My Babyclub.de
Zyklus wird immer kürzer

Antworten Zur neuesten Antwort

  • Sarah246
    Very Important Babyclubber (2331 Posts)
    Eintrag vom 10.11.2014 22:12
    Hallo amorphis, also ich hab den Tee zwei Zyklen genommen von insgesamt 5 üzlen und er hat meinen Zyklus nicht verschoben oder verkürzt und hat sich auch sonst nicht negativ ausgewirkt. Im zweiten Zyklus mit Tee bin ich schwanger geworden. Ob's jetzt wirklich an dem Tee lag weiß ich natürlich nicht. Ich hoffe das hilft dir etwa :-)
    Antwort
  • carlalein
    Superclubber (179 Posts)
    Kommentar vom 11.11.2014 05:36
    Hallo amorphis,
    Ich hatte sich immer kurze Zyklen. Nehme die Pille eit Jahren nicht mehr. Richtig aufgefallen ist es mir erst in der kiwu Zeit. Bzw. In halben Jahr davor als ich begann sie mal zu dokumentieren. Hatte auch welche von 23-25 Tagen. Habe dann vom gyn mönchspfeffer verschrieben bekommen. Und er hat mir an nach zwei zyklen am.21. Zt Blut abgenommen um zu schauen ob ich trotzdem einen eisprung habe. Bei mir War als in Ordnung. Bin im ersten ÜZ schwanger geworden (da ich Temperatur gemessen habe weiß ich das es ein Zyklus mit 24 Tagen gewesen ist) ich würde deine Situation am Freitag dem arzt schildern. Habe auch einen Monat lang Himbeerblätter u frauenmanteltee getrunken.
    Ich drück dir die Daumen.
    Antwort
  • carlalein
    Superclubber (179 Posts)
    Kommentar vom 11.11.2014 07:06
    Die lag immer so zwischen 11 u 14 Tagen.
    Muss dazu sagen, nicht das hier ein falscher Eindruck entsteht, dass ich Ende 2013 schon 3-4 zyklen gehibbelt habe, in denen es nicht geklappt hat. War ziemlich nervös und hab mir dann eine achtmonatige hibbelpause verordnet. Auch weil mein Arbeitsvertrag im August auslief und ich wenigsten Mutterschutzgeld haben wollte (War ja schon länger beim Arbeitgeber, leider projektgebunden was elende kettenverträge erlaubt) in den acht Monaten hab ich dann mit möpf begonnen, mit der tempimessung und halt die kontrolle beim arzt. Als ich dann im Urlaub gestartet bin hatte ich direkt einen über 40-tägigen endloszyklus.da ich das aus vorherigen Reisen kannte, hab ich diesen nicht hinzugezählt. Danach hat es dann Geklappt.hatte Angst wieder sehr nervös zu sein und deshalb den Tee getrunken, da ich gelesen habe dass er beruhigend wirkt.
    Hab natürlich dran gedacht, aber nicht mit einer so schnellen ss gerechnet. Was ich dir damit sagen möchte. Versuche dich zu entspannen und abzulenken. Zum Beispiel mit Hörbüchern im Auto oder so. Es ist nicht leicht. Aber ich glaube das Ablenkung einfach gut tut. Ich drücke dir ganz fest die Daumen.
    Antwort
  • carlalein
    Superclubber (179 Posts)
    Kommentar vom 11.11.2014 08:05
    Wie ermittelst Du deinen eisprung? Falls du Temperatur misst, die meisten Frauen haben ihren ES zwei bis drei Tage vor Temperaturanstieg! ! Nicht wie viele annehmen am Tag des anstiegs.
    Antwort
  • Die_Gine
    Very Important Babyclubber (674 Posts)
    Kommentar vom 11.11.2014 09:10
    Also ich hatte nach Absetzen der hormonellen Verhütung einen ersten Vorzeige-28-Tage-Zyklus und dann zwei Zyklen, bei denen ich immer 2-4 Tage vor der regulären Mens Schmierblutungen hatte. Im nächsten Zyklus habe ich dann in der 2. Hälfte mit Frauenmanteltee angefangen (jeden Tag 2 Tassen) unfein paar Tage später hat mir der FA noch zusätzlich Mönchspfeffer verschrieben, weil er meinte, das wäre nach so langer hormoneller Verhütung (15Jahre) gut für den Zyklus und den Körper, der sich ja erst wieder an seine "normale Aufgabe" gewöhnen muss. Ich bin dann aber gleich in diesem Zyklus schwanger geworden. Ob es am Tee lag oder am Mönchspfeffer oder Zufall war keine Ahnung. Aber man liest so oft, dass es bei Frauen schon nach kurzer Tee-Trink-Zeit klappt, dass ich eigentlich schon an den Tee glaube.
    Antwort
  • carlalein
    Superclubber (179 Posts)
    Kommentar vom 12.11.2014 19:44
    Bei mir wurde in der zweiten zyklushälfe auch blut abgenommen um zu gucken ob ein eisprung stattgefunden hat. Musste dazu genau zwischen dem 20.-22. Zyklustag zur Blutabnahme kommen.
    Antwort
  • carlalein
    Superclubber (179 Posts)
    Kommentar vom 13.11.2014 08:20
    Genau, Schilddrüse wurde bei mir auch gleich kontrolliert und hinterher wurde nach 2 Monaten mit Mönchspfefferbehandlung noch mal geschaut und warscheinlich haben sich durch die Einnahme und die Regulierung der übrigen Hormonwerte meine Schilddrüsenwerte auch um mehr als einen kompletten Wert verbessert und lagen dann am Ende bei 1,8. Zwar hat der Hyn gesagt es muss nicht vom Möpf gekommen sein, aber es kann. Nach meiner Schwangerschaft möchte ich auch wieder mit Möpf weiter machen, das hat mir einfach sehr gut getan. Konnte so 9Kilo abnehmen (vorher immer vergeblich versucht), Wassereinlagerungen sind verschwunden, Menstruationsschmerzen waren fast verschwunden und meine Stimmungen waren nicht mehr so schwankent. Hormone können schon viel mit uns anstellen ;-D ...
    Antwort

Auf diesen Beitrag antworten

Um auf diesen Beitrag antworten zu können, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.