My Babyclub.de
Abnehmen in der schwangerschaft

Antworten Zur neuesten Antwort

  • PhoebeW
    Juniorclubber (32 Posts)
    Eintrag vom 20.05.2015 22:54
    Hi,

    ich wollte mal wissen wer von euch schon wie viel in der schwangerschaft abgenommen hat?
    mir ist klar , dass man keine diät machen darf und darauf achten muss, dass man alle nöhrstoffe aufnimmt...aber meine freundin hat in der gesamten schwangerschaft 18 kilo abgenommen dh 2 pro monat..wenn mans verteilt..sie war auch übergewichtig aber sie hat einfach die schlechten kh weggelassen wie zb weisbrot toast usw. Stattdessen dunkles brot...auf den insulinspiegel geachtet und kein junk food keine süsigkeiten gegessen...
    Also nicht gehungert und nicht verzichtet aber einfach ernährung ungestellt..klar hat sie ihre fettreserven abgebaut da sie mehr obst und gemüse aß...also viel essen mit weniger kalorien...ihrem kind und ihr ging es gut...
    Meiner meinung nach ist es auf so eine weise nicht schädlich auch wenn behauptet wird dass dabei gifte frei werden die fürs baby nicht gut wären... offensichtlich nicht...auserdem gibt es sehe viele frauen, die nur brechen und dadurch abnehmen...den babys geht es auch gut...
    Deshalb hat man auch fettreserven oder nichr?! Für solche situatuonen oder im falle des verhungern...nun wollte ich mal eure meinungen und erlebnisse einholen...

    Danke
    Antwort
  • ela79
    Very Important Babyclubber (631 Posts)
    Kommentar vom 21.05.2015 07:46
    Also mein Arzt achtet strikt drauf dass ich nicht abnehme eben weil es nicht gut fürs Kind ist. Wenn es mal ein Kilo runter geht sagt er nix aber es darf beim nächsten Termin nicht wieder so sein. Klar passiert deshalb nicht jedem Kind was. Ich wollte dieses Lotteriespiel trotzdem nicht spielen. Manche trinken auch Alkohol und es schadet dem Kind nicht - bei anderen schon. Es kann gut gehen muss aber nicht.
    Aber warum machst du dir da nen Kopf? Oder willst du bewusst abnehmen?
    Antwort
  • PhoebeW
    Juniorclubber (32 Posts)
    Kommentar vom 21.05.2015 14:40
    Also ich werde genauso wie sie auch auf schlechte kh verzichten...auf viel obst und gemüse achten eiweis...wenig nudeln zb wenn dann nur dunkles...wenig dunkles brot...usw usw..kann sein dass ich dann abnehme aber das ist ja nicht der zweck sondern nur ne begleiterscheinung...und solange es dem kind und mir gut geht ist es mir total egal ob ich abnehm oder nicht...ich will nur nicht dass mein kind diabetis kriegt oder zu fett wird oder mit zuviel industriemüll gefüttert wird...
    Antwort
  • Trumana
    Very Important Babyclubber (828 Posts)
    Kommentar vom 21.05.2015 14:53
    Also die von dir beschriebene Ernährung ist generell sehr empfehlenswert, nicht nur in der Schwangerschaft ;)
    Antwort
  • ela79
    Very Important Babyclubber (631 Posts)
    Kommentar vom 21.05.2015 15:26
    Gegen gesunde ausgewogene Ernährung spricht ja auch nichts.
    Antwort
  • Grundmann33
    Superclubber (192 Posts)
    Kommentar vom 21.05.2015 16:47
    Huhu,

    ich bin heute bei 29+2 und habe insgesamt 7 kg. abgenommen. Bei mir liegt es aber daran, dass ich mich so viel übergeben muss. Zudem kann ich viele Dinge aufgrund meiner Hyperemesis Gravidarum nicht mehr essen. Ich esse aber weiterhin gern Süßigkeiten. Wenn ich auch noch darauf verzichten würde, wäre es mit Sicherheit viel mehr an Gewicht.
    Ich freue mich im Moment über jedes Kilo, was ich zunehme, alles was ich abnehme finde ich eher unnatürlich. Aber Hauptsache dem Kind geht es gut.

    Lg.
    Antwort
  • PhoebeW
    Juniorclubber (32 Posts)
    Kommentar vom 21.05.2015 17:24
    ich rede ja auch davon, dass man TROTZ gesunder ausgewogener ernährung fett abbaut...zb. wenn man sich mit kalorienarmen gesunden dingen vollstopft...wenn mann abend nur gedünstetes gemüse essen kann bis man platzt, so dass man satt ist, vitamine aufnimmt und dennoch im schlaf fett abbaut, da der körper nicht genug kalorien bekommt wie zb. von 4 scheiben brot am abend...
    ich habe lange drüber nachgedacht und recherchiert und denke mittlerweile, dass es gar nicht SO unnatürlich ist, dass man auf DIESEM wege gewicht abnimmt... vorausgesetzt man hat genug reserven und ist nicht normalgewichtig.... das kind nimmt sich was es braucht... es ist nirgendwo bewiesen, dass die angeblichen giftstoffe, die beim fettabbau frei werden dem kind schaden... ich kenne soviele, die auch wegen übelkeit abgenommen haben und kein kind hat irgendeinen schaden davon getragen...

    dass man gewicht abnimmt heisst ja nicht, dass das kind nicht an gewicht zulegt...nur gleich es sich eben aus auf der waage... es gibt auch adipöse patientinnen, die unter ärtzlicher aufsicht n paar kilo verlieren dürfen damit sie keinen kaiserschnitt machen müssen sondern ne natürliche geburt... alles damit es dem baby besser geht... da sagen die ärtze auch nicht "vorsicht es werden giftstoffe frei"...
    zumal solche giftstoffe ja auch für jeden normalen menschen gefährlich wären, der fett abbaut...
    zudem wird seit jahren spekuliert, ob es überhaupt schlacken /gitftstoffe im bindegewebe gibt, die sich dort ablagern... der eine mediziner sagt ja der andere nein...
    solange der bauch runder wird und das baby fit ist, ist es meiner meinung nach unbedenklich wenn man fettreserven abbaut...(vorausgesetzt man achtet auf eine ausgewogenen ernährung und n vollen bauch)...
    Antwort
  • An811ne
    Superclubber (447 Posts)
    Kommentar vom 21.05.2015 18:13
    Du bist ja anscheinend noch nicht schwanger, dann fang doch jetzt schon mit der gesunden Ernährung an ;)

    Ne Schwangerschaft ist ja nicht dazu da abzunehmen, für mich hört es sich eher an also hättest Angst davor in der Schwangerschaft zu zunehmen.
    Antwort
  • Mami_24
    Very Important Babyclubber (837 Posts)
    Kommentar vom 21.05.2015 18:47
    Genau das wollte ich auch gerade fragen, warum denn nicht vorher schon mit der Ernährungsumstellung anfangen? Natürlich ist eine gesunde Ernährung wichtig in der Schwangerschaft, aber manchmal hat man auch einfach Gelüste oder mag bestimmte Sachen nicht, darunter kann leider auch viel gesundes fallen. Also würde ich wie gesagt lieber vorher damit anfangen. 😉
    Antwort
  • Maxx1975
    Very Important Babyclubber (1272 Posts)
    Kommentar vom 21.05.2015 19:12
    Hi Phoebe!
    Also ich finde auch, dass es ganz natürlich ist in der Schwangerschaft zuzunehmen. Dabei auf Kohlenhydrate zu verzichten halte ich für keine optimale Lösung. Kohlenhydrate gehören zu einer ausgewogenen Ernährung dazu. Ich würde eher darauf achten Vollkornprodukte zu mir zu nehmen. Die sättigen besser.
    Aber wie meine Vorrednerinnen auch schon erwähnt haben, werde auch ich den Verdacht nicht los, dass du generell Angst hast vor dem Zunehmen. Vielleicht bist du noch gar nicht bereit schwanger zu werden. Soll aber kein Angriff, sondern nur ein Denkanstoß sein.
    LG
    Antwort
  • Cassandra
    Superclubber (466 Posts)
    Kommentar vom 21.05.2015 19:30
    Abnehmen während der Schwangerschaft ist ein heikles Thema. Wenn dann würde ich dazu raten es nur in Absprache mit dem behandelnen Arzt zu tun, wenn zb. ein großes Übergewicht vorliegt, was gefährlich werden könnte.
    Antwort
  • anna27
    Superclubber (369 Posts)
    Kommentar vom 21.05.2015 19:44
    Also abnehmen in der Schwangerschaft finde ich auch nicht normal. Nach der Schwangerschaft kann man ja gerne wieder aufs Gewicht achten.
    Antwort
  • PhoebeW
    Juniorclubber (32 Posts)
    Kommentar vom 21.05.2015 21:55
    Also 1. habe ich keine angst vorm zunehmen 2. ernähre ich mich schon so weit genauso und nehme stetig ab dadurch...nur werde ich das so weiter machen wenns diesen monat klappt und nicht aufhören...wie gesagt solange das baby alles jriegt was es braucht ist es für mich okey...vlt werd ich auch monatelang kotzen und gar nix essen können wer weis das schon...
    Antwort
  • Maxx1975
    Very Important Babyclubber (1272 Posts)
    Kommentar vom 21.05.2015 22:04
    Leidest du denn unter Übergewicht Phoebe?
    Antwort
  • PhoebeW
    Juniorclubber (32 Posts)
    Kommentar vom 21.05.2015 22:17
    Also ich bin 160 und wog immer 52-55 aber in 3 jahren hab uch durch bestimmte medikamente und ops 30 kilo zugenommen...nun ist es so dass ich laut bmi schon als fettleibig gelte auch wenn ich normal mollig aussehe...also keine tonne bin...aber fakt ist dass ich jetzt n kind kriegen will und nicht warten kann...bin 29 jetzt...selbst wenn ich sagen würde ok ich warte bis zu meinem alten gewicht kann ichs nicht...ihr kennt das...ich bin bessesen von einem baby...hab jetzt schon zich bücher hab mir hormone geben lassen und denk an nichts anderes weil ich absolut bereit dafür bin..nur möchte ich eben nicht wieder meine mühe kaputt machen und alles umstellen...zumal laut studien babys gesünder und normaler sind von frauen, die etwas abspecken und näher am normgewicht sind als diejenigen, die nix verändern und gleich bleiben oder gar zunehmen...
    Antwort
  • Trumana
    Very Important Babyclubber (828 Posts)
    Kommentar vom 21.05.2015 23:38
    Also der BMI sagt nicht sehr viel aus und ich finde, das ist auch schon etwas überholt...und wenn du dich wie du sagst sowieso schon gesund ernährst und du körperlich einigermaßen fit bist, musst du meiner Meinung nach kein Idealgewicht erreichen bevor du schwanger wirst. Auch Frauen mit deutlichen Übergewicht bekommen gesunde Kinder, auch Frauen die immer zu wenig wiegen. Die extra Kilos in der Schwangerschaft kommen ja wo ganz anders her, da ist ja jetzt kein Speck der sich da ansammelt, sondern mehr Flüssigkeit im Körper, das Baby, Gebärmutter, Plazenta....da darf man sich nicht verrückt machen.
    Antwort
  • Vist
    Gelegenheitsclubber (3 Posts)
    Kommentar vom 17.06.2015 21:27
    Hallo Phoebe,

    das klingt ja total spannend alles bei Dir, mir ging es auch damals so....ich konnte dann einfach nicht mehr abwarten, wurde immer ungeduldiger....wie weit bist Du? Wie hast Du das mit Thema Abnehmen jetzt für Dich gelöst?
    Gruß Vist
    Antwort
  • Jassy80
    Gelegenheitsclubber (9 Posts)
    Kommentar vom 19.06.2015 14:35
    Das finde ich ein sehr interessantes Thema. Wie ist es dann mit Sport bzw. körperlicher Bewegung bei euch (solange es geht)? Oder würdet ihr das nur auf die Ernährung beschränken? Ich habe bei mir festgestellt, dass ich sofort unglaublich anfange zu schwitzen, wenn ich mich ein etwas mehr bewege. Ist das bei euch auch so? In der letzten Woche kamen jetzt dann noch Schweißattacken nachts dazu...ich kann mir schon vorstellen, dass das an den Hormonen und den Veränderungen liegen kann, die im Körper passieren. Online habe ich auch ein paar ganz gute Tipps gefunden, wie man sich gegen Nachtschweiß helfen kann ( hier mal zum Nachlesen, falls es manchen von euch auch so geht: http://www.stark-gegen-schwitzen.de/schweiss/schwitzprobleme/nachtschweiss/ ) War das bei euch auch so? Habt ihr vielleicht noch ein paar Tipps oder Hausmittel, was man gegen dieses starke Schwitzen machen kann beim Sport und auch in der Nacht? Oder meint ihr, ich sollte das vielleicht mal mit dem FA abklären?
    Antwort
  • Jassy80
    Gelegenheitsclubber (9 Posts)
    Kommentar vom 23.06.2015 09:39
    Keiner? Schade...dann sprech ich das vielleicht doch mal bei meinem nächsten Termin mit dem FA an.
    Antwort
  • An811ne
    Superclubber (447 Posts)
    Kommentar vom 23.06.2015 09:50
    Sorry das mit dem Schwitzen hab ich nicht.
    Mach aber auch kein Sport oder so. Habe ich auch vor der Schwangerschaft nicht gemacht. Ich geh nur viel mit meinen Hunden spazieren.
    Habe schon immer Idealgewicht gehabt.


    Trotzdem liebe Grüße
    Anne(33+4)
    Antwort
  • Vist
    Gelegenheitsclubber (3 Posts)
    Kommentar vom 23.06.2015 16:29
    Halli Hallo,

    den Luxus von 2 Hunden hat oder vllcht auch möchte nicht jeder haben....kann aber auch nur bestätigen....mir haben meine beiden Wauwis auch bezügl. des Gewichtes schon immer geholfen,vorher,während und nach den Schwangerschaften. Nichts desto trotz habe ich mich jedesmal schwer getan wieder mein Wunschgewicht zu halten. Generell, wieder 100 % fit zu sein...naja, ich will aber nicht jammern, wenn man bedenkt, was der Körper alles so mitmacht währenddessen! Mir wurde immer gesagt:" Geduld und Durchhaltevermögen" und jetzt, heute...... hat es sich bewahrheitet :-)
    Wollte ich einfach mal nur hier loswerden....auch wenn einem manchmal alles schwer erscheint..... nie aufgeben !!!

    Liebe Grüße an Alle

    Vist

    Antwort
  • Vist
    Gelegenheitsclubber (3 Posts)
    Kommentar vom 23.06.2015 16:29
    Halli Hallo,

    den Luxus von 2 Hunden hat oder vllcht auch möchte nicht jeder haben....kann aber auch nur bestätigen....mir haben meine beiden Wauwis auch bezügl. des Gewichtes schon immer geholfen,vorher,während und nach den Schwangerschaften. Nichts desto trotz habe ich mich jedesmal schwer getan wieder mein Wunschgewicht zu halten. Generell, wieder 100 % fit zu sein...naja, ich will aber nicht jammern, wenn man bedenkt, was der Körper alles so mitmacht währenddessen! Mir wurde immer gesagt:" Geduld und Durchhaltevermögen" und jetzt, heute...... hat es sich bewahrheitet :-)
    Wollte ich einfach mal nur hier loswerden....auch wenn einem manchmal alles schwer erscheint..... nie aufgeben !!!

    Liebe Grüße an Alle

    Vist

    Antwort

Auf diesen Beitrag antworten

Um auf diesen Beitrag antworten zu können, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.