My Babyclub.de
Freund verständnislos!

Antworten Zur neuesten Antwort

  • Becca1995
    Gelegenheitsclubber (11 Posts)
    Eintrag vom 27.02.2015 17:49
    Ich bin 19 Jahre alt und habe letzte Woche erfahren, dass ich im 5. Monat schwanger bin. Ich bin mega geschockt, habe angst und schubweise paikattacken, freue mich aber dennoch auf das Baby. Mein Freund ist 26 Jahre alt, wir sind seit einem Jahr zusammen. Er ist Musiker und hat zig Bands. Ich bin berufstätig, vor 3 Monaten in eine eigene Wohnung (mit einer Freundin) gezogen und meine Familie steht voll und ganz hinter mir (ich werde wieder zuhause einziehen).
    So erst mal alle Fakten, die wichtig sind.

    Jetzt erkläre ich mein Problem. Ich bin raucher, habe es bis jetzt innerhalb dieser einen Woche auf EINE STRESS ZIGARTTE reduziert. er macht mir Vorwürfe, weil ich die 5 Monate davor schon geraucht habe, ich wusste allerdings nicht, dass ich schwanger bin, sonst hätte ich direkt aufhören können. Wir haben über die Entbindung geredet und er schreibt mir vor, dass ich eine natürliche Geburt machen MUSS (obwohl ich eigentlich zu einem Kaiserschnitt tendiere). Wir haben auch über das Stillen geredet und er ist der Meinung, dass ich Stillen MUSS (was ich aber auch nicht machen will). Letztens saß ich auf meinem Bett (er hat an seinem Handy rumgespielt) und hatte einen Kreislaufanfall und hitzewallungen, demensprechend habe ich ziemlich schleppend geatmet und langsam nach der Wasserflasche gegriffen und von ihm kam "Willst du jetzt Aufmerksamkeit oder was?".

    Das beste kommt noch: Wir waren bei seinen Eltern zuhause, sind wir öfters Mal, er wohnt ja auch noch da und ist der jüngste und letzte von seinen Geschwistern, der noch da lebt. Seine Mutter ist extrem Oberflächlich, mustert mich von oben bis unten und meint dann "sicher, dass du erst im 5. Monat bist?". Von ihr bekomme ich keine Tipps, ich bekomme Vorschriften, ich MUSS das Kind in Sportvereine schicken, und ich MUSS direkt nach der Geburt joggen gehen und ich MUSS in den Baby Schwimmkurs ihrer Tochter (die noch viel oberflächlicher ist als sie) gehen.
    Ich habe meinem Freund dann gesagt, dass ich während der gesamten Schwangerschaft nicht mehr zu seinen Eltern gehen werde, weil ich keine Lust habe mich mit einem BABYBAUCH Fett nennen zu lassen! Er hat daraufhin mit ihr geredet und was dabei rauskam ist der Hammer:

    Sie denkt ich wäre ungepflegt und verwatzt und schmuddelig und unordentlich und könnte mich nie richtig um ein Kind kümmern. Sie denkt, dass das Kind sich für mich schämen wird.

    Und mein Freund meint dazu nur, dass ich mich anpassen müsse.

    Was soll ich denn tun? Wie soll ich damit umgehen?
    Antwort
  • ela79
    Very Important Babyclubber (631 Posts)
    Kommentar vom 27.02.2015 18:04
    Das ist schon echt härter Tobak. Du musst für dich entscheiden, egal ob es die Geburt USW betrifft, oder ob du mit einem Mann zusammen sein willst der nicht hinter dir steht. Du kannst auch eine Schwangerenberatung in Anspruch nehmen. Die beraten und helfen bei Entscheidungsfindungen, das stärkt dir bestimmt den Rücken.
    Wenn die Vorwürfe von den Eltern deines Freundes auf dich nicht zutreffen, distanzier dich wirklich. Vielleicht lernst du auch nette Mädels im Geburtsvorbereitungkurs kennen, mit denen du gemeinsam einen Babykurs ob schwimmen oder krabbeln machst.
    Antwort
  • ela79
    Very Important Babyclubber (631 Posts)
    Kommentar vom 27.02.2015 18:04
    Das ist schon echt härter Tobak. Du musst für dich entscheiden, egal ob es die Geburt USW betrifft, oder ob du mit einem Mann zusammen sein willst der nicht hinter dir steht. Du kannst auch eine Schwangerenberatung in Anspruch nehmen. Die beraten und helfen bei Entscheidungsfindungen, das stärkt dir bestimmt den Rücken.
    Wenn die Vorwürfe von den Eltern deines Freundes auf dich nicht zutreffen, distanzier dich wirklich. Vielleicht lernst du auch nette Mädels im Geburtsvorbereitungkurs kennen, mit denen du gemeinsam einen Babykurs ob schwimmen oder krabbeln machst.
    Antwort
  • Becca1995
    Gelegenheitsclubber (11 Posts)
    Kommentar vom 27.02.2015 18:30
    Natürlich stimmen die Vorwürfe ihrerseits nicht. Ich bin gepflegt, und rieche immer gut, sonst hätte mein mega empfindlicher Freund schon etwas gesagt. Wisst ihr, ich will einfach nicht, dass aus meinem Kind später einmal so ein hübsches Püppchen wird, das nur darauf aus ist gut auszusehen. Ich will einen Menschen schaffen, der gutmütig ist, der gut und böse unterscheiden kann. Ich will mein Kind so aufziehen, dass es selbstbestimmend ist. Und so wie meine Schwiegermutter es gerne wollen würde, wäre körperverletzung. Diese Frau hat meinen Freund als er ein Säugling war stundenlang allein in einem Zimmer liegen lassen, nur weil er geschrien hat. Das will ich nicht. Mein Baby ist kein Hund, den man diszipliniert.
    Antwort
  • Maxx1975
    Very Important Babyclubber (1272 Posts)
    Kommentar vom 27.02.2015 18:51
    Hi Becca!
    Hol Dir professionelle Hilfe. Das könnte eine Hebamme sein die Deine SS mitbegleitet, und auch nach der Geburt Dich weiter betreut, das könnte zusätzlich eine Beratungsstelle sein. Distanzier Dich von der Mutter Deines Freundes, die tut Dir im Moment nicht gut. Dein Freund selbst braucht Zeit, bis er sich an die neue Situation gewöhnt hat. Vermittle ihm aber klar und deutlich Deine Haltung.

    LG
    Maxx
    Antwort
  • Becca1995
    Gelegenheitsclubber (11 Posts)
    Kommentar vom 27.02.2015 20:17
    Danke Maxx :)
    Ich werde mir eine gute Hebamme suchen. Ich denke, dass das das Wichtigste jetzt ist. Meine Haltung habe ich ihm mehr als deutlich gemacht :'D
    Antwort
  • Maxx1975
    Very Important Babyclubber (1272 Posts)
    Kommentar vom 27.02.2015 20:27
    Sehr gut Becca👍 bist auf einem guten Weg😉
    Antwort
  • youngmom93
    Very Important Babyclubber (894 Posts)
    Kommentar vom 27.02.2015 20:34
    Becca erst mal Glückwunsch zur schwangerschaft! Ich habe auch mit 19 mein erstes baby bekommen:-)

    Du musst selbst entscheiden was mit deinem Körper passiert. Ob du stillen willst und wie du das baby gebären willst ist allein deine Entscheidung.
    Ich glaube auch das dein freund etwas überfordert ist mit der ganzen Situation. Er lässt sich sicher auch viel von seiner Mutter beeinflussen.
    Deine Schwiegermutter scheint ja überhaupt sehr sympathisch zu sein (Ironie). Ich würde mich auch von ihr fern halten.
    Ich kann gut verstehen das du nicht möchtest das dein kind ein oberfächliches Püppchen wird. Das möchte ich auch nicht :-)
    Schön wenn du von deiner Familie unterst wirst. Das kannst du in nächster zeit sicher gut gebrauchen!
    Den vorschlag dir eine gute hebamme zu suchen finde ich sehr gut! Sie wird dir sicher mit Rat und Tat helfen können. Ohne meine wäre ich aufgeschmissen gewesen. Meine Familie wohnt leider sehr weit weg.

    Ich wünsche dir noch eine schöne Kugelzeit! Wann hast du denn et?
    Antwort
  • _E_V_A_
    Very Important Babyclubber (1214 Posts)
    Moderator
    Kommentar vom 28.02.2015 13:35
    Hallo Becca,

    Ich stoße gerade zufällig auf deinenTread, erstmal Glückwunsch zur Schwangerschaft !
    Dann kann ich mich nur an die Mädels vor mir anschließen, eine Hebamme ist eine super Idee, evtl kann die dir auch noch andere junge Schwangere vorstellen, oder welche mit ähnlichem ET, dann hat man jemanden zum austauschen und gemeinsam freuen.
    Die Geburt kann man eh nicht unbedingt planen, selbst wenn du dich für die natürliche Geburt entscheidest kann es immer auch ein Ks werden.
    Für mich persönlich war es immer umgekehrt, d.h. ein Ks war eine echte Horrorvorstellung für mich...wenn mein Mann nun gemeint hätte er müsste mir einen solchen vorschreiben...dem hätte ich nen Vogel gezeigt, wenn nicht mehr.
    Auch das stillen ist deine Entscheidung, ich würde es probieren, aber Bei mir war es auch sehr unkompliziert und ich fand das auch immer toll, so praktisch, so einfach, soooo kuschelig....:-)
    Die Mutter deines Freundes würd ich erstmal ignorieren, oft hilft etwas Distanz, wenn du dich traust stelle sachlich deinen Standpunkt klar und sag ihr deutlich das sie das zu akzeptieren hat, es ist dein Bauch und dein Baby!
    Das du deinem Schatz schon deutlich gemacht hast wie du dazu stehst find Ich super, es kann also doch nur besser werden.
    Alles Gute und viel Kraft für alles, und viel Erfolg beim Nichtraucher werden!

    Antwort
  • verena85
    Superclubber (283 Posts)
    Kommentar vom 28.02.2015 16:07
    Also ich finde es auch immer wieder erstaunlich was manche Leute denken was sie sich rausnehmen können...
    Das dein Freund dir sagt was er gut findet..ok..seine Meinung kann man sich mal anhören , muss man bei solchen Sachen aber meiner Meinung nach auch nicht zwingend berücksichtigen.
    Den Vorschlag der Mutter oder auch Schwiegermutter kann man sich auch anhören. Schließlich sprechen sie aus Erfahrung...aber vorschreiben?? Auf keinen Fall :-)

    Als wir wussten das es ein Mädchen wird hat mein Dad gesagt das wir uns keine Gedanken wegen dem Namen machen müssen sondern er einen aussucht ( ich wusste das er Spaß mach und habe ihm gesagt das das OK ist wenn er die komplette Erstaustattung zahlt :-)
    Nachdem ich im die 3 Rechnung unter die Nase gehalten habe und gesagt habe das wir ja auch ein neues Auto brauchen und er das ja auch bezahlen muss, ist er auf einmal ganz ruhig und überlässt uns das mit dem Namen doch :-)
    Was ich dir damit sagen will...vielleicht hilft es auch wenn du sie wegen jedem Scheiß anrufst...und ich meine wirklich alles..von wegen ob sie auch Nachts aufstehen musste zum pnkeln, ob sie was gegen Verdauunsstörungen / Blähungen weiß ( gerade wenn sie so auf Schicki-Micki steht wird es ihr ja denke ich mal peinlich sein über "sowas" mit dir und ihrem Sohn zu sprechen.....

    Und wie die anderen Mädels schon sagten...such dir eine Hebamme die dir wirklich alle Fragen vernünftig beantworten kann
    Antwort
  • Gilian1983
    Very Important Babyclubber (954 Posts)
    Kommentar vom 28.02.2015 17:16
    Vorschreiben kann sie oder er dir viel... Und wenn es natürlich nicht geht? Oder du nicht stillen kannst?

    Vielleicht ist diene Schwiegermutter auch eifersüchtig, weil ihr jüngster jetzt auch flügge wird?
    Antwort
  • feliae
    Powerclubber (83 Posts)
    Kommentar vom 06.05.2015 13:14
    Was ist dabei raus gekommen? Gibt's was neues?
    Antwort
  • Becca1995
    Gelegenheitsclubber (11 Posts)
    Kommentar vom 26.05.2015 07:12
    Naja also wir sind jetzt getrennt...
    Seine Mutter ist in einem Zeitraum von 4 Wochen (in dem wir danach noch zusammen waren) noch viel schlimmer geworden. Wir saßen bei ihm im Garten und kamen zufällig auf das Thema Geburten und Co. Sie meinte im ersten Satz, dass ich mir keinen Stress machen solle und, dass eine Geburt etwas ganz natürliches und normales ist, im zweiten Satz meinte sie dann, dass sie untenrum nach der ersten Geburt total zerfetzt ausieht und, dass das der Standart wäre. Sie habe damals einen Dammschnitt gehabt und der wäre ein paar Tage nach der Geburt wieder aufgegangen und nicht mehr zugenäht worden, außerdem erzählte sie, dass ihre Tochter zu eng zusammengenäht wurde; UND DAS ALLES VOR IHREM SOHN!!!

    Also sowas würde ich nicht mal meiner Tochter erzählen, vorallem nicht, wenn sie sowieso schon Angst vor der Geburt hat!

    Ergo; Die Olle ist noch viel schlimmer geworden.

    Von meinem (Ex)Freund will ich gar nicht erst anfangen. Er hat die letzte Zeit gemeint, dass ich mich gehen lassen würde und ich fett aussähe, obwohl ich kaum zugenommen habe, klar mittlerweile sehe ich kugelrund aus, aber das liegt an dem Babybauch, außerdem SOLL man während einer Schwangerschaft zunehmen, das ist gut für das Baby. Also wir haben uns daraufhin getrennt und 2 Tage später war er mit seiner Ex-Freundin wieder zusammen. Habe daraufhin einige Voicemails von seiner Mutter bekommen "Das Kind ist eh nicht von ihm, du bekommst keinen Cent von uns, zum Glück ist er wieder mit S***** zusammen!"

    Ich bin ziemlich traurig, dass es so abgelaufen ist, allerdings kann ich mich jetzt voll und ganz auf mich und das Baby konzentrieren. Es wird ein Mädchen und ich hab mich für den Namen Mona entschieden :)
    Antwort
  • Jassi1987
    Gelegenheitsclubber (17 Posts)
    Kommentar vom 26.05.2015 10:10
    Hey Becca,
    wow das ist eine richtige sch.... Storry....
    Ich hätte mich wahrscheinlich genauso entschieden wie du.... Weg vom Alptraum auch wenn es weh tut aber das tut euch nicht gut der streß von denen!!!! Geniese die zeit zu zweit und du wirst einen partner finden der euch akzeptiert und liebt.... Alles gute euch zwei
    Antwort
  • feliae
    Powerclubber (83 Posts)
    Kommentar vom 26.05.2015 10:22
    Ja scheisse gelaufen aber ixh hätte genau dasselbe getan. Wann hast du Termin?
    Antwort
  • Becca1995
    Gelegenheitsclubber (11 Posts)
    Kommentar vom 26.05.2015 12:03
    Also am 18.07. ist der Termin :)
    Bin ganz schön aufgeregt :D

    Bin aber eigentlich ganz froh drum, dass ich nichts mehr mit ihm zu tun habe, am Ende wäre seine Mutter noch während der Geburt in den Kreißsaal gestürmt. Bei denen ist es ja "Tradition", dass die Geburten der Familie gefilmt werden :o
    Antwort
  • zaz81
    Superclubber (238 Posts)
    Kommentar vom 27.05.2015 01:37
    Hallo liebe Becca,
    falls du es nicht wissen solltest, er muss nicht nur für sein Kind Unterhalt zahlen, sondern auch für dich die ersten drei jahre lang. Das heißt Betreuungsunterhalt. Für eine erste grobrechnung kannst du nach rechnern im netz suchen.
    Ich war dafür bei pro familia und das möchte ich dir wirklich anshHerz legen. Als schwangere ist die Beratung für dich kostenlos. Ich war dort für eine Überblicksberatung und u.a. einem Gespräch mit der dort angagierten Anwältin. Sie hat mir ausgehend von seinen Einnahmen und meinen vorgerechnet, wie viel er zahlen muss und wohin ich mich wenden muss.

    Als was das Kind angeht, treibt ja zur Not das Jugendamt ein. Um deinen unterhalt musst du dich ggf mit Anwalt kümmern. Eventuell lohnt es sich noch eine Rechtsschutzversicherung für famikienangelegenheiten zu machen, falls sie rechtzeitig anspringt und solche kosten abdeckt.

    Und becca, du machst das toll! Ich find, wenn man nicht selbst schwanger dasteht, mit all den sorgen und Ängsten-und zwar nicht nur mit den üblichen Sünden tatsächlich mit Existenzangsten, wieman allein für zwei plötzlich als bestreiten soll, ist es leicht zu sagen: trenn dich - oder - ich hätte mich auch getrennt. Ich wünsch dir viel kraft für deinen weiteren Weg und viel liebe, von deinem kind und hoffentlich bald einen Mann, der dich schätzt und dich verdient hat!
    Antwort
  • Becca1995
    Gelegenheitsclubber (11 Posts)
    Kommentar vom 27.05.2015 06:33
    Danke zaz81!!
    Das tut gut sowas zu hören :)
    Ich werde auf jeden Fall eine Beratung machen! Mein Vater hat einen guten Anwalt, das ist schon mal ein Vorteil ;)
    Ich wusste gar nicht, dass ich die ersten drei Jahre auch noch für mich unterhalt bekomme.. Ich dachte das gilt nur für Paare, die mal verheiratet waren..
    Antwort
  • _E_V_A_
    Very Important Babyclubber (1214 Posts)
    Moderator
    Kommentar vom 27.05.2015 07:34
    Also, von wem das Kind ist lässt sich ja ganz einfach via Gentest feststellen... Und natürlich ist er Unterhaltspflichtig

    Aber Betreuungunterhalt muss er nicht zwingend in Form von Neuronen an dich zahlen. Da er sich nichts zu Schulden hat kommen lassen ( von kleinen fiesen Gemeinheiten mal abgesehen) ist es sein gutes Recht den Betreuungsunterhalt eben in Form von Betreuung seines ( dann erwiesenen Kindes) zu leisten!
    Nicht vergessen ihr werdet gemeinsam Eltern! Ach wenn er sich nicht wirklich mit Ruhm bekleckert hat. Männer brauchen ganz oft länger um eine Beziehung zu ihrem Kind auf zu bauen und echte Vatergefühle zu entwickeln. Auch wenn das mit euch nicht geklappt hat könnte er dem Kind trotzdem ein liebevoller Papa sein/werden.

    Ich wünsch dir alles Gute, du packst das!

    Wie klappt es denn eigentlich mit dem nichtrauchen? Und wie stehst du mittlerweile zu Geburt und stillen? Hat sich da einiges im Laufe der Schwangerschaft verändert? Hast du eine nette Hebi gefunden?
    Antwort
  • zaz81
    Superclubber (238 Posts)
    Kommentar vom 27.05.2015 09:00
    Ah Eva,
    interessanter Einwurf! Ich weiß nicht, wie es ist, eenn der vater bspw auch nur noch 50% arbeitet und du auch.
    In meinem Fall hätte er seine Arbeit nicht reduziert.ich hatte verdiensteinbusen gehabt, elterngeld und danach entsprechend dem Anteil den ich wieder gearbeitet hätte und er nicht.

    Milchmadchenrechnung: Nach abzugen von Versicherung (und ich denk kindergeld und kindesunterhalt wird bei mir drauf gerechnet,) hab ich bspw 1000 €. Er hat nach Abzug von allem inkl kindesunterhalt 3000 €. Dann muss er mir grob die Hälfte der Differenz zahlen. Letztendlich hätten wir dann beide 2000.

    Das ist jetzt pi mal Daumen. Ich weiß nicht, was wäre, würde erweniger arbeiten, aber es geht ja um einen aAusgleich und zwar egal ob verheiratet oder nicht, waren wir auch nicht.
    Wenn Grundbesitz ins spiel kommt, läuft es noch ein bisschen anders.
    Wenn er sich am Wochenende kümmert, ist das total egal fürs geld, dann muss er trotzdem slles zahlen.
    Wenn ich es richtig im Kopf hab, kann man kindesunterhalt Bis 1100 € einziehen und betreuungsunterhalt hat er ein recht auf mich mehr Geld, was am Ende bei ihm verbleiben muss, vielleicht 15000 €? Da bin ich mir nimmer sicher.


    Gehst zu einer Beratung, die wissen das genau :)

    (Alle Rechtschreibfehler liegen natürlich nur an meinem Handy; ) )
    Antwort
  • zaz81
    Superclubber (238 Posts)
    Kommentar vom 27.05.2015 09:00
    Ah Eva,
    interessanter Einwurf! Ich weiß nicht, wie es ist, eenn der vater bspw auch nur noch 50% arbeitet und du auch.
    In meinem Fall hätte er seine Arbeit nicht reduziert.ich hatte verdiensteinbusen gehabt, elterngeld und danach entsprechend dem Anteil den ich wieder gearbeitet hätte und er nicht.

    Milchmadchenrechnung: Nach abzugen von Versicherung (und ich denk kindergeld und kindesunterhalt wird bei mir drauf gerechnet,) hab ich bspw 1000 €. Er hat nach Abzug von allem inkl kindesunterhalt 3000 €. Dann muss er mir grob die Hälfte der Differenz zahlen. Letztendlich hätten wir dann beide 2000.

    Das ist jetzt pi mal Daumen. Ich weiß nicht, was wäre, würde erweniger arbeiten, aber es geht ja um einen aAusgleich und zwar egal ob verheiratet oder nicht, waren wir auch nicht.
    Wenn Grundbesitz ins spiel kommt, läuft es noch ein bisschen anders.
    Wenn er sich am Wochenende kümmert, ist das total egal fürs geld, dann muss er trotzdem slles zahlen.
    Wenn ich es richtig im Kopf hab, kann man kindesunterhalt Bis 1100 € einziehen und betreuungsunterhalt hat er ein recht auf mich mehr Geld, was am Ende bei ihm verbleiben muss, vielleicht 15000 €? Da bin ich mir nimmer sicher.


    Gehst zu einer Beratung, die wissen das genau :)

    (Alle Rechtschreibfehler liegen natürlich nur an meinem Handy; ) )
    Antwort
  • _E_V_A_
    Very Important Babyclubber (1214 Posts)
    Moderator
    Kommentar vom 27.05.2015 10:13
    Zaz,
    also so weit ich weiß ( ist gerade bei einer sehr guten Freundin so) werden die Betreuungsstunden durch den Papa irgendwie mit möglichem Betreuungsunterhalt aufgerechnet, aber der Papa hat den kleinen Sohnemann dann auch ganze Tage und Nächte nicht nur ein paar Stunden am Wochenende...
    Allerdings ist die Situation bei denen eh anders da Sie einen deutlich höheren Stundenlohn hat als Er
    Antwort
  • Leta
    Superclubber (186 Posts)
    Kommentar vom 27.05.2015 19:53
    @ Becca: Es tut mir sehr leid zu lesen, dass es so ausgegangen ist. Aber letztlich vielleicht lieber so, wie dass du ewig darunter gelitten hättest. Dennoch ist das sicher leichter gesagt als getan und umgesetzt. Ich wünsch dir für die letzten Wochen ganz viel Kraft und eine schöne Zeit. Hol dir Unterstützung von einer Beratungsstelle. Vielleicht lernst du auch jemandem Im Geburtsvorbereitungskurs bei der Hebamme kennen, die dich etwas unterstützen kann. Und Ich wünsch dir von ganzem Herzen, dass du jemanden findest, der dich und deine Kleine so behandelt, wie ihr beiden das verdient. Allles Liebe!
    Antwort
  • Becca1995
    Gelegenheitsclubber (11 Posts)
    Kommentar vom 27.05.2015 21:45
    Danke ihr Lieben :)
    Ich denke nicht, dass der "Vater" der kleinen Lust hat dann Zeit mit ihr zu verbringen. Er ist wieder mit seiner ex Freundin zusammen und die HASST mich. Genauso wie seine Mutter '-.-
    Also ich rauche nicht mehr. Nicht mal, wenn ich gestresst bin :D ich hab's geschafft ^^
    Ist ja für mein Baby. Stillen werde ich nicht, weil ich mich dabei denke ich nicht wohlfühlen werde, aber man weiß ja nie ^^
    Eine Hebamme hab ich gefunden, so eine Polin, nicht unbedingt nett, man versteht sie kaum aber Hauptsache ich hab eine xD
    Antwort

Auf diesen Beitrag antworten

Um auf diesen Beitrag antworten zu können, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.