My Babyclub.de
Mir gefällt mein Baby nicht

Antworten Zur neuesten Antwort

  • babyputzi
    Gelegenheitsclubber (10 Posts)
    Eintrag vom 18.11.2015 11:01

    Ich habe vor fast 4 Monaten meine 2. Tochter geboren. Es war eine schwere Geburt auf natürlichem wege. Kind wog 4,32 kg. Meine 1. Tochter ist 11 jahre älter. Beide kinder sind vom selben Partner. Die 2. Tochter war nicht wirklich ein wunschkind. Dennoch freuten wir uns riesig. In der Schwangerschaft war ich wirklich glücklich und schwor mir, das ich jede minute mit dem kind genießen werde. Weil die zeit so wahnsinnig schnell vorbei geht. Wir kennen das ja schon von unserer älteren Tochter. Nun ist es so, dass ich nicht sehr glücklich bin und ich kann die zeit nicht genießen. Ich fühle mich komisch und ganz schlimm ist, dass mir mein baby nicht gefällt. Ich vergleiche es ständig mit der größeren Tochter. Irgendwie fehlt meinem baby der liebreiz. Die nase ist groß und krumm und sie hat sehr kleine augen. Ich denke ständig, dass sie eine schreckliche Hakennase bekommt. Hat sie leider von mir. Bei der 1. Tochter hatte ich diese gedanken nicht. Ich war damals richtig stolz auf mein wunderbares baby. Leider habe ich dieses Gefühl bei meiner 2. Tochter nicht. Ich schäme mich und habe ein schlechtes gewissen. Ich redete schon mit meiner Mutter darüber. Sie will aber darüber nicht sprechen, sie meint ich solle froh sein, dass ich ein gesundes baby habe. Ich solle dankbar sein für dieses gottes geschenk. Und es sei blödsinn was ich daher rede. Hat jemand ähnliches erfahren und wie seid ihr damit umgegangen. Lg
    Antwort
  • MartiSmarti
    Very Important Babyclubber (521 Posts)
    Kommentar vom 18.11.2015 11:05
    Vl hast du depressionen ...lass dich mal anschaun.

    Hatte beim großen schlimme depressionen nach der geburt ...hat sich angefühlt wie ein fremdes Baby hatte auch keinen bezug anfangs .....ging 6 wochen so dann war es vorbei.
    Antwort
  • babyputzi
    Gelegenheitsclubber (10 Posts)
    Kommentar vom 18.11.2015 11:13
    Was hast du gemacht. Hast du dafür Medikamente genommen?
    Antwort
  • Nadjadeluxe
    Very Important Babyclubber (2203 Posts)
    Kommentar vom 18.11.2015 11:35
    Ich würd mich an deiner Stelle auch in professionelle Hände begeben damit dieses Gefühl besser wird und du dein Kind lieben kannst..
    Antwort
  • Alexandramatthias
    Moderator
    Very Important Babyclubber (2276 Posts)
    Kommentar vom 18.11.2015 11:40
    Was du schreibst, liest sich leider echt grauenvoll :-(.. Tut mir leid das so zu schreiben, doch solltest du dich wirklich checken lassen. Was sagt denn der Vater dazu?
    Vielleicht solltest du auch das vergleichen lassen.
    Hast du ein problem mit deiner nase??
    Antwort
  • MartiSmarti
    Very Important Babyclubber (521 Posts)
    Kommentar vom 18.11.2015 11:40
    Ich habe das damals nicht gewusst wegen den depressionen erst danach ...bei mir ging es von selber weg...
    Da deine kleine aber mittlerweile schon 4 monate ist und das wahrscheinlich von alleine nimmer weggehn wird.
    Schau im Internet Wochenbett drlepressionen und such dir eine stelle raus ruf an mach dir einen Termin!
    Das braucht dir Überhaupt nicht unangenehm oder Peinlich sein es geht vielen Frauen so. Lass dich anschaun und helfen :-)
    Antwort
  • ConnyCL
    Very Important Babyclubber (2294 Posts)
    Kommentar vom 18.11.2015 11:46
    Oh mein gott, das arme baby. Und wenn es nur ein Ohr hätte. ...es ist dein eigenes Fleisch und Blut.mir kommen wirklich die Tränen und ich finde das ganz furchtbar. Muß man perfekt sein um geliebt zu werden???was ist denn eine krumme Nase und kleine Ohren. ..dein kind ist gesund und braucht gerade jetzt ganz viel liebe. Wenn du die nicht geben kannst dann solltest du dir ganz schnell Hilfe holen...am besten gestern. Und ich hoffe für deine kleine Maus das es wegen einer Depression ist und nicht weil sie "häßlich" ist 😢
    Antwort
  • AmChes
    Very Important Babyclubber (643 Posts)
    Kommentar vom 18.11.2015 11:59
    Ich finde auch das hört sich nach einer Wocgenbettdepression an. Am besten suchst du dir da professionelle Hilfe, da es wohl sehr schwer ist, da alleine raus zu kommen. Sowas kann passieren auch bei Frauen, die sich ganz arg auf ihr Baby vorher gefreut haben - jede, die es nicht erwischt, hat großes Glück, sowas wünsche ich keinem.
    Lass dich jetzt auch nicht von anderen verurteilen oder fertig machen, sowas sucht sich niemand aus und leider machen es gerade diese verurteilenden Leute den Betroffenen sehr schwer darüber zu sprechen - und dementsprechend Hilfe zu bekommen. Also lass dich bitte nicht entmutigen und ich drück dir die Daumen, dass du schnell gute Hilfe bekommst und dich dann ungetrübt über deine sicher ganz bezaubernde Tochter freuen kannst.
    Antwort
  • MartiSmarti
    Very Important Babyclubber (521 Posts)
    Kommentar vom 18.11.2015 12:27
    Gebe AmChes voll und ganz recht !
    Antwort
  • babyputzi
    Gelegenheitsclubber (10 Posts)
    Kommentar vom 18.11.2015 12:32
    Vielen Dank für deine worte. Mache heute noch einen Termin aus.
    Antwort
  • babyputzi
    Gelegenheitsclubber (10 Posts)
    Kommentar vom 18.11.2015 12:41
    Mein Mann findet unser baby sehr süss. Er weiss von meinen Gedanken. Er sagt ich würde trotzdem mit dem baby lieb umgehen. Man kennt mir nichts an. Ich mag mit ihm aber darüber nicht so oft sprechen. Ich will nicht, dass er auch unglücklich wird. Ich hoffte immer, dass es an der hormonumstellung liegt und es von selber weg geht.
    Antwort
  • Alexandramatthias
    Moderator
    Very Important Babyclubber (2276 Posts)
    Kommentar vom 18.11.2015 12:49
    Was wichtig ist, das er das inetwa weiss und du weisst, wie er empfindet. Das wichtigste ist, das du dir nen Termin ausmachst. Ich hatte keine Depressionen als meine Tochter kam, es war kein Wunschkind. Doch habe ich mich erwischt, als sie raus kam, das ich alle Zehen und Finger zählte, sowie auf die Nase geschaut habe.. ICh selber finde meine Nase katastrophal und wollte nie, das mein Kind auch solche hat...
    Heute denke ich anders drüber. Ich habe den besten Partner an meiner Seite und das, obwohl ich solch Nase habe ;-).
    Als ich geboren wurde damals, meinte mein Vater wohl:"Oh gott, dieses Kind hat rötiches Haar :-O und eine schiefe Nase!!!".... Er liebt mih abgöttisch, mit grader Nase :-D.

    Du solltest probieren, über deine Probleme zu reden, all das, was dich beschäftigt. Was du geschreiben hast, liest sich für mich grauenvoll.. Sowas zu fühlen wie du, muss als Mutter schlimm sein und deswegen ist es wichtig, das abklären zu lassen.

    Ich wünsche dir nur das Beste <3
    Antwort
  • Stina87
    Superclubber (356 Posts)
    Kommentar vom 18.11.2015 12:55
    hallo...
    also ich würde auch sagen das du darüber unbedingt mit einem profi reden musst...die frau meines Arbeitskollegen ist mitlerweile in einer Klinik weil sie das über 40 jahre nicht behandeln lassen hat...und diese 4 Monate in denen es bei dir schon so ist sind auch eine sehr sehr lange zeit...

    rede also mit einem profi, denn es wird sonst nicht so weggehen...

    außerdem willst du doch etwas ändern, sonst hättest du hier nicht geschrieben und das is doch schon mal ein guter schritt in die richtige Richtung und sogar der wichtigste und größte schritt den du nun gemeistert hast...

    bitte lass dir also helfen süße...es kann doch nicht schaden und nur besser werden...
    Antwort
  • Grundmann33
    Superclubber (192 Posts)
    Kommentar vom 18.11.2015 13:06
    Hallo,

    Es ist wichtig, dass Du Dir Hilfe holst. Lt. Statistik ist jede vierte Frau von einer Wochenbettdepression betroffen. Leider istdies immer noch ein großes Tabuthema. In der Gesellschaft wird dann Druck auf die Mütter ausgeübt und solche Sprüche wie die Deiner Mutter sind auch nicht hilfreich. Bitte Deine Hebamme um Hilfe, die müsste sich eigentlich auskennen und Dir weiterhelfen können. Für Dein Baby ist es sehr wichtig, dass es sich angenommen und geliebt fühlt. Da Du in einer Ausnahmesituation bist, muss der Vater mehr eingespannt werden. Vielleicht kann er sich mehr kümmern und dem Baby das Gefühl geben "perfekt" zu sein.

    Ich Drück Dir die Daumen. Dass du die Hilfe bekommst, die Du und Deine Familie braucht!!!!

    Du bist keine schlechte Mutter und nicht alleine damit!!!!
    Lieben Gruß
    Antwort
  • MartiSmarti
    Very Important Babyclubber (521 Posts)
    Kommentar vom 18.11.2015 13:15
    Wünsche dir weiterhin viel Glück :-)
    Und drücke dir die Daumen
    Antwort
  • babyputzi
    Gelegenheitsclubber (10 Posts)
    Kommentar vom 18.11.2015 13:15
    Vielen Dank für die netten zeilen.
    Antwort
  • Grundmann33
    Superclubber (192 Posts)
    Kommentar vom 20.11.2015 08:31
    Hallo Babyputzi,
    Hast du mit Deiner Hebamme gesprochen? Gibt es was Neues? Lieben Gruß.
    Antwort
  • babyputzi
    Gelegenheitsclubber (10 Posts)
    Kommentar vom 20.11.2015 09:58
    Nein habe mit meiner Hebamme noch nicht gesprochen. Mir gehts schon etw. Besser. Gehe viel mit meinem baby spazieren oder trage sie zuhause im babybjörn herum. Lg
    Antwort
  • Alexandramatthias
    Moderator
    Very Important Babyclubber (2276 Posts)
    Kommentar vom 20.11.2015 10:01
    Du hast es hier beschrieben, als wärst du am ende und plötzlich geht es dir besser??? Wenn du dir da mal ncihts einredest. Aber gut, muss jeder selbst für sich wissen. Alles gute
    Antwort
  • donaa_s
    Very Important Babyclubber (680 Posts)
    Kommentar vom 20.11.2015 11:56
    @Babyputzi: ich würd das auch nicht auf die leichte Schulter nehmen. Dein erster Post hörte sich doch sehr schlimm an und ich hoffe auch sehr für Dich, dass es besser wird und bald ganz weg ist, aber wenn es Dich nun schon so lange begleitet, dann würde ich an Deiner Stelle vllt doch mal schauen, ob Du zumindest mit Deiner Hebamme drüber redest. Ich find es auch gar nicht richtig, Dir Vorwürfe zu machen, so etwas sucht sich eine Mutter schließlich nicht aus- es kommt nur leider öfter als erwartet vor, dass Frauen nach der Geburts an Depressionen leiden und das durchmachen, was Du durchmachst...
    Dennoch solltest Du Dir helfen lassen, damit Du nicht wieder zurückverfällst und es dann nur noch schlimmer wird für Dich und das kind...

    Ps: Nebenbei noch etwas- Babybjörn würd ich gar nicht empfehlen! Die sollen richtig schlecht sein fürs Kind!!
    Antwort
  • Dola86
    Superclubber (285 Posts)
    Kommentar vom 20.11.2015 13:00
    Liebe babyputzi,

    das klingt wirklich nicht sehr schön und tut mir unendlich leid für dich. So was möchte natürlich keine Mutter erleben, aber leider passiert es doch sehr oft. In erster Linie musst du dich nicht schämen, solche Gefühle kommen vor und sind bei einer Wochenbettdepression nicht gerade selten. Allerdings seh ich es wie die anderen Mädels, du musst jetzt handeln! Warte nicht länger auf eine Lösung, tu aktiv etwas dafür, dass du dein Kind anders wahrnehmen kannst und wieder glücklich wirst. Lass dir helfen, das ist nichts was einem peinlich sein müsste. Schlimm ist es eher sich keine Hilfe zu holen. Denk immer daran, auch wenn du es nicht sagst, dein Kind spürt deine Reserviertheit. Und das tut ihm nicht gut. Also tu euch beiden einen Gefallen und beende den Spuk. Und hol dir auch Hilfe von deinem Mann. Es ist schlimm genug, dass deine Mutter so wenig Verständnis zeigt. Ich drück die Daumen, dass du bald deine Kleine in den Arm nimmst und sie einfach für vollkommen hältst, genau so wie sie ist :-)
    Antwort
  • Grundmann33
    Superclubber (192 Posts)
    Kommentar vom 20.11.2015 17:26
    Hallo Babyputzi,

    Ich wünsche Dir wirklich, dass escDir besser geht, würde Dir aber dennoch empfehlen mit einer Hebamme Deines Vertrauens zu sprechen. Auch für Dein Kind. Es ist auch für Dein Kind wichtig, dass es Dir gut geht und die Beziehung zu Deinem Kind gesund ist.

    Denk daran, du bist nicht die Einzige, der es so geht, wie Dir!!!
    Leider ist es immer noch ein Tabuthema.

    Ich drücke Dich!
    Antwort
  • Mel77
    Very Important Babyclubber (539 Posts)
    Kommentar vom 21.11.2015 14:29
    Hallo babyputzi,

    bei meinem 2.sohn bin ich auch sehr nahe an einer Postpartalen Depression vorbei gerauscht. Ich kann also sehr gut verstehen, wie Du Dich fühlst!
    Ich hab als erstes mit meiner FÄ darüber gesprochen. Sie sah es damals nicht gabz so schlinn wie ich und empfahl mir als erstes Orthomol Vital F. Das sind spezielle Frauenvitamine, von denen Du jeden Tag 1 Dosis nimmst. Die geben Kraft und helfen bei Erschöpfungszuständen, wie auch bei leichten Depressionen. Gibts frei verkäuflich in apotheken. Kostet zwar ein kleines vermögen, ist sein Geld aber absolut wert!

    Bei mir hatte das glücklicherweise ausgereicht. Was ich Dir aber noch empfehlen kann, sind Schüsslersalze. Googel da mal danach, da gibts auch was für Wochenbett/Depressionen.

    Ich rate Dir auch dringend, Dich Deiner Hebamme anzuvertrauen! Die kann Dir wahrscheinlich auch eine Psychologin empfehleb, bei der Du eine Gesprächstherapie machen kannst. Das klingt erst mal "ernst", ist es aber wirklich nicht und vorallem: es hilft Dir! Dir soll es doch bald wieder besser gehen und Dein Baby hat es doch auch verdient, daß Du es in den Arm nimmst, knuddelst, busselst und so richtig lieb hast <3

    Ich wünsche Dir alles Liebe und berichte doch mal, wie es Dir weiter geht!
    Antwort
  • babyputzi
    Gelegenheitsclubber (10 Posts)
    Kommentar vom 23.11.2015 11:14
    Hallo, ich nehme die sache nicht auf die leichte schulter. Aber eines möchte ich klar stellen, ich habe nie geschrieben, dass ich mein Baby nicht liebe. Das möchte ich hier klar und deutlich machen: Ich liebe meine kleine Tochter. Ich tu für meine Kleine alles, damit sie glücklich ist.
    Die Sache ist die, wenn ich ihre Nase von der profilansicht sehe, habe ich einfach Angst, dass sie eine fürchterlich große Hakennase bekommt. Und bei Mädchen sieht das nicht so niedlich aus. Und das bilde ich mir nicht ein. Wenn ich andere Babies sehe, haben diese wesentlich kleinere nasen. Außerdem hat mein bruder auch schon zweimal bemerkungen über ihre Nase gemacht, wie dass unsere kleine maus die gleiche nase wie mein mann hat. Er hat auch eine ziemlich große nase - zu ihm passt es aber. Nur bei Frauen sind große nasen einfach kein schönheitsideal. Und ich denke, dass meine Tochter aufgrund dieses makels es später im leben schwieriger haben wird. Ich wurde wegen meiner Nase in der schule auch manchmal gehänselt worden. Und es hat mich sehr verletzt. Lg
    Antwort
  • babyputzi
    Gelegenheitsclubber (10 Posts)
    Kommentar vom 23.11.2015 11:21
    Hallo, ich nehme die sache nicht auf die leichte schulter. Aber eines möchte ich klar stellen, ich habe nie geschrieben, dass ich mein Baby nicht liebe. Das möchte ich hier klar und deutlich machen: Ich liebe meine kleine Tochter. Ich tu für meine Kleine alles, damit sie glücklich ist.
    Die Sache ist die, wenn ich ihre Nase von der profilansicht sehe, habe ich einfach Angst, dass sie eine fürchterlich große Hakennase bekommt. Und bei Mädchen sieht das nicht so niedlich aus. Und das bilde ich mir nicht ein. Wenn ich andere Babies sehe, haben diese wesentlich kleinere nasen. Außerdem hat mein bruder auch schon zweimal bemerkungen über ihre Nase gemacht, wie dass unsere kleine maus die gleiche nase wie mein mann hat. Er hat auch eine ziemlich große nase - zu ihm passt es aber. Nur bei Frauen sind große nasen einfach kein schönheitsideal. Und ich denke, dass meine Tochter aufgrund dieses makels es später im leben schwieriger haben wird. Ich wurde wegen meiner Nase in der schule auch manchmal gehänselt. Und es hat mich sehr verletzt. Lg
    Antwort
Seite 1 von 2
Gehe zu Seite:

Auf diesen Beitrag antworten

Um auf diesen Beitrag antworten zu können, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.