My Babyclub.de
Hat meine Freundin recht - Geburt ohne Geschrei?

Antworten Zur neuesten Antwort

  • nataliesmama
    Gelegenheitsclubber (2 Posts)
    Eintrag vom 17.01.2015 06:52
    Kennt ihr das auch, eine Freundin von mir sagt, von Ihr hat man im Kreißsaal kaum was gehört,
    kein Geschreie und allenfalls etwas "getönt",
    hmm so recht geht mir das nicht aus dem Kopf, als Mama einer 4jährigen Tochter kann ich aus eigener Erfahrung sagen, also "leise getönt" ist anders, hab im Kreißsaal zum Schluss geschrien und wüsste auch nicht, wie es da noch ohne laute Töne gegangen wäre.
    Die Hebamme meint, sie kennen in dem Punkt alles und wie zur Bestätigung ihrer Worte hörten wir kurz, als im Nebenraum eine Frau in einer heftigen Wehe sehr laut tönte.
    Am nächsten Morgen erfuhr ich von der hebamme, dass die Geburt gestern dann auch sehr laut wurde.
    Zufall, zwei laute Geburten und alle anderen sind leise - oder hat meine Freundin recht und es geht auch wirklich ohne grosses Geschrei?
    Da soll doch jede Geburt anders sein, deshalb frage ich euch, wie habt ihr eure Geburten erlebt, laut oder eher leise und nebenan was war da zu hören?


    Antwort
  • Gilian1983
    Very Important Babyclubber (943 Posts)
    Kommentar vom 17.01.2015 07:45
    Ich weiß nur, dass man bei Sinologie bei der Geburt gar keinen mucks von sich geben darf...

    Jede Frau ist anders... Ich glaube ich würde auch wie ein Stier brüllen...
    Antwort
  • AmChes
    Very Important Babyclubber (643 Posts)
    Kommentar vom 18.01.2015 22:34
    Also, ich war bei der Geburt meiner Tochter nicht leise. Weiß nicht, ob ich gebrüllt habe, aber still war ich nicht. Und ganz ehrlich: Irgendwann ist einem das auch egal. Es wird einem so ziemlich alles egal, für solche Gedanken ist da gar kein Platz mehr.
    Ich hab übrigens von keiner anderen Geburt was mitbekommen, aber soweit ich weiß, hat an dem Tag auch außer mir niemand entbunden. Ich weiß von anderen Müttern aus der Krabbelgruppe, die im selben KH waren, dass die die anderen Frauen auch hören konnten.
    Antwort
  • xenaka
    Very Important Babyclubber (998 Posts)
    Kommentar vom 19.01.2015 12:37
    Also sowohl mein Mann als auch die Hebammen meinten, dass meine 2 spontanen Geburten recht leise waren. Aber ich denke jede Frau und jede Geburt ist anders! Die erste Geburt fand ich selbst kaum schmerzhaft, nur sehr anstrengend, die 2. schmerzhafter. Jedoch waren beide sehr schnell, einmal 5 und einmal 2 presswehen, das war wohl auch der einzige Zeitraum in dem ich überhaupt Töne von mir gegeben habe. Ich selbst weiß es nicht mehr :-)
    Antwort
  • Klaerchen
    Gelegenheitsclubber (6 Posts)
    Kommentar vom 26.01.2015 20:04
    Naja, die Lautstärke einer Geburt ist ja kein Qualitätsmerkmal...
    Jede Frau ist anders. Die eine stöhnt beim Sex, die andere nicht. Bei der Geburt ist das ähnlich. Es gibt solche und solche. Manche stöhnen bei den Eröffnungswehen lauter, die anderen schreien vielleicht bei den Presswehen mehr.
    Jede sollte es so machen, wie sie es als angenehm empfindet.
    Antwort
  • Applebum83
    Superclubber (125 Posts)
    Kommentar vom 26.01.2015 20:28
    Ich kann nur sagen, dass, als ich bei der geburt meines sohnes anfing zu schreien, meinte die hebamme, es sei verpuffte Energie... aber sie war eh sehr resolut 😉 aber irgendwo stimmt es schon, dass schreien viel energie und spannung nimmt, zumindest bei den presswehen. Meint das deine Freundin eventuell?
    Antwort

Auf diesen Beitrag antworten

Um auf diesen Beitrag antworten zu können, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.