My Babyclub.de
Problem mit der Schilddrüseneinstellung

Antworten Zur neuesten Antwort

  • NadiDee
    Superclubber (365 Posts)
    Eintrag vom 13.08.2015 14:50
    Hallo an alle!

    Ich hoffe, es kann mir hier jemand helfen oder mich zumindest ein bisschen beruhigen. Mach mir nämlich grad echt Gedanken wegen meiner Schilddrüse.
    Kurz zu mir: Mein Mann und ich versuchen seit letztem Mai ein 2. Kind zu bekommen. Anfang dieses Jahres wurde bei einem Hormonscreening bei mir eine latente Unterfunktion der Schilddrüse festgestellt. Mein TSH Wert lag bei dieser Blutentnahme bei 5,24 und mein Frauenarzt meinte, das wäre wohl der Grund, warum es nicht klappt. Er schickte mich zum Hausarzt, damit der sich auch die anderen SD-Werte ansieht und mich mit Tabletten einstellt. Mein damaliger Hausarzt nahm also wieder Blut ab und wollte mich danach gar nicht erst behandeln, weil mein TSH "nur" noch bei 3,25 lag (seiner Meinung nach Norm) und die anderen beiden Werte auch ok waren. Da mir hier niemand nen guten Endokrinologen empfehlen konnte und auch alle ewiglange Wartezeiten haben, suchte ich mir ne andere Hausärztin, die sich besser mit der Schilddrüse auskennen soll und auch Verständnis für den Kinderwunsch hatte. Sie gab mir 50iger L-Thyroxin, aber bei der Kontrolle nach 7 Wochen hatte ich noch immer einen Wert von 2,9. Daraufhin erhöhte sie die Dosis auf 75. Weitere 7 Wochen später lag mein TSH plötzlich nur noch bei 0,01 - also Überfunktion. Sie meinte dann, der Schlüssel läge in der Mitte, wenn die eine Dosis zu hoch und die andere zu niedrig ist. So sollte ich von da an 62,5 (also eine 50iger und eine halbe 25iger) nehmen. Den nächsten Kontrolltermin bekam ich dann erst 9 Wochen später, weil sie wohl absolut überzeugt war, dass der Wert nun passen müsste. Tja, gestern war Blutentnahme und heute früh bekam ich nen Anruf: Ich hätte zwar morgen den Termin zur Besprechung, aber sie wolle mir schon mal sagen, dass die Dosis geändert wird und ich ab morgen nur noch eine halbe 50iger nehmen soll. Jetzt versteh ich die Welt nicht mehr! Erstmal, wieso ne halbe 50iger? Ich hab doch 25iger da und das wäre doch das selbe?! Was aber wichtiger ist: Ich vermute mal, ich bin noch immer deutlich in einer Überfunktion, wenn ich so drastisch reduzieren soll und das nicht mal 1 Tag länger warten kann. Aber wie kann das sein, nachdem ich ja schon die Dosis reduziert habe? Und vorallem, wieso nur noch 25, wenn zu Anfang sogar 50iger zu wenig waren?
    Hat irgendwer eine Erklärung für mich oder auch Erfahrungen mit ne schwierigen Schilddrüse? Las bisher immer nur von Leuten, die Tabletten bekamen und zack war alles ok. ich verzweifele langsam. :-(
    Antwort
  • Shallimar13
    Powerclubber (90 Posts)
    Kommentar vom 13.08.2015 22:25
    Hey,
    Ich habe auch das Problem mit der Schilddrüse. Leider sogar Hashimoto.
    Ich hab einen Anfangswert von etwas über 7 gehabt. Nun bin ich eingestellt sodass mein Wert unter 1 liegt und laut Frauenarzt und Hausarzt soll das bei einer geplanten ss auch so sein.
    Wir üben mittlerweile leider auch schon seit Juni 2014... :-(
    Antwort
  • NadSch
    Superclubber (126 Posts)
    Kommentar vom 14.08.2015 07:35
    Ich habe 50er genommen und hatte dann beim Termin einen Wert von 1,66 (um 1 sollte er bei KiWu sein) sollte dann 75 er nehmen und dann war der Wert auf einmal bei 0,12 also viel zu niedrig. nehme jetzt wieder nur 50er und habe einen Termin bei einem Spezialisten (leider erst im Herbst war so is es halt). Ich glaube, dass mein Hausarzt absolut keine Ahnung hat weil er bei beiden Werten meinte, dass es so gut eingestellt ist....
    Antwort
  • NadiDee
    Superclubber (365 Posts)
    Kommentar vom 14.08.2015 13:03
    Bei mir wurde leider noch kein Test auf Hashimoto gemacht. Hab das zwar schon angesprochen, aber irgendwie findet sie das nicht so wichtig. Weiß daher auch gar nicht genau, ob mir die Folio Forte (also die mit Jod) mehr schaden als nutzen. :-(
    Ich soll nun doch auch wieder 50iger nehmen und in 8 Wochen hab ich den Termin zur nächsten Kontrolle und dann macht sie auch endlich mal nen Ultraschall mit.
    Tut mir leid, dass es bei euch beiden auch so blöd läuft mit der Schilddrüse! Wie lange hast du jetzt schon den Wert unter 1 Shallimar?
    Hab mir heute auch einen Termin beim Spezialisten geben lassen - der ist aber erst im November. Find die Wartezeiten echt unter aller Kanone. Versteht irgendwie keiner, dass sich das bei unerfülltem Kinderwunsch wie ein Jahrzehnt anfühlt.
    Ich glaub dein Wert mit 1,66 wäre ganz ok gewesen NadSch. Soll ja glaub nur um die 1 rum sein und keinesfalls höher als 2,5. 0,12 ist natürlich viel zu wenig. Ich hab aktuell sogar nur 0,05 und merke es schon körperlich. Finds halt echt frustrierend - erst war ich viel zu hoch und dann zack, viel zu niedrig. Zwischendrin scheint es bei mir gar nicht zu geben. :-(
    Antwort
  • Ramona82
    Superclubber (119 Posts)
    Kommentar vom 23.08.2015 22:45
    Hallo zusammen. Also ich kenne das Problem mit der Schilddrüse auch! Habe eine lautende Unterfunktion. Habe vor Jahren mit L-Thyroxin 50 begonnen, dann euthyrox 75, in der ersten SS dann Euthyrox 100, begleitet durch Spezialisten (Nuklearmedizin), da es aber mein damaliger Arbeitgeber war bin ich da dann nach der Geburt nicht mehr hin, nur noch zum Hausarzt und Frauenarzt zur Schilddrüsen Kontrolle. Aber der FA sagte bei KiWu solle der Wert TSH zwischen 0,5-1,0 liegen. Meine HÄ kennt sich in meinen Augen auch nicht aus! Werde auch ständig umgestellt! Vor 1 Jahr hatte ich wie ihr dann auch nen Wert von 0,03 und musste dann sofort aufhören mit den Euthyrox 125 für 3 Wochen, dann würde ich auf Euthyrox 100 umgestellt und war zufrieden!6/15 passte ihr nun der Wert nichtmetrisch, war bei 2,49 und nun bin ich wieder eingestellt auf Euthyrox 125, die neue Blutentnahme ist erst im September. Bin gespannt was für ein Schmarn dann da wieder raus kommt! Ultraschall macht sie garnicht, sie hat kein Gerät, schickt mich aber auch nicht zu nem Kollegen.
    Antwort
  • Shallimar13
    Powerclubber (90 Posts)
    Kommentar vom 23.08.2015 23:01
    Huhu,
    @Nadi: also ich hatte einen anfänglichen TSH Wert von 7,8. habe auch erst l-thyrox 50 genommen, nach der ersten Blutabnahme etwa 3 1/2 Wochen später lag der Wert bei etwa 3. Dann haben wir auf l-thyrox 100 umgestellt und seitdem ist der Wert auch so. Also das hat von Beginn der Einnahme bis zu meinem jetzigen Wert etwa 2 Monate gedauert.
    Ich war bei einer Spezialistin, die hat meine SD mithilfe von Ultraschall angeschaut. Da hat sie die Veränderung der SD sehen können was für Hashimoto üblich ist. Auch die freien t3 und t4 müssen ja im Verhältnis zu dem TSH stimmen. Aufgrund dieser Abhängigkeit, die bei mir im Ungleichgewicht war bin ich zum Spezialisten geschickt worden.
    Im Juli 2014 habe ich meine Pille abgesetzt. Unter den Voraussetzungen konnte das natürlich auch nicht klappen. Nun bin ich seit März/April eingestellt. Somit ja auch erst im 6 üz... Hoffe wirklich dass die SD der Grund war warum es bisher nicht geklappt hat.
    Wie lange übt ihr?
    Habt ihr sonst das Gefühl, dass mit euch alles ok ist? Manchmal hat man ja so ein Gefühl?!
    Antwort
  • melinchen9h
    Gelegenheitsclubber (4 Posts)
    Kommentar vom 24.08.2015 09:14
    Hallo,
    hast du denn keine Unterschiede gemerkt zwischen unter und Überfunktion ? Ich hatte eine Fehlgeburt wegen Überfunktion und wurde jetzt mit Kaliumjodid eingestellt. Meine werte wären wieder okay aber manchmal habe ich noch die typischen Schluckbeschwerden weiß jemand ob das normal ist ? wir wollen nächsten Monat wieder üben
    Antwort
  • lucy_191108
    Superclubber (164 Posts)
    Kommentar vom 25.08.2015 21:44
    Huhu mein TSH Wert lag bei 2,93 ich sollte dann 14 Tage 25er nehmen und danach 50. Und siehe da nach fast einen Monat war ich schwanger und bin jetzt in der 19. SSW

    Ich lasse meinen Wert jetzt alle 4-5 Wochen kontrollieren und nehme noch immer nur die 50er.
    Antwort
  • Penny2106
    Juniorclubber (45 Posts)
    Kommentar vom 23.02.2016 16:37
    Halle ihr Lieben!

    Ich habe diesen Thread gerade eben entdeckt und es würde mich mal riesig interessieren, wie es euch mittlerweile so ergangen ist! Wart ihr erfolgreich? Wie geht es deinen Werten, NadiDee?

    Ich habe auch Probleme mit der Schilddrüse, aber mittlerweile bin ich super eingestellt. Bei mir wurde auch Hashimoto diagnostiziert und ich muss L-Thyrox 100 nehmen. Mein TSH lag im Dezember bei 0,9. Ich bin bei einem Hormonspezialisten, der sich mit der Schilddrüse sehr gut auskennt. Er meinte, dass für den KiWu ein Wert um 1,0 perfekt ist - 1,3 ist auch ok, 0,7 auch. Bei mir hat es bis jetzt aber auch noch nicht geklappt, wir üben seit Juli '15.

    Wie ist es denn bei euch mit euren Zyklen? Sind die sehr unregelmäßig/lang? Und doofe Frage, aber habt ihr durch die Schilddrüse auch Gewichtsprobleme? Ich bin durch Hashimoto ein wenig übergewichtig geworden, meine Zyklen waren bis vor einigen Monaten noch mördermäßig lang und mein Frauenarzt meinte, dass die langen Zyklen daher kommen. Mittlerweile hat sich das aber reguliert auf ca. 30 Tage, ohne dass ich groß abgenommen hätte.

    Würde mich freuen, wenn ihr das noch lest, auch wenn Eure Posts schon so lange her sind :)
    Antwort
  • Alexandramatthias
    Moderator
    Very Important Babyclubber (2277 Posts)
    Kommentar vom 24.02.2016 13:42
    Hallo,

    ich habe HAsimoto. Nehme seit mitte Januar Eferox50 und wurde auch gleich Schwanger. Bin nun in der 9. Woche und hoffe, das alles gut wird.
    Eingestellt bin ich noch nicht, aber mit den Medis ist es ja schonmal hilfreich.

    Gewichtsprobleme ja. Habe knapp 15 Kilo in einem halben/dreiviertel Jahr zugenommen.....
    Antwort
  • NadiDee
    Superclubber (365 Posts)
    Kommentar vom 24.02.2016 14:11
    Sorry, hab die Antworten gerade erst gesehen. Bei mir ging es so weiter:

    Nachdem ich mit den 50igern wieder einen deutlich zu hohen Wert hatte (3,26), sollte ich wieder die Mitteldosis von 62,5 nehmen. Damit kam ich bei der nächsten Kontrolle auf einen Wert von 2,46 - also gerade so im Normbereich, aber noch weit von dem erstrebten Wert von um die 1 entfernt. Trotzdem wollte meine Hausärztin die Dosis so lassen und sagte, besser würden wir es wohl nicht hinbekommen. Hatte dann alle Hoffnung auf den Spezialisten Termin gelegt, den ich 1 Woche später hatte. Aber die sagte mir im Prinzip das selbe: Die Schilddrüse sieht top aus im Ultraschall. Sie reagiert halt wohl sehr empfindlich und man sollte ihr daher viel Zeit mit dem Einstellen geben. Also Dosis so lassen. Ich war echt am Boden zerstört, weil ich mich mit dem Kinderwunsch im Stich gelassen gefühlt habe. Was ich nicht wusste - zum dem Zeitpunkt war ich bereits schwanger! Also ein Wert in der Norm scheint gereicht zu haben und es musste nicht unbedingt der Top-Wert von 1 sein. Und seit meiner SS (bin aktuell in der 17.SSW) ist meine SD ganz brav und mit dem Wert immer besser geworden (letzte Messung vor 2 Wochen mit 1,2).

    Ich habe übrigens die Unterfunktion nie gemerkt. Ich habe keine Gewichtsprobleme, war nicht übermäßig müde und mein Zyklus war auch immer ziemlich regelmäßig (zwischen 24 und 28 Tagen). Die Überfunktion habe ich nur in der Zeit, als sie ganz schlimm war gemerkt. Da hatte ich ständig Durchfall, mehr aber auch nicht.

    @ Penny: War dein Wert schon am Anfang der Hibbelzeit so gut eingestellt? Und wurden schon andere Untersuchungen gemacht, an was es noch liegen könnte? Ich weiß, dieses lange Warten auf einen positiven SS-Test macht einen ganz wahnsinnig!

    Ich wünsche allen, die noch am Hibbeln sind, ganz viel Glück! Und allen werdenden Mamis wünsche ich eine tolle Kugelzeit und viel Spaß mit den Babys!
    Antwort
  • Penny2106
    Juniorclubber (45 Posts)
    Kommentar vom 24.02.2016 14:40
    @NadiDee Oh das ist ja wunderbar! Herzlichen Glückwunsch!! :)
    Ich glaube, man braucht nur sehr viel Geduld mit sowas. Bei mir wurde die Unterfunktion Ende 2013 festgestellt, ich weiß meinen damaligen Wert leider nicht mehr genau, aber er lag ca. um 8,0. Dann bekam ich erstmal 50er L-Thyrox, dann 75er und nach meinem Ultraschall, bei dem Hashimoto festgestellt wurde, bekam ich dann 100er und mit denen ist es perfekt. Mein TSH ging dann ziemlich schnell auf ca. 1,0 runter und hält sich seitdem sehr stabil.

    Das mit den Gewichtsproblemen hat sich auch erst vor wenigen Jahren so eingestellt. Ich hatte Hashimoto wahrscheinlich schon etwas länger, bevor es diagnostiziert wurde (dem Volumen meiner Schilddrüse nach zu urteilen) und das passt genau zusammen mit der Zeit, in der ich langsam immer weiter zunahm. Ich war früher sehr, sehr schlank (wirklich traurig, wenn ich mich jetzt so ansehe^^), aber ich hatte auch ohne Hashi und Unterfunktion schon immer sehr lange und unregelmäßige Zyklen, bevor ich die Pille nahm. Da waren es teilweise 50 Tage und mehr, dann wieder nur 15 Tage. Richtig schwankend also! Nach Absetzen der Pille wurden die Zyklen dann länger, Ende 2015 war ich dann bei 47 Tagen, aber seitdem ist es wieder weniger geworden und hat sich gut eingependelt. Mein Frauenarzt sagt, bei mir ist - bis auf mein leichtes Übergewicht - alles top: meine Schleimhaut ist perfekt aufgebaut, Follikel sind da, meine Eierstöcke sehen gut aus und auch sonst bin ich bis auf Hashimoto absolut gesund. Keine Ahnung also, warum es bis jetzt nicht geklappt hat! Aber wie gesagt, manchmal braucht man einfach sehr, sehr viel Geduld... Ich gebe die Hoffnung nicht auf :)

    Es freut mich auf jeden Fall riesig, dass es bei dir geklappt hat, NadiDee! Und ich wünsch dir noch eine wundervolle Schwangerschaft weiterhin :)
    Antwort
  • NadiDee
    Superclubber (365 Posts)
    Kommentar vom 24.02.2016 15:58
    Danke schön Penny!

    Ich hoffe sehr für euch, dass die lange Wartezeit auch bald ein Ende hat! Hat sich denn dein Mann mal untersuchen lassen - mit anderen Worten, wurde schon ein Spermiogramm gemacht? Denn bei dir klingt ja jetzt soweit alles gut. Könnte ja auch sein, dass es bei deinem Mann etwas hapert. (Ich weiß, viele tun sich da ein bisschen schwer mit dem Gedanken.)
    Antwort
  • Penny2106
    Juniorclubber (45 Posts)
    Kommentar vom 24.02.2016 16:10
    Daran haben wir auch schon gedacht und das werden wir auch definitiv tun. Mein Arzt meinte, dass er das aber erst nach einem Jahr Übungszeit untersuchen würde - weil es anscheinend erst dann die Kasse bezahlt. Wir haben also noch bis Juli Zeit damit und bis dahin stresse ich mich auch nicht hinein :)
    Antwort
  • NadiDee
    Superclubber (365 Posts)
    Kommentar vom 25.02.2016 08:49
    Was bezahlt die Krankenkasse erst nach 1 Jahr? Das Spermiogramm? Das stimmt nämlich nicht, denn mein Mann hat es (auf Anraten meines Frauenarztes) nach rund 7 Monaten Übungszeit machen lassen. Aber so lange ihr noch entspannt bleiben könnt, würde ich mich jetzt auch nicht stressen. Es gibt ja wirklich viele Paare, bei denen es eben ein paar Monate dauert bis es fruchtet - obwohl alles ok ist. Daumen sind auf jeden Fall gedrückt!
    Antwort
  • Penny2106
    Juniorclubber (45 Posts)
    Kommentar vom 25.02.2016 09:05
    @NadiDee ich glaube, mein FA meinte damit die Kinderwunschbehandlung. Die wird von der Kasse erst nach einem Jahr Übungszeit bezahlt und damit meinte er dann wohl auch das Spermiogramm, Hormonstatus etc. Ob das so stimmt oder nicht, sei mal so dahingestellt. Wie gesagt, wir geben all dem schon noch seine Zeit. Wenn es nach einem Jahr wirklich noch nicht geklappt hat, werden wir auf jeden Fall mal mit meinem FA sprechen und evtl. weiteres unternehmen. Wird schon werden :)
    Antwort
  • sunset88
    Superclubber (186 Posts)
    Kommentar vom 25.02.2016 09:14
    Hallo Mädels,
    diese Unterhaltung beruhigt mich sehr. :-) Ich hatte auch eine Zeit lang Probleme mit der Schilddrüse (Unterfunktion). Laut meinem Arzt ist jetzt aber alles eingestellt. Bei der letzten Kontrolle im Oktober lag mein TSH bei 2,23. Also auch im Normbereich. Da habe ich mir also erst mal keine Sorgen gemacht bis ich gelesen habe, dass ein Wert um 1 bei Kinderwunsch gut wäre. Wenn es bei dir (NadiDee) aber trotzdem geklappt hat, warte ich einfach ab und schaue was passiert. Wir sind jetzt auch erst in ÜZ 2. Wenn sich bis Ende des Jahres nichts getan hat, fange ich wieder an mir Sorgen zu machen.
    Antwort
  • NadiDee
    Superclubber (365 Posts)
    Kommentar vom 25.02.2016 09:56
    Ich hatte ja auch totale Panik und dachte, wenn ich nicht in die Gegend um 1 komme, wird das nie was. Aber ganz so streng ist es wohl doch nicht. Der Wert um 1 wird wohl hauptsächlich deshalb angestrebt, weil man dann einen großen Puffer nach oben hat. Ich wünsche dir auf jeden Fall auch viel Glück beim Hibbeln Sunset und hoffe sehr, dass ich von dir und Penny bald was bei den Monatsmamis lesen kann!
    Antwort
  • sunset88
    Superclubber (186 Posts)
    Kommentar vom 25.02.2016 10:16
    Dankeschön, das ist super lieb! <3
    Das hoffe ich auch. Und dir noch eine tolle und spannende Zeit mit dem Würmchen. :-)
    Antwort
  • melinchen9h
    Gelegenheitsclubber (4 Posts)
    Kommentar vom 25.02.2016 17:37
    Hallo,
    Musste leider erst wieder meine Zugangsdaten anfordern und kann erst jetzt wieder schreiben..
    Ich hab es nun mittlerweile zu einem endokrinologe geschafft und bin erfolgreich in Behandlung... Habe Hashimoto zurzeit mit überfunktion... Bekam methizol und bin nun in normal Bereich und mir geht's gut... März ist der Auslassversuch danach dürfen wir endlich wieder üben und ich hoffe diesmal geht alles gut
    Antwort
  • Ramona82
    Superclubber (119 Posts)
    Kommentar vom 04.03.2016 21:15
    Hallo zusammen,
    ich wollte mich auch mal wieder melden. War gestern zur BE und der TSH liegt bei 0,49 mit Euthyrox 125, nun ist es schon an der unteren Grenz und ich werde mal wieder umgestellt auf Euthyrox 100 und 125 im Wechsel. Mal sehen, was dass so bringt.
    Antwort
  • NadiDee
    Superclubber (365 Posts)
    Kommentar vom 05.03.2016 10:13
    Daumen sind gedrückt Melinchen und Ramona!
    Antwort
  • Schnatterinchen87
    Powerclubber (57 Posts)
    Kommentar vom 05.03.2016 13:03
    Hallo Ramona,

    nur weil ich es gerade lese: es wäre besser jeden Tag die gleiche Dosis zu nehmen. Also in deinem Fall jeden Tag 112.5 Mikrogramm. Bei Euthyrox gibt es diese Zwischschritte sogar. Ich nehme derzeit 162.5 gestückelt aus verschiedenen Tabletten, da ich durch die letzten 3 Steigerungen noch so viele verschiedene Reste habe ;0)

    Alles Gute für euch!!

    Ach ja und bei Hashimoto wâre es gut sich nicht nur auf den TSH zu verlasseb, sondern die freien Werte und die Antikörper immer mitt4sten zu lassen, damit man die Werte auch beurteilen bzw. weiteres "Feintuning" vornehmen kann!

    LG Schnatterinchen mit Krümel 11+1
    Antwort

Auf diesen Beitrag antworten

Um auf diesen Beitrag antworten zu können, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.