My Babyclub.de
Babywunsch, aber warten bis 2017 :(

Antworten Zur neuesten Antwort

  • Gilian1983
    Very Important Babyclubber (943 Posts)
    Eintrag vom 27.02.2015 07:51
    Wir haben auch gewartet bis wir beide mit unseren Weiterbildungen fertig waren und ich mir meinen großen Traum erfüllt habe. Vorher hätte es auch garantiert nicht geklappt.
    Antwort
  • An811ne
    Superclubber (447 Posts)
    Kommentar vom 02.03.2015 11:39
    Wir haben solange gewartet bis ich auch einen unbefristeten Vertrag bekommen habe.
    Geld ist zwar nicht alles aber auch wichtig! 😉
    Antwort
  • Mami_24
    Very Important Babyclubber (837 Posts)
    Kommentar vom 02.03.2015 14:18
    Ich denke auch, das warten wird sich lohnen und gerade das erste Kind ist immer das teuerste, da man ja wirklich noch gar nichts hat und auch wenn ein Kind keinen Reichtum braucht, Geld kostet es trotzdem und ich finde es auch schöner, wenn man sich um das finanzielle etc. keine Sorgen machen muss! Finde es sehr verantwortungsbewusst zu warten, bis man es sich wirklich leisten kann, ihr werdet es sicher nicht bereuen und dann noch mehr genießen können! Klar Geld ist nicht alles, aber wenn ihr wisst dass es in zwei Jahren finanziell deutlich besser aussieht, warum dann nicht warten. Ist ja jetzt auch nicht sooo lange, du bist bis dahin nicht zu alt und ich würde die Zeit bis dahin auch nochmal schön ausnutzen, ganz viele Sachen unternehmen die man mit Kind nicht mehr so oft machen kann, reisen, ausschlafen... Die Zeit vergeht bestimmt wie im Flug und dann könnt ihr euch entspannt ans hibbeln machen. ☺️
    Antwort
  • AmChes
    Very Important Babyclubber (643 Posts)
    Kommentar vom 02.03.2015 14:42
    Wir haben auch gewartet, bis es bei uns passte. Ich wollte erst meine feste Anstellung und noch ne Fortbildung abschließen etc... Da zog es sich auch unerwartet mal nochmal um ein Jahr in die Länge. Bereut hab ich es nicht. Aktuell ist Baby Nummer zwei unterwegs, und mit dem, weswegen ich gewartet hab, habe ich mir gute Weichen für den beruflichen Wiedereinstieg nach der Elternzeit gestellt. Ich würde es wieder so machen. Und wir konnten tatsächlich noch den tollen Urlaub machen, den ich immer mal machen wollte, der aber in dieser Form mit Kind(ern) nicht möglich gewesen wäre.
    Also, ich finde es vollkommen okay, wenn ihr da mit diesen Überlegungen dran geht. Und bis es soweit ist, verbindet das Notwendige (das Warten) mit dem Angenehmen (den Dingen, die mit Kind nicht mehr oder nicht mehr so einfach machbar sind) und dann wird die Zeit auch vergehen, bis ihr so richtig loshibbeln könnt. Viel Spaß und Erfolg!
    Antwort
  • _E_V_A_
    Moderator
    Very Important Babyclubber (1211 Posts)
    Kommentar vom 04.03.2015 21:57
    Also ich wollte es auch irgendwie richtig machen, die richtigen Weichen stellen, erst Hochzeit und Haus, etc.

    Und dann ist genau das passiert was du vermutest, ich habe mit 27 geheiratet und die Pille abgesetzt und dann wurde und wurde ich nicht schwanger und ich hab mich ehrlich gefragt wofür ich eigentlich jahrelang diese Dinger geschluckt habe. Nach über 3 Jahren hat es dann endlich geklappt und ich war schließlich 31 beim ersten Kind (obwohl ich das eigentlich immer zu alt fand)
    Trotzdem war es für uns richtig bis nach dem Hauskauf und nach der Hochzeit zu warten, mittlerweile habe ich zwei gesunde Kinder und die Familienplanung ist vorraussichtlich abgeschlossen.

    Wie kommt dein Mann denn auf diese 2 Jahre?
    Antwort
  • AmChes
    Very Important Babyclubber (643 Posts)
    Kommentar vom 04.03.2015 22:50
    Naja, wenn ihr 2017 schon richtig loslegen wollt und es dann möglichst direkt klappen soll, wäre es vermutlich schon sinnvoll, die Pille vorher abzusetzen, damit der Körper die hormonelle Umstellung schon hinter sich hat. Außerdem kannst du dann schonmal deinen Zyklus sich einpendeln lassen und auch ein Gefühl dafür kriegen - dann fangt ihr nicht bei Null an, wenns losgehen soll. Besprich das doch mal mit deinem FA, wieviel im Vorfeld das Absetzen der Pille sinnvoll wäre.
    Antwort
  • soleil-87
    Gelegenheitsclubber (1 Post)
    Kommentar vom 10.03.2015 09:41
    Hallo Tine, ich war in der gleichen Situation wie du. Studium sollte noch fertig werden aber ich wollte die Pille nicht mehr und lieber einen regelmäßigen Zyklus haben. Als ich meinen Mann gesagt habe das ich die Pille absetze war er zu erst sauer, bis ich ihm vom weiblichen zyklus erzählt habe das ich nicht jeden Tag schwanger werden kann sondern nur ein paar Tage im Monat. Er war ganz erstaunt.Vielleicht ist dein mann da auch nicht so aufgeklärt? Ich habe dann mit der basalttemperatur "verhütet". In der einen Woche vor den eisprung hatten wir eben gar nicht oder mein mann hat was genommen. Als die Temperatur bei mir oben blieb war der eisprung vorbei und drei Wochen wieder keine sorgen. So hat das bei uns 14 monate funktioniert bis es dann wirklich losgehen konnte. Und direkt im ersten zyklus hat es funktioniert und unser Schatz ist jetzt 6 Monate alt. Ich habe nur erzählt wie es bei uns war, ich weiß es ist nicht die sicherste Methode aber es ging bei uns aber man braucht sehr viel Disziplin zum Temperatur messen. Aber es war mir lieber wie die Pille. Liebe grüße und viel Erfolg bei eurem vorhaben
    Antwort
  • Kiwi14
    Gelegenheitsclubber (25 Posts)
    Kommentar vom 29.03.2015 16:06
    Liebe Tine,
    Wieso musst du deinen Freund Fragen ob du die Pille absetzen darfst? Es ist dein Körper und deine Entscheidung! Ich will auch erst 2017 anfangen zu hibbeln, weil ich noch meine Ausbildung beenden will! Aber ich habe schon vor über einem Jahr die Pille abgesetzt, weil ich mich nicht mehr wohl gefühlt habe, außerdem keine Lust mehr auf sex hatte! Jetzt (1 1/4 Jahr später) reguliert sich meine Regel langsam wieder und meine Pickel gehen auch langsam wieder weg. Ich hätte nie gedacht dass die einen so mit Hormonen vollpumpt, hab das aber bei vielen gelesen dass die Pubertät praktisch nur verschoben wird.
    Mein Freund fand das nicht schlimm und wir verhüten seitdem mit Kondom! Anfangs wollte ich es auch mit NFP versuchen, war dann aber nicht so meins, weil das nie wirklich hingehauen hat.
    Ich merke jetzt sogar wann ich mein Eisprung! Das war auch ganz neu für mich.
    Ich bin froh das ich jemand gefunden habe der auch in der Lage is und hoffe wir können uns gegenseitig unterstützen und weiterhelfen!
    Liebe Grüße Claudia
    Antwort
  • Kiwi14
    Gelegenheitsclubber (25 Posts)
    Kommentar vom 29.03.2015 16:10
    Und ich weiß ich bin noch sehr jung, ich hoffe das ist kein Problem für dich. Ich fühle mich ehrlich gesagt älter als ich bin, so doof das klingt... 😄 ich hoffe du verstehst was ich meine! 😊
    Antwort
  • planned_baby09
    Gelegenheitsclubber (7 Posts)
    Kommentar vom 30.05.2015 18:19
    Hallo Tine,
    also ich finde den perfekten Zeitpunkt gibt es nie zu 100%. Klar kann man dafür sorgen dass man so gut wie möglich vorsorgt. Dass haben wir bei unserer Tochter damals auch so gemacht. Feste Jobs, Heirat, finanziell abgesichert und so begannen wir mit der Familienplanung. Doch die festen Jobs sind nun auch futsch gewesen.
    Über die Jahre: Bei meinem Mann aus betrieblichen Gründen, Abteilung geschlossen. Und ich hätte wieder voll einsteigen müssen, da dein Arbeitgeber nur verpflichtet ist dir deine alte Stelle zugeben, doch mit Kleinkind Vollzeit arbeiten gehen fast unmöglich, vorallem zu meinen Arbetiszeiten.
    Heisst jetzt nicht dass ich der Meinung bin, man sollte einfach drauf loslegen und total blauäugig in die Sache reingehen. Ich will nur damit sagen dass es nie den perfekten Zeitpunkt gibt ;-)
    Antwort
  • planned_baby09
    Gelegenheitsclubber (7 Posts)
    Kommentar vom 30.05.2015 18:19
    Hallo Tine,
    also ich finde den perfekten Zeitpunkt gibt es nie zu 100%. Klar kann man dafür sorgen dass man so gut wie möglich vorsorgt. Dass haben wir bei unserer Tochter damals auch so gemacht. Feste Jobs, Heirat, finanziell abgesichert und so begannen wir mit der Familienplanung. Doch die festen Jobs sind nun auch futsch gewesen.
    Über die Jahre: Bei meinem Mann aus betrieblichen Gründen, Abteilung geschlossen. Und ich hätte wieder voll einsteigen müssen, da dein Arbeitgeber nur verpflichtet ist dir deine alte Stelle zugeben, doch mit Kleinkind Vollzeit arbeiten gehen fast unmöglich, vorallem zu meinen Arbetiszeiten.
    Heisst jetzt nicht dass ich der Meinung bin, man sollte einfach drauf loslegen und total blauäugig in die Sache reingehen. Ich will nur damit sagen dass es nie den perfekten Zeitpunkt gibt ;-)
    Antwort
  • ajak89
    Gelegenheitsclubber (17 Posts)
    Kommentar vom 30.05.2015 19:48
    Hallo ihr Lieben,
    also ich muss sagen, ich denke, es gibt keinen perfekten Zeitpunkt zum schwanger werden.
    Wichtig ist, dass man einen festen Job hat, sich mit dem Partner sicher ist... doch der Rest, der ergibt sich doch von alleine?
    Wir haben letztes Jahr im Sommer die Entscheidung getroffen, sich mit dem Thema "Kinderwunsch/-planung/schwanger werden" mehr auseinander zu setzen, das ich die Pille absetze... & nun? 9. ÜZ & leider bisher auch noch nichts passiert... ich will damit nur sagen, wie schon Jemand geschrieben, es heißt ja auch nicht, wenn man die Pille absetzt, es sofort passiert!
    Ich wünsche euch alles Glück der Welt, & das ihr die richtige Entscheidung trefft!
    Antwort
  • paula1010
    Gelegenheitsclubber (4 Posts)
    Kommentar vom 31.05.2015 09:21
    Oh so lange noch :( ich konnte es ja kaum erwarten....wünsche euch alles gute
    Antwort

Auf diesen Beitrag antworten

Um auf diesen Beitrag antworten zu können, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.