My Babyclub.de
Sohn 21 Monate hat nachts viel Hunger!

Antworten Zur neuesten Antwort

  • Mel77
    Very Important Babyclubber (541 Posts)
    Eintrag vom 29.01.2016 13:14
    Mein zweiter Sohn ist jetzt 21 Monate alt und ist tagsüber ein sehr guter Esser. Er ißt alles vom Tisch mit und so finde ich, braucht er nachts eigentlich nichts mehr. Zum einschlafen gebe ich ihm nach dem abendessen noch ein Milchfläschchen. Er geht gg 19.30 ins Bett und schläft dann bis ca 1.00/2.00. Dann wacht er auf und will essen oder Milch trinken! Ich habe es schon mit Wasser/Tee versucht oder ihn mit in unser Bett zu nehmen. Es hilft nichts, wenn er es nicht bekommt, schreit er aus Leibeskräften, bis ich nachgebe. Heute nacht war ich so fertig, daß ich dachte, ich lass ihn mal und warte ab. Da hat er dann 2 Stunden herzzerreißend und laut gebrüllt und von innen gegen seine Kinderzimmertür gehämmert😥 Ich kann mein Kind einfach nicht schreien lassen😪

    Ich bin total am Ende, weil ich morgens zur Arbeit fit sein muß! Jede Nacht dieses Theater, ich ertrag es einfach nicht mehr! Vom durchschlafen sind wir leider auch noch meilenweit entfernt!
    Ich weiß aber auch nicht, was ich tun könnte! Wenn ich ihm die Milch gebe, dann trinkt er ca 2-3 Fläschchen nachts (im abstand von ca 2 std) plus das Abendfläschchen. Ich gebe ihm nur jeweils 100 ml, trotzdem läuft dann die Windel über und ich muß auch noch wickeln, bett abziehen und umziehen nachts🙈
    Er ißt tagsüber wirklich viel. Es kann doch nicht sein, daß er nachts soo Hunger hat!?

    Hat jemand einen Rat für mich?
    Antwort
  • Alexandramatthias
    Moderator
    Very Important Babyclubber (2277 Posts)
    Kommentar vom 29.01.2016 13:29
    Hallo,

    vielleicht legt ihr ihn erst gegen 22 Uhr ins Bett.. Sprih, er bekommt Abendbrot, trinkt Wasser/tee und bekommt gegen 22 Uhr sein Abendfläschchen
    Antwort
  • Mel77
    Very Important Babyclubber (541 Posts)
    Kommentar vom 29.01.2016 16:39
    22 Uhr ist leider viel zu spät! Er ist ja gegen 19 Uhr schon müde, wie sollte ich da noch 3(!) Stunden aushalten? Abgesehen davon will ich ja auch mal Feierabend haben :-)
    Das mit dem Wasser verdünnen hatten wir auch probiert. Ab wann hat es dann bei Euch aufgehört?
    Antwort
  • CarlaES
    Very Important Babyclubber (1457 Posts)
    Kommentar vom 29.01.2016 20:34
    Also wir haben auch rel. Bald auf Wasser umgestellt: Wasser und Schnuller. Ziemlich früh. Er wollte lange nachts etwas trinken... Bis heute gibt's das. Aber da er damals gut gegessen hat- habe ich echt einfach irgendwann komplett ersetzt. Erst weniger Milch dann Wasser aber davon viel- dann eben wickeln nachts... Auch das ging vorbei ...so mit 10 Monaten.haben nach Abendessen Flasche weggelassen und dann eben nachts. Schlafwandeln hält jetzt trotz. Manchmal trinken ( er ist 25 Monate) wünsch dir viel Kraft!etwas anderes weiß ich leider auch nicht...
    Antwort
  • CarlaES
    Very Important Babyclubber (1457 Posts)
    Kommentar vom 29.01.2016 20:35
    Schlafwindeln
    Antwort
  • Mel77
    Very Important Babyclubber (541 Posts)
    Kommentar vom 30.01.2016 00:20
    So, heute nacht probiere ich eine neue Strategie! Grad eben ist er das 1.mal aufgewacht und wollte natürlich seine Milch. Hab ihm dann Wasser angeboten, was er erst nicht wollte, dann aber doch einen schluck genommen. Danach hab ich mich zu ihm in sein Bett gelegt und ihn fest umarmt und ein Liedchen gesungen. Und siehe da: er hat nicht geschrieen, nur gemotzt. Ist aber nach ca -5 min wieder eingeschlafen.👍🏻😊 Mal schaun, wie es weiter geht. Hab sicherheitshalber trotzdem 2 Flaschen vorbereitet..
    Antwort
  • CarlaES
    Very Important Babyclubber (1457 Posts)
    Kommentar vom 30.01.2016 09:07
    Klingt gut👍🏼
    Antwort
  • Mel77
    Very Important Babyclubber (541 Posts)
    Kommentar vom 31.01.2016 14:01
    Hat natürlich leider nicht so geklappt, wie ich es mir vorgestellt hatte :-(
    Er hat nachts definitiv mehr energie als ich, daher bin ich diejenige, die nachgegeben hat. Hat also seine 2 fläschchen getrunken.

    Gestern waren wir abend aus und haben ihn erst gg 22.00 ins bett. Er hat wirklich extrem viel gegessen und sein einschlaffläschchen wollte er gar nicht mehr. Dennoch hat er nachts dann wieder hunger..

    Ich versuche es jetzt mal mit schmelzflocken im fläschchen. Vielleicht sättigt das dann mehr..
    Antwort
  • CarlaES
    Very Important Babyclubber (1457 Posts)
    Kommentar vom 31.01.2016 19:58
    Oh ok... Schnelzflocken... Trinkt er das aufs mal? Denn ich meine gelesen u haben dass durch viel müffeln daran die zähnchen bissl leiden können... Wünsch Dir Kraft!
    Antwort
  • xenaka
    Very Important Babyclubber (1001 Posts)
    Kommentar vom 31.01.2016 20:05
    Wenn sich die nächtlichen Mahlzeiten stören musst du hart bleiben, mit 21 Monaten kann er das schon verstehen. Würde ihn aber nicht allein zu lassen sondern Nähe zu geben. Da müsst ihr wohl beide durch....

    Falls es dich tröstet, mein jüngster ist mit seinen 23 Monaten auch noch weit davon weg durch zu schlafen.... Voll nervig :)

    Dir gute nerven :)
    Antwort
  • Mel77
    Very Important Babyclubber (541 Posts)
    Kommentar vom 31.01.2016 23:09
    Die schmelzflockenflasche wollte er heute nicht. Hat es mir enttäuscht hingehalten und "milch" gesagt. (War süß 😍), als ich sagte, heute gibts keine milch, hat er das fläschchen in die ecke gepfeffert und zum brüllen angefangen. Hab mich zu ihm gelegt und ihn gestreichelt, da ist er eingeschlafen. Versuche dann nachher nur wasser, wenn er aufwacht.
    Nähe bekommt er immer! Schläft eh die 2.etappe nachts bei uns im bett😍
    Antwort
  • taly78
    Superclubber (128 Posts)
    Kommentar vom 31.01.2016 23:12
    Liebe Mel, meinst du wirklich das er Hunger hat? Vielleicht ist er nur dran gewöhnt. Meine große Tochter hatte viel Flasche genuckelt und deswegen leider Zahnprobleme. Das war mir eine Lehre. Meine Kleine bekam zum Abstillen die Flasche mit Milch und seitdem sie alles isst habe ich auch Stück für Stück mit Wasser verdünnt. Jetzt bekommt sie nur Wasser. Übrigens halte ich die Flasche damit sie nur kurz trinkt...sie schläft bei mir.

    Hoffe du findest einen Weg, womit es deinem Sohn und dir gut geht. 🍀
    Antwort
  • Maxx1975
    Very Important Babyclubber (1272 Posts)
    Kommentar vom 01.02.2016 12:02
    Hi Mel!
    Kann es sein, dass es beim Stillen gleich verlief. Ich meine kam er da um die selbe Zeit? Und duhast evtl. die Brust mit dem Fläschchen ersetzt? Wenn es so ist, dann hat er definitiv keinen Hunger, sondern so sieht sein Einschlafritual aus. In den Arm nehmen und singen, kuscheln bis er einschläft finde ich einen super Ansatz und einen noch besseren nächtlichen Flaschenersatz. Zieh deine neue Strategie durch, es wird eine Weile dauern,bis er sich daran gewöhnt hat.
    Viel Geduld und Starke Nerven, das schaffst du😉
    LG
    Antwort
  • Mel77
    Very Important Babyclubber (541 Posts)
    Kommentar vom 04.02.2016 13:43
    Also nachdem er jetzt ein paar Nächte sooo gebrüllt hat und immer "Milch" oder "Essen" gesagt hat, dachte ich schon, daß er Hunger hat. Allerdings lässt er sich meistens dann doch mit Arm nehmen und singen wieder beruhigen. Ich finds halt z.T. echt anstrengend. Letzte Nacht kam er 6(!!) mal und ich bin da echt fertig und müd!
    Antwort
  • Babynahrung-Test
    Gelegenheitsclubber (1 Post)
    Kommentar vom 07.06.2016 10:28
    Liebe Mel77,

    wenn dein Sohn ständig über ein Hungergefühl verfügt, kann es an der Falschen Milchnahrung liegen. Wichtig ist, dass du die Milchnahrung entsprechend dem Alter anpasst. Dabei solltest du auf Zusätze von Stärke und Kohlenhydraten achten, die für ein längeres Sättigungsgefühl sorgen.

    Welche Milch fütterst du?

    Um dir einen Überblick zu verschaffen - Geeignete Milchnahrung - Altersentsprechend

    Pre Nahrung -> 0-6. Monat
    Folgemilch 1 -> 0-6. Monat
    ( Je nach Hungergefühl variierbar)

    Folgemilch 2 -> ab 6. Monat
    Folgemilch 3 -> ab 10. Monat

    Wir empfehlen dir die Folgemilch 3 zu nutzen - Diese hält länger satt und ist zur Ergänzug der Beikost optimal geeignet.

    Welche Babymilch für dich geeignet ist, wann der beste Verabreichungszeitrum ist und welche Menge optimal ist, erfährst du bei dem Warentest, <a title="HIER" href="babynahrung-warentest.de">HIER</a>.

    Ich hoffe wir konnten dir weiterhelfen.

    Mit freundlichen Grüßen

    - Babynahrung Warentest -


    Antwort
  • momoftwo2016
    Juniorclubber (29 Posts)
    Kommentar vom 07.06.2016 10:52
    hallo mel,
    mit meinem sohn hatte ich lange lange zeit das gleiche problem. allerdings hatte ich immer bananen im haus oder auch ein stück frisches brot/brötchen, das hat er dann bekommen und gut. jetzt mit drei jahren kommt es zum glück seltener vor, aber ich erinnere mich gut, als das noch jede nacht der fall war. ich bin ja schon froh, dass er dann relativ schnell sagen konnte, warum er weint - als er kleiner war, hat er erst ne halbe bis eine stunde gebraucht, um soweit wach zu sein, dass er (wir habens ja meistens schon geahnt und ihm was geben wollen) den mund aufgemacht und was gegessen hat. ich denke, die kleinen haben eben wachstumsschübe und in diesen zeiten einen erhöhten energiebedarf. milch haben wir ihm nie gegeben, er hat die babymilch einfach nicht vertragen und so kam das als "fütterung" für uns nie in frage.

    ich denke auch nicht, dass es was bringt, ihm das essen nachts "abzugewöhnen" - hunger ist hunger. und es wird vorbeigehen. und ich glaube auch nicht so richtig, dass ihm tee oder milch soweit satt macht, dass er dann zufrieden bis früh weiterschlummert. hör auf dein bauchgefühl und versetz dich in seine lage - er macht das ganz sicher nicht, um dich zu ärgern... und wenn er von seinem hunger sogar aufwacht, wie schlimm muss der dann erst sein.

    hast du es mit was "festem" nachts mal probiert?

    liebe grüße und gute nerven,
    anni
    Antwort

Auf diesen Beitrag antworten

Um auf diesen Beitrag antworten zu können, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.