My Babyclub.de
Reboarder pro oder contra

Antworten Zur neuesten Antwort

  • Mama2303
    Gelegenheitsclubber (4 Posts)
    Eintrag vom 22.10.2014 10:57
    Hallo mein Partner und ich sind uns da nicht so sicher ob wir ein Reboarder Sitz holen sollten oder doch nicht. Da wir auch nicht wirklich wissen ob das Gesetz schon draußen ist was es zur Pflicht macht.
    Was habt ihr da für Erfahrungen mit gemacht?
    Antwort
  • Hilke
    Juniorclubber (41 Posts)
    Kommentar vom 22.10.2014 11:18
    Das EU-Gesetzt sagt bis zum 15. Lebensmonat muss ein Kind rückwärts fahren und das gilt seit Januar diesen Jahres.
    wir werden uns sogar ein Reboarder bis zum 4. Lebensjahr holen, denn für die Gesundheit meines Kindes tu ich alles.

    In Schweden ist es ganz normal so ein Sitz zu haben und die haben seit etlichen Jahren keine Unfälle mit Todesfolge bei Kleinkindern mehr.


    Gruß Hilke
    Antwort
  • Mama2303
    Gelegenheitsclubber (4 Posts)
    Kommentar vom 22.10.2014 11:24
    Danke dir Hilke dann werden wir uns da wohl beraten lassen. Hast du da mit schon Erfahrungen
    Antwort
  • Hilke
    Juniorclubber (41 Posts)
    Kommentar vom 22.10.2014 11:39
    Wichtig ist sucht euch ein Fachgeschäft und testet, ob er ins Auto passt. Reboarder sind sehr wuchtig.

    Und Bezugschoner wenn die Kinder größer sind. Die wollen dann selbst einsteigen und müssen aufs Polster treten um reinzukommen in den Sitz.

    Ich hatte immer das Gefühl, das Anschnallen ging mir leichter von der Hand als den anderen Muttis :D

    Zu den heutigen Sitzen hier in Deutschland kann ich nicht viel sagen, als wir den ersten brauchten, gab es die hier nicht und wir waren in Schweden und haben den gekauft. (Mein erster Mann war Schwede ;) )
    Wir werden uns daher jetzt auch noch beraten lassen welcher am sinnvollsten ist bei der Auswahl heute.

    Gruß Hilke
    Antwort
  • Kruemel12
    Superclubber (334 Posts)
    Kommentar vom 22.10.2014 15:58
    Wir haben auch einen Reboarder. Leider ist unserer beim Anschnallen was nervig. Liegt wohl am Modell. Waren zum Kaufen aber auch in einem extra Laden, der nur Reboarder hat. Gibt es auch online. Heißen Zergperten.
    Antwort
  • Gummibeerli
    Powerclubber (69 Posts)
    Kommentar vom 23.10.2014 12:41
    Würde einen Sitz mit Isofix-Lösung bevorzugen. Beneide immer Mamis, die das haben!!!
    Antwort
  • Kruemel12
    Superclubber (334 Posts)
    Kommentar vom 23.10.2014 12:45
    Isofix gibt es beim reboarder genauso wie beim nach vorne gerichteten Sitz. Reboarder ohne Isofix ist meist auch sehr umständlich zu befestigen und braucht viel Platz. Schöner und einfacher ist es auf jeden Fall mit
    Antwort
  • Shiningstar
    Superclubber (257 Posts)
    Kommentar vom 23.10.2014 22:14
    Wir haben keinen Reborder, sondern den Maxi Cosi Pearl. Kind sitzt seit seinem 1.Geburtstag drin. Man kann ihn auch in knappe Liegeposition bringen. Also sind damit sehr zufrieden. Dass es Gesetz ist hab ich noch nie gehört.
    Antwort
  • Mama2303
    Gelegenheitsclubber (4 Posts)
    Kommentar vom 24.10.2014 06:17
    Ich habe es nur gehörte das sie das Gesetz raus bringen wollten voriges Jahr
    Antwort
  • Hilke
    Juniorclubber (41 Posts)
    Kommentar vom 24.10.2014 10:22
    Diese EU-Verordnung gibt es seit Juli 2013 mit einer Übergangsfrist bis Ende 2013.

    Das heißt seit Januar 2014 dürfen keine Sitze für Kinder unter 15 Monaten die vorwärts eingebaut werden mehr im Handel verkauft werden.

    Hier ist diese EU-Norm mit dem Namen I-Size sehr gut beschrieben:

    https://www.mibaby.de/Magazin/blog/i-size-ist-nicht-nur-reboarder-pflicht-alle-informationen-zur-neuen-eu-norm-fuer-die-kindersicherheit-im-auto/
    Antwort
  • Hilke
    Juniorclubber (41 Posts)
    Kommentar vom 24.10.2014 10:28
    Okay Sie haben die Übergangsfrist verlängert auf einige Jahre...das wusste ich nicht
    Antwort

Auf diesen Beitrag antworten

Um auf diesen Beitrag antworten zu können, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.