hab zu heulen, nachdem ich ihr meine meinung sagte. meine kollegin hat mit ihr fast das gleiche durch, sie hat was gegen schwangere, da sie selbst keine kinder mehr bekommen kann.

    also ich habe nächste woche einen termin bei meinem arzt, da werde ich mich für ne weitere woche krank schreiben lassen, Oder? sie ist nicht die schnellste die sich um was kümmert, deshalb habe ich angst das mir geld verloren geht.
    Antwort
  • Glasperle
    Gelegenheitsclubber (4 Posts)
    Kommentar vom 26.09.2013 21:43
    Ich hab von meiner Ärztin zuerst ein halbes, nach 1,5 Monaten dann ein volles Beschäftigungsverbot erhalten, bin jetzt seit ner Woche ersten Mutterschutz, aber schon seit Anfang Juni zu Hause. Bin PTA und das stehen in der APO und der ständige Kontakt mit mehr oder weniger erkrankten Menschen und auch der Stress war nicht förderlich für meine Schwangerschaft.

    Red doch mal mit deiner Frauenärztin. Die hat bestimmt ne Idee. Mein Chef hat es so hingenommen, was soll er auch sonst machen?
    Antwort
  • nicimell
    Superclubber (176 Posts)
    Kommentar vom 27.09.2013 21:20
    Danke an alle für eure Tipps, hat mir sehr weiter geholfen.

    Antwort
  • Kati-Drops
    Gelegenheitsclubber (8 Posts)
    Kommentar vom 30.09.2013 18:44
    Bei einem Beschäftigungsverbot benötigst du KEINEN Krankenschein mehr!
    Das Beschäftigungsverbot bedeutet nix anderes als das du jetzt zu Hause ne "ruhige Kugel" schieben kannst und trotzdem weiterhin dein Gehalt bekommst.

    Was besseres kann dir eigentlich gar nicht passieren.
    Antwort
  • nicimell
    Superclubber (176 Posts)
    Kommentar vom 30.09.2013 18:49
    Danke, ich habe für diese Woche nochmal eine krankenmeldung bekommen, damit meine Chefin zeit hat sich zu kümmern. So und als mein mann den schein heute abgegebenen hat, hat er erfahren das meine Chefin im Krankenhaus liegt. Na super und wer kümmert sich jetzt um die Freistellung? Voll der mist, aber eigentlich ist das doch nicht mein Problem, oder?
    Antwort
  • Sahrra
    Gelegenheitsclubber (2 Posts)
    Kommentar vom 05.11.2013 21:56
    Ich hatte von meiner Ärztin auch ein Beschäftigungsverbot bekommen, den ich aber abgelehnt habe, Ich bin Sachbearbeiterin und ich habe immer Gewissensbisse und Druck, dass meine Chefs falsch über mich denken, dass ich das Extra mache. Ich versuche dauernd nicht zu fehlen, aber es lässt sich nicht vermeiden. Ich habe einen langen Arbeitsweg zu Arbeit, und stehe dauernd im Stau und außerdem hatte ich 3 Fehlgeburten hinter mir, deswegen weiß ich nicht wie ich reagieren soll. Mein Baby ist mir schon sehr wichtig.......ich bin jetzt erstmal für drei Wochen krank geschrieben und muss nächste Woche wieder zurück, obwohl ich an sehr starke Müdigkeit und Kreislauf leide....

    Antwort
  • Barbara224
    Gelegenheitsclubber (1 Post)
    Kommentar vom 05.11.2013 22:32
    Hier können Sie die beste Antwort finden http://de.answa.co/
    Antwort

Auf diesen Beitrag antworten

Um auf diesen Beitrag antworten zu können, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.