My Babyclub.de
Übelkeit und Erbrechen

Antworten Zur neuesten Antwort

  • su627
    Powerclubber (79 Posts)
    Eintrag vom 16.03.2015 11:11
    Hallo,

    ich bin in der 11. Woche schwanger und leide unter Übelkeit und Erbrechen, unter anderem auch Erbrechen von Galle.

    Wer macht das von euch auch durch und was hilft dagegen?

    Habe es mit Vomex versucht und Vitamin B Kapseln sowie mit Neusema, leider hilft alles nichts.

    Habt ihr Tipps für mich??

    Mein Termin beim FA ist erst nächste Woche Mittwoch. (1.Screening)

    Danke schon einmal im Voraus. Lg Su
    Antwort
  • ela79
    Very Important Babyclubber (631 Posts)
    Kommentar vom 16.03.2015 11:35
    Hast du es schon mit Ingwer probiert? Frischen Ingwer in dünne Scheiben schneiden und in Wasser legen. Ingwer bonbobs o.ä.
    Sonst nux vomica (Homöopathisch) als Kügelchen.

    Ich leide auch an Übelkeit aber ohne Erbrechen bisher. Bin aber auch erst in der 7.ssw
    Antwort
  • Grundmann33
    Superclubber (193 Posts)
    Kommentar vom 16.03.2015 11:44
    Hallo SU627,

    ich bin heute bei 19+6 und leide unter der extremen Form der Schwangerschaftsübelkeit, Hyperemesis Gravidarum.
    Wie häufig musst Du Dich denn übergeben? Man sagt, wenn man sich mehr wie 5 mal am Tag übergeben muss oder viel Gewicht verliert, leidet man unter der extremen Form der Übelkeit.
    Sollte dies bei Dir auch der Fall sein, kann ich Dir nur raten, dir fachkundige Hilfe zu holen. Bei mir hat ncihts geholfen, um alles in den Griff zu bekommen. Ich bekomme bei meiner Hebamme einmal in der Woche akkupunktur. Damit ist das Ganze aushaltbar geworden. Ich muss mich derzeit nur noch 5-10 mal täglich übergeben (vorher war es ca 20-25 mal am Tag). Dennoch ist mir den ganzen Tag schlecht und ich fühle mich überhaupt nicht wohl. Ich habe Bis zum Anfang des 2. Trimeseters gebraucht, damit ich anfangen konnte mich über den Nachwuchs zu freuen. Auch heute fällt mir das immer wieder schwer.

    Ich hotte sehr, dass Du nicht auch unter Hyperemesis leidest.
    Sollte es doch so sein, kann ich Dir die Seite: www.hyperemesis.de empfehlen. Weiterhin habe ich hier im Forum auch eine entsprechende Gruppe eröffnet. Dann können wir uns dort austauschen.

    Lieben Gruß und ich hoffe, dass es Dir bald besser geht.
    Antwort
  • An811ne
    Superclubber (447 Posts)
    Kommentar vom 16.03.2015 12:08
    Ich hab das ganze auch durch. Bei mir hat nichts geholfen. Hab alles ausprobiert. Tee, Nausema, Sea Bands, MCP Tabletten und Vomex.

    Bin jetzt 20+3 und seid 1-2 Wochen geht's mir besser.
    Antwort
  • An811ne
    Superclubber (447 Posts)
    Kommentar vom 16.03.2015 12:09
    Meinte 19+3 😄
    Antwort
  • su627
    Powerclubber (79 Posts)
    Kommentar vom 16.03.2015 14:17
    Hallo Mädels,

    Danke sehr für eure Antworten umd für eure Mühe.

    Ich bekomme täglich eine Alupunktur und Alle paar Tage Tapestreifen auf den Bauch geklebt. Ingwer müsste ich mal ausprobieren, das habe ich noch nicht ausprobiert.

    Heute hat mir die Hebamme homöophatische Kügelchen zum einnehmen da gelassen bin mal gespannt ob die was bringen.

    Ich fühl mich sehr schlapp im Moment hab auch nicht wirklich Appetit. Das Übergeben hält sich in Grenzen 3-4 Mal am Tag, das schlimmste ist der Schwindel und die Kreislaufprobleme. Ich kann kein essen riechen :-( obwohl ich vorher sehr gerne und oft gegessen habe. Bislang hab ich 3 Kilo abgenommen. Ich hoffe das bessert soch alles in Zukunft man sagt ja eigtl. dass ab der 12. SsW der HCG Wert sinkt und es mit der Übelkeit besser wird. Aber wue ich so lese hält es bei manchen doch über Monate an :-((.

    Ich wünsche euch allen das Beste! Puhhhh da müssen wir wohl leider durch. Danke für eure Tipps!
    Antwort
  • su627
    Powerclubber (79 Posts)
    Kommentar vom 16.03.2015 14:18
    (sorry wegen den Tippfehlern, doofe Handytastatur :)))
    Antwort
  • Grundmann33
    Superclubber (193 Posts)
    Kommentar vom 16.03.2015 14:41
    Hallo Su627,

    ich habe auch sehr auf die 12. SSW gehofft. Mir wurde gesagt, dass dann schlagartig alles vorbei ist. Da habe ich ganz fest mit gerechnet. Mittlerweile gehe ich davon aus, dass ich mich bis zum Kreißsaal übergeben werden muss. Ist besser, als darauf zu warten, dass es weg geht. Wenn es bei dir auch Hyperemesis ist, muss dies nicht zwangsläufig was mit den Hormonen zu tun haben. Wenn dies aber Einfluss hat, dann wappne Dich schon mal auf die 20. SSW. Dann kommt noch mal ein Hormonschub. Den merken die meisten Schwangeren nicht. Bei mir wurde es Ende der 19. Anfang der 20. SSW noch mal schlimmer, nachdem es etwas besser geworden war.
    Ich kann übrigens kein Fleisch oder Fleischprodukte mehr essen. Am besten geht Gemüse, Obst und Salat ohne soßen.
    Das Du so schlapp bist, liegt sicherlich auch am Flüssigkeitsverlust und am Nährstoffmangel. Da solltest Du wirklich drauf achten. Dein Kind holt sich schon, was es braucht, Du solltest aber schauen, dass Du Dir diese schwere zeit so angenehm wie möglich machst. Ich habe leider die Erfahrung gemacht, dass man sehr viele gut gemeinte Ratschläge von außen bekommt. Mir hat das ziemlich zugesetzt. Besonders schlimm fand ich die Aussagen, dass man ja nicht krank sondern schwanger ist und das man sich gefälligst über diesen Zustand freuen soll. Das können aber nur Leute sagen, die das nicht in dieser Form mitgemacht haben. Hyperemesis ist eine Krankheit und man muss sich auch nicht "Gesund" fühlen.

    Wenn Du nicht genügend Flüssigkeit bei Dir behalten kannst, dann gibt es auch die Möglichkeit im KKH oder ambulant an den Tropf zu kommen. Ich selber habe mich sehr dagegen gewehrt ins KKH zu müssen. Mittlerweile bin ich der Meinung, dass mir das in meiner Spitzenzeit sicherlich geholfen hätte (auch wenn ich Krankenhäuser nicht ausstehen kann).

    Ich halte mich sehr daran fest, dass es meinem `Kotzbrocken` gut geht. Ich hoffe, dass ich Dich nicht zu sehr entmutige. Ich kann halt auch nur aus meiner Sicht sprechen. Ich hätte nie im Leben gedacht, dass eine Schwangerschaft so schlimm sein kann. Insbesondere, da ich ein absolutes Wunschkind in meinem Bauch trage.

    Ich kann mir auch nicht vorstellen das Ganze freiwillig noch mal durch zu machen.

    Halt Durch!
    Lg.
    Antwort
  • su627
    Powerclubber (79 Posts)
    Kommentar vom 16.03.2015 15:33
    Hallo Grundmann33,

    oh je, das hört sich ja echt schlimm an. Das tut mir echt so Leid für dich, vielen Dank für deine Antwort und deine Mühe. Ich sag es ganz offen, ich habe wirklich große Angst davor, dass es bis zum Ende anhält. Ich bin nur noch zu Hause, habe wirklich Angst was zu essen, allein das riechen von Lebensmitteln kommt mir nicht gut. Kann nicht raus aus Amgst mich übergeben zu müssen.

    Ach ich weiss nicht. Abends schlafe ich recht früh schon ein und Morgens weckt mich die Übelkeit.

    Ich hab mir alles leichter vorgestellt, bin zwar noch am Anfang und weiss nicht was alles noch auf mich zukommt aber bin jetzt schon platt.

    Es ist auch unser abolutes Wunschkind aber ich glaube an ein zweites Kind werde ich nicht mehr so schnell denken.

    Respekt an alle die Monate lang unter sowas leiden!!!

    Antwort
  • Elly79
    Juniorclubber (36 Posts)
    Kommentar vom 17.03.2015 00:47
    Hallo zusammen,

    ich habe auch Hyperemesis.
    Bei meiner ersten Schwangerschaft war ich deshalb zwei Mal stationär in Behandlung, weil ich ausgetrocknet war.
    Im Krankenhaus habe ich dann ein Medikament aus der Schweiz bekommen, dass ich total gut vertragen habe. Als ich es dann aber über meinen Apotheker bestellen ließ, kostete es mich 20 € für zehn Tabletten - und die reichten mir grad mal 5 Tage.

    Mein Bruder fand dann ein anderes Medikament, dass den gleichen Wirkstoff enthält - in Belgien.
    Es heißt Agyrax.
    Der Wirkstoff heisst Meclozinhydrochlorid.

    Hab das Medikament natürlich meinem FA gezeigt, und er sagte ich könne es ohne Probleme bis zum Ende der SS einnehmen.
    Dieses Medikament wurde früher auch in Deutschland hergestellt, nun jedoch nur noch in Belgien (soweit ich weiß).

    Ich habe es mir sofort nach dem positiven Test bestellt (kommt innerhalb 4 Tage). Und als ich mich das erste Mal übergeben habe, hab ich sofort mit der Einnahme begonnen.
    Ich bin dann gar nicht mehr in den Teufelskreis gekommen, dass ich vor lauter Erbrechen ständig Magenschmerzen und KEINEN Appetit hatte.

    Wen das interressiert gibt bei google ein: "agyrax online bestellen".
    Die Apotheke heißt:"Zwitserse Apotheek"

    Das Medikament ist relativ günstig - für 50 Tabletten 9,36 €
    Der Versand nach Deutschland kostet allerdings 7,50 €

    Ich habe in der ersten Schwangerschaft morgens und abends eine genommen.
    Jetzt in der zweiten hab ich nur noch morgens eine - hat gereicht.

    Ich hoffe ich konnte helfen.
    Liebe Grüße
    Elly

    PS: ich weiß wie`s euch geht und fühle mit euch
    Antwort
  • Elly79
    Juniorclubber (36 Posts)
    Kommentar vom 17.03.2015 01:01
    Möchte noch kurz was zu Vomex loswerden.

    Hab ich nämlich im KH als Infusion bekommen. Es hat mir erst geholfen und nach ca. 10 Tagen ist mir aufgefallen, dass ich von dem Vomex auch spucken musste, weil das mich so abgeschossen hat. War immer wie benebelt.

    Ich wollte mir dann nach der Entlassung Vomex-Zäpfchen für zuhause kaufen, da fragt mich der Apotheker, ob ich das mit meinem FA besprochen habe.

    Ich sagte, dass ich das selbst entschieden habe, da ich es ja im KH auch erhalten habe.

    Dann konfrontierte er mich mit Testergebnissen dieses Medikaments. Eine Studie belegt die Unbedenklichkeit dieses Medikaments, eine andere bringt Vomex in Verbindung mit Herzfehlern beim Neugeborenen.
    (Beratungsgespräch des Apothekers fand September 2012 statt).

    Ich bin durch und durch ein Optimist - und will hier keinem Angst machen. (meine Tochter kam kerngesund aud die Welt!)
    Ich war aber froh, dass mein Apotheker mir das so deutlich erklärt hat.

    Liebe Grüße
    Elly
    Antwort
  • Nixy387
    Superclubber (264 Posts)
    Kommentar vom 17.03.2015 20:40
    Hallo liebe Su627

    ich hatte ebendfalls mit starker Übelkeit und Erbrechen (bis zu 20x am Tag) zu kämpfen.
    Bei mir hat die Gabe von Flüssigkeit über die Vene gut gehlfen, dann war mir zwar immer noch schlecht, aber ich musste mich nicht mehr übergeben.

    Ich habe glaube ich 4x Infusion bekommen. Dazwischen habe ich mich echt elend gefühlt.
    Versuche mal Riechöle oder Inhalierstifte aus der Apotheke. Oft reicht es wenn man den Kopf von der Übelkeit ablenkt!

    Ich habe dann in der 22.SSW das letzte mal gebrochen.

    Liebe Grüße und ich hoffe du hast es bald hinter dir!
    Antwort
  • Grundmann33
    Superclubber (193 Posts)
    Kommentar vom 25.04.2015 08:24
    Huhu.
    Ich bin jetzt 25+4. Habe seit zwei Tagen wieder verstärkt mit Erbrechen zu tun. Bin die letzten Tage wieder suf 10-15 mal hoch. War schön auf 2-5 mal runter... Ich hoffe, es wird wieder besser...

    Habe in einem anderen Forum eine Umfrage entdeckt und würde die Betroffenden doch bitten sich mit zu machen.
    Die Unfrage findet Ihr unter: www.hyperemesis.de dann im Forum. Vielleicht hilft das ja, Ursachen zu finden....

    Lieben Gruß.
    Antwort
  • Grundmann33
    Superclubber (193 Posts)
    Kommentar vom 27.04.2015 07:32
    Hallo Claudsche, herzlichen Glückwunsch zur Schwangerschaft.
    Musst Du Dich denn auch übergeben, oder ist Dir "nur" übel?
    Lieben Gruß.
    Antwort
  • Grundmann33
    Superclubber (193 Posts)
    Kommentar vom 27.04.2015 10:39
    Huhu....
    Das mit dem Erbrechen und Deiner Pbelkeit tut mir leid. Ich bin heute bei 25+6 und kämpfe immer noch damit...
    Ich würde aber nicht davon ausgehen, dass es bei Dir auch so ist.
    Solange sich das Erbrechen in Grenzen hält (nicht häufiger, wie 5 mal am Tsg) ist dies wohl leider normal. Man sagt immer, dass es dem Kind dann einfach gut geht...

    Klingt doof, wenn es einem selber sehr schlecht geht. Ich weiß. Ich drücke Dir die Dauenem, dass es bei Dir im normalen Level ist.
    Mach doch einen Termin bei Deinem Frauenarzt. Der wird dann die Schwangerschaft offiziell bestätigen.
    Wenn du die Übelkeit nicht aushältst, kannst du in Absprache mit dem Arzt zum Beispiel Vomex nehmen. Wenn sich die Übelkeit und das Erbrecheb nicht im normalen Level bewegt, schreib mich noch mal an.

    Ansonsten wünsche ich schon mal eine schöne Kugelzeit...
    Antwort
  • su627
    Powerclubber (79 Posts)
    Kommentar vom 27.04.2015 11:06
    Hallo,

    kurzes Update, ich leide noch immer unter Erbrechen und Übelkeit bin in der 18.ssw. Total schlimm habe auch noch kein gramm zugenommen und habe zudem einen kleinen babybauch. Dem Wurm gehts aber sehr gut das ist das Wichtigste. Nehme immernoch Vomex und werde nächste Woche evtl. einen Test beim Internisten machen lassem ob alles mit dem Magen ok ist. Es kann sein, dass ich eine Magenschleimhautentzündung habe, da ich vor der Ssw unter Gastritis gelitten habe. Lg und allen einen guten Start in die Woche
    Antwort
  • Goldlocke
    Powerclubber (87 Posts)
    Kommentar vom 27.04.2015 20:02
    ich hab auch Übelkeit, das ist jetzt meine zweite Schwangerschaft. aber ich breche nur abends. ich habe mittlererweile die Idee, das die Übelkeit mit einer schilddrüsenunterfunktion zusammenhängt.

    1. Schwangerschaft: ständiges erbrechen und Gewichtsabnahme viele Monate lang. Schilddrüsenunterfunktion war da zwar entdeckt, aber die Blutwerte schwankten so sehr, das ich mir aussuchte kein l Thyroxin zu nehmen.

    vor der 2. Schwangerschaft Fehlgeburt. schilddrüsentest. Antikörper gefunden, d.h. die Schilddrüse fängt an sich zu zerstören, werte aber wieder so, das ich mir aussuchen kann ob ich die Tabletten nehme. ich entschließe mich sie zu nehmen.

    2. Schwangerschaft Übelkeit beginnt erst mit der neunten ssw und ist vor allem abends und nachts bis morgens bis ich die Tablette genommen habe.

    ich habe jetzt wieder ein Blutbild machen lassen 10. ssw. weil ich das gefühl habe ich muss die Tablette erhöhen. weil abends, wenn die Tablette "aufgebraucht" ist geht's mir übel und ich erbreche und ich bin total erschöpft und friere.

    mal gespannt. also ich kann euch nur lthyroxin empfehlen. ich nehme übrigens kein Jod und keine Folsäure, auf Anweisung des Hausarztes. er ist sehr modern. weil eine gut eingestellte Schilddrüse braucht kein zusätzliches Jod, es stört nur. ist nur geldmacherei. ich trinke als Vitamine cellagon von meiner Heilpraktikerin.

    vielleicht hilft es euch.
    Antwort
  • Caney3105
    Superclubber (228 Posts)
    Kommentar vom 28.04.2015 13:35
    Hallo Mädels ich leide Auch an Übelkeit und Erbrechen ich kann nichts mehr essen und wenn ich esse kommt wieder alles raus :( ich habe keine Kraft mehr war 5 Wochen schon krank geschrieben will Aber nächste woche wieder arbeiten Vll lenkt mich das ab ich weis es nicht . Ich bin 8+4 9ssw bitte hilft mir !!!
    Antwort
  • su627
    Powerclubber (79 Posts)
    Kommentar vom 28.04.2015 14:33
    Hallo Caney,

    besorg dir am Besten von der Apotheke Vomex Tabletten oder Zäpfchen ich nehme diese auch die sind super geeignet in der SSW gegen Übelkeit und Erbrechen. Zudem empfehle ich dir x-beliebige Zitronen Lutschbonbonbons für zwischendurch oder Ingwerbonbons auch Ingwertee hilft. Versuch Morgens nach dem Aufstehen etwas Zwieback zu dir zu nehmen und verzichte auf grosse und deftige Speisen. Hoffe für dich dassxes besser wird ich bin im 5. Monat und es wird oder wurde nicht besser. Leide noch immer darunter. Wenn es gar nicht mehr geht lass dich von deinem Fa ins Krankenhaus einweisen. LG
    Antwort
  • nichtuebel_de
    Gelegenheitsclubber (1 Post)
    Kommentar vom 09.12.2015 01:25
    Hallo su627,

    achten Sie auf die Reaktionen Ihres Körpers, trinken Sie ausreichend und nehmen Sie lieber mehrere, leichte Mahlzeiten zu sich – das entlastet Ihren Magen. Wenn Sie unter langanhaltender und starker Übelkeit während der Schwangerschaft leiden, sprechen Sie mit Ihrem Gynäkologen und Hausarzt.

    Weitere Infos zum Thema Übelkeit unter http://www.nichtuebel.de
    Antwort
  • catic
    Powerclubber (99 Posts)
    Kommentar vom 16.12.2015 21:15
    Das ist denke ich normal :)
    Antwort
  • AugustMama17
    Powerclubber (75 Posts)
    Kommentar vom 27.12.2015 21:47
    Ich bin jetz Anfang der 7 SSW und die letzten Tage hat die Übelkeit begonnen :(
    Antwort
  • su627
    Powerclubber (79 Posts)
    Kommentar vom 27.12.2015 21:54
    Hallo,

    oh der Beitrag von mir ist sehr alt schon mein kleiner ist nun 3 Monate alt und ich habe jeden Tag 9 Monate lang 5-6 Mal am Tag gebrochen ausser Vomex hat nichts geholfen weder Akupunktur noch irgendwelche Medikamente man muss dadurch aber wenn man das Baby in den Armen hält vergisst man alles schnell wieder. Allen alles Gute :-)))
    Antwort
  • Grundmann33
    Superclubber (193 Posts)
    Kommentar vom 05.01.2016 08:33
    Hallo,
    Mein kleiner Schatz wird morgen 5 Monate alt. Ich habe mich bis zum letzten Tag übergeben müssen, tw. Bis zu 25 mal am Tag. Medikamente haben gar nicht geholfen. Akkupunktur hat das ganze ausgaltbar gemacht....
    Ich bin sehr froh, dass mein kleiner Engel auf der Welt ist, allerdings muss ich Sue627 widersprechen. Ich habe nichts vergessen. Die Schwangerschaft war das Schlimmste, was ich je erlebt habe. Einfach nur furchtbar!!!! Das hält mich auch davon ab, im kurzen Abstand noch ein zweites zu bekommen...

    Durchhalten Mädels. Es lohnt sich! Vergessen kann ich das aber sicher nie....

    Lieben Gruß.
    Antwort

Auf diesen Beitrag antworten

Um auf diesen Beitrag antworten zu können, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.