My Babyclub.de
Stark abstehende Ohren beim Baby - und jetzt?

Antworten Zur neuesten Antwort

  • Kamelie
    Gelegenheitsclubber (25 Posts)
    Eintrag vom 10.03.2016 22:10
    Hallo! Mein kleiner Neffe ist Anfang März geboren worden und ich habe ihn gestern im Krankenhaus besucht. Er ist ein richtiger kleiner Prachtkerl und schon ziemlich groß und schwer dafür, dass er gerade mal auf die Welt gekommen ist ^^ Seine Mama macht sich nur starke Sorgen, weil er ziemlich abstehende Ohren hat. Der Arzt hat gemeint, dass gesundheitlich so alles passt, aber sie wollte sich irgendwie nicht deswegen beruhigen. Ist vielleicht auch nur der Stress nach der Geburt, ich weiß es nicht. Auf jeden Fall meint sie jetzt, dass sie ihm ein Stirnband um die Ohren geben will, damit sie richtig geformt werden. Aber ich weiß ja nicht, so richtig nützlich erscheint mir das nicht und das habe ich ihr auch gesagt. Nur kenne ich da auch keine andere Behandlungsmöglichkeit. Kennt ihr vielleicht irgendeine schonende und aber gleichzeitig sicherere Variante, wie man die kleinen Öhrchen richtig formen kann?
    Antwort
  • xenaka
    Very Important Babyclubber (998 Posts)
    Kommentar vom 10.03.2016 22:30
    Also ich kenne nur die Methode, dass man sie anlegen (annähen) lassen kann.
    Würde ich bei meinem Kind wahrscheinlich auch tun, wenn die Ohren wirklich extrem abstehen. Aber noch nicht so früh.

    Hat der kleine denn haare? Mit haaren ändert sich das gesamt bild auch nochmal und die “kaschieren“ vieles.

    Denke nicht dass stirnband oder so was bringt. Denke auch man sollte sich als eltern nicht an so äußerlichkeiten stören, das finde ich schon krass. So ein baby wird wohl kaum gehänselt werden. In der Schule oder kiga kann das schon anders aussehen. Das will man seinem Kind eventuell nicht zumuten.

    LG xenaka
    Antwort
  • Alexandramatthias
    Moderator
    Very Important Babyclubber (2276 Posts)
    Kommentar vom 11.03.2016 14:21
    Ich kenne das von früher, das viele ihren Kindern Stirnbänder umgetan haben, das die Ohren mehr anliegen. Auch wurde viel getapet. Ich habe bei meiner immer aufgepasst, das, wenn sie liegt, die ohren nciht klappen, sondern angelegt sind. meine stiefschwester passte bei meiner nichte nicht auf und sie hat auch abstehende ohren.

    obs daran liegt, keine ahnung....

    ansonsten kenne ich auch nur noch anlegen lassen (natürlich nicht im babyalter)... Alles kann sich noch verwachsen,
    Antwort
  • Trumana
    Very Important Babyclubber (828 Posts)
    Kommentar vom 11.03.2016 14:59
    Also ich bin etwas platt...darauf achten dass die Ohren nicht abknicken beim Liegen? Höre ich echt zum ersten Mal...klingt für mich wie "als Schwangere nicht über Kopf arbeiten sonst legt sich die Nabelschnur um den Hals des Babys" -irgendwer hats mal erzählt, und irgendwer hats mal geglaubt...also, ich kenne auch Kinder mit mehr oder weniger abstehenden Ohren - und da liegts einfach in der Familie, meistens hats der Papa oder so, wenn es wirklich so extrem ist kann man da immer noch nachhelfen wenn das Kind größer ist.
    Antwort
  • Kamelie
    Gelegenheitsclubber (25 Posts)
    Kommentar vom 13.03.2016 23:11
    Tja, ich war auch anfangs etwas baff von ihrer Reaktion. Sie ist für gewöhnlich nicht so oberflächlich. Ich denke, dass sie einfach nur platt war nach der Geburt. Dann noch die vielen Besucher. Anscheinend hat ihre Mutter irgendetwas Schlechtes bezüglich der Ohren gesagt und ihr damit wohl einen Floh ins Ohr gesetzt. Mittlerweile ist sie wieder besser drauf. Den Gedanken mit dem Ohrenkorrigieren hat sie aber immer noch. Diese Stirnbänder und dergleichen wirken aber auf mich auch eher wenig sinnvoll. Ich habe auch schon irgendwo gelesen, dass sich die Ohren damit oft wieder zurückformen. Für eine Operation ist das Baby sowieso noch zu jung. Ich werde wohl weiterrecherchieren müssen, ob es da noch andere schonende Methoden gibt. Freue mich über weitere Inputs :)
    Antwort
  • Trumana
    Very Important Babyclubber (828 Posts)
    Kommentar vom 14.03.2016 08:02
    Ich hab mir auch schon eher gedacht, dass da wohl was aus ihrer Family kam...ist ja meistens so. Einer frisch gebackenen Mutter sollte man nicht sagen, dass ihr Baby nicht "konform" aussieht....dämlicher gehts nicht, sorry. Denke mal sie wird etwas entspannter sein wenn das Kleine etwas älter ist.
    Antwort
  • Kamelie
    Gelegenheitsclubber (25 Posts)
    Kommentar vom 23.03.2016 16:24
    Tja, ich hätte ihr so etwas auch nicht gesagt, vor allem nicht, weil der Kleine ein richtiger Wonneproppen ist ^.^ Aber, dass die Ohren stark abstehen stimmt schon... Ich habe, wie schon gesagt, im Internet auch viel recherchiert. Über Wiki bin ich dann auf so ein Ohrenkorrektursystem namens Earwell gestoßen. Scheint ganz gut zu sein, auch die Homepage von denen sieht gut aus. Kennt das vielleicht irgendjemand von euch, oder hat Bekannte/Verwandte, die damit Erfahrungen gemacht haben? Ich habe den Eltern den Link auf jeden Fall mal weitergeleitet. Mal sehen was sie dazu sagen.
    Antwort
  • Moppeline
    Gelegenheitsclubber (2 Posts)
    Kommentar vom 23.03.2016 17:24
    Ich habe eine sichere Methode!
    Meine kleine hat auch abstehende Ohren und was am sichersten dabei hilft ist Akzeptanz! 😉
    Bei ihr ist es ein Markenzeichen und falls es sie irgendwann einmal so schlimm stört kann man immernoch überlegen. Wenn die kleine so aufwachst das es zu ihr gehört und das auch gut so ist dann ist doch alles gut! Hauptsache Gesund!
    Antwort
  • solangge
    Gelegenheitsclubber (9 Posts)
    Kommentar vom 31.03.2016 13:52
    Das sehe ich schon auch anders, also es ist ein Unterschied ob die arg stark abstehen oder nur ein bisschen - denn das kann echt vieles bedeuten, ich hatte in der Schule eine beste Freundin die musste sich so viel gefallen lassen wegen ihrer Ohren, mann die hat oft geweint. Da sieht man das dann wohl anders.
    Ich würde mal mit dem Kinderarzt reden und fragen, das mit dem tapen halte ich nicht für effektiv und schon gar nichts selber pfuschen. Was ich aber kenne sind so Plastikschalen die man auch im KH bekommt und der Arzt anlegt, kennst du das?
    Antwort
  • Kamelie
    Gelegenheitsclubber (25 Posts)
    Kommentar vom 01.04.2016 12:15
    Ne, von tapen halte ich auch nichts. Da habe ich auch im Internet gelesen, dass das die Haut beschädigen kann und das dann zu Entzündungen führen kann und das will man einem Baby ja nicht antun. Ja, wie schon gesagt, ich habe im Internet recherchiert und bin dann auf diese Earwell-Schalen gestoßen. Die Eltern haben sich da auch gleich die Internetseite angesehen und schon mit einem Arzt gesprochen. Ich weiß aber noch nicht, was bei dem Gespräch herausgekommen ist. Ich finde es auf jeden Fall toll, dass es mittlerweile auch solche schonende Methoden gibt, mit denen man die Ohren korrigieren kann. Wie du sagst, gibt es da ja auch wirklich extreme Ausprägungen und gerade da ist es dann sicher gut, wenn man dem Kind eine Operation ersparen kann.
    Antwort
  • solangge
    Gelegenheitsclubber (9 Posts)
    Kommentar vom 01.04.2016 15:53
    Das habe ich denke ich auch gemeint, wie gesagt mal im Krankenhaus gesehen wie ein Mutter das Baby mit Schale im Arm getragen hat und habe auch nachgefragt, das trägt man anscheinend auch gar nicht so lange, daher eh eine super Alternative zu einer späteren Op mit wesentlich mehr Risiken!
    Ja, frag mal nach was die Eltern sagen, hoffe das hat sich zu ihrem Wohlwollen entschieden. Und man erspart da dem Kind schon einige Lästereien, wenn man bedenkt was andere Kinder da oft kundtun, huiui die können echt fies sein und wenn man da selnsibel ist, hat man keine schöne Schulzeit.
    Antwort
  • caspervd
    Gelegenheitsclubber (18 Posts)
    Kommentar vom 16.04.2016 11:34
    Sehr geehrte Eltern,

    Aus professionalen Grund mache ich Forschung auf Baby Artikeln die Eltern für ihren Babys verwenden. Um vollständig Einsicht in den deutschen Markt zu erhalten, bin ich auf der Suche nach Eltern von Junge Kinder (bis ca. 6 Jahre alt) die völlig anonym ihre Meinung mitteilen möchten.
    Die online Enquete braucht maximal 3 Minuten Ihre Zeit.

    Ich bedanke mich im Voraus herzlich für Ihre Mitarbeit und wenn Sie weitere Fragen haben, bitte sagen Sie mir Bescheid.

    Bitte hier klicken um direkt teil zu nehmen.

    http://www.thesistools.com/web/?id=502873

    Vielen vielen dank!

    Mit freundlichen Grüßen


    Casper
    Antwort
  • Dani_M
    Gelegenheitsclubber (9 Posts)
    Kommentar vom 06.06.2016 11:30
    Es gibt da neue ziemlich coole Methoden um die Ohren anzulegen, wenn ich das jetzt mal so nennen kann. Eine Freundin von mit hat das auch machen lassen, also bei ihrem Kind. Ich müsste mal fragen was das für eine Technik war und wie alt der Sohn war. Schau mal da http://www.krankenzusatzversicherung.de/pkv/
    Antwort
  • Cosmea
    Gelegenheitsclubber (12 Posts)
    Kommentar vom 26.07.2016 11:27
    Hallo, nur kein Stress, war bei meinem Neffen anfangs auch so (mann was haben wir gelacht, wenn der Sand im Sandkasten auf dem Rand seiner abstehenden Ohren lag ...) und jetzt ist er 7 und alles hat sich "wie von selbst" verwachsen, da er nun dickes Haar hat und die Ohren plötzlich gar nicht mehr auffallen. Besser als jede Schönheits-OP. Wo kommen wir denn hin, wenn plötzlich alle makellos sind!!
    Antwort
  • Cosmea
    Gelegenheitsclubber (12 Posts)
    Kommentar vom 26.07.2016 11:27
    Hallo, nur kein Stress, war bei meinem Neffen anfangs auch so (mann was haben wir gelacht, wenn der Sand im Sandkasten auf dem Rand seiner abstehenden Ohren lag ...) und jetzt ist er 7 und alles hat sich "wie von selbst" verwachsen, da er nun dickes Haar hat und die Ohren plötzlich gar nicht mehr auffallen. Besser als jede Schönheits-OP. Wo kommen wir denn hin, wenn plötzlich alle makellos sind!!
    Antwort

Auf diesen Beitrag antworten

Um auf diesen Beitrag antworten zu können, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.