My Babyclub.de
17 jahre nach Schwangerschaft wieder Kinderwunsch

Antworten Zur neuesten Antwort

  • Barbarellla
    Gelegenheitsclubber (6 Posts)
    Eintrag vom 19.06.2014 22:41
    Hallo,
    Ich bin 38 und Mama eines Kaktus. Sie ist fast 17 und mitten in der Pubertät. Als ich damals schwanger wurde, hatte ich mich gerade für das Abi entschieden. Ich hab es dann mit anschließender Ausbildung durchgezogen und seitdem immer Vollzeit gearbeitet. Vom Vater meiner Tochter bin ich getrennt seit sie 4 war. Seit 8 Jahren bin ich neu liiert.
    Nun wünschen mein Partner und ich uns ein gemeinsames Kind. Er hat ebenfalls bereits einen 16jährigen Sohn.
    Unser nahes Umfeld reagiert ganz unterschiedlich darauf. Einige freuen sich und einige halten es für BESCHEUERT. Sie reden von ZU ALT und NOCHMAL NEU ANFANGEN. Ich war und bin gerne Mama und hatte nie das Gefühl etwas zu verpassen. Also ist das kein NEUANFANG... Eher eine Bereicherung. Viele sehen ein Problem bezüglich meiner Tochter. Aber muss ich meine Familienplanung wirklich mit einem Teenager diskutieren???
    Teilt mir bitte Eure Meinungen mit... hab mich echt verunsichern lassen...
    Antwort
  • Maxx1975
    Very Important Babyclubber (1272 Posts)
    Kommentar vom 19.06.2014 23:01
    Hi!
    Lasst Euch doch nicht verunsichern! Ihr seid doch nun wirklich alt genug, selbst zu entscheiden, ob Ihr noch Nachwuchs wollt und somit noch mal von Vorne anfängt. Und warum ist Deine Tochter dann ein Problem?

    LG
    Maxx
    Antwort
  • ankari81
    Superclubber (174 Posts)
    Kommentar vom 20.06.2014 00:28
    Hey,
    von mir auch Ermutigung: Du hast Recht, ihr müsst eure Familienplanung nicht mit einem Teenager diskutieren - und genauso wenig mit eurem Umfeld! Wenn ihr beide euch einig seid, dann los! In gewisser Hinsicht ist es in meinen Augen natürlich schon ein Neuanfang, aber das ist doch nichts Negatives. Im Gegenteil, ich denke, ein Kind kann von der Gelassenheit einer erfahrenen Mutter (alt kann man ja bei dir noch nicht sagen^^) nur profitieren. Und was deine Tochter angeht: Es weiß doch vorher niemand, wie sie auf eine Schwangerschaft reagieren würde. Vielleicht freut sie sich auch total. Und wenn zu Anfang vielleicht nicht (den ein oder anderen dummen Spruch wird sie sich vielleicht anhören müssen), dann doch spätestens, wenn das Geschwisterchen da ist.
    Hoffe, das hilft euch etwas bei eurer Entscheidung.

    LG
    Anne
    Antwort
  • Barbarellla
    Gelegenheitsclubber (6 Posts)
    Kommentar vom 20.06.2014 07:52
    Dass ich nicht einer 5jährigen Bescheid sagen muss, ist klar. Aber sie ist 16. Als ich das Thema angesprochen habe, wurde sie zickig und meinte es sei doof wenn da so ein riesiger Altersunterschied sei. Mein Partner ist selbst ein Nachzügler. Seine Schwestern sind 20 Jahre älter als er. Probleme gibt es da nicht. Ich mache mir aber dennoch Sorgen dass ich meine Tochter gefühlsmäßig verliere weil sie es so gar nicht will.
    Antwort
  • Barbarellla
    Gelegenheitsclubber (6 Posts)
    Kommentar vom 20.06.2014 08:02
    Ihre pubertären Spruche sind rein egoisgischer Art (wer holt mich dann nachts von Parties). Die ignoriere ich sowieso. Hab halt nur Angst dass sie sich von mir entfernt.
    Bin da wirklich hin und her gerissen. Eigentlich habe ich meine Tochter so eingeschätzt dass sie sich freut. Weil sie kleine Kinder liebt. Als dann die erste Flut an Vorwürfen kam, war ich doch recht erschrocken. Wir haben ein sehr enges Verhältnis... vielleicht hat sie Angst mich teilen zu müssen?????
    Ihr habt mir auf jeden Fall schon mal wieder etwas Sicherheit gegeben. Nehme seit einiger Zeit keine Pille mehr. Bisher war ich immer auch etwas erleichtert wenn es nicht geklappt hat. Denke ich kann mich jetzt wirklich freuen und hoffe es wird was. Muss ich eben alles auf mich zu kommen lassen. Wahrscheinlich hast du Recht und sie verliebt sich in das Baby... als große Schwester...
    DANKE FÜR DAS MUT MACHEN :-)
    Antwort
  • Katwoman
    Superclubber (350 Posts)
    Kommentar vom 20.06.2014 08:35
    Hallo Barbarella,

    ich kann mir vorstellen, dass deine Tochter ein bisschen Angst hat dass sie dann nicht mehr dein einziges und wichtigstes Kind ist. Ein kleines Geschwisterchen, vor allem wenn man schon so erwachsen ist, kann verunsichern.

    Dennoch denke ich, dass du nicht ihre "Erlaubnis" brauchst und ich bin mir sicher, dass sie sich freuen wird, wenn es dann da ist.
    Antwort
  • Maxx1975
    Very Important Babyclubber (1272 Posts)
    Kommentar vom 20.06.2014 10:41
    Liebe Barbarella,
    ich drücke Euch die Daumen, dass alles so wird, wie Ihr Euch das vorstellt. Ihr macht das schon richtig. Und die Große von Parties abzuholen, dürfte doch kein Problem sein, auch wenn noch ein Baby da ist, Ihr seid doch zu zweit.
    Naja, außerdem muss sie ja als Teenie erstmal aus Prinzip dagegen sein😉

    LG
    Maxx
    Antwort
  • Barbarellla
    Gelegenheitsclubber (6 Posts)
    Kommentar vom 20.06.2014 10:45
    Danke Katwoman :-)
    Ich denke wenn es so weit ist, werde ich sie einfach stark mit einbeziehen. Wickeln, Füttern, etc... dann baut sie eine Verbindung zum Baby auf.
    Babysitten natürlich nur, wenn sie es will. Halte nichts davon dass sie ihr Teenie-Zeit als kostenloser Babysitter verbringt.
    Mein Mann und ich habe schon gesagt, es wird definitiv weiterhin monatlich einen Mama-Tochter-Tag geben.
    So sieht sie auch, dass sie mich nicht verliert und weiterhin für sie da bin.
    Tat aber gut, von euch allen zu hören dass mein Wunsch nicht völlig absurd ist.
    Ist jetzt entspannter das Ganze.
    Antwort
  • Barbarellla
    Gelegenheitsclubber (6 Posts)
    Kommentar vom 20.06.2014 11:03
    Ja Maxx das stimmt. Momentan ist der Kaktus mit nichts zufrieden ;-) Pubertät lässt grüßen. Wehrig und stachelig.
    Sie hat gerade meine ovus gefunden... IHR MEINTET DAS ERNST??? DANN RICHTE ICH DAS KINDERZIMMER EIN... na wenn das die einzige Sorge ist... :-) das kriegen wir hin.

    Antwort
  • Emma122008
    Superclubber (184 Posts)
    Kommentar vom 20.06.2014 11:34
    Hallo Barbarella,

    ich bin auch 37 Jahre alt und mein Kaktus (weiblichen Geschlechts ist auch 16 Jahre alt und mein Mann ist nicht der leibl. Vater)...Das Thema der Familienplanung haben wir ganz sicher nicht mit ihr besprochen, denn das ist ja unser Ding...Nun kommt in wenigen Monaten doch der erhoffte und ersehnte Zuwachs für meinen Mann und mich und die Reaktion unseres Kaktus war, na ich hab da echt nicht mehr dran geglaubt das ich nochmal ein Geschwisterchen bekomme...klar sind bei ihr auch Zweifel da, ob ich sie dann noch genauso lieb habe und sie ja nicht mehr meine alleinige Aufmerksamkeit bekommt und ihre größte Angst war, sie ist dann Dauerbabysitter, aber das hab ich ihr erklärt das das nicht sein wird...zwischenzeitlich freut sie sich, sie hat das kleine Wesen in meinem Bauch "Knöpfchen" genannt und wehe ich nenn es anders und sie freut sich sehr, wenn wir was gemeinsam für das Knöpfchen besorgen oder im Knöpfchenzimmer was herrichten usw usw...auch wenn sie schon so groß ist, hab ich das Gefühl, sie möchte da als große Schwester mit einbezogen sein...und wie bei Dir auch, machen wir Mutter-Tochter-Tage, die nur uns gehören..manchmal auch Mutter-Tochter-Wochen...je nachdem wie unser Papa da ist bzw. so hat es meine Mutti bereits mit mir gemacht und ich fand das toll...Also einfach entspannt bleiben, auch der beste Kaktus legt mal die "stachelige Bewaffnung" ab und dann viel Daumendrücken an Euch...LG Anna
    Antwort
  • Barbarellla
    Gelegenheitsclubber (6 Posts)
    Kommentar vom 20.06.2014 12:52
    Schön von jemandem zu lesen, der in der gleichen Situation ist.
    Meine Große wäre vor ein paar Jahren auch freudig durch die Gegend getanzt. Als die Exfrau meines Mannes ein "neues" Kind mit ihrem neuen Mann bekommen hat, wollte sie auch unbedingt eine kleine Schwester. Aber ich war damals noch nicht bereit dazu.
    Jetzt bin ich mehr als bereit und meine Tochter findet es doof.
    Naja, sollte es soweit sein, dann wird sie es schon lernen damit umzugehen. :-)
    Jetzt muss es erstmal was werden..
    Dir liebe Anna, wünsche ich alles Liebe und gute für die Schwangerschaft.
    Wie weit bist du??
    Antwort
  • Emma122008
    Superclubber (184 Posts)
    Kommentar vom 26.06.2014 14:52
    Hallo Barbarellla,

    jetzt in der 9. Woche, also quasi noch ganz frisch...Daumendrück das es bei Euch gut klappt...
    Antwort
  • badcat
    Very Important Babyclubber (674 Posts)
    Kommentar vom 26.06.2014 15:04
    Barbarella
    Ich finde es mutig den schritt nichmal zu wagen wünsche euch viel erfolg deine tochter wird sich dran gewöhnen du wirst sehen sie wurd das geschwisterchen lieben und sie wird sich definitiv gedanken darüber machen immer zu verhüten und lernt gleich was das für eine verantwortung ist das ist doch auch was positives :-D
    Antwort
  • badcat
    Very Important Babyclubber (674 Posts)
    Kommentar vom 26.06.2014 20:48
    Oh das sollte natürlich heissen nochmal zu wagen sorry
    Antwort
  • Tinkerbell12
    Gelegenheitsclubber (12 Posts)
    Kommentar vom 26.06.2014 22:01
    Hallo Barbarella!

    Vielleicht hilft dir eine Antwort von der "anderen Seite". Also mein Bruder auf die Welt kam war ich 14. Witzig fand ich das ganz und gar nicht. Erstmal wusste ich ja, was mein Eltern gemacht haben müssen, um schwanger zu werden ("ihr seid sooo eklig, konntet ihr nicht verhüten" war meine erste Reaktion) und zweitens hab ich nicht mehr damitgerechnet und hatte Probleme damit, meinen Platz als Einzelkind nun teilen zu müssen. Ich habe es dann meiner Mama in der Schwangerschaft auch nicht unbedingt leicht gemacht indem ich das ganze einfach ignoriert habe. Als dann Fest stand, dass es ein Junge wird, fand ich das erst recht nicht prickelnd. Aber als er dann da war, war ich auf den ersten Blick total verschossen! Nun sind wir ein Herz und eine Seele, wir waren sogar zu zweit 10 Tage auf Kreta im Urlaub! Wenn er irgendwelche anliegen hat, kommt er gern zu mir bevor er zu meinen Eltern geht. Also keine bange, sie wird sich beruhigen ;-)
    Alles Liebe!
    Antwort
  • Elfi31
    Superclubber (499 Posts)
    Kommentar vom 06.07.2014 10:09
    Das musst wirklich ihr entscheiden.und rebellieren Teenager nicht sowieso gern gegen alles.sie geht doch nun sicher eh meist ihre wege.und ich bin auch sicher sie verliebt sich bestimmt in das baby.das musst wirklich ihr wissen
    Antwort
  • ff2012
    Gelegenheitsclubber (4 Posts)
    Kommentar vom 10.07.2014 15:05
    Hallo, ich würde mich sehr gerne mit anderen ü40 kiwunschlerinnen austauschen. Schreibt mir ;-)
    Antwort
  • DaniundRalf
    Powerclubber (74 Posts)
    Kommentar vom 24.08.2014 00:57
    Hallo ich bin neu hier bei euch und wollte eigentlich nur mal ein bisschen Verstärkung in die Gruppe der älteren Mamis bringen😊
    Mein Sohn ist mittlerweile schon 23 Jahre alt und mein Mann und ich (seit 2 Jahren verheiratet und vor 5 Jahren kennengelernt) wünschen uns auch ein gemeinsames Krümelchen.
    Man wird wahrscheinlich immer auf Leute treffen die sehr skeptisch sind wenn es in unserem Alter um Ss geht aber ich denke das sollte jeder für sich selbst entscheiden.
    Meine Familie und auch meine Schwiegereltern wissen von unserem Kiwu und würden sich freuen wenn es bald positive Nachrichten gibt. Mein Sohn sagte ,als ich mich mit ihm darüber unterhielt, das er sich für uns freuen würde.......und wenn er aussuchen dürfte hätte er lieber einen Bruder 😀.
    Ich wünsche mir natürlich nichts sehnlicher als das es nun bald klappt.
    Antwort

Auf diesen Beitrag antworten

Um auf diesen Beitrag antworten zu können, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.