My Babyclub.de
Patchwork vom Feinsten :D

Antworten Zur neuesten Antwort

  • Agathe
    Superclubber (452 Posts)
    Eintrag vom 12.01.2016 08:41
    Hallo ihr lieben :)

    wir sind ja fleißig am hibbeln und mich treibt eine Frage sehr um...

    kurz zu meiner situation - ich bin bis ende januar noch "offiziell" alleinerziehend mit meiner 7 jährigen Tochter. Ab Februar startet ein neues Kapitel, wir ziehen in eine gemeinsame Wohnung mit meinem Freund, Hin zu kommt, dass wir an Nachwuchs arbeiten. Auch wenn es noch nicht soweit ist, mache ich mir sehr viele Gedanken, wie es sein wird, wenn wir dann zwei kinder im haushalt haben, wovon er ja nur von einem der Papa ist. Ich weiß nicht so recht, wie ich das formulieren soll... Man spricht ja dann vom "papa". Meine Tochter hat ja aber ihren Papa und ein sehr inniges Verhältnis zu ihm, sieht in oft und ich fördere das natürlich.
    Aber wie kann man von Anfang an das so gestalten, dass meine Tochter sich nicht irgendwie ausgeschlossen fühlt - davor habe ich angst... wisst ihr, was ich meine? Mein freund ist ganz toll zu ihr und auch seine Familie behandelt sie so, als wäre es sein kind, wir wurden ganz toll aufgenommen. Er ist kein vaterersatz, den braucht sie nicht - eher ein guter begleiter. aber ich stelle mir die Situation mit nachwuchs schwierig vor - wie handhabt ihr das?
    ich möchte, dass sie eine schwangerschaft von vornherein auch als etwas positives sieht, ohne da irgendwie komische gefühle zu haben, sich vielleicht irgendwann ausgeschlossen fühlt oder wie auch immer.

    was sind eure erfahrungen? Ich freue mich auf gute Tips und Erfahrungen :)
    Antwort
  • Juliane78
    Gelegenheitsclubber (12 Posts)
    Kommentar vom 23.01.2016 08:00
    War sehr interessant zu lesen, doch ich selbst bin von Patchwork nicht überzeugt....ich denke das immer Eifersucht aufkommen wird....trotzdem danke für diesen Beitrag
    Antwort
  • 2607lily
    Superclubber (309 Posts)
    Kommentar vom 24.01.2016 17:54
    Ich denk wichtig ist einfach, dass du die konstante bleibst. Das gemeinsame kind hat immer den papi und beide mäuse immer die mami. Sie hat ja einen papaden wird sie nicht vermissen denke ich. Wenn das zweite mal da ist und auch mit papa alleine bleiben kann kannst du ja durchaus einen mama tochter tag machen und mit sieben kann man doch schon viel toll erklären...
    Antwort

Auf diesen Beitrag antworten

Um auf diesen Beitrag antworten zu können, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.