My Babyclub.de
Gebärmutterhalsverkürzung in jeder Schwangerschaft?

Antworten Zur neuesten Antwort

  • bellabelle
    Gelegenheitsclubber (1 Post)
    Eintrag vom 19.09.2014 22:03
    Hallo,
    Ich habe in meinen beiden Schwangerschaften eine Gebärmutterhalsverkürzung. Beim grossen ist nichts passiert ich lag da vier Tage im kh und beim kleinen lag ich zwei Monate im kh. Jetzt frage ich mich schon ob das mir wieder passieren kann. Ich bin ja der Meinung es War der Stress den ich leider bei beiden hatte. Aber die Ärzte im Krankenhaus meinten das passiert mir bei jeder Schwangerschaft wegen Schwäche des Bindegewebe. Die Ärzte dachten das der kleine zu früh kommt, aber dem War nicht, ich War ab der 30. Woche wieder Zuhause und er kam dann einen tag vor der Termin. Mein grosser kam zwar fünf Wochen zu früh, aber ich denke da lag es an dem Streß und ich hab einfach zu viel gemacht und sind umgezogen. Würden gern noch ein drittes wollen aber haben Angst das es wieder passiert und ich wieder so viel ins kh muss. Stress lass ich nicht mehr so an mich ran,.
    Vielleicht habt ihr ja mir ein Tipp
    Danke bin so verunsichert
    Antwort
  • Tinkeline
    Superclubber (303 Posts)
    Kommentar vom 20.09.2014 12:40
    Einen Tipp außer körperliche schonung gibt es da wohl nicht. Ich hatte es beim ersten auch. Mein Sohn kam dann Anfang der 31. ssw zur Welt. Bin jetzt wieder schwanger in der 15. Woche. Muss alle zwei Wochen zur vorsorge, damit gleich von Anfang an reagiert werden kann wenn sich wieder was verkürzt. Muss jetzt auch schon viel liegen und hoffen das alles gut geht. Sie sagten zu mir, dass jede Schwangerschaft anders ist und man nicht davon ausgehen muss, dass es wieder passiert auch wenn die Wahrscheinlichkeit wohl größer ist. Tolle Aussage ;-)

    Antwort
  • Honigbine
    Juniorclubber (34 Posts)
    Kommentar vom 22.09.2014 10:25
    Hallo, mir ging es auch bei beiden Schwangerschaften so. Ich war jeweils ca. eine Woche im KH, aber da wurde auch nichts gemacht außer ständig CTG. Also bin ich beim zweiten Mal auf eigene Gefahr nach Hause. Die Große kam eine Woche vor ET und die Kleine einen Tag NACH ET. Ich empfand das als totale Panikmache. Ich war dann bei meiner Hebamme zur Vorsorge und sie hat mich immer beruhigt. Sie hat viele Jahre im Ausland gearbeitet, wo es keine Ultraschallgeräte gab. Sie war immer zufrieden mit abtasten. Sie meinte auch, dass alles i.O. sei, solange kein Schleim abgeht. Meine Frauenärztin hat mir dann einen Cerclage Pessar empfohlen. Ist so ein Ring, der den Gebährmutterhals stützt. Hatte ich dann auch gemacht.
    Ich denke schon, dass es bei der nächsten Schwangerschaft wieder passieren kann, wenn das Bindegewebe eben einmal so "schwach" ist. Für die Geburt war es dann super. Hat bei meiner Kleinen nur 1,5 Stunde gedauert *g*.
    Frag doch mal die Hebamme. Wir wollen aber auch kein drittes Kind mehr, weil ich auf diesen ganzen Zirkus keine Lust mehr habe. Eigentlich schade.
    LG und viel Glück
    Antwort

Auf diesen Beitrag antworten

Um auf diesen Beitrag antworten zu können, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.