My Babyclub.de
Nahrungsergänzungsmittel

Antworten Zur neuesten Antwort

  • RamonaG
    Gelegenheitsclubber (2 Posts)
    Eintrag vom 07.03.2015 17:22
    Hallo ihr Lieben,

    wollte mal fragen was ihr von Nahrungsergänzungsmitteln wie Eisen, Magnesium und co. denkt.

    Nehme seit 6 Monaten die Pille nicht mehr. Bis jetzt hat es leider mit einer Schwangerschaft noch nicht geklappt. Machen uns natürlich auch Gedanken warum, wieso, weshalb nicht..

    Naja.. habe jetzt öfters gelesen, dass viele Frauen Mönschspfeffer, Eisen-oder Magnesium Präperate einnehmen.. ist das nur eingesetzt bei einem unregelmäßigem Zyklus oder eher allgemein um die Fruchtbarkeit zu erhöhen? Denn mein Zyklus habe ich regelmäßig alle 29 Tage.

    Schilddrüsenwert TSH habe ich kontrolliere lassen.. da ist alles super..
    Mein Partner hat nächste Woche einen Termin beim Urologen zwecks Spermiogramm..

    Vielleicht könnt ihr mir ja weiter helfen und ein paar Tipps geben.

    Viele liebe Grüße und ein schönes Wochenende euch allen!
    Antwort
  • TrixiBaby
    Superclubber (474 Posts)
    Kommentar vom 08.03.2015 19:45
    ich bin (außer was folsäure angeht) kein experte, aber hier mal meine meinung/einschätzung

    also mönchspfeffer und frauenmantelkraut sind machen nur bei unregelmäßigen zyklen sinn

    folsäure, das ist klar, ist ein absolutes muss um chädigungen des neuralrohres beim ungeborenen vorzubeugen
    (vor allem spina bifida, auch offener rücken genannt, aber auch lippen-kiefer-gaumen-spalte)

    eisen kann mann muss man aber nicht...der bedarf an eien steigt zwar wohl etwas in der ss, muss man aber nicht nehmen, wenn e keine anzeichen für mangel gibt

    alles andere ist ein absolutes "wer möchte kann"
    sicher sollte man auf gesunde ernährung achten, kann dieser gegebenfalls mit nahrungsergänzung auf die sprünge helfen, aber sie ersetzen diese keinesfalls und es ist ohnehin besser, vitamine und co auf frische und natürliche weise zu sich zu nehmen

    was ich so gehört und gelesen habe, ist, dass die verschiedenen b-vitamine wohl wichtig sind und nehme selber welche per nahrungsergänzung zu mir

    mein freund nimmt ein präparat ("männer aktiv"), da er ein "echter mann" ist und er sich, wenn es nach ihm gehen würde, nur von fleisch ernähren würde:-P...kein obst, kaum gemüse, da ist ein wenig beihilfe wohl angebracht XD

    ansonsten hab ich bis vor kurzem klapperstorchtee getrunken...ich bezweifle, dass der wirklich hilft, aber ich hab zumindest gemerkt, das ich mir durch meine tägliche tee-pause selber gut tue, mir quasi im stressigen alltag mal schön all abendlich zeit für michgenommen habe...das tut zumindest der seele gut und kann ja somit auch nicht schaden :-)
    Antwort
  • Gesine
    Gelegenheitsclubber (6 Posts)
    Kommentar vom 09.03.2015 12:25
    Folsäure (ist ein B-Vitamin) ist wichtig in der Schwangerschaft. Es ist mitunter für die Zellteilung zuständig. Wie TrixiBaby schreibt, kann es bei einem Mangel zu Fehlbildungen des Babys kommen.
    Eine Übersicht an wichtigen Vitaminen habe ich hier gefunden http://www.rund-ums-baby.de/vitamine.htm
    Da steht auch, wofür das jeweilige Vitamin ist und in welchen Lebensmitteln diese enthalten sind. Ich kann dir nur (noch) nicht sagen, ob die Zufuhr über die Nahrung während der Schwangerschaft ausreicht. Zu dem Thema belese ich mich auch gerade erst und versuche Informationen zusammen zu tragen. Ich vermute, dass man als Schwangere wahrscheinlich zusätzlich Präparate einnehmen sollte, weil die Menge in der Nahrung nicht ausreichen könnte. Aber wie gesagt, sind bisher erst einmal Vermutungen, da ich noch nicht wirklich in dem Thema stecke. Eine Rücksprache mit dem Frauenarzt ist sicherlich immer das Beste. Der kann auch Präparate empfehlen. Bevor man irgendwas nimmt.
    Antwort
  • TrixiBaby
    Superclubber (474 Posts)
    Kommentar vom 09.03.2015 17:29
    die idee von gesine, den arzt zu fragen, ist gaz sicher nicht verkehrt
    man weiß von folsäure...bei einigen frauen kommt e in der ss zu eisenmangel, weshalb ie eisen nehmen sollen...und übelkeit in der ss kann (muss aber nicht) von vitamin b6-mangel her kommen, weshalb betroffene dies verschrieben bekommen

    ein arzt kann per bluttest prüfen, ob irgendwo ein magel herrscht und wo daher ergänzende präparate erforderlich sind ;-)

    das meiste was man so nehmen kann ist sicher nicht notwendig -.-
    aber solange es keine schäden anrichten kann soll jeder machen wie er denkt
    zur not tut es halt nur der psyche gut, weil man sich sagen kann: "ich versuche zu unterstützen wo ich kann"
    und positives denken wirkt sich positiv auf sich selbst und seinen körper aus :-D
    Antwort

Auf diesen Beitrag antworten

Um auf diesen Beitrag antworten zu können, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.