My Babyclub.de
Babywunsch ohne Impfschutz

Antworten Zur neuesten Antwort

  • Puschel_
    Juniorclubber (43 Posts)
    Eintrag vom 21.10.2014 08:39
    Guten Morgen Ihr Lieben,

    ich benötige euren Rat. Bin jetzt total verunsichert.

    Mein Partner und ich versuchen schwanger zu werden, sind jetzt im 2. ÜZ (ob es geklappt hat kann ich frühstens nächste Wocher erfahren).

    Hatte den Kinderwunsch auch mit meinem Gyn abgesprochen.

    Nun war ich gestern bei einem neuen Hausarzt und habe ihm auch mit geteilt das wir versuchen ein Baby zu bekommen.
    Da fragte er mich ob ich alle Impfungen hätte.
    Ich "Ja die wurden letztes Jahr erst aufgefrischt".

    Da fragte er ob auch Masern und röteln dabei gewesen war.

    Dies konnte ich leider nicht beantworten.

    Nun hat er mir bissel Angst gemacht das man ohne den Schutz nicht schwanger werden sollte usw.

    Problem: Durch nen Umzug finde ich meinen Impfausweis nicht mehr und habe den nächsten Termin erst im November bekommen (da wollen sie Blut abnehmen).

    Doch wenn ich mich dann impfen lasse (soll man ja auch wieder mind. 3 Monate Warten mit schwanger werden). Also wird es viell. auf ca. 1/2 Jahr hinauslaufen.

    Klar, 1/2 Jahr ist nix wenn man dafür ein gesundes Baby bekommt.
    Aber wenn man sich ein Baby wünscht und man weiß, das man jetzt 1/2 Jahr warten muss, ist es schon arg lange :S

    Das die Impfungen zur Vorsorge wichtig sind, ist mit bewusst.
    Aber was passiert wenn ich jetzt doch schwanger werden würde, ohne diese Impfungen?

    Bei ner ungeplanten Schwangerschaft ist man ggf. auch nicht imun dagegen?!

    Hoffentlich kann mir einer hier nen Rat geben.

    LG Puschel
    Antwort
  • laureen
    Powerclubber (53 Posts)
    Kommentar vom 22.10.2014 11:59
    Hallo! hast du bereits ein kind?
    und wenn ja hatte es masern? oder röteln?
    wenn du keines hast, ist die wahrscheinlichkei das du welche bekommst wohl ziemlich gering!..
    ich rate von einer impfung wärend der schwangerschaft komplett ab!.. die schäden die durch die stoffe beim embryo durch die impfung entstehen können sind diffinitiv wahrscheinlicher alls das du masern bekommst!....
    ich hatte auch kein imun schutz dagegen! und siehe an=)
    ich hatte auch keine masern=)
    Antwort
  • vita31
    Superclubber (177 Posts)
    Kommentar vom 22.10.2014 12:27
    Ich konnte auch nicht nachweisen ob ich gegen Röteln geimpft war. Somit hatte meine Ärztin als ich schwanger geworden bin einen Bluttest gemacht. So lange du nicht häufig mit Kindern im Kindergartenalter zusammen kommst, ist die Ansteckungsgefahr sehr gering.
    Antwort
  • Puschel_
    Juniorclubber (43 Posts)
    Kommentar vom 22.10.2014 16:10
    Nein ich habe keine Kinder und auch keine in meiner näheren Umgebung (außer einen kleinen Säugling von einer Freundin) das ist das einzige Kind zu dem ich ab und an mal kontakt habe.

    Also muss ich mir keine Sorgen machen?

    Antwort
  • Trumana
    Very Important Babyclubber (828 Posts)
    Kommentar vom 22.10.2014 18:12
    Nein brauchst du nicht :) Auch ohne vollständig ausgefüllten Impfausweis kann man bedenkenlos schwanger werden! Und Finger weg von Impfungen in der Schwangerschaft, halte ich für sehr gefährlich.
    Antwort
  • laureen
    Powerclubber (53 Posts)
    Kommentar vom 22.10.2014 19:25
    Impfungen, die in der Schwangerschaft vermieden werden sollten:
    . Diphtherie
    . Grippe
    . Tetanus
    . Keuchhusten
    . Hepatitis A&B
    . FSME
    . Meningokokken
    . Poliomyelitis
    . Tollwut

    . Röteln
    . Masern
    . Mumps
    . Windpocken
    . Cholera
    . Gelbfieber
    . Japanische Enzephalitis
    . Tuberkulose
    . Typhus (oraler Impfstoff)
    . Pocken



    Sicherheitsbedenken kennt man bei den empfohlenen Impfungen in der Schwangerschaft grundsätzlich nicht, man empfiehlt die Impfungen auch erst "ab dem zweiten Trimenon". Nur bei besonderer Gefährdung auch schon früher. Dazu gilt aber folgendes anzumerken.

    Problematisch sind verschiedene Hilfsstoffe in den Impfstoffen, allen voran Aluminiumverbindungen. Aluminium­hydroxid darf in der Schwangerschaft nicht eingenommen werden, da hierfür keine Erfahrungen beim Menschen vorliegen und Tierversuche mit Aluminiumverbindungen schädliche Auswirkungen auf die Nachkommmen zeigten.




    Antwort
  • laureen
    Powerclubber (53 Posts)
    Kommentar vom 22.10.2014 19:27
    das alles sind meinen wissens nach lebend impfstoffe!
    dh. es kann durchaus passieren, das man durch eine impfung genau das bekommt!
    deshalb in der ss unbedingt vermeiden! und lieber auf abstand gehen wenn es nun wirklich ein kind hat=)
    Antwort
  • Puschel_
    Juniorclubber (43 Posts)
    Kommentar vom 23.10.2014 06:52
    Puuuuh, da habt ihr mich aber beruhigt.

    Hab mit meinem Partner jetzt ausgemacht, wir üben bis Dezember / Januar jetzt weiter ... sollte ich bis dahin nicht schwanger sein, lass ich mich impfen.

    Und dann geht es im Mai weiter mit üben.

    Grund: ich möchte gern ein Dezember-Kind vermeiden.
    Wenn es passieren sollte, naja dann passiert es halt, aber wenn man es bissel planen kann .... find es immer so schade für die kleinen wenn sie viell. genau zu Weihnachten Geb. haben :(
    (ist bei der Freundin so)

    Antwort

Auf diesen Beitrag antworten

Um auf diesen Beitrag antworten zu können, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.