My Babyclub.de
Krankenkasse welche übernimmt 100%

Antworten Zur neuesten Antwort

  • milia
    Very Important Babyclubber (584 Posts)
    Eintrag vom 12.03.2015 13:11
    Hallo Mädels, bei welcher Krankenkasse seit ihr, habt ihr gewechselt? Welche übernimmt die Kosten einer künstlichen Befruchtung zu 100%? Kann man immer einfach wechseln?
    Vielleicht könnt ihr mir helfen.
    Antwort
  • ela79
    Very Important Babyclubber (631 Posts)
    Kommentar vom 12.03.2015 13:30
    Ich weiß dass die Knappschaft das voll bezahlt wenn beide Partner da sind. Die meisten Kiwukliniken haben Listen.
    Wir haben unsere Medikamente auch günstiger über Frankreich bezogen. Waren aber volle Selbstzahler weil wir damals ni verheiratet waren
    Antwort
  • Bise81
    Juniorclubber (46 Posts)
    Kommentar vom 12.03.2015 13:56
    Hallo milia,
    Neben der knappschaft übernimmt die AOK und die technicker kk auch komplett, bin mir da ziemlich sicher. Ich hab erst kürzlich gewechselt, wollte dann zur hanseatischen kk wechseln, dies kann ich aber erst nach einer 13 monatigen Mitgliedschaft meiner jetzigen kk machen. Falls du also bei deiner jetzigen kk länger als 13 Monate bist sollte ein Wechsel kein Problem sein.
    Plant ihr weiteren Nachwuchs ?
    Wünsche dir alles Gute und ganz viel Glück

    LG bise
    Antwort
  • milia
    Very Important Babyclubber (584 Posts)
    Kommentar vom 12.03.2015 21:33
    Wir haben schon ein Kind dank ivf, das ist allerdings 3 Jahre her und wurde zu 50% bezahlt. Ich wollte mich nur mal informieren, evtl gibts dann noch mal Nachwuchs ;-) Vielleicht frag ich einfach mal nach nei unserer kk. Kurz nach unserer Ivf fingen manche kks an 100% zu erstatten, ich glaube die ikk gesund plus war die erste.
    Danke für die Antworten.
    Und natürlich drück ich allen die Daumen das es ganz bald klappt.
    Antwort
  • paulina1
    Gelegenheitsclubber (1 Post)
    Kommentar vom 18.03.2015 16:22
    Ja, die IKK und AOK sind dafür bekannt, die Kosten als Krankenkasse zu übernehmen. Bei mir wurde es von der Krankenkasse von Budgetversicherungen (http://budgetversicherungen.ch) auch übernommen, allerdings hängt das immer etwas vom Einzelfall ab! Drücke euch die Daumen :)
    Antwort
  • verena85
    Superclubber (283 Posts)
    Kommentar vom 18.03.2015 21:08
    Die barmer glaube ich auch wenn beide dort und verheiratet sind
    Antwort
  • Sinibibi
    Gelegenheitsclubber (16 Posts)
    Kommentar vom 09.12.2015 11:50
    Hallo! Ich habe mich mit diesem Thema auch einige Zeit auseinandergesetzt, weil es längere Zeit nicht ganz klar war, ob mein Freund fruchtbar ist.. ich muss sagen ich habe dann auch extra gewechselt zur KK viactiv, die das komplett bezahlt hätte.. alsoo ich bin auf die aufmerksam geworden durch eine Website, die ein Test sepziell für Schwangere durchgeführt hat.. guck doch mal hier nach, mir hats weitergeholfen: http://www.krankenkasseninfo.de/personengruppen/schwangerschaft-elternzeit/test/

    Viel Glück euch!
    Antwort
  • Petri01
    Gelegenheitsclubber (2 Posts)
    Kommentar vom 09.12.2015 13:41
    Danke Sinibibi! Die Übersicht, welche KK was übernimmt ist tatsächlich ganz gut... Ich wollte nämlich eh zur AOK wechseln..
    Antwort
  • DieIna
    Powerclubber (82 Posts)
    Kommentar vom 17.12.2015 08:57
    Einige machen das und über nehmen die Kosten. Man sollte sich von der Kasse da beraten lassen oder besser gesagt Informationen holen.
    Antwort
  • Mel2
    Superclubber (307 Posts)
    Kommentar vom 17.12.2015 09:23
    Die DAK Gesundheit übernimmt seit 2014 100% für bis zu 3 Versuchen. Wir haben da hin gewechselt.
    Antwort
  • Ramona82
    Superclubber (118 Posts)
    Kommentar vom 12.11.2016 09:11
    Hallo zusammen,

    evtl kann mir bei euch jemand helfen, bin schon am verzweifeln, weil mein Mann und ich haben so Angst uns die Behandlung nicht leisten zu können.

    Sind bei der DAK seit 1.11., Kinderwunsch auf ein zweites Kind seit 4/13 ( auf erstes Kind schon 2 1/2 Jahren gebastelt) seit 7/16 in der Kiwu-Klinik. 3 Zyklen spontan mit Clomifen und zwei davon mit Ovitrelle. Nun verliert das alles seine Wirkung. Sie raten uns nun zur IUI mit hormoneller Stimulation und erst wenn das nicht klappt zur ICSI. Aber keiner sagt mir so wirklich was die Kasse nun zahl und was für Kosten auf uns genau zukommen (Behandlungskosten/Medikamente usw.) immer nur ca. und evtl. usw.
    Antwort

Auf diesen Beitrag antworten

Um auf diesen Beitrag antworten zu können, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.