My Babyclub.de
angst vor geburt

Antworten Zur neuesten Antwort

  • kassi16
    Gelegenheitsclubber (5 Posts)
    Eintrag vom 20.03.2014 12:25
    ich bin jetzt in der 37 ssw und ich hab echt riesen Angst vor der Geburt , daher es meine erste schwangerschaft ist und ich nicht weiß was auf mich zukommt , könnt ihr mir ein bisschen die Angst nehmen oder helfen? danke im Vorraus

    Kassandra 37 ssw ET 07.04.2014
    Antwort
  • Trumana
    Very Important Babyclubber (828 Posts)
    Kommentar vom 20.03.2014 12:39
    Hey Kassandra,

    es gibt keinen Grund Angst zu haben ;) streiche dir mal alle Horrorgeschichten die du so gehört hast aus dem Kopf.
    Ich habe eine Traumgeburt hinter mir (Im Geburtshaus) ohne Hilfsmittel wie PDA oder Ähnliches. Im Nachhinein ist das Thema Geburt für mich kein bisschen negativ, weil ich sehr befreit und locker an die Sache rangegangen bin. Und ich hatte auch Geburtsverletzungen aber davon habe ich nichts gemerkt, noch nicht mal das Nähen. Und es ist sogar sehr gut, dass du nicht weißt was auf dich zukommt. Wenn die Wehen einsetzen und du dich nicht im Kopf blockierst und du eine gute Hebamme an deiner Seite hast, geht alles von allein. Wovor genau hast du denn Angst?
    Antwort
  • kassi16
    Gelegenheitsclubber (5 Posts)
    Kommentar vom 20.03.2014 12:43
    danke für deine Antwort , ich freue mich auf einer seite aber auf der anderen Seite hab ich halt angst vor den wehen , vor den schmerzen sonst eigentlich nicht . aber ich glaube das ist alles vorbei wenn ich meine kleine dann im arm halte.
    Antwort
  • Trumana
    Very Important Babyclubber (828 Posts)
    Kommentar vom 20.03.2014 13:00
    Ja die Schmerzen gehören dazu. Aber das sind effektive Schmerzen die du gut verarbeiten kannst, wenn du nicht dagegen arbeitest.
    Als bei mir die Wehen angefangen haben war das wie so ne Art Trance. Ich hatte kein Zeitgefühl mehr und hab alles um mich herum nicht mehr wirklich wahrgenommen. Gab nur mich und mein Baby. Aber für mich war das ein total schönes Gefühl. Ich hab gemerkt dass mir mein Körper zu jedem Zeitpunkt signalisiert was zu tun ist. Was zur Folge hatte dass ich mein Baby im Alleingang geboren habe, ohne jegliche Anweisung meiner Hebamme ;). Und ja es ist tatsächlich so, wenn du dein baby in deinen Armen hast ist alles sofort vorbei. Und du glaubst gar nicht wie stolz man dann auf sich ist ;)
    Antwort
  • Mami_24
    Very Important Babyclubber (837 Posts)
    Kommentar vom 20.03.2014 13:16
    Hallo,
    natürlich sind Wehen schmerzhaft, da braucht einem niemand was vormachen und ich gebe zu, ich habe zwischendurch auch gedacht, ich halte das nicht länger aus... ABER man glaubt gar nicht wozu man fähig ist, man hält es eben doch aus und jede Wehe bringt dich deinem Kind näher, da sollte man auch versuchen dran zu denken! Und hinterher ist wirklich alles vergessen und es hat sich definitiv gelohnt. :-) Hast du eine Hebamme, die konnte mich damals auch sehr gut beruhigen. Wenn du also eine hast, sprich mit ihr darüber, sie kann dir sicher ein wenig deine Ängste nehmen. Mich hat auch immer die Option beruhigt, dass es ja im Notfall die Möglichkeit der PDA gibt, habe ich zwar dann nicht in Anspruch genommen, aber kenne viele die eine hatten und es wirklich geholfen hat. Warst du bei einem Geburtsvorbereitungskurs? Es stimmt nämlich wirklich, dass man mit den Atemtechniken gut über die Wehe kommt. ;-) Du schaffst das schon, genau wie alle anderen Frauen auch, das sage ich mir auch immer, ich bin nämlich auch wieder schwanger und habe natürlich auch vor dieser Geburt Angst, denn auch wenn es nicht meine erste ist, man weiß trotzdem nie was auf einen zukommt, ob evtl. was schief geht... Aber ich versuche meinem Körper und einfach der Natur zu vertrauen! ;-))
    Antwort
  • kassi16
    Gelegenheitsclubber (5 Posts)
    Kommentar vom 20.03.2014 14:00
    danke für eure Antworten! in einem Vorbereitungskurs war ich nicht , ich habe meine hebamme lieber zu mir nach hause geschickt , sie hat mir dann auch sowas ähnliches gesagt wie ihr , und das hat mich dann beruhigt (:
    Antwort
  • Annika18081984
    Superclubber (113 Posts)
    Kommentar vom 20.03.2014 20:33
    Hallo, du brauchst wirklich keine Angst zu haben. Wir Frauen sind dafür gemacht Kinder zu bekommen :-) Vertraue deinem Körper!
    Ich kann ehrlich sagen, dass meine Wehen nicht schlimmer waren als leichte Magenkrämpfe.
    Bei meiner 1.Tochter bin ich erst nach dem Blasensprung ins KH, weil ich keine Schmerzen hatte, sondern nur ein bisschen Bauchziehen (das waren die Wehen). Dort hatte ich direkt Presswehen, die dann 1,5 Stunden dauerten, weil der Damm zu fest war. Nach einem Dammschnitt (den ich nicht gespürt hab) war meine Maus dann da. Die Presswehen waren sehr anstrengend und schmerzhaft und ich war danach völlig erschöpft. Trotzdem hab ich mich auf meine 2.Geburt gefreut.
    Und bei meiner 2.Tochter hatte ich dann 6 Std lang ebensolches leichtes Ziehen (meine Wehen ;-)), wie ich es schon kannte, dann hatte ich 2! Presswehen, einen Dammschnitt und meine Kleine war da! Das war die absolute Traumgeburt und ich würde sofort noch ein Baby kriegen :-)
    Eine Geburt ist einfach das Allerschönste, das man sich vorstellen kann und du kannst dich darauf freuen. Klar kann auch alles anders laufen, aber am Ende hast du dein Baby und DU hast es geschafft!
    Antwort
  • Mel77
    Very Important Babyclubber (539 Posts)
    Kommentar vom 20.03.2014 23:31
    Meine Vorrednerinnen haben schon Recht: Du schaffst das und es ist viel besser, nicht zu wissen, was auf Dich zu kommt!!
    Meine erste Geburt war ein Kaiserschnitt und war die hölle! Trotzdem habe ich (im wissen, daß es wieder ein KS werden wird) mich auf eine zweite Schwangerschaft eingelassen.
    Denn das einzige, woran Du denken solltest: Dein Baby ist das wundervollste, beste und tollste geschenk! Das ist jeden Schmerz wert und ja, man vergisst es hinterher schnell :-)
    Antwort
  • kassi16
    Gelegenheitsclubber (5 Posts)
    Kommentar vom 24.03.2014 16:04
    danke für eure Antworten , dank euch hab ich jetzt nicht mehr so viel Angst und freu mich nur noch auf meinen kleinen schatz.

    lg kassandra !
    Antwort
  • Katinka87
    Powerclubber (72 Posts)
    Kommentar vom 24.03.2014 16:10
    Die Schmerzen sind übrigens fast vergessen wenn du dein Baby im Arm hälst. Und dafür haben sich die Schmerzen gelohnt finde ich :)
    Antwort
  • lora1977
    Gelegenheitsclubber (2 Posts)
    Kommentar vom 24.03.2014 16:52
    hi kassi,
    ja ich bin auch in der anfang 35wo schwanger und verdammte grosse angst vor der geburt vor allem denk ich nur bitte noch nicht rauskommen obwohl ein frühchen wäre dann nicht mehr mein kleiner....
    ist auch meine erste schwangerschaft und mit 37j noch mehr angst das alles gut geht mit meinen kleinen zwerg :)
    zurzeit spüre ich nicht viel ausser mein atem wird immer schwerer und ab und zu ein zwicken,aber mein kleiner boxt herum und springt das ich mir manchmal denke hehhee wow bald ist es soweit weil platz hat er da nimmer viel....
    Antwort
  • Melody10
    Powerclubber (55 Posts)
    Kommentar vom 01.06.2014 23:05
    Hi Kassandra!

    Ich habe mein erstes Kind auch erst mit 36 Jahren bekommen und war bis zur Geburt unsicher, ob alles glatt laufen würde. Immerhin sagen die Statistiken bekannterweise, dass eine Schwangerschaft ab dem 35. Lebensjahr eventuell mit Risiken verbunden sein kann. Lass Dich aber nicht verunsichern! Überlege gut, ob Du eine Fruchtwasseruntersuchung machen willst.
    Antwort
  • laureen
    Powerclubber (53 Posts)
    Kommentar vom 30.10.2014 10:03
    und?=) wie war die geburt nun mal aus eigener erfahrung erzählt?
    Antwort
  • lora1977
    Gelegenheitsclubber (2 Posts)
    Kommentar vom 30.10.2014 11:01
    nach 13std quellen haben wir es geschafft gottseidank....wollte natürliche geburt aber zum schluss musste kaiserschnitt leider...unser engel war sehr gross :)
    56cm und 4100g somit waren wir sehr erleichtert und glücklich das alles glatt gelaufen ist..jetzt ist der grosse kleine mann schon fast 6mon und es war mein schönster muttertagsgeschenk im ganzen leben der michimmer an im erinnert....
    Antwort

Auf diesen Beitrag antworten

Um auf diesen Beitrag antworten zu können, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.