My Babyclub.de
brauche Hilfe bei Mutterschutzrichtlinien

Antworten Zur neuesten Antwort

  • ottmar46
    Gelegenheitsclubber (2 Posts)
    Eintrag vom 14.11.2015 17:54
    Hallo,
    Ich habe da ein "kleines" Problem.
    Vorab möchte ich sagen,dass ich bereits 3 Kinder im Alter von 8,7 und fast 4 Jahren habe. Nun bin ich ungeplant mit dem 4 Kind schwanger. Aktuell 24 Ssw. Ein Schwangerschaftsabbruch kam für mich jedoch nicht in Frage.
    Nun zu meinem Problemchen.
    Ich bin als Minijoberin in einer Metzgerei als Reingungskraft angestellt. Ich arbeite von Montags bis Samstags jeweils abends 1,5 Stunden. Nun ist es so, dass ich seit 2 Wochen große Probleme mit meiner Arbeit habe. Während der Arbeit habe ich Unterleibsschmerzen und nach Feierabend Rückenschmerzen. Ich habe keine Problemeit dem arbeiten,im Gegenteil, ich arbeite gern,dass gibt mir eine Art Ausgleich zu meinem teilweise stressigen Alltag zu Hause. Jedoch fällt es mir zunehmend schwerer, die Wassereimer zu tragen, den Boden mit einem Schrubber zu schrubben, die schweren Bretter (mind. 20 kg) zu heben und teilweise volle Kisten im Kühlhaus umzusetzen (mein Arbeitsbereich ist nicht die Serviceabteilung der Metzgerei,sondern die Küche,wo hergestellt bzw. Verarbeitet wird,der Grillraum und eben das Kühlhaus). Auch wird mir von bestimmten Reinigern, welche als stark ätzend eingestuft sind und bei denen man Schutzkleidung tragen sollte (ich bekomme nur Handschuhe gestellt und eine Plastikschürze) schlecht. Auch das Desinfektionsmittel löst Übelkeit aus.
    Aus diesen Gründen habe ich meinen chef angesprochen und ihm gesagt, dass es für mich immer schwerer wird. Er sagte nur "tja, sie sind nun mal als putzkraft eingestellt und kannten Ihre Aufgaben, da gehören Putzmittel und Eimer tragen nunmal dazu" thema beendet.
    Nun meine Frage. Gilt das Mutterschutzgesetz nicht für Reinigungskräfte,auch wenn diese nur 1,5 Stunden täglich arbeiten? Welche Möglichkeit hab ich?
    Kürzlich war ich auf Arbeit ausgerutscht (eine Kollegin hat es gesehen) und hatte mich in letzter Sekunde noch festhalten können,damit ich nicht falle (ich bin mir bewusst,dass der Boden rutschig ist, wenn er nass ist) ich sprach es bei meinem FA an und dieser wollte mich 3 Wochen krank schreiben, weil es vom Rücken her nach vorn gezogn hat. Ich habe mich dann mur eie Woche krank schreiben lassen,weil mein Chef sonst richtig sauer ist. Als ich wieder auf Arbeit kam sagte er "Frau ...als sie krank gefeiert haben, haben sie da ihrem Arzt etwa gesagt, dass das hier auf Arbeit passiert ist? Nicht das wir da noch Probleme kriegen" ich verneinte und er war wieder entspannt.
    Momentan bin ich ratlos. Es wird mir einfach zu viel, auf der anderen Seite arbeite ich sehr gerne und möchte meinen Job auch micht verlieren. Was kann ich tun?
    Antwort
  • Alexandramatthias
    Moderator
    Very Important Babyclubber (2277 Posts)
    Kommentar vom 14.11.2015 20:20
    Hallo,.

    Ich kenne viele reinigungskraefte und niemanden, der so heben muss??! Jeder hat nen Wagen, so einer, schrubber, etc drauf ist.. Wie auxh immer, du kannst deinen Frauenarzt fragen, wie das Gesetz ist, der muss es am besten wissen....

    Das dein arbeitsgeber so reagiert, verstehe ich absolut nicht...

    Wuensche dir viel Erfolg.
    Antwort
  • orientalflower
    Superclubber (241 Posts)
    Kommentar vom 14.11.2015 20:59
    Lass dich einfach krank schreiben bis du in den Mutterschutz kannst. Auch Minijobber haben einen Anspruch auf Lohnfortzahlung im Krankheitsfall! Und wenn dein Chef absolut kein Verständnis hat, dann suchst dir (nach der Geburt) einen anderen Minijob. Davon gibts ja (zumindest in der Stadt) viele. Deine Gesundheit und die deines Kindes gehen vor!
    Antwort
  • ottmar46
    Gelegenheitsclubber (2 Posts)
    Kommentar vom 14.11.2015 21:17
    Liebe Alexandramatthias,
    Nein,leider habe ich nicht so einem wagen :-( ich kenne auch putzkräfte aus anderen metzgereien, die haben einen kärcher, der soll überaus easy sein. Ich hab das meinem chef mal durch die blume gesagt, da hieß es, für sowas sei kein geld da und außerdem bräuchte man mich ja dann nicht mehr :-/
    Manchmal kann er ganz nett sein,heute z.b. hat er sich enrschuldigt, weil die spülmaschine immer noch kaputt ist. Nächste woche würde endlich jemand kommen. Leider ist er größtenteils ein A***
    Zu den brettern, wir haben zwei große tische, wo vorn jeweils ein brett eingelaysen ist, die muss ich dann da raus heben und zum waschbecken tragen :-/ habe heute versucht sie zu wiegen, musste jedoch ein wenig anheben,da sie nicht auf die waage passen, da szand 23,6 kg. Was nun eins tatsächluch wiegt weiss ich nicht, die 20 waren geschätzt ;-)

    Liebe orientalflower,
    Leider wohne ich auf dem dorf, naja, sagen wir kleinstadt...hier ist es nicht sonderlich gut mit jobs. Zumal ich erst abends kann,wenn mein mann zu hause ist. Und leider ist es so,dass viele sehen...ohje 3 Kinder...da wollen die einen nicht mehr :-( die sehen gar nicht, dass ich arbeiten will. Ich bin seit 5 Jahren in der metzgerei und habe einmal gefehlt, weil mein mann mit einem herzinfarkt ins krankenhaus kam. Sonst hatte ich immer einen babysitter.

    Nichts desto trotz, danke ich euch für eure Antworten ! Ich selber kann das verhalten meines chefs auch nicht verstehen,deshalb wollte ich gern die meinung von aussenstehenden. Ich werde beim nächsten termin einfach mal mit dem FA reden :-)
    Antwort
  • 2607lily
    Superclubber (309 Posts)
    Kommentar vom 14.11.2015 21:48
    Frag deinen facharzt doch mal wegen beschäftigungsverbot. Du bist jetzt übern fünften monat hinaus solltest also definitiv nicht mehr als 5kilo heben... Ausserdem darfst du nach 20uhr nicht mehr arbeiten weiss ja nicht von wann bis wann diese 1,5h sind... Wenn dein chef den arbeitsplatz nicht deinen umständen anpassen kann stehen die chancen bestimmt nicht schlecht für beschäftigungsverbot aber frag deinen facharzt mal
    Antwort
  • AniFlo
    Superclubber (133 Posts)
    Kommentar vom 15.11.2015 08:14
    Hallo ottmar46,

    Also das was dein Chef macht darf er nicht!
    Du hast genauso ein Recht auf das Mutterschutzgesetz wie wir anderen auch.
    D.h. du DARFST die schweren Dinger nicht heben etc . Wenn er dir keine andere Aufgabe zuteilen kann die du machen darfst muss er dir einen BV geben.
    Hast du eine Gefährdungsbeurteilung Unterschrieben? Er muss deine Schwangerschaft bei dem Gewerbeaufsichtsamt melden.
    Und wenn alles nicht hilft ganz klar melde es beim Gewerbeaufsichtsamt! Dann bekommt er nämlich ziemlich ärger und darf strafe zahlen.
    Antwort
  • _E_V_A_
    Moderator
    Very Important Babyclubber (1211 Posts)
    Kommentar vom 15.11.2015 09:25
    Ich sehe das ähnlich wie meine Vorredner, diese 20 kg sind zu schwer, und auch bei 'nur' 1,5 Std gilt natürlich das Mutterschutzgesetz. Natürlich kann man auch selbst am besten einschätzen was geht und was nicht( ich habe z.B. in meiner 1Ss bis zum letzten Tag auf unserer Baustelle gewirkt und Steine geschleppt,etc.), aber so wie du schreibst, geht das gerade nicht!
    Und du kannst dich zuhaus mit 3 Kids ja auch nicht gerade ausruhen.

    Grundsätzlich geht auf jeden Fall die Gesundheit und Sicherheit von Mutter und Kind vor! Rede nochmal mit deinem Arbeitgeber, wenndas nicht hilft, frag deinen FA nach nem Beschäftigungsverhältnis oder lass dich einfach krank schreiben bis zum Mutterschutz.

    Alles Gute !
    Eva
    Antwort
  • _E_V_A_
    Moderator
    Very Important Babyclubber (1211 Posts)
    Kommentar vom 15.11.2015 09:27
    Beschäftigungsverbot natürlich, blöde Worterkennung
    Antwort
  • Sunny-44
    Superclubber (409 Posts)
    Kommentar vom 15.11.2015 12:05
    Ach du meine güte 20 kg heben in der 24 SSW? Jeder leihe der davon keine ahnung hat würde sogar sagen das sowad gar net geht. Sorry aber ich verstehe dich nicht das ist doch sowas von selbsterklärend das es total gefährlich für die ss ist. Und da stellst du hier noch die frage was du machen sollst? Krank krank und ab in mutterschutz. Du hast eine Verantwortung gegenüber deinem kind und nicht deinem Chef!
    Antwort
  • _E_V_A_
    Moderator
    Very Important Babyclubber (1211 Posts)
    Kommentar vom 15.11.2015 17:37
    Sunny, das kann man auch ein bisschen höflicher ausdrücken!
    Die Fragestellerin wird schon ihre Gründe haben, grundsätzlich hat doch jeder ein Recht darauf hier Fragen zu stellen und Antworten zu bekommen. Auch wenn das ' jeder Leihe' wissen sollte..
    Antwort

Auf diesen Beitrag antworten

Um auf diesen Beitrag antworten zu können, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.