My Babyclub.de
Bitte um Hilfe! Irmeline - (spätere) Strafe für unsere Tochter?

Antworten Zur neuesten Antwort

  • Juli418
    Gelegenheitsclubber (6 Posts)
    Eintrag vom 21.02.2015 12:44
    Hallo zusammen,

    mein Freund und ich werden im Mai Eltern einer kleinen Tochter. Vor ein paar Wochen hat sich bereits eingeschlichen, dass wir die kleine Maus "Irmeline" bzw. Irmi, Irmel, Irmelchen... genannt haben. Es wurde quasi unser "Arbeitsname" solange wir uns noch für keinen "richtigen" Namen entschieden haben. Ich bin damals auf Irmeline gekommen - warum, weiß ich auch nicht. Er schoss mir einfach so in den Kopf und zack haben wir sie einfach erstmal so genannt. Nun sitzen wir vor unserer Namensliste und haben ein Problem: jeder Name fühlt sich irgendwie nicht richtig an bzw. kann plötzlich mit Irmeline nicht mithalten. Wir haben uns schon so sehr daran gewöhnt, dass alle anderen so ungewohnt erscheinen. Ursprünglich stand Irmeline gar nicht zur Debatte und nun denken wir ernsthaft darüber nach.

    Aber meine große Angst bzw. Befürchtung ist, dass der Name zu speziell ist und unsere Tochter uns deshalb später mal verflucht, weil sie deshalb gehänselt wird o.ä.
    Ich weiß, dass Namen total unterschiedlich wahrgenommen werden - ist halt eine sehr subjektive Sache - aber dennoch wäre ich unglaublich dankbar für eure Meinungen dazu bzw. euren Rat.

    Viele Grüße!

    juli418
    Antwort
  • Maxx1975
    Very Important Babyclubber (1272 Posts)
    Kommentar vom 21.02.2015 12:53
    Hi!
    Das ist nun wirklich eure Entscheidung. Eine Freundin von mir hat ihren Sohn schon immer vor der Geburt Junior genannt, dass ist dem armen Kerl bis heute- ist jetzt knapp 9 Monate alt, geblieben. Bei seinem richtigen Vornamen nennt ihn wirklich keiner. Wer weiß wer es er später findet, wenn er ewig der Junior bleibt. Irmeline ist sehr speziell und Kinder sind erbarmungslos... Evtl. Könnt ihr den Namen zum Zweitnamen ernennen und eure Kleine kann dann später selbst entscheiden, wie sie genannt werden möchte. Meine Cousine hat es so gemacht und im Erwachsenenalter sich für ihren Zweitnamen als Rufname entschieden.

    LG
    Maxx
    Antwort
  • Juli418
    Gelegenheitsclubber (6 Posts)
    Kommentar vom 21.02.2015 12:55
    Danke Tirikichen88! Darüber haben wir auch schon nachgedacht. Dann könnte sie sich ja später ggf. noch umentscheiden. Trotzdem wäre es natürlich erstmal ihr erster Name. Wir finden ihn schön und in den ersten Jahren wäre es wohl auch kein Problem - erst, wenn sie älter ist, könnte es evtl. eines werden... jedenfalls befürchte ich das. Es ist aber auch echt schwierig mit der Namensfindung, oh je...
    Antwort
  • Juli418
    Gelegenheitsclubber (6 Posts)
    Kommentar vom 21.02.2015 12:57
    Danke Maxx! Das ist genau unsere andere Überlegung gewesen :-) Z. B. war Linda Irmeline im Gespräch. Wir hätten ihn dann noch, aber es wäre ihre Entscheidung, ob sie ihn als Rufnamen möchte oder nicht...mmhh...
    Antwort
  • Mimsey
    Very Important Babyclubber (683 Posts)
    Kommentar vom 21.02.2015 12:58
    Also irmeline ist wirklich recht.... Außergewöhnlich....

    Das ist ja nunmal ein kleiner Spitzname für euer Baby solang man keinen richtigen hat.
    Das wäre quasi so, als wenn ich meinen Lüdden dann Krümel nennen würde.... Oder aus Spaß sagt meine Freundin Otto.... Das wäre auch komisch....Nur weil es sich so eingeschlichen hat.

    Ich würde vor allem mal beim Standesamt nachfragen ob der Name überhaupt anerkannt wird...Wenn nicht hätte sich das ja auch schon erledigt....

    Im Endeffekt müsst ihr das aber entscheiden... Das kann euch ( ausser dem Standesamt) keiner abnehmen...
    Wenn du dir aber selbst schon Gedanken machst... Naja... Dann weißt du ja auch selber, dass der Name doch eher einmalig ist...

    Ich bin sehr gespannt wie ihr euch entscheiden werdet 😊

    Viele liebe Grüße
    Antwort
  • Maxx1975
    Very Important Babyclubber (1272 Posts)
    Kommentar vom 21.02.2015 13:05
    Der Name wird beim Standesamt anerkannt weil er eindeutig weiblich ist. Mein Mann hat schon als Standesbeamter gearbeitet, deshalb bin ich mir da ziemlich sicher.
    Antwort
  • Mimsey
    Very Important Babyclubber (683 Posts)
    Kommentar vom 21.02.2015 13:18
    Ah ok... Das wusste ich nicht genau.
    IIch dachte es geht da um weitere Vorgaben...
    Aber dann steht dem ja zumindest dort nichts im Wege
    Antwort
  • Maxx1975
    Very Important Babyclubber (1272 Posts)
    Kommentar vom 21.02.2015 13:42
    Mimesy Ich habe jetzt aber vorsichtshalber nochmal nachgefragt, er meint Irmeline ist gar kein Problem. Nur solche Namen, wie Bierschiss oder Dosenwurst würden auf keinen Fall gehen.
    Antwort
  • Juli418
    Gelegenheitsclubber (6 Posts)
    Kommentar vom 21.02.2015 14:39
    Danke ihr Lieben! :-)
    Irmeline und Irmelin sind Vornamen, die in Skandinavien vorkommen. Es gibt den Namen also tatsächlich - nur eher regional beschränkt ;-)
    Antwort
  • AmChes
    Very Important Babyclubber (643 Posts)
    Kommentar vom 21.02.2015 14:45
    Ich hab mal google bemüht und das gefunden:
    Irmeline (deutsch, schweizerisch): Koseform von Irma,l kommt 1. von ahd. irmin = Erde, Welt, allumfassend, groß, gewaltig und weist 2. auf den Germanischen Stamm der Hermionen/Irmionen (Alemannen, Bayern) bzw deren Stammesgott hin.

    Bekannte Persönlichkeiten mit dem Vornamen Irmelin:
    Irmelin DiCaprio ( Irmelin Beringer) (Mutter von Leonardo DiCaprio und Schauspielerin)
    Antwort
  • Juli418
    Gelegenheitsclubber (6 Posts)
    Kommentar vom 21.02.2015 14:49
    Ja, genau. In der Schweiz gibt es den Namen auch...und altdeutsche Herkunft hab ich auch schon einmal irgendwo gelesen....
    Danke AmChes! :-)
    Antwort
  • AmChes
    Very Important Babyclubber (643 Posts)
    Kommentar vom 21.02.2015 14:55
    Gerne. Ich schaue bei Namen immer gerne auch nach der Bedeutung. Und ich finde Irmeline gar nicht so schlimm, der Klang hat irgendwas... weiß nicht, finde den irgendwie fröhlich und liebevoll.
    Der Name für meine Kleine steht im Prinzip in meinem Kopf schon, seit ich ahnte, dass ich schwanger sein könnte. Irgendwie war das für mich gleich der Name für meine Tochter, und inzwischen habe ich auch meinen Partner davon überzeugt. ^^
    In erster Linie müsst ihr wissen, welchen Namen fü euer Kind ihr wollt. Bei außergewöhnlichen Namen kann ein etwas "normalerer" Zweitname vielleicht ein Gegengewicht bilden, wenn das Kind älter ist und nicht so herausstechen möchte. Aber in erster Linie muss er euch gefallen. Spitznamen werden aus allen Namen gemacht, da könnt ihr euch bemühen, wie ihr wollt. Bei Irmeline finde ich jetzt aber nichts offensichtlich Grausames wie etwa bei Klothilde. ^^

    Viel Glück!
    Antwort
  • Maxx1975
    Very Important Babyclubber (1272 Posts)
    Kommentar vom 21.02.2015 15:05
    Wow AmChes, dann hat der Name echt eine alte und starke Bedeutung. Super Recherche👍

    @Juli, anscheinend spürt ihr jetzt schon, dass eure Tochter einen starken Namen braucht. Mit dem Wissenstand könnte ich mir Irmeline auch als Erstname vorstellen. Irmelin würde ich übrigens Irmeline vorziehen. Ich finde das klingt melodischer. Aber das ist nun wirklich Geschmacksache.
    Antwort
  • Juli418
    Gelegenheitsclubber (6 Posts)
    Kommentar vom 21.02.2015 17:48
    Vielen Dank für eure Rückmeldungen!! :-)
    Wir werden uns auf jeden Fall weiter Gedanken darüber machen und hoffentlich zu einer Entscheidung kommen. Eure Kommentare haben uns dabei aber schon einmal sehr weitergeholfen und Anstöße gegeben!
    Antwort
  • Juli1977
    Superclubber (141 Posts)
    Kommentar vom 21.02.2015 18:04
    Vieleicht einfach Irma Lina oder Irma Line?
    Antwort
  • KleeneMami
    Powerclubber (99 Posts)
    Kommentar vom 21.02.2015 18:16
    Hallo Juli,
    Also ich finde den Namen gar nicht schlimm, natürlich nicht alltäglich, aber er hat einen schönen Klang (vor allem als Irmelin, da klint er weniger verniedlicht) und wie wir gelernt haben sogar eine regionale Herkunft. Und böse Verunglimpflichungen fallen mir dazu auch nicht ein
    Antwort
  • lola696
    Very Important Babyclubber (813 Posts)
    Kommentar vom 21.02.2015 18:35
    Bei allem gebotenen Respekt.
    Kannst Du Dir den Namen ganz im Ernst im Kindergarten, in der Schule vorstellen?????
    Oder die 18 jährige Irmeline, die in die Disco fährt?

    Überlege einmal, was Du mit diesem, zugegeben liebevollen, Spitznamen da hervorrufst.
    Sicher muss nicht allen alles gefallen. Das gibt es ja auch nicht.
    Aber einen Namen, mit dem ich mein Kinder der Lächerlichkeit preisgebe, muss ich doch nicht ernsthaft wählen.
    Liebe Grüße und viel Glück!
    Antwort
  • Katwoman
    Superclubber (350 Posts)
    Kommentar vom 23.02.2015 09:53
    Also ich kenne eine Irmeline. Heute Erwachsen und wird von allen Irmi genannt - und das passt für sie und für alle anderen. Ich finde Irmeline einen tollen Namen, hat einen super Klang.
    Antwort
  • Charly1985
    Powerclubber (57 Posts)
    Kommentar vom 28.02.2015 20:38
    Hallo!
    Also, ich finde Irmeline total schön und aussergewöhnlich. Man kann ihn nicht verunstalten, er verbindet vermutlich mit nichts Negativen und Euch gefällt er. Was spricht also dagegen? Vielleicht ist Eure Tochter auch einmal stolz auf diesen außergewöhnlichen Namen, es müssen sich doch auf dem Spielplatz oder im Klassenzimmer beim Ruf seines Namens nicht gleich mehrere Kinder angesprochen fühlen? Und die Idee einen gewöhnlichen Zweitnamen zu geben ist doch eine gute Möglichkeit Schlimmeres zu verhindern wenn Euch Eure Tochter tatsächlich für ihren Namen verfluchen sollte. Wir haben unserer Tochter auch einen, zumindest in unserer Region, außergewöhnlichen Namen gegeben und sind bislang nur auf positive Kritik gestoßen. Doch selbst wenn nicht, es war unsere Entscheidung und wir stehen dazu und sind sehr glücklich damit.
    Antwort
  • Klaerchen
    Gelegenheitsclubber (6 Posts)
    Kommentar vom 01.03.2015 20:42
    Irmeline erinnert mich etwas an Urmel aus dem Eis. ABER...
    ... ich kenne eine Irmeli und die finde ich ziemlich cool. Sie ist Mitte 30 und finnischer Abstammung. Hübsche, kluge Frau.
    Antwort
  • youngmom93
    Very Important Babyclubber (894 Posts)
    Kommentar vom 02.03.2015 06:00
    Also für meine Ohren ist irmeline auch etwas zu exotisch. Wie gefällt euch denn die alternative irma? Dann könntet ihr den kosenamen irmeline auch beibehalten.
    Auch einen etwas normalen zweitnamen find ich gut.
    Meine Schwester heißt veronika und sie fand es immer schrecklich ist deshalb mit 14 zu ihrem zweitnamen Marie gewechselt. Mittlerweile mit 18 nennt sie sich wieder veronika und ist auf ihren etwas selteneren namen stolz.
    Ich heiße josefine, was auch nicht so häufig ist. Fand das schon immer gut ;-)
    Mein sohn habe ich Ludwig genannt. Wollte schon immer einen wicki :-))
    Antwort
  • _E_V_A_
    Moderator
    Very Important Babyclubber (1211 Posts)
    Kommentar vom 02.03.2015 07:43
    Also ich finde Irmeline toll! Und, ja, ich kann ihn mir durchaus für ein Kind vorstellen und auch für ne Discogängerin. ;-)

    Aber auch den Vorschlag einer Irma Line als Doppelname ist meiner Meinung gar nicht schlecht...

    Viel Erfolg bei der Namensfindung!
    Antwort
  • Schnuffelinchen
    Gelegenheitsclubber (11 Posts)
    Kommentar vom 03.03.2015 13:40
    Gedanken 1 Sekunde nach dem Lesen der Überschrift "Irmeline - Strafe für unsere Tochter?":
    Ja, auf jeden Fall!

    Gedanken 10 Sekunden nach dem Lesen der Überschrift:
    Naja, es gibt Schlimmeres ...

    Gedanken 30 Sekunden nach dem Lesen der Überschrift:
    Irmelin ... Irma ... Irmina ... Irmela ... schick und außergewöhnlich!

    Letztlich kann man nie vorhersagen, was als Kosename von anderen Kindern gegeben wird. Ich kenne eine Isabelle, die hat als Spitznamen schon "Isa" (ja noch durchaus nachvollziehbar) aber genauso "Liesel", "Liselotte" oder "Emma" weg. Aktuell hängt ihr "Inge" an.
    Antwort
  • Juli1977
    Superclubber (141 Posts)
    Kommentar vom 03.03.2015 21:55
    Mädels, ich glaube, die Autorin der Frage liest unsere Überlegungen und Vorschläge gar nicht (mehr).
    Antwort
  • Discha79
    Gelegenheitsclubber (1 Post)
    Kommentar vom 07.03.2015 17:28
    Hallo,
    Jetzt möchte icn auch nochmal meien Senf dazu geben.
    Den Namen Irmeline, Irmelin..finde icn persönlich sehr schön.
    Wenn der Name für euer Kind im Grunde schon Fest steht, ist eine andere Namensfindung sicher schwer.
    Fest steht, dass jedes! Kind irgendwann mit seinem Namen unzufrieden ist oder ihn einfach nicht mag.
    Meine Tochter heißt Lilith, vor 12 Jahren war das noch für viele ungewöhnlich und fremd.
    Aber ich hatte damals den Namen gehört und es stand fest. Egal was andere sagten oder davon hielten. Ein anderer Name würde jetzt auch gar nicht mehr passen.
    Ich finde es wichtig, Selbstbewusstsein zu haben ... Egal ob jemand etwas gegen meinen Namen oder gegen mich hat. Kinder könne grausam sein, das stimmt. Aber es kommt sicher auch auf das Kind an und nicht was es für einen Namen trägt.
    Komplett aus der Reihe fallende Namen sind natürlich mit Vorsicht zu vergeben, wozu Irmeline oder Irmelin sicher nicht gehören. Es sind schöne und spezifische Namen, die sicher dann auch zu dem Träger passen. :)
    Ich bin sehr gespannt auf eure Entscheidung!
    Grüße
    Antwort

Auf diesen Beitrag antworten

Um auf diesen Beitrag antworten zu können, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.