My Babyclub.de
2 Fehlgeburten kurz nacheinander

Antworten Zur neuesten Antwort

  • Mila1809
    Gelegenheitsclubber (6 Posts)
    Eintrag vom 12.12.2013 18:22
    Hallo zusammen,

    ich hatte im Oktober eine FG bei 7+6. Es fingt mit leichten braunen Schmierblutungen an, die dann wenige Tage spaeter ins mensartige Blutungen uebergingen.Alles jedoch ohne Schmerzen. Ich habe Tabletten zur Unterstuetzung bekommen, damit alles rauskommt. Hatte durch die MEdikamente wehenartige Schmerzen, es war kaum zum aushalten und es war sehr schlimm. Die Blutungen dauerten 8 TAge. Habe handtellergrosse Hautlappen verloren. So graeulich bis rosig. Es wurde hinerher per US untersucht, ob alles in Ordnung ist und mir wurde gesagt, es sei alles abgeblutet. Zuvor bei den anderen US wurde mir schon gesagt, es war wohl alles nicht zeitgerecht entwickelt und viel zu klein, noch kein Embryo zu sehen nix.

    Mein Zyklus war im Anschluss 25 Tage und ich hatte eine normale Regelblutung von 3-4 Tagen wie sonst auch. Die kam am 02. November. Ging drei Tage plus zwei Tage SB. Am 01. und 02. Dezember hatte ich dann nur winzige braune Flecken im Slip anstatt Mens, wie bei der ausgebliebenen Mens bei der ersten SS und meine Brueste spannten und mir war leicht flau. Test wieder positiv. Laut Rechnung 4+2. Da ich mich beim letzten Mal so verrueckt gemacht habe, als ich so frueh beim Arzt war, wollte ich diesmal bisschen warten, damit man auf US auf jeden Fall was sieht. Wohne in Indien und hier sind die Geraete nicht die besten.

    Nun ja, am 06.12. bei 5+0 hab ich eine Sturzblutung bekommen. Voellig schmerzlos. Es ist vieeeel geronnenes Blut abgegangen, so richtige Klumpen. Am naechsten Morgen immer noch Sturzblutungen. Direkt zum Arzt. Hier in der Naehe gibt es leider kein KH, wir wohnen auf dem Land. Die Aerztin hat mich gruendlich untersucht und war ueberrascht ueber die Menge an Blut und Klumpen. Sie sagte, normalerweise sei eine so fruehe FG wie eine normale MEns evtl. bisschen staerker. So dolle wie ich blute, muesste ich schon viel weiter sein. Es wurde US gemacht. Schleimhaut 17 mm, schoen dick. Aber keine Fruchtblase oder so zu sehen. Sie fragte mich, ob ich sicher sei, nach der FG eine Blutung gehabt zu haben und ob die normal war. War sie. Bekam wieder Tabletten zur Unterstuetzung. Hab am 07. und 08. nochmal richtig grosse Blutklumpen verloren, so gross wie meine Handflaeche. Aber eben nur Koagel und kein anderes Gewebe.

    Am 10.12. kam dann eine kleine rosa Blase raus, als ich sie naeher anschauen wollte, ist sie geplatzt und es kam Fluessigkeit raus, ansosnten sah man nichts. Blutung war anschliessend so gut wie weg, nur brauner Schmier. Heute zwei Tage spaeter tropft es wieder ins Klo. Kraeftig rotes Blut. Ich bekomme zum ersten mal leichte mensartige Schmerzen, die nur ca eine Stunde anhalten. Es kommt auf der Toilette GEwebe raus. Anders diesmal. Rosig und weiss, wie von Aederchen durchzogen. So gross wie ein 2 Euro Stueck. Danach sind die Schmerzen weg, aber ich blute immer noch. Wieder wie bei starker Mens.

    Was ist denn da nur los bei mir? Wieso hab ich keine Schmerzen bei den Fehlgeburten? Beim ersten mal erst nach den Tabletten, diesmal gar nicht. Konnte die Aerztin mir nicht sagen. Wieso blutet es jetzt wieder staerker? Es war doch fast zu Ende. Was ist das fuer Gewebe? Wieso sind die Aerzte hier so unfaehig? Ich weiss einfach nicht weiter. In Deutschland waere ich schon 10 mal im KH gewesen, aber hier. Irgendwie kann mir niemand helfen.

    Wer hat aehnliche Erfahrungen bei seiner FG gehabt und kann mir sagen, ob es normal ist, dass man aufhoert zu bluten und dann geht es wieder los. Es war meine erste und zweite SS und beide endeten so schrecklich. Ich bin so weit, dass ich meinem Mann sagte, ich will keine Kinder. Nochmal halte ich das seelisch nicht aus.

    Danke fuers lesen, ist sehr lang geworden, aber ich hab hier niemanden, an den ich mich wenden kann.
    LG aus Indien,
    MIla
    Antwort
  • ReDi2013
    Superclubber (473 Posts)
    Kommentar vom 12.12.2013 19:26
    Hallo Mila, zunächst möchte ich dir sagen wie unendlich leid mir das tut was dir passiert ist. Ich wünschte ich könnte dir sofort sagen was das ist und dich beruhigen. Leider habe ich davon so noch nicht gehört, zumal es nicht aufzuhören scheint. Hast du keine Möglichkeit vielleicht noch zu einem anderen Arzt zu kommen? Das meiste was da raus kommt wird Gebärmutterschleimhaut sein aber es sollte nun auch endlich genug sein :-(
    Antwort
  • Nicolette78
    Superclubber (206 Posts)
    Kommentar vom 12.12.2013 22:36
    Liebe Mila, was du da mitmachen musstest ist mit das schlimmste was einer Frau passieren kann.

    Ich habe 3 Fehlgeburten hinter mir in den letzten 4 1/2 Jahren.
    Die erste hatte ich in der 9.Woche,. Es fing an mit leichten Bauchschmerzen die stetig schlimmer wurden. Wie bei dir Wehenartig. Ca. 3 Stunden bevor es weggegangen ist hatte ich ganz leichte Blutungen die dann schlimmer wurden bis es letztendlich ganz weggegangen ist.
    Ich hatte danach ungefähr noch 6-7 Tage Blutungen. Aber nicht so schlimm wie du es beschreibst.

    Bei meiner 2. Fehlgeburt war es eine Eileiterschwangerschaft, die meine damalige Frauenärztin nicht erkannt hatte.
    Zum Glück kann ich nur sagen ist es im nachhinein noch "glimpflich" abgelaufen.
    Aber das kommt deiner Beschreibung schon näher.
    Hatte sehr viel mehr Bauchschmerzen als beim 1. Mal und auch die Blutungen waren wie bei dir.
    Dabei waren auch richtigen Blutklumpen.

    Beim 3. Mal war es ein Windei und kann mit Schmerzen und Blutung mit dem 1. Mal verglichen werden.
    So etwas vergißt man niemals...Als wäre es alles erst passiert...

    Also ich würde nach deinen Erläuterungen und meiner Erfahrung eine Eileiterschwangerschaft nicht ausschließen...

    Ob man das im nachhinein noch feststellen kann, ob es sich an der verkehrten Stelle eingenistet hat kann ich nicht sagen...

    Ich hatte nach jeder FG ganz regelmässig nach 28 Tagen meine Mens wieder.

    Ich wünsche dir für deine Zukunft alles alles Gute und auch nach so harten Rückschlägen bin ich immer noch der Meinung das unser Körper ganz genau weiß was er tut..
    Antwort

Auf diesen Beitrag antworten

Um auf diesen Beitrag antworten zu können, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.