My Babyclub.de
Was soll ich nur tun?

Antworten Zur neuesten Antwort

  • Taio
    Juniorclubber (35 Posts)
    Eintrag vom 06.06.2015 08:11
    Hallo ihr Lieben!
    Ich bin neu hier und das ist mein erster Beitrag. Ich hoffe dass ich mir ein paar Ratschläge holen kann, da ich gerade nicht weis was ich tun soll.
    Mein Mann und ich (27 Jahre alt) versuchen seit September schwanger zu werden. Ich habe einige Jahre die Pille genommen und diese im September 2015 abgesetzt. Wir haben uns seither aber nicht unter Druck setzen lassen wollen. Das einzige doofe war, dass mein Zyklus immer unregelmäßiger wurde. Und es schwer war und ist den Eisprung zu erwischen. Jetzt ist es aber so, dass ich zuletzt meine Tage am 26. April hatte. Seit fast 2 Wochen habe ich einen harten und geblähten Bauch, auch Blähungen und leichte Verstopfung, ab und zu ein leichtes Unterleibsziehen. Normal kenn ich dass von meiner Menstruation nur nicht in einem so langen Zeitraum. Ich hatte diese Woche Urlaub und vor 3 Tagen wurde mir früh plötzlich total schlecht und schwindelig. Ich hatte bis mittag immer wieder Schwindelanfälle so dass ich mich legen musste und alles was ich trank oder gegessen habe landete direkt wieder im Klo. Am Mittag war alles wieder gut, bis auf dass ich meinen Blähbauch immer noch permanent spüre. Und dass ich am Nachmittag so müde war und auf der Couch eingeschlafen bin. Am nächsten Morgen stand ich auf und musste mich direkt wieder übergeben. Meinem Mann und mir ist auch aufgefallen, dass meine Brüste größer und die Brustwarzen richtig geschwollen sind. Oft bin ich auch meinem Mann gegenüber sehr gereizt und launisch. Und wenn ich an Schokolade denke wird mir schlecht! Ich liebe Schokolade eigentlich... Laut meiner Fruchtbarkeitsapp, die ich nach meinem letzten Zyklus berechnen lassen habe, hätten heute meine Tage kommen sollen und ein Urintest wäre möglich. Den hab ich heute morgen gemacht. Ich war mir 100 % sicher dass dieser positiv sein wird, aber er war negativ. Und das trotz dieser ganzen Dinge die ich an mir überhaupt nicht kenne! Jetzt weiß ich nicht was ich denken soll. Ich muss am Montag wieder arbeiten, fühle mich aber so unfit, aufgrund der morgendlichen Übelkeit und der Müdigkeit. Das Problem ist aber auch, dass ich Erzieherin in einem Kindergarten bin und auch noch Kinder wickeln muss und Angst habe wenn ich doch schwanger bin, mein Kind zu gefährden. Von dem Stressfaktor und dem Lärmpegel und der nicht vorhandenen Möglichkeit sich mal bei Übelkeit aus dem Gruppengeschehen zu schleichen um sich irgendwo auszuruhen mal ganz abzusehen.... Wäre der Test positiv gewesen, hätte ich mich am Montag krank gemeldet und hätte gleich meine Frauenärztin angerufen oder hätte ich auf den Termin warten müssen, mich bei meinem Hausarzt krank schreiben lassen, bis mir meine Frauenärztin schließlich ein Arbeitsverbot erteilt (ist bei Erzieherin ja der Fall) aber da der Test nein sagt weiß ich nicht wie ich jetzt angemessen handeln soll. Zur Arbeit quälen und hoffen irgendwann die Woche doch noch einen Termin spät Nachmittag zu bekommen? Ich hab Angst dass ich wirklich nicht schwanger bin, aber das ganze bilde ich mir doch nicht ein! Mein Mann sagt zu dem Thema irgendwie gar nix, außer er weiß doch auch nicht. Und mit anderen drüber reden möchte ich nicht. Zwei Freundinnen fragen deswegen eh schon ständig. Hab ihnen ja auch gesagt dass ich überzeugt davon bin schwanger zu sein. Und jetzt.... Fühl mich gerade richtig verloren und allein gelassen. Danke dass ihr den langen Text gelesen habt.
    Antwort
  • Katha13
    Powerclubber (83 Posts)
    Kommentar vom 06.06.2015 08:24
    Schwanger oder nicht, wenn es dir nicht gut geht dann geht es dir nicht gut, das ist Fakt, mit Magen-Darm würdest du auch nicht zur Arbeit. Ich würde mir noch nen 2. evtl sensibleren Test besorgen und den morgen früh machen. Montag krank melden und zum Arzt fahren und ihm schildern wie du dich fühlst. Der wird dann nen Bluttest machen in dann hast du Gewissheit 😉
    Antwort
  • Zuckerhuetchen
    Superclubber (136 Posts)
    Kommentar vom 06.06.2015 08:28
    Genauso würde ich es auch machen.Melde dich für Montag krank ( sag du hast Magen-Darm-stimmt ja auch irgendwie) und dann lässt du beim Arzt einen Bluttest durchführen.Wenn du eh einen unregelmäßigen Zyklus hast,kann es sein,dass der Test negativ war,weil du ihn noch zu früh angewendet hat.Oder du kaufst dir heute nochmal einen Test und machst ihn Montag früh.Wenn er dann positiv anzeigt,kannst du gleich zum Arzt hin und dir ein Beschäftigungsverbot ausstellen lassen,vorausgesetzt du bist nicht immun gegen Röteln,was er ja sowieso testen wird.
    Antwort
  • ConnyCL
    Very Important Babyclubber (2294 Posts)
    Kommentar vom 06.06.2015 08:31
    Guten morgen,
    Erstmal gefährdest du als Erzieherin nicht dein Baby. Niemand weiß vor der vierten Woche das man schwanger ist. Das BV erteilt dein Arbeitgeber und das nur so lange dein impfstatus beim betriebsarzt geklärt ist.sollte da alles in Ordnung sein und du auch zytomegalie gehabt haben kannst du normal weiter arbeiten,nur im krippenbereich nicht.
    Vielleicht war es für einen Test einfach noch zu früh.ich lese aus deinem Text aber auch raus das du dich da sehr reinsteigerst.diese ganzen Anzeichen können genausogut pms sein.auch Übelkeit und alles.und es gibt auch scheinschwangerschaften.da du dich aber ja übergeben mußt hat entweder dein test noch nicht angeschlagen oder du bist krank.magen darm geht in den kitas noch um.ich würde morgen auch nochmal einen Test machen und wenn es dir nicht besser geht Montag zum Arzt gehen.
    Viel Glück
    Antwort
  • verena85
    Superclubber (283 Posts)
    Kommentar vom 06.06.2015 09:09
    Guten morgen,
    ich würde auch sagen mach dich nicht verrückt.
    Es ist immer schwer ich weiß aber das ganze rum rätseln und hoffen und die "Symptome" analysieren bringt dich nicht weiter..vielleicht schlägt dir auch einfach das Wetter auf Körper und Geist..

    Wie die Mädels schon gesagt haben , hol dir noch einen Test und geh Montag erst mal zum Arzt und lass dich krank schreiben.
    Ob du als Erzieherin immer direkt eine BV bekommst weiß ich nicht..aber eine Freundin von mir ist Grundschullehrerin und geht eigentlich, wenn nicht gerade eine Grippe oder Scharlach umgeht, auch ganz normal arbeiten....
    Antwort
  • Taio
    Juniorclubber (35 Posts)
    Kommentar vom 06.06.2015 09:09
    Danke für die schnellen Antworten. Klar steigere ich mich da gerade rein. Mir geht es absolut elend und wäre der Test positiv gewesen, hätte ich dafür eine positive Ursache gehabt. So weiß ich nicht was los ist. Im übrigen kenne ich viele Erzieherinnen und alle die schwanger wurden bekamen im Kindergarten ein Berufsverbot auch trotz vorhandener Immunität.. Ich bin dankbar für ehrlich gemeinte Ratschläge, aber was ich nicht mag ist es für ein bisschen dumm dargestellt zu werden. Ein Magen Darm Virus der lediglich früh auftritt und dann plötzlich bis zum nächsten Morgen wieder geheilt ist? Ich hatte schon Magen-Darm-Infektionen und die verlaufen definitiv anders. Nicht böse gemeint ;-) Aber als "Ausrede" für die Arbeit ist das gut :-) Ich nehme mir eure Ratschläge zu herzen und geh definitiv am Montag zum Arzt. Ich habe von sehr vielen Leuten auch gehört, dass sie trotz Schwangerschaft nen negativen Test hatten. An diese Hoffnung versuche ich mich halt ein bisschen zu klammern.
    Antwort
  • Katha13
    Powerclubber (83 Posts)
    Kommentar vom 06.06.2015 09:13
    Ich hab bisher auch nur von Erziehern gehört das die ein bv bekommen... Ist ja genau wie im kh oder in der tierforschung etc. Ich drücke dir auf jeden fal die Daumen!
    Antwort
  • ConnyCL
    Very Important Babyclubber (2294 Posts)
    Kommentar vom 06.06.2015 09:18
    Es stellt dich keiner als dumm hin.
    Und du bekommst kein BV wenn nichts ist.außer der AG macht das trotzdem. Das entscheidet der letztendlich.und viele schwangere srbeiten trotzdem. Ich bin in der 24. Woche und darf Tätigkeiten neben des kigas machen,an supervisionen teilnehmen usw.das ist weil ich zytomegalie noch nicht hatte was bei fast jeder schwangeren so ist.dein immunstatus überprüft der Betriebsarzt wo du dann direkt hin mußt.
    Da du nicht weißt wann dein es war würde ich eher tippen das der test noch zu früh war oder eben die mens später kommt.
    Antwort
  • ConnyCL
    Very Important Babyclubber (2294 Posts)
    Kommentar vom 06.06.2015 09:21
    Das einzige was direkt ausgeschlossen ist,unabhängig vom immunstatus,du darfst nicht mit kindern unter 3 arbeiten und Bei Scharlach o.ä.bekommst du für die zeit ein Teilbv.
    Mach dich nicht verrückt damit,dein kind wäre in den ersten Wochen eh durch dich geschützt.
    Antwort
  • Taio
    Juniorclubber (35 Posts)
    Kommentar vom 06.06.2015 09:42
    War auch nicht böse gemeint, aber ich reagiere momentan an sich schon sehr sensibel und ich bin auch jemand der sich und seinen Körper gut kennt und sich halt auch viel informiert, so dass ich schon gut einschätzen kann was ist und was nicht. In meiner Kindergartengruppe sind auch Kinder unter 3 Jahren. Aber um das Beschäftigungsverbot oder nicht geht es mir hier auch überhaupt nicht. Ich gehe gerne arbeiten. Es ging mir auch nur darum, dass ich ein bisschen Angst davor habe, dass wenn ich am Montag auf Arbeit gehen sollte und meine Zwerge wickeln muss und wirklich schwanger bin, mir etwas einfange. Oder auch einfach so beim Kontakt mit den Kindern. EGAL! Will eigentlich nur wissen ob ich jetzt schwanger bin oder nicht, wenn die Anzeichen dafür und der doofe Test dagegen sprechen. Der Tag heute hätte so schön werden können, und jetzt sitz ich da wie Häufchen Elend.
    Antwort
  • Maxx1975
    Very Important Babyclubber (1272 Posts)
    Kommentar vom 06.06.2015 17:03
    Ich muss Conny zu 100% recht geben. Du kannst vom Arzt für die Arbeit krank geschrieben werden oder der AG stellt dich bis zur Klärung des Immunstatus frei. Solltest du gegen alles Immun sein, wirst du völlig normal in der Krippe weiter arbeiten. Es sei denn du bekommst andere gesundheitliche Probleme oder es ist nicht möglich deinen Arbeitsplatz so zu gestalten, dass deinem Kind und dir nichts passieren kann. Z.B. Schwer heben, gewalttätige Kinder und Jugendliche.....etc. das hat aber wahrscheinlich dein Betriebsarzt zu entscheiden.
    Antwort
  • Taio
    Juniorclubber (35 Posts)
    Kommentar vom 06.06.2015 17:21
    Danke für die Info, aber das weiß ich selbst. Ich arbeite auch nicht in einer Krippe und es geht mir hier in diesem Thema NICHT um ein mögliches Berufsverbot, sondern darum, dass ich mich schwanger fühle, es laut Test aber nicht bin und wie ihr in so einem Fall vorgehen würdet. Das ich Erzieherin bin tut erstmal diesbezüglich nichts weiter zur Sache. Ich bin lediglich etwas verunsichert, ok?
    Antwort
  • Maxx1975
    Very Important Babyclubber (1272 Posts)
    Kommentar vom 06.06.2015 20:52
    Keinen Grund gleich so zickig zu werden Taio. Am besten du lässt dich krankschreiben, wegen was auch immer, dann müssen die Kids auch nicht deine Laune ertragen und du brauchst dir über mögliche Krankheiten die dich betreffen könnten keine Gedanken machen, bis du Klarheit hast.
    Antwort
  • Mami091216
    Superclubber (216 Posts)
    Kommentar vom 06.06.2015 23:38
    Hallo!
    Ich kann mich meinen Vorrednerinnen nur anschließen, wenn du dich mit dem Gedanken möglicherweise schwanger arbeiten zu gehen nicht wohl fühlst, dann geh zum Arzt und lass dich krankschreiben.
    Wenn du den Verdacht äußerst schwanger zu sein, kann auch der Hausarzt das Blut auf HCG untersuchen lassen.

    Zum Thema mögliche Ansteckung gibt es selbstverständlich keine allgemeingültige Aussage, aber vielleicht tut es dir gut zu hören, dass auch alles gut gehen kann.
    Mit meinem Sohn war ich damals ungeplant schwanger, ich arbeite auch als Erzieherin und hab erst in der 9. SSW von meinem Glück erfahren. Kurz zuvor (so die Blutuntersuchung) hatte ich mich noch dazu mit Ringelröteln angesteckt - mein Sohn hat keinerlei Schaden davon getragen.
    Antwort
  • Leta
    Superclubber (186 Posts)
    Kommentar vom 07.06.2015 14:24
    Also letztlich können wir dir hier nicht sagen, ob du schwanger bist oder nicht. Und wenn ihr beide gerne Nachwuchs haben möchtet und es bisher nicht geklappt hat, dann können einen solche Anzeichen natürlich leicht verunsichern bzw. die Hoffnung in einem Wecken, dass es jetzt doch geklappt hat. Und sich an die "Hoffnung" zu klammern, dass der erste Test falsch bzw. zu früh war, ist eine Möglichkeit. Dies kann aber auch dazu führen, dass sich deine Regelblutung noch weiter verschiebt.

    Prinzipiell ist das ein sehr heikles Thema und es ist schwer etwas zu raten. Aber letztlich würde ich einfach sagen, schau wie es dir heute und morgen früh geht und entscheide dich spontan, ob du dich fit fühlst und arbeiten gehen willst oder nicht. Wir leben hier in Deutschland und es wird sehr viel für den Schutz der kleinen Krümel und der werdenden Mütter getan, was ich absolut richtig finde. In anderen Ländern ist das nicht der Fall und da gibt es auch gesunde Kinder. Mach dich von dem her nicht gleich verrückt, dass deinem Krümel beim kleinsten Zwischenfall etwas passieren kann, weil sonst kannst du eine mögliche SS die ganze Zeit über nicht genießen. Weil es kann dich auch einer beim Einkaufen anstecken oder dein Freund kann sich auf der Arbeit anstecken oder oder oder. Ich will damit nicht sagen, achte nicht auf dich und deine Körper, sondern nur, sei nicht übervorsichtig, sonst machst du dich schnell selbst verrückt. Und positiv denken war noch immer besser als negativ ;-)

    Und ganz unabhängig davon: Ich habe selbst auch einen unregelmäßigen Zyklus (mal 28 Tage mal aber auch 38 Tage gehabt) und letztlich hilft dir da ein Rechnen selbst nicht aus. Wenn du den ES zuverlässig ermitteln willst, helfen dir in diesem Zusammenhang nur Ovulationstests, die es ja in zig verschiedenen Varianten gibt. Einerseits hilft dir das sicher zu gehen, wann der ES war und dass du einen hattest, andererseits beschäftigst du dich dadurch auch gedanklich viel mehr mit dem Thema. Das muss jede Frau selbst wissen, wie sie damit umgeht. Vielleicht ist es ja aber auch einfach unnötig und es hat schon geklappt.

    Nichts desto trotz dir einen schönen Sonntag.

    Antwort
  • Taio
    Juniorclubber (35 Posts)
    Kommentar vom 07.06.2015 15:36
    Danke für deinen Beitrag Leta. Fühle mich von dir verstanden. ^^
    Antwort
  • Taio
    Juniorclubber (35 Posts)
    Kommentar vom 07.06.2015 16:29
    Es ist ja auch nicht so, als hätte ich jetzt nur alleine Angst mein vielleicht Baby anzustecken. Ich hab auch einfach eine Art schlechtes Gewissen meinen Kollegen gegenüber. Mir gehts nicht gut, aber ist das wirklich ein Grund sich krankschreiben zu lassen? Bin sonst immer sehr pflichtbewusst. Und mein Hausarzt ,ob der mich gleich ernst nimmt. Für den is ja alles was ich hab erstmal wegen Stress. Glaub ich könnt mit nem gebrochenen Arm hin und der Grund wäre Stress. Hab ja keinen positiven Test als "Beweis". Andererseits, Wenn ich dran denke morgen auf Arbeit zu müssen, 8 Stunden und den Nachmittag alleine mit den Kindern und an den Lärm und die Wärme draußen denke und dass ich nicht eben mal wenn ich merke ich muss mich hinlegen und brechen oder so, das gleich tun kann, wird mir schon ganz anders. Und ich hab einfach Angst jetzt quasi alle verrückt zu machen und dann ist am Ende nix.
    Antwort
  • ConnyCL
    Very Important Babyclubber (2294 Posts)
    Kommentar vom 07.06.2015 16:42
    Taio.alle anderen haben eigentlich das gleiche gesagt.geh morgen früh zum Arzt oder mach einen erneuten test. Irgendwas mußt du ja haben wenn du dich dauernd übergeben mußt,wenn es denn keine Schwangerschaft ist.
    Ich habe an meinen Kindern auch mehrere Jahre gebastelt,am letzten jetzt 2,5 Jahre und ich kann dich gut verstehen. Aber wie Leta schon sagt,niemand kann dir sagen was da los ist.
    Antwort
  • Taio
    Juniorclubber (35 Posts)
    Kommentar vom 07.06.2015 16:48
    Wow. Das ist echt lange... Das furchtbare ist ja dabei immer noch zu sehen wie es dem Bekanntenkreis ungewollt nur so zufliegt. Daran hatte ich die letzten 8 Monate sehr zu nagen. Ich geh morgen auch zum Arzt. Ich ruf erst auf der Arbeit an (größte Überwindung) dann beim Frauenarzt und dann zwecks krankschreibung beim Hausarzt. Und dann weis ich hoffentlich mehr. Danke für alles!
    Antwort
  • Leta
    Superclubber (186 Posts)
    Kommentar vom 07.06.2015 17:07
    Das Eine ist das Pflichtbewusstsein den Kollegen gegenber und das andere ist deine Gesundheit. Angenommen es wäre ein schlimmer Magen-Darm-Effekt dann würdest du auch net groß überlegen und dich krank schreiben lassen, um die anderen nicht anzustecken, oder?

    Und so würde ich es den Kollegen gegenüber benennen und so würde ich es auch dem Hausarzt gegenüber sagen, wenn du dich bei ihm eh net so gut verstanden oder aufgehoben fühlst. Dann gehst du Frauanarzt und danach weist du mehr.

    Und sollte es nicht geklappt haben, dann ärger dich net, dass es bei den anderen schnell klappt, sondern geht ihr für euch den nächsten Schritt. Ich denke, dass es ganz wichtig ist, dass du dich net verrückt machst. Manchmal haben schon kleine Änderungen große Auswirkungen. Bei mir war beispielsweise der Schilddrüsenwert durch die Unterfunktion zu hoch und hat den Eisprung verhindert. Ich hab die Tablettendosis von 50 auf 75 mg angehoben und siehe da, alles wunderbar. Wichtig ist, net verrückt machen und das Thema net komplett in den Mittelpunkt zu stellen, aber auch net ganz aus dem Augen zu verlieren und dann wird das schon.
    Antwort
  • storch_2015
    Superclubber (168 Posts)
    Kommentar vom 07.06.2015 17:34
    Also ich bin auch für Arzt gehen.

    Ich bin auch Erzieherin und musste in der letzten Schwangerschaft arbeiten. Bin voll immun. Diesmal wird es bestimmt auch so sein.
    Antwort
  • Maxx1975
    Very Important Babyclubber (1272 Posts)
    Kommentar vom 07.06.2015 21:45
    Bei der Einrichtung meiner Tochter steht in den Richtlinien, dass ein Kind das Magen-Darm, also Erbrechen oder Durchfall oder beides hat zwecks der Ansteckung 48 Stunden Symptom frei sein muss, um wieder die Einrichtung besuchen zu dürfen. Das halte ich als Mutter, sowohl auch als Erzieherin und Sozialfachwirtin als sehr sinnvoll, ich möchte nicht das mein Kind angesteckt wird, nur weil ein Kind oder eine Erzieherin, aus schlechtem Gewissen raus, krank die Einrichtung besucht. Vielleicht konnte ich dir jetzt so das schlechte Gewissen nehmen.
    Antwort
  • ConnyCL
    Very Important Babyclubber (2294 Posts)
    Kommentar vom 08.06.2015 09:20
    Und?hast du einen Test gemacht?
    Antwort
  • Taio
    Juniorclubber (35 Posts)
    Kommentar vom 08.06.2015 10:46
    Habe mich heut früh erstmal auf Arbeit krank gemeldet (Überwindung 1 erfolgreich überwunden) und hab jetzt gleich nen Termin bei meiner Frauenärztin. Platz grad fast vor Aufregung. Hab heute auch wieder so Unterleibsziehen.... :-( hoffe dass ich danach mehr weiß...
    Antwort
  • storch_2015
    Superclubber (168 Posts)
    Kommentar vom 08.06.2015 11:28
    und was sagt die ärztin?
    Antwort
Seite 1 von 3
Gehe zu Seite:

Auf diesen Beitrag antworten

Um auf diesen Beitrag antworten zu können, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.