My Babyclub.de
erster umgang jetzt Schlafstörungen! !

Antworten Zur neuesten Antwort

  • iihreMamiix3
    Gelegenheitsclubber (1 Post)
    Eintrag vom 20.05.2014 22:17
    Hallo.
    Ich bin mama einer 2 jährigen Tochter. Mit dem erzeuger der kleinen bin ich seit letztes jahr getrennt. Es gab viel gewalt mir gegenüber, morddrohungen an uns beide..Beleidigungen.
    Er hat sivh als er die Gelegenheit hatte nie um die kleine gekümmert. War 7 monate in haft (auch wegen Körperverletzung an mir) als er raus kam meinte er er habe sih geändert sodass ich ihm eine chance gab. Was ich nach 4 mon bitter bereute. Darauf folgte die endgültige Trennung. Er hat dann vor Gericht erwirkt das er die kleine bei begleitetem umgang auf probe sehen darf obwohl er sich NIE um sie gekümmert hat..in der zeit war ihr 2. Geburtstag. Noch nicht mal Gratuliert hat er. Zu Weihnachten das selbe..ostern ebenfalls.
    Vor 3 wochen fand der erste termin statt..bevor ich diesen erleutere möchte ich noch was zum Verhältnis vom KV ubd der kleinen sagen.
    Als es damals noch kontakt gab war dieser sehr problematisch. Sir hat ihn von anfang an abgelehnt. Genauso wie er sie. Wenn ich zu ihr sagte geh zu ihm und sie dies tat hat er sie abgewiesen "geh weg" immer und immer wieder. Sodass es am ende wirklich so war das sie zwar wusste er ist da aber sich nicht mit ihm beschäftigt hat.
    Zum ersten Termin...man musste ihn extrem auffordern überhaupt etwas auf sie zuzugehen..die begleiterin musste ihm dauernd sagen was er zutun hat..er beschäftigte sich lieber mit seinem handy..auf nachfragen ob er das nicht wegstecken wolle sagte er er wolle ihr auf dem handy was zeigen..vor gericht meinte er auch eine stunde pro monat sei ihm zu wenig..bei dem umgangstermin meinte er eine stunde pro monat reicht (zeichen das er mit ihr nix anfangen kann?)
    Ich selbst war bei den termin nicht dabei..zu groß ist die angst vor ihm..meine mutter zu der die kleine engen bezug hat war dabei..und die begleiterin meinte entgegen der vereinbarung mit mir sie nach 5 min mit ihm allein lassen zu müssen. .daraufhin fing die kleine laut an zu weinen :(
    Naja..jeder der mich kennt geht davon aus das er mir über die kleine schaden will..da er an mich selbst wegen einer bannmeile nicht rankommt..
    Seit diesen termin schläft sie nicht mehr richtig..
    Davor ging sie alleine ins bett schlief alleine ein und hat durchgeschlafen. Jetzt hat sie angst ins bett zu gehen..angst zu schlafen und wacht nachts panisch auf und weint als würde sie jemand umbringen..sobald ich bei ihr bin klammert sie sich zitternd an mich weint und sagt das sie angst hat :(
    Sie dann zu beruhigen ist schwer und dauert oft ewig..bis sie schläft dauert es meistens bis zu einer stunde..manchmal länger.
    Nach zwei wochen hielt ich das erste mal Rücksprache mit dem juamt. Dieser meinte das sei eine phase..ICH KENNE MEIN KIND UND DAS IST KEINE PHASE! Der kinderarzt meinte ih solle noch eine woche abwarten..
    Jetzt nach drei wochen indenen sich nichts gebessert hat sondern auch mir ziemlich zusätzt ist sie tagsüber launisch agressiv..nachts hat sich nichts gebessert. Ich hielt erneut rücksprache mit dem kinderarzt..jetzt ist auch dieser nach meinen erneuten schilderungen überzeugt das es keine phase mehr ist. Auch deswegen weil wir probiert haben ob das nur bei uns zuhause ist oder auch bei ihrer oma (zu drr sie eine enge bindung hat) bei ihr das selbe bild. tun kann sie jedoch nichts..alles was sie ausstellen würde wäre vor gericht nicht zugelassen. Also rief ich der kleinen ihren verfahrensbeistand an..bat um einen termin den ich auch bekam..wir sprachen lange..und er war sivh auch nicht mehr ganz sicher was der KV nun eigentlich vin uns will..er widerspricht sich dauernd..und die Schlafstörungen und veränderungen wird er an den richter weiter leiten..dieses eine stunde pro monat kann laut seiner meinung auch nicht funktionieren...sie würde sich nie an ihn gewöhnen und das wäre nicht gut..ich konnte ihm glaubhaft rüber bringen das ich fest davin überzeugt bin das es keine phase ist..und es von dem kontakt kommen muss da sonst NICHTS vorgefallen ist wovon sie solche angst haben kann..
    Ich soll jetzt weiter abwarten..den nächsten kontakt und schauen wie es danach ist..dies dann nächsten monat vor gericht mitteilen..

    Ich bin nervlich echt am ende..dieses nächtliche geschrei..die angstattacken und das selbst wenn sie bei mir schläft..
    Ivh kann zurzeit nichts tun als meiner Tochter den halt geben den sie braucht..

    Hatte vllt jemand ähnliche erfahrungen?
    Was kann ich tun um ihr irgendwie uu helfen..?
    Was wird vor Gericht eurer Meinung nach passieren?
    Geht das jetzt ewig so weiter?

    Danke schonmal..und sry für Schreibfehler > handy >.<
    Antwort
  • Katwoman
    Superclubber (350 Posts)
    Kommentar vom 22.05.2014 09:27
    Ich hoffe du findest hier im Forum andere, die ihre Erfahrungen mit dir teilen können.
    Bis dahin wünsche ich dir viel Geduld und deiner Tochter Halt bieten ist sehr wichtig.

    Letztes Jahr habe ich bei Tschibo ein Lavendel-Kopfkissen Spray gekauft - Lavendel soll ja beruhigend wirken und bei Schlafproblemen helfen.

    Im Internet habe ich das Spray schon als "Anti-Monster-Spray" gefunden :) Albträume sind immer schwierig. Kann sie dir denn sagen, warum sie dir Albträume hat? Vielleicht könnt ihr dann gemeinsam das "Anti-Monster-Spray" auf das Kissen sprühen und es wird besser....

    Auch fällt mir ein dass ein warmes Bad mit beruhigendem Badezusatz vielleicht hilft. Dann kann es sein dass sie ruhiger zu Bett kommt und die Träume erst gar nicht anfangen.

    leider habe ich keinen richtigen Rat.
    Viel Erfolg euch :)
    Antwort
  • Irenecken
    Gelegenheitsclubber (4 Posts)
    Kommentar vom 02.06.2014 20:57
    Hey... schlimm zu lesen dass deine kleine so Ängste hat.
    Vielleicht hat sie 'einfach' angst mit ihm alleine grlassen zu werden. Kinder/Babys bekommen sehr früh Emotionen mit, vor allem die der Mutter. Wenn du Angst vor ihm hast, hat sie das gespürt und in sich aufgenommen.
    Jetzt wird sie auf einmal mit ihm alleine gelassen, wenn auch nur ein paar Minuten, und sie befürchtet bei ihm bleiben zu müssen. In dem alter gibt es noch kein Gefühl dafür dass es nur ein kurzer Besuch ist.

    Gib deiner Tochter den halt den sie braucht.
    Ganz viel Nähe, liebe Worte und setz Himmel und Hölle in Bewegung damit es keinen Kontakt mehr gibt. Das ist schwer denn die Gerichte haben manchmal lustige Ideen und Ansichten... aber gib nicht auf.
    Vielleicht helfen Entspannungsübungen abends, es gibt da schone CDs auch für kleine.
    Ansonsten viel kuscheln. Zeig ihr dass du da bist und sie beschützt.
    Antwort

Auf diesen Beitrag antworten

Um auf diesen Beitrag antworten zu können, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.