My Babyclub.de
Mutti übernimmt die Ernährerrolle

Antworten Zur neuesten Antwort

  • Theodora2014
    Gelegenheitsclubber (2 Posts)
    Eintrag vom 08.12.2014 08:11
    Hallo zusammen,

    mein Sohn ist 5,5 Monate alt und ich werde wieder in den Job einsteigen, wenn er 8 Monate alt ist. Mein Job ist ein Job bei dem ich in ganz Deutschland unterwegs bin. Ich hoffe zwar jeden Abend zurückkommen zu können, aber es ist gut möglich, dass ich auch mal übernachten muss. Mein Mann wird Elternzeit machen und ab dem 6. Monat schon wird mein Sohn in die Krippe gehen, damit er sich bereits daran gewöhnt. Ich stille noch und habe gerade so meine Schwierigkeiten mit dem Abstillen aber das ist gar nicht die Frage an euch. Meine Frage ist, gibt es hier sonst noch jemanden, der wie ich verheiratet ist und wieder in den Job geht? Wie geht es euren Männern damit? Ich habe sowohl dem Baby als auch meinem Mann gegenüber ein schlechtes Gewissen.

    Viele Grüße und danke für eure Antworten.
    T.
    Antwort
  • Die_Gine
    Very Important Babyclubber (674 Posts)
    Kommentar vom 08.12.2014 08:45
    Ja ich 😃
    Zumindest habe ich es vor - bin momentan schwanger und will 9 Monate nach der Geburt wieder zurück in meinen Job, allerdings nicht ganz in Vollzeit. Habe eine Führungsposition, die ich ungern aufgeben möchte. Mein Mann steht voll hinter mir und trägt diese Entscheidung mit. Unser Kind würde dann ab ca. 1 Jahr in die Krippe gehen.
    Ihr müsst vor euch entscheiden, welches Familien-Arbeits-Modell für euch passt. Andere sind lieber länger daheim - auch ok. Jeder, wie es für ihn am Besten ist. Kritiker, Lästerer oder Anhänger wirst du für jede Variantf finden. Lass dich davon nicht irritieren.
    Übrigens: meine Freundin hat ihre beiden Zwerge mit einem Jahr in die Krippe gegeben. Beim ersten hatte sie auch ein schlechtes Gewissen, beim zweiten nicht mehr. Beide Kinder haben sich wohl gefühlt und von dem Zusammensein mit anderen Kindern profitiert.
    LG
    Antwort
  • Emma122008
    Superclubber (184 Posts)
    Kommentar vom 08.12.2014 09:34
    Hallo T.,

    ich hab meine Große auch mit einem Jahr in die Krippe gebracht um wieder auf Arbeit zu gehen. Sie ist jetzt 16 Jahre alt und geschadet hat es ihr nicht. Derzeit bin ich auch Schwanger mit dem 2. Rabauken und werd etwas länger pausieren, weil wir solange auf das Kleine gewartet haben und ich es einfach geniessen möchte. Aber mit spätestens 1,5 Jahren soll auch der Kleine in die Krippe und ich möchte wieder arbeiten gehen, bin wie du im Außendienst, aber doch glücklicherweise abends wieder zu Hause. Meine Freundin und Kollegin bekommt in wenigen Tagen ihren Muckel und sie und ihr Mann wollen es so handhaben wie ihr es plant. Ich schließe mich Die_Gine an, ihr müsst für Euch entscheiden, welches Modell für Euch als Familie am besten passt und lasst andere einfach reden. Was musste ich mir vor 16 Jahren alles anhören, als ich meine Motte mit 12 Monaten in die Kita brachte...nicht kirre machen lassen, es gibt ja immer und überall irgendwelche Über- und Hubschraubermütter, die nicht verstehen was sie ihren Kindern damit eigentlich antun...PS: Ich hab auch noch nie einen Erziehungsratgeber etc gelesen, gesunder Menschenverstand und eine gute Portion Bauchgefühl haben uns immer gut geleitet, auch im "Kaktusalter"...Alles Gute für Euch..
    Antwort
  • dorochen
    Juniorclubber (47 Posts)
    Kommentar vom 18.06.2015 13:51
    Hallo,
    ist ja jetzt schon eine Weile her - wie klappt das denn? Wäre bestimmt interessant für alle, die in einer ähnlichen Situation stecken...
    Antwort

Auf diesen Beitrag antworten

Um auf diesen Beitrag antworten zu können, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.