My Babyclub.de
Verwirrend

Antworten Zur neuesten Antwort

  • Mireille01
    Gelegenheitsclubber (1 Post)
    Eintrag vom 24.01.2015 21:56
    Hallo ihr lieben. 😀

    Ich bin etwas durcheinander. In FĂŒnf Wochen erwarte ich mein drittes Kind. Da die ersten beiden MĂ€dels per Kaiserschnitt geholt wurden, habe ich nun die BefĂŒrchtung das mein kleiner Sohnemann nun auch geholt wird.
    Seit Anfang an der Schwangerschaft stehe ich mit meinem Frauenarzt und meiner Hebamme diesbezĂŒglich im Kontakt. Jetzt erst meinte er wieder das es natĂŒrlich möglich ist, den kleinen Mann spontan zu entbinden. Auch meine Hebamme wĂŒrde mich da unterstĂŒtzten.

    Jetzt das verwirrende.
    Man bekommt die ganze Schwangerschaft gesagt, das die Narbe der ersten beiden Kaiserschnitte voll ok sei, um Spontan zu entbinden. Ist man aber im Krankenhaus, bekommt man zu hören das sowas nie möglich ist und und und.
    Ich habe mich nun schon in mehreren Foren erkundigt und bin mittlerweile der Ansicht, daß die KrankenhĂ€user gar keine Lust haben, dir den innigen Wunsch einer Spontan Geburt zu erfĂŒllen. Sie mĂŒssten ja mehr acht auf dich und das Baby geben. Viel einfacher ist es dir Horrorgeschichten zu erzĂ€hlen. Davon mal ab, das ich auf die Meinung der Ärzte in KrankenhĂ€usern seit 2007 einen Dreck mehr geben.

    Was soll ich nun tun? Die Schwangerschaft ist völlig reibungslos verlaufen. Mein Frauenarzt und meine Hebamme sagen es ist möglich.

    Nun habe ich in ein paar Tagen Geburtsplanung. Wie soll ich denen plausibel erklĂ€ren das ich den innigen Wunsch zur Spontan Geburt habe, ohne das sie mich nach den ersten paar Worten gleich abwĂŒrgen.

    Ich wĂŒrde mich um hilfreiche Antworten freuen, kann jedoch auf sinnlose Kommentare verzichten. 😀😀

    Glg Miri
    Antwort
  • youngmom93
    Very Important Babyclubber (894 Posts)
    Kommentar vom 24.01.2015 22:25
    Hey miri,
    Ich kann deinen Wunsch sehr gut verstehen! In meiner letzten Schwangerschaft hatte ich viele Probleme und das ganze endete damit das mein kleiner per notks in der 33. Ssw geholt werden musste. Danach war fĂŒr mich klar das ich das so nicht nochmal will. In der Nachuntersuchung ( war ca. 6 Wochen nach Entbindung) hat der Arzt gesagt der Schnitt verheilt sehr gut und am US hat er gesehen das es keine vernarbungen gibt.
    Auch deshalb haben mir mein Arzt und die hebamme Mut gemacht fĂŒr eine spontane Geburt ( wie bei dir).
    Da ich der Meinung bin die KrankenhĂ€user machen eh nur was fĂŒr sie am billigsten ist hab ich mich fĂŒr eine hausgeburt entschieden. Ich will kein durch unterbesetzung ĂŒberarbeitetes Klinikpersonal das mich zu irgendwas ĂŒberreden will weil es fĂŒr sie einfacher ist.
    FĂŒr meine hebamme ist der vorherige ks kein Problem im Gegenteil sie kann meine grĂŒnde sehr gut verstehen. Das mit der Narbe etwas schief geht wĂ€hrend der Geburt ist sehr unwahrscheinlich hat sie gesagt wenn sie lange, gut verheilt ist.
    Was du bei der geburtsplanung jetzt sagen sollst weiß ich leider auch nicht?
    Sprich doch nochmal mit deiner hebamme und frag sie nochmal was sie dazu meint.
    Entschuldige mir fÀllt gerade auf das ich dir garnicht helfen kann...
    Antwort
  • IchWill
    Superclubber (289 Posts)
    Kommentar vom 24.01.2015 22:29
    Also bei uns im Krankenhaus wird man blöd angeguckt, wenn man sagt, man will einen Kaiserschnitt. Bei denen steht eine normale Entbindung immer im Vordergrund.

    Ich kenne auch jemanden, die erst einen Kaiserschnitt hatte und den 2. dann normal entbunden hat. Leider war dann die Nachgeburt fest gewachsen und sie musste noch in den OP. Aber ob das an dem vorangegangenen Kaiserschnitt lag? Keine Ahnung.

    Ich hatte bei der ersten SS auch einen Kaiserschnitt und hoffe diesmal auf eine normale Geburt.
    Antwort
  • Mrs-WoWa
    Superclubber (133 Posts)
    Kommentar vom 25.01.2015 11:27
    Hallo!

    Ich hatte mich nach zwei Kaiserschnitten auch entschieden, es bei Nr. 3 auch spontan zu versuchen. Meine FÄ und Hebamme haben mich dabei sehr unterstĂŒtzt.
    Wie bei dir, war das Krankenhaus das Problem.Niemand wollte dies unterstĂŒtzen. Ich habe mich im Internet belesen und bin dann hartnĂ€ckig geblieben.
    Und nach zig Anrufen in Kliniken habe ich eine gefunden, die mich dabei unterstĂŒtzt. Ich wohne im Ruhrgebiet. Hatte also viele StĂ€dte zur Auswahl.
    Ich musste dort mehrmals vorstellig werden um meine Narbe kontrollieren zu lassen. Aber alles ok.
    Unsere Nr. 3 machte sich also spontan auf den Weg!
    Leider wurde es dann doch ein KS. Der junge Mann lag falsch im Geburtskanal bei 10cm MM und wollte nach diversen TurnĂŒbungen im Kreißsaal trotzdem nicht richtig liegen.
    Aber ich bin trotzdem froh, dass mein Baby selbst entscheiden konnte, wann er auf die Welt möchte.

    Also sei hartnÀckig. Versteife dich nicht auf eine Klinik, dann klappt es bestimmt. Und zum KS zwingen kann dich niemand! Wenn du erst mit Wehen in die Klinik kommst, werden sie dich nicht wegschicken.
    Ich drĂŒcke dir die Daumen.
    Antwort
  • Maxx1975
    Very Important Babyclubber (1272 Posts)
    Kommentar vom 25.01.2015 14:06
    Hi Miri!
    Die meisten KHs werden nach 2 KS keine spontane Entbindung mehr machen. Mir wurde es so nach dem 2 KS im KH erklĂ€rt. Falls ich ein 3. Kind spontan bekommen möchte, mĂŒsste ich mir eine andere Klinik suchen. Davon gibt es aber wenige. Ich denke es ist irgendwas versicherungstechnisches und das die Wahrscheinlichkeit von Komplikationen zu hoch wĂ€re. Mir ist es nicht wichtig, da unsere Familienplanung abgeschlossen ist. Aber ich drĂŒck Dir die Daumen, dass Dein Wunsch eine spontane Geburt zu erleben in ErfĂŒllung geht.

    LG
    Antwort
  • wunschmami2012
    Very Important Babyclubber (518 Posts)
    Kommentar vom 25.01.2015 14:45
    Also ich möchte mein 3 jetzt auch spontan entbinden und hab schnell eine Klinik und eine Hebamme gefunden. Es erfordert einfach unter der Geburt eine genauere Beobachtung das ist der Grund fĂŒr viele Kliniken abzulehnen sie haben weder die Zeit noch Lust.
    natĂŒrlich wird um die 34 Woche nochmal alles kontrolliert aber wenn alles ok ist darf ich es normal versuchen und das ist mein Wunsch.
    Wenn man keine Wundheilungsstörung oder Ă€hnliches hast dann ist das Risiko fĂŒr Komplikationen kaum grĂ¶ĂŸer als nach einem. (s.Buch meine Wunschgebuet)
    Antwort
  • Mymi
    Superclubber (122 Posts)
    Kommentar vom 28.01.2015 23:08
    Ich bin mittlerweile in der 38. Ssw und wollte nach 2 KS auch natĂŒrlich entbinden.
    Leider fand ich keinen frauenarzt oder hebamme die diesen wunsch unterstĂŒtzten. Also machte ich mich selbst auf die suche nach einer klinik die mich dahingehend auch unterstĂŒtzen wĂŒrde die ich sogar im umkreis von 30 km fand. Beim ersten gesprĂ€ch wurde nur erst mal nach meiner krankengeschichte etc gefragt, schwangerschaften und geschallt....alles sah ok aus also sollte ich noch mal in der 34 ssw kommen um einen letzten check zu machen, narbendicke, liegt das kind richtig, grĂ¶ĂŸe und gewicht nicht zu hoch vom kind wie sieht mein becken aus (wg. geburtsstillstand in der letzten ss).
    Dann kamen natĂŒrlich die risiken zu sprache und das ich kaum schmerzmittel haben darf etc pp und man legte mir ein schreiben vor welches ich unterschreiben sollte, dass ich so zu sagen auf eigene faust und trotz bekannter risiken versuchen möchte natĂŒrlich zu entbinden ... Das war mir dann doch zu heavy.

    Ein arzt aus einer anderen klinik bei dem ich seit der letzten ss zu regelmĂ€ĂŸige doppler termine gehe hatte mir im nachinein gesagt dass er dort mal gearbeitet hat und die kliniken solche schreiben gerne mal vor legen um sich bei spĂ€teren komplikationen zu schĂŒtzen und das es viele fĂ€lle gibt die vor gericht aber nicht in die öffentlichkeit gelangen.

    Naja letzten endes meinte er, dass es natĂŒrlich jeder selbst entscheiden muss.

    Ich fĂŒr mich habe aufgrund des verhaltens der klinik mit dem gedanken abgeschlossen und gehe wieder den weg des kaiserschnitts in meiner wunschklinik die mich seit nun 3 ss betreut unter der bedingung der termin wird max wenige tage vor ET gemacht und ich habe einen termin 2 tage vor ET bekommen.

    Ich wĂŒnsche dir trotzdem gutes gelingen und eine klinik die nicht so skrupellos ist.
    Antwort
  • wunschmami2012
    Very Important Babyclubber (518 Posts)
    Kommentar vom 29.01.2015 10:23
    Wow Mymi das ist ja wohl der knĂŒller.......was ein Mist! Sowas hab ich noch nie gehört.
    Bei meiner ersten Geburt bzw. Kaiserschnitt haben Sie mir bei der Spinal das RĂŒckenmark verletzt das hat niemand interessiert obwohl ich bis heute unter Taubheit in den Beinen leide da das eine Narbenwucherung ergeben hat :( das bedeutet gleichzeitig das ich keine PDA bekommen kann und beim Kaiserschnitt nur Vollnarkose
    Antwort
  • Mymi
    Superclubber (122 Posts)
    Kommentar vom 29.01.2015 17:58
    Davor graut es mir ja auch. Hab zwei kaiserschnitte aber beide in vollnarkose und jetzt hoff ich diesmal das die spinal funktioniert und nichts schief geht dabei...möchte wenigstens mal den ersten schrei des kindes hören, hab auch schon erwĂ€hnt bonding machen zu wollen, sprich mir wird direkt wenn das kind draußen ist, auf die brust gelegt
    Antwort

Auf diesen Beitrag antworten

Um auf diesen Beitrag antworten zu können, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.