My Babyclub.de
Erfahrungen Eisprung auslösen

Antworten Zur neuesten Antwort

  • TrixiBaby
    Superclubber (474 Posts)
    Eintrag vom 01.11.2015 10:38
    hallo ihr lieben

    wenn alles klappt, und ein ausreichend großer follikel zu sehen ist, bekomme ich morgen zum ersten mal BREVACTID gespritzt, um den ES auszulösen

    ich bin 27, wir üben für unser erstes kind und sind schon im 14.ÜZ (wobei im 13.ÜZ hibbelpause eingelegt werden musste wegen einer eierstockzyste) ) und sollte zuvor eigentlich noch clomifen verschrieben bekommen

    da letzten montag beim ultraschall aber schon 2 schöne große follikel zu sehen waren, sagt mein arzt, es wäre unnötig da die follikelreifung noch zu stimulieren, wenn alles so schön von alleine wächst...ansonsten riskiert man sogar eine überstimulation

    nun hab ich das BREVACTID hier und mir den beipackzettel durchgelesen, wobei ich mir nun 2 fragen stelle, die mir hier jemand, der damit auch erfahrungen hat, sicher eher beanworten kann als mein arzt:

    1. bei brevactid handelt es sich um das schwangerschaftshormon hcg, was 10 tage lang zu einem fälschlicherweise positiven test führen kann...einen frühtest zu machen, wenn ich zu hibbellig werde, kann ich mir also sparen, richtig? (ihr kennt das ja, mit der ungeduld...das kann mir mein arzt ja vielleicht auch noch beantworten aber ich will mir die blöße meiner eventuellen ungeduld nicht geben XD )

    2. da es sich dabei um hcg handelt, würde ich gerne wissen, ob ihr davon auch fällschlicherweise schwangerschaftssymptome bekommen habt? oder wie ihr es sonst so vertragen habt...

    ich würde einfach gerne wissen, was mich da eventuell erwartet...
    schon mal vielen lieben dank für eure antworten!!!
    Antwort
  • 03Lulu07
    Juniorclubber (49 Posts)
    Kommentar vom 17.11.2015 00:30
    Hallo Trixi,
    also ich habe nun schon zum 3. Mal mit Brevactid ausgelöst und kann dir somit deine Fragen beantworten. 😉
    1. Es ist tatsächlich so, dass Brevactid zu einem falsch-positiven Ergebnis führen kann. Dir wird also wohl nichts anderes übrig bleiben als nie zu deinem NMT zu warten. 😉 Ich habe es zwar noch nie ausprobiert, ob man da tatsächlich ein positives Ergebnis hat, aber das steht auch in der Packungsbeilage. Ich muss aber auch zugeben, dass ich mittlerweile (bin bereits in ÜZ 21) sowieso kein Verlangen mehr danach verspüre einen Schwangerschaftstest zu machen, da ich schon oft genug einen negativen Test in der Hand hatte. Diesen Zyklus stellt sich die Frage Gott sei Dank gar nicht, da wir unsere erste Insemination hatten und ich dann an meinem NMT einfach zum Bluttest kommen muss. 😉
    2. Schwangerschaftsanzeichen hatte ich durch Brevactid keine, ich meine allerdings, dass die Abzeichen auch nicht unbedingt vom HCG kommen, sondern vom Progesteron, dass bei einer Schwabgerschaft von der zurückbleibenden Eihülle produziert wird ( oder regt das die Produktion an? Ich weiß es nicht mehr genau), um die SS aufrecht zu erhalten. Ich nehme jedenfallson der zweiten Zyklushälfte Progesteron (zum Glück nur vaginal) und da habe ich Schwangerschaftssymptome vom Feinsten!
    Ansonsten brauchst du dir keine Gedanken machen, das ES auslösen ist echt harmlos. Das einzig unangenehme bei mir, war die Tatsache, dass die Einstichstelle ein paar Tage gejuckt hat. Aber das ist nicht schlimm und das ist auch nicht bei jedem so
    So, ich hoffe, ich konnte deine Fragen zufriedenstellend beantworten. 😉
    Liebe Grüße Lulu
    Antwort

Auf diesen Beitrag antworten

Um auf diesen Beitrag antworten zu können, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.